Aktuelle Meldungen:

Probevorlesung anlässlich der Besetzung der Professur „Exegese Altes Testament“

Herzliche Einladung
Paulus1
© KTF

Am Donnerstag, 04. März 2021 um 10:00 Uhr hält PD Dr. Kathrin Gies ihre Probevorlesung zum Thema "Vergebliche Mühe oder Erfahrung von Glück? Zum Sinn menschlicher Arbeit im Buch Kohelet".
Die Probevorlesung wird online übertragen. Falls Sie daran teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bis zum 01.03.2021 per Email
unter fb02dkah@uni-muenster.de an. Wir senden Ihnen rechtzeitig vor Beginn der Probevorlesung die Zugangsdaten per Email.

Promotionsabschluss-Stipendium ausgeschrieben

Antragsfrist 15.04.21
Geld
© Pixabay

Aus dem Fond der Geistlichen-Stiftung können für Promovierende der Katholisch-Theologischen Fakultät in begrenztem Umfang Abschlussstipendien (6 Monate) als Notfallstipendien zur Unterstützung der Endphase der Promotion vergeben werden. Stipendienanträge können bis zum 15. April 2021 an das Prodekanat IFN / Kommission für Forschung, Internationalisierung und wiss. Nachwuchs (KFIwN) gestellt werden.
Informationen zum Stipendium, zu Bedingungen und Modalitäten der Antragstellung finden Sie hier.


Öffnungszeiten zur Ausleihe vorbestellter Bücher

Standort Johannisstraße
Paulus1
© KTF

In der vorlesungsfreien Zeit (15.02.21 - 26.03.21) ist die Ausleihe vorbestellter Bücher montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr möglich.

Absolvent unserer Fakultät übernimmt führende Rolle bei der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden

Leo O'Donovan
© WWU - Peter Grewer

Ein ehemaliger Absolvent unserer Fakultät, der amerikanische Jesuiten-Priester Prof. Dr. Leo O'Donovan (86), wird bei der heutigen Amtseinführung von Joe Biden zum neuen US-Präsidenten eine zentrale Rolle spielen. Er ist bei der Vereidigung für die sogenannte Anrufung ("Invocation") verantwortlich. Leo O'Donovan promovierte 1971 bei Karl Rahner mit einer Arbeit zum Thema "Evolution as a systematic concept in recent catholic thought".

Meldung der WWU
Meldung auf katholisch.de
Meldung auf Kirche und Leben
Text der "Invocation"

Internationale Zeitschrift "Mission Studies" am Institut für Missionswissenschaft und außereuropäische Theologien angesiedelt

Mission Studies Cover
© Brill

Ab Januar 2021 ist die Redaktion der internationalen Zeitschrift "Mission Studies" (Verlag Brill) am Institut für Missionswissenschaft und außereuropäische Theologien angesiedelt. "Mission Studies" ist die dreimal jährlich erscheinende Zeitschrift der International Association for Mission Studies (IAMS). Das Journal bietet IAMS ein Forum für die wissenschaftliche Erforschung des christlichen Zeugnisses und seiner Auswirkungen auf die Welt, sowie die damit verbundene interkulturelle Theologie mit ihren internationalen, interkonfessionellen und interdisziplinären Perspektiven.

Erneut Promotionsstipendien ausgeschrieben

Bewerbungsfrist 30.04.2021
Geld
© Pixabay

Die Stiftung zur Ausbildung katholischer Geistlicher im Bistum Münster vergibt erneut 2 Promotionsstipendien zur Erlangung des Doktorgrades im Rahmen des Promotionsstudienganges an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität.
Förderbeginn: 1. Oktober 2021
Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Ökumenische Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen (ÖAK) nimmt Stellung zu den "Lehrmäßigen Anmerkungen" (LA) der Glaubenskongregation zur Studie "Gemeinsam am Tisch des Herrn" (GaTH)

Okumene Symbol
© Ökumene

Hier finden Sie die von der Wissenschaftlichen Leitung des ÖAK (Volker Leppin und Dorothea Sattler) autorisierten Texte des ÖAK (Vorbemerkungen, Stellungnahme zu LA und Studie des ÖAK GaTH) sowie die römischen Dokumente (Schreiben an den Vorsitzenden der DBK und "Lehrmäßige Anmerkungen"), die über die Seite der DBK bereits öffentlich sind.

Über 10.000 Hörerinnen und Hörer von TheoPodcast

Logo Theopodcast
© TheoPodcast | Ludger Hiepel

Kurz vor dem ersten Geburtstag (*22.01.2020) zählt der TheoPodcast aus der Katholisch-Theologischen Fakultät über 10.000 Hörerinnen und Hörer. Die Initiatoren, Ludger Hiepel und Clemens Leonhard, sowie die studentische Hilfskraft Rebecca Kelm freuen sich über diese große Zahl, die sich vor allem auf die Statistik bei den großen Portalen wie iTunes, Spotify etc. bezieht. Die Besucherinnen und Besucher der Seite www.uni-muenster.de/FB2/theopodcast sind da noch nicht mitgezählt. Die Zahl ist also sicher höher. „Herzlichen Dank an alle Hörerinnen und Hörer von TheoPodcast“ twitterte Ludger Hiepel am Freitag und fügt hinzu „Vielen Dank auch an alle Mitglieder der Fakultät, die sich durch einzelne Folgen am Projekt beteiligt und damit großen Anteil an diesem Erfolg haben!“. Sein Wunsch für die Zukunft: „Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter!“.

Podcast zum Sammelband "Theologie im digitalen Zeitalter"

Logo Theopodcast
© TheoPodcast | Ludger Hiepel

Nicht nur die Alltags- und Arbeitswelt hat die Digitalisierung verändert, sondern auch die Arbeits-, Studien- und Forschungszusammenhängen von Theolog*innen wandeln sich durch sie zunehmend. Was bedeutet das für das Theologiestudium? Welche Visionen gibt es für die Gestaltung digitaler theologischer Lehre? Andree Burke, Ludger Hiepel und Volker Niggemeier sind in dieser Doppelfolge im Gespräch mit Rebekka Burke über den im Dezember 2020 erschienen Sammelband "Theologie im digitalen Zeitalter".

Corona-Notfonds der WWU Münster

Hilfe für Studierende in Not
Geld
© Pixabay

Die Universitätsleitung ruft gemeinsam mit der Stiftung WWU, der Universitätsgesellschaft Münster e. V. und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) erneut zu Spenden für den Corona-Notfonds für Studierende auf. Auch im Wintersemester 20/21 können in Not geratene Studierende Unterstützung beantragen.
Aus den Spenden werden Beihilfen in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro vergeben, die pro Person maximal zweimal pro Semester ausgezahlt werden können.
Ich möchte spenden.
Ich brauche Unterstützung.

Ludger Hiepel zum zweiten Vorsitzenden des Senats gewählt

Ludger Hiepel
© Stephan Kube

Ludger Hiepel wurde in der letzten Sitzung des Senats der WWU zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Herr Hiepel ist bereits seit 2018 ordentliches Mitglied des Senats und auch an unserer Fakultät in vielen Kommissionen mit großem Engagement und großem Sachverstand tätig. Er ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Zeit- und Religionsgeschichte des Alten Testaments. Wir freuen uns mit Herrn Hiepel über das hohe Vertrauen, das er auf der Ebene der Universität genießt. Wir gratulieren ihm zur Wahl und wünschen ihm viel Erfolg für die neuen Aufgaben.

Begrüßung der Erstsemester im Wintersemester 2020/2021

Herzlich Willkommen
Logo der Fakultät
© KTF

Die Katholisch-Theologische Fakultät begrüßte am 28. Oktober 2020 mit einer digitalen Einführungsveranstaltung ihre neuen Studierenden. Der Dekan Prof. Dr. Johannes Schnocks begrüßte die Studienanfängerinnen und Studienanfänger und ging in seiner Ansprache auf die besondere Situation des digitalen Semesters unter den Bedingungen der Pandemie ein. Prof. Dr. Thomas Bremer hielt einen Kurzvortrag zum Thema "Was Smalltalk bei einer Party, Osteuropa, eine Mineralwasserflasche und die Anrichte im Wohnzimmer meiner Mutter mit dem Theologiestudium zu tun haben“. Die Studienanfängerinnen und Studienanfänger erhielten außerdem einen ersten Überblick über einige studiennahe Institutionen.

Johannes Schnocks ist neuer Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät

Clemens Leonhard und Johannes Schnocks
© KTF | Stadtbäumer

Am 06.10.2020 wurde Prof. Dr. Johannes Schnocks vom Fachbereichsrat zum neuen Dekan unserer Fakultät gewählt. Johannes Schnocks ist seit 2012 Professor für Zeit- und Religionsgeschichte des Alten Testaments an unserer Fakultät. Prof.in Dr. Marianne Heimbach-Steins, Prof. Dr. Clauß Peter Sajak und Prof. Dr. Michael Seewald wurden erneut in die Prodekanate gewählt. Johannes Schnocks dankte dem scheidenden Dekan, Prof. Dr. Clemens Leonhard, für seine lange Amtszeit, in der er das Amt mit überaus großem persönlichen Einsatz ebenso humorvoll wie verlässlich in vorbildhafter Weise ausgeübt hat.

Exploring Christianity in Asia

Internationale digitale Summer School
Plakatausschnitt Digital Summer School Study Programme
© KTF | Hintersteiner

Das Institut für Missionswissenschaft und außereuropäische Theologie führt für Studierende von Theologie und Religionswissenschaft der WWU und der Islamisch-Theologischen Fakultät in Mashhad, Iran, vom 12.Oktober bis 24.Dezember 2020 eine 11-wöchige digitale vom DAAD geförderte internationale Summer School durch. Es geht um Geschichte, sozio-kulturellen und interreligiösen Beitrag, sowie gegenwärtige Herausforderungen des Christentums in Asien. Für das einschlägige und facettenreiche Programm konnten 25 internationale Dozenten gewonnen werden.

Programmdetails und Anmeldung

Wunibald Müller wird 70

Herzlichen Glückwunsch
© Pixabay

Die Katholisch-Theologische Fakultät Münster gratuliert ihrem Ehrendoktor Dr. Dr. h.c. Wunibald Müller herzlich zum 70. Geburtstag. Wunibald Müller wurde in Buchen (Odenwald) geboren. Er studierte Theologie und Psychologie in Freiburg, Würzburg und Jerusalem und promovierte 1984 mit dem Thema „Homosexualität – eine Herausforderung für Theologie und Seelsorge.“ 2012 hat unsere Fakultät Wunibald Müller den Doktortitel ehrenhalber verliehen.

Prof. Dr. Radosław Chałupniak ist gestorben

Der Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät in Opole verstarb am 23. Juni 2020
Foto von Prof. Dr. Radosław Chałupniak
© Theologische Fakultät Opole

Am 23. Juni 2020 ist der Dekan der Theologischen Fakultät in Opole, Prof. Dr. Radosław Chałupniak, gestorben. Während seiner Amtszeit unterstützte er organisatorisch zwei Treffen unserer Fakultäten (2017 in Opole und 2019 in Münster).

Herzlichen Glückwunsch!

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Richter feiert seinen 80. Geburtstag
Richter-300 Homepage

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem ehemaligen Professor für Liturgiewissenschaft, Prof. em. Dr. Dr. h.c. Klemens Richter, zu seinem 80. Geburtstag.
Prof. Richter war über zwanzig Jahre an unserer Fakultät tätig.

Wir wünschen Klemens Richter einen fröhlichen Geburtstag und Gottes Segen für die kommenden Jahre.

Sommersemester 2020
Business-2178566 1920
© pixabay

Sehr geehrte Studierende,

das Sommersemester beginnt am 20.04.2020. In den nächsten Wochen werden in HIS LSF zu den einzelnen Lehrveranstaltungen Informationen eingestellt, in welchen elektronischen Formaten und unter welchen Konditionen unsere Lehrveranstaltungen stattfinden und wo bzw. wie Sie sich gegebenenfalls für die Services anmelden können. Bitte informieren Sie sich vor dem Beginn Ihrer Lehrveranstaltungen in HIS LSF.

Clemens Leonhard (Dekan)

Informationen für Studierende im ersten Semester

Informationen für Studierende, die im Sommersemester 2020 das Studium an der Katholisch-Theologischen Fakultät beginnen, finden Sie hier. Herzlich willkommen!

Gebäude bleiben geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation werden die Fachbereichsbibliotheken in den Gebäuden Johannisstr. 8–10 und Hüfferstr. 27 ab Dienstag, 17.03.2020, bis Montag, 20.04.2020, geschlossen.
Die Gebäude der WWU werden ab Mittwoch, 18.03.2020, 18 Uhr nur noch für Beschäftigte der WWU geöffnet sein (also auch für SHB, SHK und WHK). Bis dahin werden die Gebäude wie bisher geöffnet haben. Spätestens ab Donnerstag, 19.03.2020 ist ein Zugang anderer Personen nicht mehr möglich. Dies gilt ausnahmslos für alle Gebäude der WWU, also auch für die Universitäts- und Landesbibliothek.

Arnulf Rainer wird 90

Herzlichen Glückwunsch
Blume-pixabay
© Pixabay

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem Ehrendoktor Arnulf Rainer zum 90. Geburtstag.
2004 wurde Arnulf Rainer das Ehrendoktorat der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU verliehen. Arnulf Rainer ist einer der international bekanntesten österreichischen Maler der Nachkriegszeit. Anlässlich seines 90. Geburtstags ist in der Albertina (Wien) eine Ausstellung seiner Kunst zu sehen.

Willkommen Prof.in Dr. Astrid Reuter und Prof. Dr. Norbert Köster!

Reuter-k _ster
© Caroline Queda / privat

Prof.in Dr. Astrid Reuter tritt die Nachfolge von Prof.in Dr. Annette Wilke als unsere neue Professorin für Religionswissenschaft an. Prof. Dr. Norbert Köster übernimmt ab dem 01.11.2019 die Professur für Historische Theologie und ihre Didaktik an unserer Fakultät.
Die Katholisch-Theologische Fakultät heißt Prof.in Dr. Astrid Reuter und Prof. Dr. Norbert Köster an unserem Fachbereich willkommen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Informationen für Studierende im ersten Semester
Herzlich willkommen an der Katholisch-Theologischen Fakultät!
SchatzkisteSchatzkiste
© pixabay

Informationen für alle Studierende, die ein Studium in Katholischer Religionslehre oder in Katholischer Theologie im Wintersemster 2019/2020 beginnen, finden Sie hier.

Im Rahmen der Erstsemstereinführung am 07.10.2019 um 10:15 Uhr im KTh I (Johannisstr. 8-10)  spricht Prof. Dr. Hubert Wolf zum Thema:
          Von A wie Äbtissinnen bis Z wie Zölibat. Kirchengeschichte als Schatztruhe.

Neben einer Begrüßung durch Dekan Clemens Leonhard, einem Überblick über die Basismodulvorlesungen und einer Vorstellung verschiedenster studiennaher Instutionen wird im Anschluss an die Erstsemstereinführung auch eine Beratung durch das Studienbüro und die Fachstudienberater angeboten.

„Gemeinsam am Tisch des Herrn“

Pressekonferenz am 11.09.2019
Okumene Symbol
© Ökumene

Im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch, dem 11. September 2019 um 10:15 Uhr in Frankfurt am Main werden die Wissenschaftliche Leitung des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen (Prof. Dr. Volker Leppin, Tübingen, und Prof.in Dr. Dorothea Sattler) sowie die Bischöflichen Vorsitzenden dieses ökumenischen Gremiums (Bischof Dr. Georg Bätzing, Bistum Limburg, und Bischof Prof. Dr. Martin Hein, Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck) das Dokument „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ vorstellen. Aus Sicht des Ökumenischen Arbeitskreises sind die erreichten Übereinstimmungen in der Lehre von Abendmahl/Eucharistie und Amt zwischen der Römisch-katholischen und der Evangelischen Kirche hinreichend, um dafür zu votieren, sich wechselseitig zur Feier von Abendmahl/Eucharistie in den liturgischen Formen der jeweils anderen Konfession einladen zu lassen.

Herzlichen Glückwunsch, Prof. em. Dr. Dr. Anastasios Kallis!

Blume-pixabay
© Pixabay

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem ehemaligen Professor für Orthodoxe Theologie, Prof. em. Dr. Dr. Anastasios Kallis zu seinem 85. Geburtstag. Der gebürtige Grieche gehört zu den bekanntesten ostkirchlichen Theologen in Europa. Wegen seines großen Engagements im ökumenischen Dialog gilt er als Brückenbauer zwischen den christlichen Kirchen.
Wir wünschen Prof. Dr. Dr. Anastasios Kallis einen fröhlichen Geburtstag und Gottes Segen für die kommenden Jahre.

Actus Academicus des Sommersemesters 2019

Promotionsvortrag von Andree Burke
Img 3188
© KTF/Urselmann

Am 12. Juli fand der Actus Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät statt, auf dem die Promovierenden promoviert und die Absolvent_innen des vorangegangenen Semesters für ihre Leistungen geehrt wurden.
Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, der in der Ludgeri-Kirche gefeiert wurde und dem Prof. Dr. Adrian Wypadlo vorstand.
In der Aula der KSHG wurde der offizielle Teil des Aktes begangen.
Andree Burke hielt den Promotionsvortrag mit dem Titel: „Wer weiß schon, wie … ? Pastoraltheologische Überlegungen zur (Un )Abbildbarkeit des Menschlichen“.

Herzlichen Glückwunsch, Prof. Dr. Reinhard Hoeps!

Zum 65. Geburtstag alles Gute!
Prof Dr Reinhard Hoeps
© Julia Holtkötter

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem Professor für "Katholische Theologie und ihre Didaktik (Schwerpunkt: Systematische Theologie)" zu seinem 65. Geburtstag. Prof. Reinhard Hoeps lehrt seit 1993 an unserer Fakultät.

Gesprächsabend zu "Missbrauch und Prävention"

Ein Bericht
Paulus1
© KTF

Die Erfahrungen mit sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche und darüber hinaus mit dem Problem des Machtmissbrauchs gehen an der Theologie als Wissenschaft nicht spurlos vorüber.
Neue Fragen müssen gestellt und alte Fragen müssen neu bearbeitet werden. Kommen Kinder und Jugendliche als Subjekte der Theologie vor? (Wie) reflektiert die Theologie das Phänomen und den Ge- bzw. Missbrauch von Macht, vor allem von Macht in der Kirche? Welche Rolle spielt dabei das Kirchenrecht? Was heißt es, Theologie aus der Sicht der Opfer / der Überlebenden zu treiben? Darüber haben Dozierende der Katholisch-Theologischen Fakultät gemeinsam mit Sr. Dr. Karolin Kuhn vom Kinderschutzzentrum der katholischen Kirche an der Universität Gregoriana (Rom) gesprochen.

Videos werben für Sprachenjahr im Borromaeum

Sprachenjahr Foto
© Priesterseminar Borromaeum

Seit einem Jahr bietet das Bischöfliche Priesterseminar Borromaeum in Münster ein Sprachenjahr zur Vorbereitung auf das Theologie-Studium an. Jetzt hat das Borromaeum dazu eine Reihe von kurzen Videoclips produziert, die für dieses Angebot werben sollen. Alle Videos finden Sie hier.

Religionsästhetik und die Religionskundliche Sammlung in Münster

Bericht Symposium Foto Aw
© KTF/Lüpken

Das Seminar für Allgemeine Religionswissenschaft der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster veranstaltete am 03.05.2019 ein Symposium mit dem Thema „Religionsästhetik und die Religionskundliche Sammlung in Münster“, um Prof. Dr. Annette Wilke zu ehren, die an diesem Tag feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde und gleichzeitig auch ihren Geburtstag feierte. An dem Symposium nahmen rund 80 Personen teil. Das gewählte Thema „Materialität von Religion“ griff ein zentrales Forschungsfeld von Prof.in Wilke auf und rückte die vom Seminar betreute religionskundliche Sammlung erstmals ins Licht einer breiteren Fachöffentlichkeit.

Gelungene Vernetzung für die Zukunft des Theologiestudiums

60 Gäste aus Deutschland und Österreich zu Gast bei den Münsteraner Fachgesprächen
Img 2178
© KTF/Zimmermann

„Eintauchen in digitale Welten. Wieder auftauchen. Und vor diesem Hintergrund kritisch-konstruktiv theologische Forschung und Lehre betreiben!“ Diese Handlungsmaxime lässt sich als ein Leitmotiv und Ergebnis der Münsteraner Fachgespräche zur Zukunft des Theologiestudiums herausstellen, die am 8. und 9. März 2019 an unserer Fakultät stattfanden. Statt Verweigerung, Digitalisierungsskepsis oder angstvoller Sorge um die Zukunft kann diese Haltung – so die Grunderfahrung über die beiden Tage hinweg – eine tragfähige, ja befreiende Basis bieten, um „mitten im digitalen turn“ handlungsfähig zu werden und zu sein.

Wie modern ist der Katholizismus?

Festakademie aus Anlass des 75. Geburtstags von Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Gabriel
Img 2485
© KTF/Urselmann

Am Dienstag, dem 30. Oktober 2018, wurde Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Gabriel, der am 18. September diesen Jahres sein 75. Lebensjahr vollendet hatte, mit einer Festakademie in der Katholisch-Theologischen Fakultät geehrt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung durch das Institut für Christliche Sozialwissenschaften in Kooperation mit dem Centrum für Religion und Moderne und dem Exzellenzcluster Religion und Politik der WWU sowie mit Prof. Dr. Christian Spieß, Professor für Christliche Sozialethik an der Privatuniversität Linz (Österreich) als Vertreter der Schülerinnen und Schüler des Jubilars.

Theologiestudium im Film

Überlegen Sie, Theologie zu studieren? Oder sind Sie bereits an unserer Fakultät und möchten Freunden, Bekannten oder Verwandten nahe bringen, was Sie hier eigentlich machen? Dann ist der Film "Katholische Theologie: Glaube trifft auf Wissenschaft" etwas für Sie. Er wurde von der Pressestelle der WWU an unserer Fakultät und mit "Hauptdarstellerinnen und -darstellern" unserer Fakultät gedreht. Viel Spaß beim Anschauen.

Sorgentelefon Nightline

Das Zuhör- und Informationstelefon bietet eine nächtliche Anlaufstelle für Anrufer, die unter der Woche zwischen 21 und 1 Uhr jemanden zum Reden brauchen. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bieten dem Anrufer einen gemeinsamen Erfahrungshorizont und ermöglichen in einer vertraulichen Gesprächsatmosphäre Hilfe zur Selbsthilfe.

Career-Service der Universität Münster

Was kommt nach dem Studium?
Welches Berufsziel habe ich eigentlich?
Wo und wie kann ich mich bewerben?
Wie knüpfe ich die notwendigen Kontakte?
Der Career-Service der Universität Münster hilft Studierenden u. a. dabei, ihr Studium berufsorientiert zu gestalten, notwendige Praxiserfahrung zu sammeln und Bewerbungsstrategien zu entwickeln.

Weitere Informationen auf der Homepage des Career-Service.