Aktuelle Meldungen:

Wozu ist die Bibel gut? – Ringvorlesung startet am 16. April

Professorinnen und Professoren der Katholisch-Theologischen Fakultät nehmen Stellung
Plakat-wozubibelsose2018-1 1
© Foto: Hiepel

Welche Rolle spielt die Bibel in den einzelnen Fächern der Theologie? In der Ringvorlesung gehen Professorinnen und Professoren der Katholisch-Theologischen Fakultät aus ihrer jeweiligen Fachperspektive heraus der Frage nach, welche Bedeutung der Bibel in ihrem Fach zukommt. Eine einmalige Gelegenheit, einen Einblick in das Theologietreiben an unserer Fakultät zu gewinnen!
Die Vorlesungen finden findet insgesamt neun Mal montags von 18-20 Uhr im Hörsaal KTh I in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Johannisstr. 8-10, statt. Das Plakat mit den genauen Terminen und Themen können Sie hier herunterladen.

Zum 85. Geburtstag von Prof. i.R. DDr. Dieter Emeis

Herzlichen Glückwunsch!
Blumen 1 1
© Pixabay/Couleur

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem ehemaligen Professor für Pastoraltheologie und Katechetik Dr. rer. nat. Dr. theol. Dieter Emeis zu seinem 85. Geburtstag.
Emeis war von 1975 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand zum Ende des Sommersemesters 1998 an unserer Fakultät tätig.

Hier finden Sie uns auf dem Katholikentag in Münster!

Angebote mit Angehörigen unserer Fakultät
Logo 1 1
© Katholikentag

Viele Angehörige unserer Fakultät sind auf dem Katholikentag engagiert und bieten auf Podien, in Gesprächen, bei Führungen, Lesungen, in Werkstätten und anderen Angeboten an, mit Ihnen in Kontakt zu kommen. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt und freuen uns auf Sie!
Für Studierende, die an einer Münsteraner Universität oder Hochschule eingeschrieben sind sowie für Schülerinnen und Schüler aus Münster, gibt es vergünstigte Dauerkarten für 15 Euro. Diese sind allerdings nicht über das Online-Formular kaufbar, sondern können nur gegen Vorlage des Ausweises in der Geschäftsstelle des Katholikentags (Breul 23) erstanden werden.

Exkursion: Miteinander, nebeneinander oder gegeneinander?

Christlich-islamische Beziehungen im Libanon
Bildbeitrag Exkursion Libanon 1 1
© Haila Manteghi

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Assaad Elias Kattan (Zentrum für Religionsbezogene Studien) organisierte das Institut für Missionswissenschaft und außereuropäische Theologien vom 16. bis 25. März 2018 eine Exkursion in den Libanon zum Thema interreligiöser Dialog. Die Studierenden konnten das beeindruckende Zusammenleben verschiedener Religionen sowohl auf intellektueller Ebene als auch auf der zwischenmenschlichen Ebene selbst erfahren.

Actus Academicus des Wintersemesters 2017/2018

Festvortrag von Martin Belz
Gruppenfoto 1 1
© KTF/Urselmann

Im Februar fand der Actus Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät statt, auf dem die Promovierenden promoviert und die Absolvent_innen des vorangegangenen Semesters für ihre Leistungen geehrt wurden und die entsprechenden akademischen Grade empfingen.
Der Festtag begann mit einem Gottesdienst, der nach der Profanierung der Dominikanerkirche in der Ludgeri-Kirche gefeiert wurde und dem Prof. Dr. Reinhard Feiter vorstand. Erstmals wurde für den Gottesdienst des Actus Academicus unter der Leitung und Organisation von unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Monnica Klöckener ein Fakultäts-Chor zusammengestellt, der den Gottesdienst musikalisch mitgestaltete.

Stipendien für Promovierende

Bewerbungsschluss: 30. April 2018
Münze
© jarmoluk/pixabay

Die Stiftung zur Ausbildung katholischer Geistlicher im Bistum Münster vergibt zum 1. Oktober 2018 fünf Promotionsstipendien zur Erlangung des Doktorgrades im Rahmen des Promotionsstudienganges an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität. Die monatliche Förderung beträgt 1.450 € und wird in der Regel für einen Zeitraum von 36 Monaten gewährt. Zusätzlich können ein Kinderbetreuungs- und ein Familienzuschuss sowie ein Zuschuss für notwendige Forschungsaufenthalte im Ausland gezahlt werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Prodekanat IFN und hier.

Erster Workshop zum neuen Forschungsschwerpunkt „Ethik und Psychologie“

Foto Workshop Bobbert 2 1
© Sem. f. Moraltheologie

Am 6. Februar 2018 fand am Seminar für Moraltheologie der Katholisch-Theologischen Fakultät ein Workshop zum Thema „Ethik und Psychologie“ statt. 17 Expert_innen aus Ethik, Psychologie, Theologie, Philosophie und Recht waren für den ersten Workshop, dem offiziellen Startschuss des neuen Forschungsschwerpunkts „Ethik und Psychologie“ von Prof.in Dr. Monika Bobbert, in Münster zusammen gekommen.
Ziel des neuen Forschungsschwerpunkts ist es, den Abstand zwischen angewandter Ethik und ethisch relevanten Feldern der Psychologie zu verringern.

Damit mehr für mehrere an unserer Fakultät stimmt

Fakultätsversammlung am 17. Januar
Img 2004- Vorbereitungsgruppe 1 1
© KTF/Hendler

Stimmt alles? Diese Frage begleitete die Fakultätsversammlung vom 17. Januar 2018 zum Thema „Soziale Ungleichheit und Benachteiligungen an unserer Fakultät“. Man teilt die gleichen Räume, sitzt in denselben Vorlesungen, arbeitet an ähnlichen Stellen... und doch sind einige von uns mit Benachteiligungen konfrontiert, die andere so nicht kennen und die von den meisten nicht ohne weiteres wahrgenommen werden. Deshalb lohnt es sich innezuhalten und nachzufragen; die Selbstverständlichkeit, mit der der Alltagsbetrieb weiterläuft, zu unterbrechen um den Blick für Übersehenes oder Verdrängtes zu schärfen und Unausgesprochenes zur Sprache zu bringen. Insbesondere wollten wir in dieser Fakultätsversammlung verstehen, wie soziale Ungleichheit auch an unserer Fakultät zu Benachteiligungen führt und reproduziert wird.

Antrittsvorlesung von PD Dr. Dr. Jahae

Glaube und Vernunft
Img 1957-1 Jahae 1 1
© Sem. f. Phil. Grundfragen der. Theol.

Am 20. Dezember 2017 hielt PD Dr. phil. Dr. theol. Raymond Jahae seine Antrittsvorlesung zum Thema: „Glaube und Vernunft. Die Bestimmung ihres gegenseitigen Verhältnisses in der Postmoderne“. Die Frage nach dem Verhältnis von Glaube und Vernunft stellt sich in der Postmoderne als die Frage nach dem Verhältnis des Rationalitätstyps, das sich in der christlichen Religion meldet, zu den Rationalitätstypen, die in den nichtchristlichen Religionen und den nichtreligiösen (den verschiedenen wissenschaftlichen, ethischen usw.) Diskursarten begegnen.

Frauen in kirchlichen Ämtern. Ökumenische Perspektiven

Osnabrücker Thesen wurden veröffentlicht
 _kumenischer Kongress
© Sarkophag der Doña Urraca López de Haro - unbekannt

Das Jahr 2017 wird in der Ökumenischen Bewegung von bleibender Bedeutung sein. Zwei römisch-katholische Theologinnen (Margit Eckholt, Osnabrück, und Dorothea Sattler, Münster) luden zusammen mit zwei evangelischen Theologinnen (Ulrike Link-Wieczorek und Andrea Strübind, beide Oldenburg) vom 6. - 9.12.2017 zu einem Kongress ein, bei dem aus wissenschaftlicher Perspektive die Argumente geprüft wurden, die zu einer Öffnung im Hinblick auf die Teilhabe von Frauen an allen kirchlichen Ämtern und Diensten geführt haben. Abschließend wurden nach Vorträgen, Gesprächen und intensiven Beratungen die nun veröffentlichten Osnabrücker Thesen verabschiedet.

Theologiestudierende aus Russland zu Besuch

Img 1927 1 1
© KTF/Hendler

Am 30. November besuchte eine Gruppe von 14 Theologiestudierenden aus verschiedenen orthodoxen theologischen Institutionen in Russland die Katholisch-Theologische Fakultät. Dekan Prof. Dr. Clemens Leonhard empfing die Gruppe, die im Rahmen eines Programms des "Petersburger Dialogs" in Deutschland diverse theologische Einrichtungen kennenlernt, und infomierte über die Universität, die Fakultät und das Theologiestudium in Deutschland.

8 Promovend_innen der Katholisch-Theologischen Fakultät geehrt

Ausgezeichnete Dissertationen
Summacum 2017 Felixpoersch
© Felix Pörsch

Das Rektorat der Universität Münster hat die Nachwuchswissenschaftler_innen der Hochschule mit den besten Dissertationen ausgezeichnet, darunter acht Promovend_innen der Katholisch-Theologischen Fakultät. Sie gehören zu den insgesamt 123 Nachwuchswissenschaftlern der WWU, die mit dem bestmöglichen Prädikat „summa cum laude“ abschlossen.
Herzlichen Glückwunsch!

Bischof Erwin Kräutler zu Gast an der Fakultät

Dekan empfängt Träger des alternativen Nobelpreises und Mitarbeiter an der Umweltenzyklika
Leonhard Krautler 1 1
© KTF/Harrich

Am Dienstag, 28. November 2017 besuchte Dr. Erwin Kräutler, emeritierter Bischof von Xingu, Brasilien zusammen mit unserem Akademischen Direktor a.D. Dr. Heribert Woestmann die Katholisch-Theologische Fakultät und wurde von Dekan Prof. Dr. Leonhard empfangen. Bischof Kräutler war von 1981 bis 2015 Bischof von Xingu, der flächenmäßig größten Diözese Brasiliens und wurde mehrfach für sein Engagement für den Umweltschutz und die Menschenrechte ausgezeichnet.

Dr. Gianluca De Candia habilitiert

Herzlichen Glückwunsch!
Img 1917 1 1
© KTF/Harrich

Dr. Gianluca De Candia hat im Rahmen des Habilitationsverfahrens durch seine Habilitationsschrift und durch eine Probevorlesung die Fähigkeit nachgewiesen, dass er das Fachgebiet „Philosophische Grundfragen der Theologie“ selbstständig und verantwortlich in Forschung und Lehre vertreten kann. Dekan Prof. Dr. Clemens Leonhard verlieh De Candia die venia legendi für das Fach Philosophische Grundfragen der Theologie.
Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem neu ernannten Privatdozenten sehr herzlich!

Philosophikum eröffnet

Katholisch-Theologische Fakultät rückt näher zusammen
Philosophikum 2 Luftaufnahme Per Drohne _jan Lehmann _2 1
© WWU/Jan Lehmann

Nach einer über vierjährigen Bauphase ist das neue Philosophikum am Domplatz 23 eröffnet worden. Das hochmoderne Gebäude am Domplatz 23 erstreckt sich zwischen Domplatz und dem alten Teil der Katholisch-Theologischen Fakultät in der Johannisstraße. Es setzt sich zusammen aus einem rund 3000 Quadratmeter großen modernisierten Altbau und einem knapp 2000 Quadratmeter großen Neubau. Der Eingang liegt direkt neben dem Gebäude der Katholisch-Theologischen Fakultät in der Johannisstr. 8-10.

Semesterprogramm für Promovierende und Habilitierende

Fotolia Michaeljung 62328386 L 1 1
© michaeljung - fotolia.com

Das Prodekanat Internationalisierung, Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, das Netzwerkbüro Theologie & Beruf und das Forum Internationaler Studierender haben gemeinsam ein Semesterprogramm erstellt, das alle Angebote und Initiativen an unserer Fakultät für Promovierende und Habilitierende bündelt. Sie finden das Semesterprogramm hier.

Theologiestudium im Film

Überlegen Sie, Theologie zu studieren? Oder sind Sie bereits an unserer Fakultät und möchten Freunden, Bekannten oder Verwandten nahe bringen, was Sie hier eigentlich machen? Dann ist der Film "Katholische Theologie: Glaube trifft auf Wissenschaft" etwas für Sie. Er wurde von der Pressestelle der WWU an unserer Fakultät und mit "Hauptdarstellerinnen und -darstellern" unserer Fakultät gedreht. Viel Spaß beim Anschauen.

Sorgentelefon Nightline

Das Zuhör- und Informationstelefon bietet eine nächtliche Anlaufstelle für Anrufer, die unter der Woche zwischen 21 und 1 Uhr jemanden zum Reden brauchen. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bieten dem Anrufer einen gemeinsamen Erfahrungshorizont und ermöglichen in einer vertraulichen Gesprächsatmosphäre Hilfe zur Selbsthilfe.

Career-Service der Universität Münster

Was kommt nach dem Studium?
Welches Berufsziel habe ich eigentlich?
Wo und wie kann ich mich bewerben?
Wie knüpfe ich die notwendigen Kontakte?
Der Career-Service der Universität Münster hilft Studierenden u. a. dabei, ihr Studium berufsorientiert zu gestalten, notwendige Praxiserfahrung zu sammeln und Bewerbungsstrategien zu entwickeln.

Weitere Informationen auf der Homepage des Career-Service.