Die Kinder-Uni

Eine Welt voller Fragen im Hörsaal

Wie funktioniert Politik? Warum explodieren Schokoküsse? Können Tiere denken?

Fragen, die kindlich einfach scheinen, aber gerade deshalb schwierig zu beantworten sind. Dieser Aufgabe stellen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen, um den Acht- bis Zwölfjährigen Rede und Antwort zu stehen. Organisiert wird die "Kinder-Uni Münster" von der WWU und den "Westfälischen Nachrichten".

Aktuelle Veranstaltungen (Plakat als PDF)
Aktuelle Veranstaltungen (Plakat als PDF)
© Aschendorff Medien, D. von Wolffersdorff

Die Veranstaltungsreihe, zu der jeweils rund 500 Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassen aus Münster und dem Umland strömen, erwies sich schon bald als voller Erfolg. Die Kinder sind begeistert von der Möglichkeit, sich anders als in der Schule ihre Interessengebiete selbst auszusuchen und mit  anderen Kindern gemeinsam die Universität zu besuchen, ergab eine Studie der Erziehungswissenschaftler der Universität unter Leitung von Dr. Dagmar Bergs-Winkels.

Die Kinder-Uni findet entweder als Vorlesung im Hörsaalgebäude am Schlossplatz 46 statt oder "vor Ort" in den Einrichtungen der Dozentinnen und Dozenten. Bei Veranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl wird vorher um eine Anmeldung gebeten. Eine Anmeldung ist für keine der Veranstaltungen im Jahr 2020 notwendig.

Kinder-Uni Flyer (PDF)

Ganz wie erwachsene Kommilitoninnen und Kommilitonen erhalten die Kinder einen Studierendenausweis, auf dem der Besuch der Vorlesungen bescheinigt wird. Außerdem können sie nach der Vorlesung die Mensa I am Aasee besuchen, wo ein Kinderteller zum Preis von einem Euro angeboten wird.

Kinder-Uni am 14.2.

Tierisch gute Beziehungen: Gibt es Freundschaft unter Tieren?

Freundschaften nehmen eine wichtige Rolle in unserem täglichen Zusammenleben ein – dies beginnt bereits im Kindergarten und setzt sich bis ins hohe Alter fort. Wir schließen Freundschaften in der Schule, dem Sportverein oder in der Nachbarschaft. Doch was genau macht eine Freundschaft aus? Sind nur Menschen in der Lage, freundschaftliche Beziehungen einzugehen? Um Antworten auf diese Frage zu finden, geht Verhaltensbiologe Dr. Tobias Zimmermann gemeinsam mit den Studierenden der Kinder-Uni am 14.02.2020 in der Tierwelt auf Spurensuche. Die Vorlesung mit dem Titel „Tierisch gute Beziehungen: Gibt es Freundschaft unter Tieren?“ startet um 16:15 Uhr im Hörsaal H3 am Schlossplatz 46. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Wie wir Menschen bilden auch andere Säugetiere enge soziale Beziehungen zu Artgenossen aus, die einer menschlichen Freundschaft erstaunlich ähneln – zum Beispiel Schimpansen, Elefanten oder Delfine“, verrät Tobias Zimmermann aus der Abteilung für Verhaltensbiologie bereits vorab. In den meisten Fällen können uns Tiere allerdings nicht direkt mitteilen, zu wem sie solch eine besondere Bindung haben. In der Kinder-Uni wird er deshalb anhand von zahlreichen Beispielen aus der Tierwelt erklären, wie enge Bindungen im Tierreich bestimmt werden können. Außerdem wird er weiteren spannenden Fragen auf den Grund gehen: Wer geht mit wem Freundschaften ein, und was passiert dabei im Körper? Welche Vorteile haben Freundschaften, und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für das weitere Leben?

Kinder-Uni mit Medizinern der LIMETTE
Kinder-Uni mit Medizinern der LIMETTE
© Peter Leßmann

Häufige Fragen

Muss ich mich zur Kinder-Uni anmelden? Wie benehme ich mich im Hörsaal? Und was mache ich nach der Vorlesung? Alle wichtigen Fragen und Antworten zur Kinder-Uni findet ihr hier.

Welches Alter sollten die Mini-Studierenden haben? Und was können die Eltern beachten, wenn sie mit ihren Kindern die Vorlesung besuchen? Hier kommen Ratschläge für die "Großen".

Kontakt & Ansprechpartner

Die Kinder-Uni und Q.UNI sind zwei verschiedene Einrichtungen der WWU Münster. Das Programm der Kinder-Uni wird von der Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der WWU zusammen mit den Westfälischen Nachrichten erstellt. Bei Fragen können Sie eine E-Mail an kinderuni@uni-muenster.de senden oder unter 0251 83-21415 anrufen.