Wie funktioniert Politik? Warum explodieren Schokoküsse? Können Tiere denken?

Fragen, die kindlich einfach scheinen, aber gerade deshalb schwierig zu beantworten sind. Dieser Aufgabe stellen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen, um den Acht- bis Zwölfjährigen Rede und Antwort zu stehen. Organisiert wird die "Kinder-Uni Münster" von der WWU und den "Westfälischen Nachrichten".

Die Veranstaltungsreihe, zu der jeweils rund 500 Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassen aus Münster und dem Umland strömen, erwies sich schon bald als voller Erfolg. Die Kinder sind begeistert von der Möglichkeit, sich anders als in der Schule ihre Interessengebiete selbst auszusuchen und mit anderen Kindern gemeinsam die Universität zu besuchen, ergab eine Studie der Erziehungswissenschaftler der Universität unter Leitung von Dr. Dagmar Bergs-Winkels.

Flyer Kinder-Uni 2021 (PDF) [de]

Plakat Kinder-Uni-Veranstaltungen 2021 (PDF)
Aktuelle Veranstaltungen (Plakat als PDF)
© Aschendorff Medien

Kinder-Uni 2021

Jeweils vier Wochen vor dem Termin können Sie sich hier über die Website anmelden.

Wer mindestens drei Vorlesungen der Kinder-Uni Münster besucht hat, kann am Jahresende an einer Verlosung teilnehmen und tolle Preise gewinnen! Beispielsweise eine LWL-MuseumsCard Ich&Du, Karten für den Allwetterzoo Münster und spannende Sachbücher von verschiedenen Verlagen.

Die Teilnahme an der Kinder-Uni prüfen wir anhand einer Wissensfrage, die sich auf die aktuelle Vorlesung bezieht. Die Frage steht am Tag nach der jeweiligen Veranstaltung hier auf unserer Website. Die richtige Antwort schicken Sie uns innerhalb einer Woche per E-Mail an kinderuni@uni-muenster.de.

Nach der Vorlesung dürfen Studierende der Kinder-Uni die Mensa I am Aasee besuchen (sofern die Corona-Situation dies zulässt), wo ein Kinderteller zum Preis von einem Euro angeboten wird.

Anmeldung

Kinder-Uni am 12. März, 16:15-17:15 Uhr (online-Vorlesung via Zoom)

Die Kinder-Uni am 12. März findet aufgrund der aktuellen Corona-Situation ausschließlich als Online-Vorlesung via Zoom statt. Für die Video-Vorlesung ehalten Sie bis einen Tag vor der Veranstaltung einen Web-Link zum Einloggen.

Unter folgendem Link finden Sie das Anmeldeformular: https://wwuindico.uni-muenster.de/event/434/ [de]

Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärungen:
Datenschutzerklärung_Anmeldung_KinderUniMS [de] (PDF, Einwilligung im Anmeldeformular notwendig)
Datenschutzerklärung_Mailingliste_KinderUniMS [de] (PDF, Einwilligung im Anmeldeformular optional)

Was ist das Thema der Vorlesung?

"Ausgrabungen: Was erzählen Scherben über die Menschen in der Vergangenheit?"
Prof. Dr. Florian Janoscha Kreppner, Institut für Altorientalistik und Vorderasiatische Archäologie

Keramikgefäße wurden bereits vor 8.000 Jahren „erfunden“ und sie spielen noch heute eine wichtige Rolle in unserem Alltag: Wir benutzen sie zum Trinken, Essen, Kochen, zum Transport von Waren oder zur Lagerhaltung. Schau doch mal zu Hause nach, aus welchem Material deine Müslischale und deine Tasse gemacht sind – oder welche anderen Gegenstände du aus Keramik findest!

Doch was „erzählen“ uns Keramikgefäße aus der Vergangenheit?
Anders als Leder oder Stoff vergeht Keramik im Boden nicht. Oft zerbrechen die Gefäße, aber die Scherben bleiben als „Zeitzeugen“ erhalten. Nach genau diesen Scherben suchen Archäologinnen und Archäologen bei ihren Ausgrabungen. Sie können aus ihrem Fundort und ihrer Beschaffenheit viele Informationen gewinnen, zum Beispiel: Wie haben die Menschen vor vielen Tausend Jahren bestimmte Räume genutzt? Wozu wurden welche Gefäße verwendet? So lässt sich aus den Scherben „lesen“, wie die Menschen in der Vergangenheit gelebt haben.

In seiner Vorlesung beschreibt Prof. Dr. Florian Janoscha Kreppner, wie er bei Ausgrabungen wissenschaftlich arbeitet und wie man Archäologin oder Archäologe werden kann. Darüber hinaus erklärt er, warum Grabungsstätten oft ausgeraubt werden und wieso das ein großes Problem ist.

Studienergebnisse zum Format "Kinder-Uni"

Die Kölner Bildungsforscherin Susanne Kretschmer hat das Format "Kinder-Uni" in ihrer Dissertation untersucht und erklärt, wie Vorlesungen auf Kinder wirken. Eins der Ergebnisse lautet: „Kinder sind oft ein besonders kritisches Publikum“. Den Artikel finden Sie auf der Website von wissenschaftskommunikation.de.

Studienergebnisse zum Format "Kinder-Uni" [de]

Foto Kinder im Hörsaal
Kinder-Uni mit Medizinern der LIMETTE
© Peter Leßmann

Häufige Fragen

Muss ich mich zur Kinder-Uni anmelden? Wie benehme ich mich im Hörsaal? Und was mache ich nach der Vorlesung? Alle wichtigen Fragen und Antworten zur Kinder-Uni findet ihr hier [de].

Welches Alter sollten die Mini-Studierenden haben? Und was können die Eltern beachten, wenn sie mit ihren Kindern die Vorlesung besuchen? Hier [de] kommen Ratschläge für die "Großen".

WN-Berichterstattung über die Kinder-Uni

Die Kinder-Uni Münster ist ein gemeinsames Projekt der Westfälischen Nachrichten und der Universität Münster. Hier gelangen Sie zur Berichterstattung der Westfälischen Nachrichten über die Veranstaltungen der Kinder-Uni:

www.wn.de/kinderuni [de]

Veranstaltungs-Tipp: Kinderführungen im Botanischen Garten

Das Team des Botanischen Gartens bietet von April bis Oktober individuelle Führungen für Kinder an. Informationen finden Sie hier:

Führungen im Botanischen Garten [de]

Kontakt & Ansprechpartner

Die Kinder-Uni und Q.UNI sind zwei verschiedene Einrichtungen der WWU Münster. Das Programm der Kinder-Uni wird von der Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der WWU zusammen mit den Westfälischen Nachrichten erstellt. Bei Fragen können Sie eine E-Mail an kinderuni@uni-muenster.de senden oder unter 0251 83-21415 anrufen.