Ein Jahr am Südpol: Die Physikerin Raffaela Busse über eine Expedition der besonderen Art

Gefrierbrand an den Fingern und ein Sonnenuntergang, der rund eine Woche dauert: Ein Jahr am Südpol in der „Amundsen-Scott South Pole Station“ haben Raffaela Busse, Astroteilchen-Physikerin der Universität Münster, verändert. Was sie im "IceCube"-Observatorium erlebte, wo nach speziellen Neutrinos gesucht wird, erzählte sie mehreren Journalisten und der WWU-Pressestelle.

"Volksherrschaft" ist Thema einer WWU-Konferenz

Proteste gegen Demokratiedefizit<address>© unsplash.com / Randy Colas</address>
© unsplash.com / Randy Colas

Das Symposium "Die politische Ökonomie von Demokratie und Diktatur" bringt vom 28. Februar bis 2. März gut 70 Wissenschaftler aus aller Welt an der WWU zusammen. Diskutiert wird die Handlungs- und Zukunftsfähigkeit der Demokratie angesichts der enorm wachsenden Wirtschaftskraft undemokratischer Länder.

Karin Hassels und Peter Eggert kümmern sich um die Chemielaboranten von morgen

<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Vom Gärtner bis hin zum IT-Systemelektroniker: Neben Studium und Forschung bietet die Universität Münster 19 verschiedene Ausbildungsberufe. Dazu zählt auch die Ausbildung zum Chemielaboranten im Organisch-Chemischen Institut, für die Karin Hassels und Peter Eggert seit 2009 beziehungsweise 2001 verantwortlich sind.

Können Quereinsteiger "gute" Lehrkräfte sein?

Besonders an Grund- und Berufsschulen werden verstärkt Seiten- und Quereinsteiger eingestellt (Symbolbild).<address>© WWU - ZfL/Peter Grewer</address>
© WWU - ZfL/Peter Grewer

Neben Lehrkräften mit einer grundständigen Lehramtsausbildung werden verstärkt Quer- und Seiteneinsteiger an Schulen eingestellt. In einem Gastbeitrag für die Unizeitung widmet sich Dr. Raphaela Porsch der zum Teil sehr emotional geführten Debatte aus erziehungswissenschaftlicher Sicht.