Auch in diesem Jahr können Ehemalige beim Alumni-Tag wieder die WWU in verschiedenen Vorträgen und Führungen erkunden.<address>© WWU - Thomas Mohn</address>
© WWU - Thomas Mohn

Universität Münster lädt zum Alumni-Tag 2019 ein

Die WWU lädt alle ehemaligen Studierenden und Beschäftigten der Universität zum Alumni-Tag am Samstag, 6. Juli, ein. In diesem Jahr gibt es ein vielfältiges Programm rund um den Sport an der WWU.

Neuer Sonderforschungsbereich an der Universität Münster

<address>© Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)</address>
© Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Gute Neuigkeiten für WWU-Wissenschaftler: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat einen neuen Sonderforschungsbereich bewilligt. Das interdisziplinäre Großprojekt "Recht und Literatur" von den Fachbereichen Philologie und Rechtswissenschaften wird mit rund neun Millionen Euro ab dem 1. Juli gefördert.

Experten warnen: Lebensgrundlage für alle Menschen auf der Welt ist in Gefahr

Viele Tier- und Pflanzenarten sind weltweit bereits ausgestorben oder vom Aussterben bedroht.<address>© goldmarie design</address>
© goldmarie design

Ob Bienensterben, bedrohte Fischbestände oder die mutmaßlich letzten Eisbären am Nordpol – die mediale Berichterstattung über das Artensterben ist allgegenwärtig und macht deutlich, dass die gesellschaftliche Relevanz wächst. Am Mittwoch, 22. Mai, ist der "Internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt". Er macht auf das stetige Verschwinden von Tieren und Pflanzen aufmerksam.

Kooperation zwischen Wirtschaft und Forschung stärken

Who is Who - Forschungskooperation im Münsterland<address>© Enabling Innovation</address>
© Enabling Innovation

Wirtschaftsunternehmen aus dem Münsterland, die ihre Ideen in einer Kooperation mit Partnern aus der Wissenschaft umsetzen möchten, finden in der neuen „Who is Who“-Datenbank eine Vielzahl an Kooperations- und Ansprechpartnern. Ein Videobeitrag stellt die Zusammenarbeit von Prof. Dr. Jörg Becker vom Institut für Wirtschaftsinformatik der WWU und der Firma Weicon in Münster dar.

Die Persönlichkeit von Geflüchteten beeinflusst, wie gut Integration gelingt

Geflüchtete im Sprachkurs.<address>© Adobe Stock/ Frank Gärtner</address>
© Adobe Stock/ Frank Gärtner

Geflüchtete, die risikobereiter sind, eher Gefälligkeiten erwidern und davon überzeugt sind, das eigene Leben im Griff zu haben, integrieren sich schneller in die Gesellschaft. Das zeigt eine Studie von Wissenschaftlern der WWU, der Universität des Saarlandes und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Die Studie ist im Journal "Collabra: Psychology" erschienen.

Direktor des "Institute of Theology" in Yangon zu Gast an der WWU

Dr. Madlen Krüger und Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel (r.) begrüßten Prof. Dr. Samuel N. Ling.<address>© WWU - Gerd Felder</address>
© WWU - Gerd Felder

Auf Einladung der Evangelisch-Theologischen Fakultät besuchte der bekannteste Theologe Myanmars die Universität Münster. Ein Gespräch über Religionsfreiheit, konstitutionelle Herausforderungen, die Gruppe der Rohingya und über die Rolle von Staatsrätin Aung San Suu Kyi.