<address>© WWU - Judith Kraft</address>

Wahlen: Senat und Fachbereichsräte

An der Universität Münster werden im Sommersemester 2015 die Mitglieder des Senats und der Fachbereichsräte in der Mitgliedergruppe der Studierenden neu gewählt. Wahlvorschläge können ab sofort bis zum 7. Mai im Wahlamt abgegeben werden. Wahlberechtigt ist, wer in der Wählerliste geführt wird.

Gründervater kehrt an die WWU zurück

Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles dankte der Universitätsgesellschaft, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Paul-Josef Patt (2.v.r.) für die Dauer-Leihgabe.<address>© WWU / Peter Grewer</address>

Der Gründervater der Universität Münster kehrt – zumindest bildlich – an die WWU zurück: Die Universitätsgesellschaft hat mithilfe von Spenden ein großformatiges Gemälde, das den ehemaligen münsterschen Fürstbischof Maximilian Friedrich Graf von Königsegg-Rothenfels (1708-1784) zeigt, erworben. In einer Feierstunde dankte Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles der Universitätsgesellschaft für ihr Engagement.

Alumni-Tag 2015: Brunch im PharmaCampus

<address>© WWU - Peter Grewer</address>

Der Alumni-Club Münster lädt ehemalige Studierende und Beschäftigte zum Alumni-Tag 2015 am 27. Juni 2015. Beim Brunch im Foyer und auf der Terrasse des neuen PharmaCampus gibt es Gelegenheit zum Wiedersehen mit früheren Kommilitoninnen und Kolleginnen. Für Jazzklänge sorgen Daniel Hartwig und Band. Nach dem Brunch können die Gäste ihre Alma Mater in verschiedenen Führungen von ungewöhnlichen Seiten kennenlernen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Kostenfreie Förderung für Grundschulkinder mit Rechenschwäche

Forscher stellen Diagnose- und Trainingsverfahren "CODY" zur Verfügung
Für Kinder mit Rechenschwäche ist alles, was mit Zahlen zu tun hat, ein oft unlösbares Rätsel.<address>© Clafouti / Photocase</address>

Für Kinder mit Rechenschwäche stellen Wissenschaftler der WWU interessierten Grundschulen ab dem Schuljahr 2015/16 für ein Halbjahr kostenlos das computergestützte Diagnose- und Trainingsverfahren "CODY" zur Verfügung. Interessierte Lehrkräfte und Eltern können sich ab sofort anmelden.

International Promovieren in Münster

Die Universität Münster will die Internationalisierung der Promotionsphase stärken.<address>© Michael Jung / Fotolia.com</address>

Mit "IP@WWU - International Promovieren an der WWU" und "smartNETWORK International" hat sich die Universität Münster das Ziel gesetzt, die Internationalisierung der Promotionsphase zu stärken. Die Projekte wurden vom WWU Graduate Centre und dem smartNETWORK eingeworben und werden bis Ende 2017 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 750.000 Euro gefördert.

Jüdisches Leben im Ostmünsterland

Die &quot;Expedition Münsterland&quot; begibt sich auf die Suche nach Zeugnissen jüdischen Lebens.<address>© WWU/AFO</address>

Die "Expedition Münsterland" begibt sich auf die Suche nach Zeugnissen jüdischen Lebens im Ostmünsterland: Am 2. Mai sind alle Interessierten eingeladen zu einer ganztägigen Exkursion, die unter der Leitung von Historiker Matthias M. Ester vom Geschichts-Kontor Münster in den Kreis Warendorf führt.

Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Nachwuchswissenschaftler im Gespräch<address>© WWU - Wilfried Gerharz</address>

Rund 200 Geistes- und Sozialwissenschaftler erforschen das Verhältnis von Religion und Politik. Sie vergleichen Epochen und Kulturen – von der Antike bis zur Gegenwart und von Amerika über Europa bis in die arabische und asiatische Welt.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

Exzellenzcluster Cells in Motion<address>© WWU - Peter Leßmann</address>

Rund 80 Forschergruppen untersuchen mit bildgebenden Verfahren das dynamische Verhalten von Zellen in Organismen. Der Exzellenzcluster möchte die biomedizinische Grundlagenforschung, die klinische Anwendung in Diagnostik und Therapie und die Interaktion zwischen Theorie und Praxis voranbringen.