Staunend die Welt entdecken: im &quot;Q.UNI Camp&quot; der Universität Münster<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Brennende Erde und Aasee-Wasser

Greifbare Wissenschaft für Groß und Klein in Münster: Am Samtag, 23. Juni, öffnet das "Q.UNI Camp 2018" der Universität seine Pforten für die Forscher von morgen. Ab 12 Uhr laden Wissens-Parcour, Sinnes-Garten und Kinder-Baustelle am Leonardo-Campus zum Mitmachen ein.

Antrittsbesuch bei WWU und FH Münster

Die Hochschulleitungen von FH Münster und WWU trafen sich mit der Kultur- und Wissenschaftsministerin des Landes NRW (v.l.): FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski, Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels<address>© FH Münster/Pressestelle</address>
© FH Münster/Pressestelle

NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat sich am Mittwoch (20. Juni) zum Antrittsbesuch mit Repräsentanten der Universität und der FH Münster getroffen. Ziele in der Stadt waren das Philosophikum und das Fachhochschulzentrum.

Universität Münster lädt zum Alumni-Tag 2018 ein

Wiedersehen hinter dem Schloss: Beim Alumni-Tag können Ehemalige die WWU in verschiedenen Vorträgen und Führungen erkunden.<address>© WWU/Peter Grewer</address>
© WWU/Peter Grewer

Die WWU lädt ihre früheren Studierenden und Beschäftigten am Samstag, 7. Juli, zum Alumni-Tag ein. Der Ehemaligentag beginnt ab 10.30 Uhr mit einer Begrüßung durch Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels im Hörsaal F1 im Fürstenberghaus, Domplatz 22. Eine Online-Anmeldung ist auf der Homepage des Alumni-Clubs WWU Münster möglich.

Schüler präsentieren Ergebnisse aus "Forder-Förder-Projekt"

Bei der "Expertentagung" halten Schüler einen Vortrag zu einem Thema ihrer Wahl.<address>© Andreas Gruhl - fotolia.com</address>
© Andreas Gruhl - fotolia.com

Schülerinnen und Schüler haben sich im "Forder-Förder-Projekt" des Internationalen Centrums für Begabungsforschung der WWU ein Schulhalbjahr lang mit einem Thema ihrer Wahl beschäftigt. Am Samstag, 23. Juni, präsentieren sie ihre Ergebnisse im Rahmen einer "Expertentagung" ab 10.30 Uhr im münsterschen Schloss. Der Eintritt ist frei.

"Alte Bücher sind von unschätzbarem Wert"

Reinhard Feldmann mit einem Buch aus der „Bibliothek Alexander Haindorf“: Der Mediziner sammelte rund 2700 Publikationen, die die ULB erhalten hat.<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Sammeln – erschließen – präsentieren: In der Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB) kann nicht nur Literatur ausgeliehen werden – die Beschäftigten stellen auch umfangreiches Quellenmaterial wie mittelalterliche Handschriften, historische Drucke, Plakate, Sammlungen, Nachlässe, historische Karten, Zeitungen und Fotoalben bereit.