Das Schloss im Frühling<address>© WWU - Johannes Sträßer</address>
© WWU - Johannes Sträßer

Öffnungszeiten an den Feiertagen

Über die Ostertage haben die zentralen Einrichtungen der Universität Münster eingeschränkte Öffnungszeiten.

Tag der Schulphysik an der Universität Münster

"Licht und Farben" ist das Motto des diesjährigen Tags der Schulphysik<address>© WWU - Rosalie Heinen/ Institut für Didaktik der Physik</address>
© WWU - Rosalie Heinen/ Institut für Didaktik der Physik

Beim "Tag der Schulphysik" am 16. und 17. Mai erhalten Lehrerinnen und Lehrer an der WWU die Möglichkeit, kreative Zugänge zum Thema "Licht und Farben" zu entdecken. Die Mitarbeiter des Instituts für Didaktik der Schulphysik stellen den Lehrkräften Experimente vor, die sie direkt in der Schule einsetzen können.

Prof. Dr. Andreas Löschel neuer Vorsitzender der Expertenkommission "Energie der Zukunft"

Prof. Dr. Andreas Löschel<address>© WWU- Peter Lessmann</address>
© WWU- Peter Lessmann

Prof. Dr. Andreas Löschel ist am 10. April vom Bundeskabinett erneut zum Vorsitzenden der Expertenkommission "Energie der Zukunft" berufen worden. Der Ökonom und Energieexperte der WWU leitet seit 2011 die Kommission. Norbert Robers sprach mit ihm über die Energiewende in Deutschland und großen Herausforderungen in diesem Zusammenhang.

Prof. Dr. Sabine Schlacke erläutert neues Gutachten des Umweltbeirats

Prof. Dr. Sabine Schlacke<address>© WBGU</address>
© WBGU

Unter dem Titel "Unsere gemeinsame digitale Zukunft" hat der "Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen" der Bundesregierung am 11. April sein neues Gutachten übergeben. Juliane Albrecht sprach mit Prof. Dr. Sabine Schlacke, Umweltjuristin an der WWU und Co-Vorsitzende des Beirats, über die Hintergründe und Inhalte des Positionspapieres.

BLB NRW startet Probesanierung des Schlosses in Münster

Sanierung am Südflügel wird Erkenntnisse für Sanierung der übrigen Flügel liefern
<address>© WWU - Johannes Sträßer</address>
© WWU - Johannes Sträßer

In dieser Woche startet die Probesanierung des denkmalgeschützten Schlosses in Münster. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW lässt zunächst am Südflügel die Fenster und die Fassade herrichten. Die Sanierung des gesamten Gebäudes – Sitz der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster – wird folgen. Laut Planung soll der erste Bauabschnitt bis Anfang November 2019 fertiggestellt sein.