Prof. Dr. Bart Jan Ravoo<address>© WWU - Bart Jan Ravoo</address>
© WWU - Bart Jan Ravoo

Chemiker entwickeln neues Verfahren zur selektiven Bindung von Proteinen

Eine neue Methode, um Proteine selektiv an Nanopartikel zu binden, beschreibt ein deutsch-chinesisches Forscherteam um Chemiker Prof. Dr. Bart Jan Ravoo vom "Center for Soft Nanoscience" der WWU. Die Nanopartikel erkennen automatisch kleine Proteine und gehen jeweils eine hoch selektive Bindung mit ihnen ein.

Neues Projekt für Jugendliche startet an der Universität Münster

<address>© WWU - MünsterView</address>
© WWU - MünsterView

Ein neues Programm für Schülerinnen und Schüler ist am Experimentierlabor "MExLab ExperiMINTe" der WWU gestartet. An dem Projekt "Form Your Future – Nachhaltig deine Zukunft gestalten" nehmen 80 Jugendliche der Jahrgangsstufen sieben und acht aus weiterführenden Schulen in und um Münster teil.

Workshop an der WWU Münster: Der "vernünftige Grund" im Tierschutzgesetz

Ankündigungsplakat<address>© WWU - CfB</address>
© WWU - CfB

"Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen", heißt es im deutschen Tierschutzgesetz. Doch was ist ein "vernünftiger Grund"? Um diese Frage geht es bei einem Workshop an der WWU Münster. Zu Wort kommen die Perspektiven des Rechts und der Ethik, der tierversuchsbasierten Forschung sowie des Tierschutzes.

Dichter und Diplomat: Ausstellung über Paul Claudel

Paul Claudel<address>© Library of Congress, Prints & Photographs Division [LC-DIG-npcc-16465]</address>
© Library of Congress, Prints & Photographs Division [LC-DIG-npcc-16465]

Anlässlich des 150-jährigen Geburtstags von Paul Claudel widmet das französische Generalkonsulat Frankfurt/M. dem Diplomaten und Schriftsteller in diesem Jahr die Ausstellung "Wie kann man Dichter und Diplomat sein?". Diese ist nun für rund drei Wochen am Romanischen Seminar der WWU zu sehen. Die Ausstellung wird am Freitag, 23. November, um 15 Uhr in der französischen Bibliothek eröffnet.