Chemiker erhalten Auszeichnung im "Doppelpack"

Doktorand Johannes Ernst (l.) und Prof. Dr. Frank Glorius<address>© WWU/AK Glorius</address>
© WWU/AK Glorius

Das "International Precious Metals Institute" vergibt gleich zwei Auszeichnungen an münstersche Chemiker. Prof. Frank Glorius vom Organisch-Chemischen Institut erhält einen "Faculty Advisor Award". Sein Doktorand Johannes Ernst wird mit einem "Student Award" ausgezeichnet.

Wissenschaft unter der Zeltkuppel

Internationale Zirkusforscher sind zu Gast an der Universität Münster und im &quot;Cirque Bouffon&quot;.<address>© WWU - Christian Trick</address>
© WWU - Christian Trick

Bei der internationalen Zirkus-Konferenz "UpSideDown – Circus and Space" sind 25 Experten aus 14 Ländern – darunter einige Pioniere der Zirkuswissenschaft – vom 28. bis 30. Juni an der Universität Münster. Die Konferenz findet teilweise im Zirkuszelt des "Cirque Bouffon" statt.

Wertvolle Werke für Swift-Institut

Sylvia Gawron von der Sparkasse Münsterland Ost und Prof. Hermann Josef Real vom Ehrenpreis Center für Swift-Studien der Universität Münster begutachten das Buch &quot;Adversus octoaginta haereses opus&quot;.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Das "Ehrenpreis Institut für Swift-Studien" an der Universität Münster hat zwei wertvolle Exemplare erworben: William Dampiers "A New Voyage round the World" (London, 1698) und die Auseinandersetzungen des Kirchenvaters Epiphanius mit den Häresien des frühen Christentums, "Adversus octoaginta haereses opus" (Basel, 1545).

"XENON1T" ist weltweit empfindlichster Detektor für Dunkle Materie

Das XENON1T-Experiment im Gran-Sasso-Untergrundlabor mit Wassertank zur Strahlungsabschirmung (links) und Technikgebäude (rechts).<address>© Roberto Corrieri, Patrick De Perio (XENON-Kollaboration)</address>
© Roberto Corrieri, Patrick De Perio (XENON-Kollaboration)

Rund 120 Wissenschaftler, darunter Prof. Dr. Christian Weinheimer von der WWU, suchen im italienischen Gran-Sasso-Nationallabor nach Beweisen für die Existenz von Dunkler Materie. Der neue Detektor "XENON1T" hat sich nun als weltweit empfindlichste Detektor für Dunkle Materie erwiesen.

Alternativ-Tag: "Kunststücke" für ältere Wissensdurstige

Aktionstag von Universität und Stadt Münster am 7. Juni
Cover des Flyers zum Alternativ-Tag<address>© Münster Marketing</address>
© Münster Marketing

Dr. Norbert Humburg spricht am Mittwoch, 7. Juni, über "Kunststücke - Draußen vor der Tür. Skulpturen im öffentlichen Raum". Sein Vortrag ab 10.30 Uhr im Hörsaal F 1 im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22, ist Teil des "Alternativtags" von "Studium im Alter" der Universität Münster und Münster Marketing.