Mathematik Münster

Dynamik - Geometrie - Struktur

Mathematik ist eine Schlüsseltechnologie für wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt. Neue Erkenntnisse in der Mathematik stehen nicht nur für sich selbst, sondern eröffnen oft unvorhergesehene Durchbrüche in anderen Wissenschaften.

Wir betrachten die Mathematik als ein organisches Ganzes mit vielfältigen Querverbindungen. Drei Herangehensweisen bündeln die Forschung in unserem Exzellenzcluster "Mathematik Münster": Die Identifikation und Analyse der zugrundeliegenden Struktur eines gegebenen Problems, dessen geometrische Betrachtung und die Analyse relevanter Dynamiken von Gruppen- und Halbgruppen-Aktionen. Mit Hilfe so gewonnener Theorien lassen sich nicht nur die untersuchten Probleme lösen, sondern auch viele weitere ähnlicher Bauart. Aus diesen Theorien ergeben sich zudem oft neue, spannende Forschungsfragen.

Online-Veranstaltung
© Bildarchiv des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach

Rund ist besser als eckig: das isoperimetrische Problem

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik" am 27. September

Prof. Dr. Anna Siffert zeigt anschaulich und allgemeinverständlich, was es mit dem isoperimetrischen Problem auf sich hat, das bereits in der Antike als "Problem der Dido" bekannt war. Sie stellt Anwendungen in der Ökologie sowie Physik vor und erläutert, welche Rolle das Thema in der modernen mathematischen Forschung spielt. Zum Livestream des Online-Vortrags am Montag, 27. September 2021, 19:30 Uhr, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

© Shutterstock

Bereit für den nächsten Schritt

Abgeschlossene Promotionen im Sommersemester 2021

Wir gratulieren allen Doktorandinnen und Doktoranden von Mathematics Münster, die in den vergangenen Monaten ihre Dissertation abgeschlossen haben. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft: Yannic Bröcker, Tobias Leibner, Ramona Sasse, Hauke Hendrik Seidel, Divya Sharma, Markus Zeggel (geb. Schmetkamp)!

Online-Vortrag
© privat/Markus Schmidtchen

Mathematik in der Epidemiologie

Hauptvortrag von Prof. Dr. Angela Stevens bei DMV-ÖMG Jahrestagung 2021

Die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung  und der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft findet vom 27. September bis 1. Oktober 2021 in virtueller Form statt. Prof. Dr. Angela Stevens von Mathematics Münster wird am Mittwoch, 29. September, um 9 Uhr einen der Hauptvorträge halten. Sie referiert über grundlegende mathematische Methoden, die seit mehr als 100 Jahren für das Verständnis der Dynamik von Epidemien entwickelt wurden, und diskutiert Phänomene wie epidemische Wellen und aktuelle Daten.

Konferenz
© MM

Representation theory's hidden motives

Conference at Münster and Sydney, 27 September - 1 October 2021

In recent years, motivic techniques have been applied in several branches of representation theory, for example in geometric and modular representation theory. The goal of this workshop is to bring together researchers in these areas in order to foster new synergies in topics such as foundational aspects of the theory of motives, Tate motives on varieties of representation-theoretic origin, motivic aspects of the Langlands program, and motives of classifying spaces.

© BLB NRW, Niederlassung Münster

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz bewilligt Centre of Mathematics Münster

Baubeginn Frühjahr 2022

Auch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) ist überzeugt von dem innovativen Konzept für den Forschungsbau „Centre of Mathematics Münster“: Nachdem der Wissenschaftsrat im April die Förderung empfohlen hatte, steht nach einem GWK-Beschluss nun fest: Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Vorhaben mit rund 31 Millionen Euro.