„Religion und Politik“

Exzellenzcluster an der WWU Münster

Der Exzellenzcluster „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ der Universität Münster untersucht seit 2007 das komplexe Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. In der Förderphase von 2019 bis 2025 analysieren die 140 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und 10 Ländern in epochenübergreifenden Untersuchungen von der Antike bis heute besonders Faktoren, die Religion zum Motor politischen und gesellschaftlichen Wandels machen. Der Forschungsverbund ist der bundesweit größte dieser Art und unter den Exzellenzclustern in Deutschland einer der ältesten und der einzige zum Thema Religion. weiterlesen

© gemeinfrei; CC-BY-4.0; Hama Yalcouye

Kollektive Antworten auf die Herausforderungen der Pandemie

Mit dem Spannungsfeld von individuellen Rechten und kollektiven Erforderlichkeiten im Kampf gegen Epidemien befasst sich ein neues Kapitel des Dossiers „Epidemien. Kulturwissenschaftlichen Ansichten“. Darin widmen sich die WissenschaftlerInnen aus zahlreichen Fächern nicht nur den alltagspraktischen Maßnahmen und Vorkehrungen im Umgang mit Pandemien in Gegenwart und Vergangenheit, sondern zugleich auch der Frage, welche Werte-, Norm- und Regelvorstellungen der pandemische Bewältigungsprozess berührt und offenlegt.

© exc

"Internet ungeeignet als kulturelles Speichergedächtnis"

Das Internet verfehlt nach Einschätzung von Kulturwissenschaftler Prof. Dr. Jan Assmann wichtige Funktionen im kulturellen Gedächtnis von Gesellschaften, sagte der Blumenberg-Gastprofessor im Workshop „Das kulturelle Gedächtnis in Zeiten des digitalen Medienwandels“. Seinen Abendvortrag über Religion und Kultur vom Alten Ägypten bis heute kann hier angesehen werden.

Aktuelle Publikationen

Publikationen aus dem Exzellenzcluster