„Religion und Politik“ – Exzellenzcluster an der WWU Münster

Am Exzellenzcluster „Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster forschen rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und rund 14 Nationen. Sie beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. Es ist der bundesweit größte Forschungsverbund dieser Art und der einzige Exzellenzcluster in Deutschland zum Thema Religion. weiterlesen

Migrationsethik und offene Grenzen

News Joseph Carens 1 1News Joseph Carens 2 1
© Stefan Klatt

Über Migrationsethik spricht am 5. November Prof. Dr. Joseph Carens, Professor für politische Theorie an der Universität Toronto, Kanada. Er gilt als einer der Vorreiter in der noch jungen philosophischen Disziplin der Migrationsethik. In öffentlichen Debatten über Einwanderung argumentiert er für offene Grenzen.

Gottes Offenbarung in Menschenwort

News Korankommentar Khorchide 1 1News Korankommentar Khorchide 2 1
© C.H. Beck

Der islamische Theologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU hat den ersten Band der großen Reihe "Herders Theologischer Koran-Kommentar" (HthKK) veröffentlicht. Erstmals verbindet das Projekt die Ergebnisse der historisch-kritischen und literarischen Analyse der Arabistik und Islamwissenschaft mit der islamischen Kommentartradition.

Wege zum digitalen Papsttum

News Digitales Papsttum 1 1News Digitales Papsttum 2 1
© Barbato/ Campus Verlag

Ein interdisziplinärer Band des Centrums für Religion und Moderne zeigt, welche Kommunikationsstrategien der Vatikan nutzt, um den Papst im Zusammenspiel von Text und Bild als politischen Akteur zu inszenieren, und wie diese medial aufgegriffen und verwandelt werden.

Exzellenzcluster „Religion und Politik“ erhält neue Förderung

News Dfg Entscheid Exzellenzinitiative 1 1News Dfg Entscheid Exzellenzinitiative 2 1
© Heiner Witte/MünsterView

In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder ist die Entscheidung in der ersten Förderlinie „Exzellenzcluster“ gefallen: Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) war im Wettbewerb mit zwei von insgesamt drei Cluster-Anträgen erfolgreich. Das gab die Exzellenzkommission am Donnerstag, 27. September 2018, in Bonn bekannt. Gefördert werden ab dem 1. Januar 2019 für die Dauer von sieben Jahren der Exzellenzcluster „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ und der Exzellenzcluster „Mathematik Münster. Dynamik – Geometrie – Struktur“.

Wenn staatliche Kriegsführung zu Staatsterrorismus wird – ein Video der Reihe „Frieden“

Der Philosoph Prof. Dr. Michael Quante warnt vor einem Abdriften staatlicher Kriegsführung in „Staatsterrorismus“. „Angesichts moderner Waffensysteme brauchen wir eine gesellschaftliche Debatte darüber, welche Möglichkeiten der Kriegsführung für Staaten ethisch und rechtlich vertretbar sind. Staatliche Kriegsführung lässt sich längst nicht mehr immer von terroristischen Akten unterscheiden, etwa in Afghanistan, im Jemen oder im Libanon“, so der Wissenschaftler des Exzellenzclusters „Religion und Politik“. Er drängt auf Ehrlichkeit in der Wortwahl, wenn es um Krieg und Frieden geht: Mit Blick auf deutsche Waffenexporte, Debatten über die Höhe der deutschen Verteidigungsausgaben und internationale Einmischungen in Konflikte wie in Syrien, Jemen oder Afghanistan „sollten wir nicht verharmlosend von ,Kriseneinsätzen‘, ‚bewaffneten Konflikten‘ oder gar ,humanitären Interventionen‘ sprechen, sondern von Krieg“. (sca/vvm)

Wissenschaftskommunikation 2 1
© Zentrum für Wissenschaftskommunikation, Presseamt Münster, LWL/Stephan Kube

Forschungstransfer