„Religion und Politik“

Exzellenzcluster an der WWU Münster

Der Exzellenzcluster „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ der Universität Münster untersucht seit 2007 das komplexe Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. In der Förderphase von 2019 bis 2025 analysieren die 140 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und 10 Ländern in epochenübergreifenden Untersuchungen von der Antike bis heute besonders Faktoren, die Religion zum Motor politischen und gesellschaftlichen Wandels machen. Der Forschungsverbund ist der bundesweit größte dieser Art und unter den Exzellenzclustern in Deutschland einer der ältesten und der einzige zum Thema Religion. weiterlesen

© Hilla Südhaus

Vorlesung über Religion und Politik in der Literatur

Religiöse Themen tauchen vielfach in der Literatur auf, zugleich stehen Religion und Literatur häufig auch in politischen Funktionszusammenhängen. Dies erörtert die Germanistin Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf vom Exzellenzcluster in ihrer neuen Vorlesung. Anhand von diskursiven Figuren des Heiligen wie Apokalypse oder Opfer geht sie dem Verhältnis von Literatur, Religion und Politik nach. Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende.

© WWU - MünsterView

„Einheit und Vielfalt im Recht“

Das erste Käte Hamburger-Kolleg an der WWU ist bewilligt worden. Unter Federführung der Historikerin Prof. Dr. Ulrike Ludwig und des Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Peter Oestmann vom Exzellenzcluster erforscht es ab Juni, wie sich das Verhältnis von Einheit und Vielfalt im Recht in verschiedenen kulturellen Zusammenhängen und Epochen gestaltete. Das Fördervolumen beträgt rund 7,8 Millionen Euro.

Aktuelle Publikationen

Publikationen aus dem Exzellenzcluster