Forschungstransfer

Der Exzellenzcluster untersucht seit 2007 das Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen und legt viel Wert auf den Transfer seiner Forschungsergebnisse in die Gesellschaft. Die rund 140 Wissenschaftler*innen bringen ihre Expertise in Debatten über drängende Zukunftsfragen ein. Das Zentrum für Wissenschaftskommunikation vermittelt die Forschungen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften in themenspezifisch gewählten Formaten an viele gesellschaftliche Gruppen. Es fördert den Dialog darüber mit Bürger*innen sowie mit Vertreter*innen aus Medien, Politik, Bildungseinrichtungen, Kultur, Kirchen und Religionsgemeinschaften. Das Zentrum ist erste Anlaufstelle für alle am Exzellenzcluster Interessierten. Weiterlesen

© exc

Ansprechpartner*innen

Das Zentrum für Wissenschaftskommunikation ist erste Anlaufstelle für alle am Exzellenzcluster Interessierten und beantwortet Fragen rund um Deutschlands größten Verbund der interdisziplinären Religionsforschung.

© exc

Podcast und Video

In Podcasts und Videos berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters aus ihrer Arbeit in der interdisziplinären Religionsforschung – persönlich, aktuell und anschaulich.

© exc

Themenjahre

Der Exzellenzcluster arbeitet in Themenjahren: Sie bündeln die interdisziplinäre Forschung auf Grundlage gesellschaftlich relevanter Themenfelder. Auch die Wissenschaftskommunikation richtet sich in einem vielfältigen Jahresprogramm aus Veranstaltungen und Medienformaten danach aus.

© ifp

Fachjournalismus Religion

Die bundesweit erste berufsbegleitende Fortbildung „Fachjournalismus Religion“ des Exzellenzclusters und der Journalistenschule ifp in München qualifiziert junge Medienprofis, über Religionen in pluralisierten Gesellschaften differenziert und kritisch zu berichten.

© exc

Transferveranstaltungen

Der Exzellenzcluster lädt Wissenschaftler*innen und Interessierte zu Tagungen, Workshops, Ringvorlesungen und Abendgesprächen ein. Hinzu kommen Dialog- und Kulturveranstaltungen, darunter Ausstellungen, Kino- und Konzertreihen.

Wissenschaftskommunikation der Geisteswissenschaften

Der Exzellenzcluster legt Wert auf die Vermittlung seiner Forschungen an die Öffentlichkeit. Das Zentrum für Wissenschaftskommunikation gilt als Modellprojekt für den Transfer aus den Geistes- und Sozialwissenschaften, die zu den Nachzüglern in diesem Feld gehören.