Herzlich willkommen beim Philosophischen Seminar der Universität Münster!

Mit acht Professuren, zwölf Stellen im akademischen Mittelbau sowie etlichen Projektstellen und Lehrbeauftragungen gehört das Philosophische Seminar der Universität Münster zu den großen philosophischen Instituten in Deutschland. Das Seminar ist an zahlreichen Forschungsverbünden und Forschergruppen beteiligt und kooperiert eng mit Institutionen innerhalb und außerhalb der WWU. Entsprechend breit ist auch die Lehre angelegt. Studierende wählen aus einem Veranstaltungsangebot, das von der Antike bis zur Moderne und von der formalen Logik und Argumentationstheorie bis hin zur angewandten Ethik reicht. Weitere Informationen zum Institut und den dort vertretenen Forschungsschwerpunkten sowie zu Studium und Lehre finden Sie über die obere Hauptnavigation.
Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Hinweis für die Lehre im Sommersemester 2022

Die Lehreinheit Philosophie folgt der Vorgabe des Rektorats und startet das Semester in Präsenz, ermöglicht aber auch die Online-Teilnahme. Grundsätzlich legen die Lehrenden die Form der begleitenden Online-Lehre fest.

Studierende melden sich bitte wie jedes Semester in HIS-LSF für ihre Veranstaltungen an - je früher, umso besser. Die Lehrenden informieren die in HIS-LSF angemeldeten Studierenden kurz vor Beginn der Vorlesungszeit via Mail, wie sie die Hybridlehre gestalten werden.

In Gedenken an Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Schneiders

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster trauert um Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Schneiders, der am 1. November 2021 im Alter von 89 Jahren verstorben ist.
Werner Schneiders wurde am 26. Juni 1932 in Krefeld-Uerdingen geboren. Er studierte von 1952 bis 1958 an der Westfälischen Wilhelms-Universität die Fächer Philosophie, Deutsch und Englisch. Im Juli 1957 legte er das Staatsexamen ab und wurde 1960 mit einer Arbeit über das Problem der „Vernünftigen Liebe“ bei Christian Thomasius promoviert. Er habilitierte sich an der Universität Trier zum Thema „Aufklärung und Vorurteilskritik. Studien zur Geschichte der Vorurteilstheorie“. Von 1963 bis 1982 war Werner Schneiders an der Leibniz-Forschungsstelle Münster tätig. 1982 wurde Werner Schneiders zum Professor ernannt und lehrte bis 1999 am Philosophischen Seminar. Dessen Arbeitsstelle für Aufklärungsforschung wurde von ihm begründet.
Die Forschungsschwerpunkte von Werner Schneiders lagen in der deutschen Frühaufklärung, der europäischen Aufklärung und der Metaphilosophie. Zu seinen herausragenden Verdiensten zählen die von ihm begründete Thomasius-Edition und die von ihm mitherausgegebenen „Gesammelten Werke“ von Christian Wolff.
Wir verlieren mit Werner Schneiders einen hoch geschätzten, umfassend gelehrten und sehr beliebten Kollegen, dem das Philosophische Seminar ein ehrendes Andenken bewahren wird.

Der Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität
Prof. Dr. Johannes Wessels
Der Dekan des Fachbereichs Geschichte und Philosophie
Prof. Dr. Reinold Schmücker Die Geschäftsführende
Direktorin des Philosophischen Seminars
Prof. Dr. Franziska Dübgen

Besondere Angebote

Das Philosophische Seminar unterhält ein Service-Büro, das in- und ausländische Studierende bei allen Fragen der Studienorganisation unterstützt und für die Organisation der Modulabschlussprüfungen verantwortlich ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Philosophische Seminar hat eine Schreibwerkstatt eingerichtet, die Studierende und Forschende bei ihren Schreibvorhaben in der Philosophie unterstützt. Mehr Informationen finden Sie hier.

Einmal monatlich bietet das Philosophische Seminar in Kooperation mit der Agentur für Arbeit eine Berufsberatungssprechstunde an. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt sich eine formlose Anmeldung per E-Mail. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Arbeitsgruppen und Lesekreise stellt das Seminar einen Gruppenarbeitsraum zur Verfügung, den Studierende der Philosophie reservieren können. Anfragen stellen Sie bitte persönlich im Raum 011 der Bibliothek oder per E-Mail an die Bibliotheksverwaltung.

Immer aktuell informiert – unsere Newsletter

Insbesondere für Studierende und Lehrende am Philosophischen Seminar haben wir zwei Newsletter eingerichtet, die Sie über Termine, Prüfungszeiträume, Anmeldefristen und neue Angebote auf dem Laufenden halten. Auch wenn sich eine Sprechstunde verschiebt oder eine Veranstaltung krankheitsbedingt ausfällt, werden Sie rasch durch die Newsletter informiert. Alle nötigen Informationen finden Sie hier. Sie können unsere aktuellen Meldungen auch als RSS-Feed abonnieren.