Institut für Kanonisches Recht

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie die Seiten unseres Institutes besuchen. Sie finden bei uns zahlreiche Informationen zu Fragen rund um das Studium des Kanonischen Rechts und können Einblick in unsere Arbeit sowie die laufendenden Vorlesungen gewinnen. Sollten Sie weitere Fragen haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung oder besuchen Sie uns zu den angebenen Sprechzeiten.

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IKR.

  • Aktuelle Meldungen

    Interdisziplinäre Fachtagung "Kirchenrecht im Dialog"

    vom 18.-20. Februar 2019 im Priesterseminar Fulda
    Wordcloud Kirchenrecht Im Dialog
    © IKR

    Dialog inter cathedrae

    Vom 18. bis 20. Februar 2019 tagten ca. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis unter dem Rahmenthema „Kirchenrecht im Dialog“ im Bonifatiussaal des Priesterseminars Fulda. Die vom Institut für Kanonisches Recht ausgerichtete interdisziplinäre Fachtagung „Kirchenrecht im Dialog“ widmete sich der Anregung des Dialogs des Kirchenrechts mit inner- und außertheologischen Disziplinen. In vier Panels wurde der Dialog unter den Schlagworten Geschichte und Recht, Globalität und Recht, Religion und Recht und Strafe und Recht geführt. Zwischen den jeweiligen drei Referentinnen und Referenten der Panels entstand ein von effektiver Kollegialität getragener Dialog, der sich in die Plenumsdiskussionen übertragen hat. Als gewichtige Diskussionspunkte stellten sich die Frage nach der Normativität der Geschichte, die Einordnung der rechtlichen Struktur als Hierarchie oder Heterarchie, die Frage der gegenseitigen Prägekraft von Recht und Religion und die Frage nach der Effektivität und den Grenzen des Strafrechts heraus. Die Früchte des Dialogs mit der Geschichtswissenschaft, den Rechtswissenschaften, der Islamwissenschaft, der Religionswissenschaft, der Kriminologie und der Moraltheologie können in dem in diesem Jahr erscheinenden Tagungsband in der Beiheftereihe Kirche und Recht nachgelesen werden.

    Flyer Tagungsband Beihefte Kirche und Recht

    Fachtung "Die Lehrkompetenz der Bischofskonferenz. Dogmatische und kirchenrechtliche Perspektiven"

    am 24. und 25. Mai 2019 in der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster
    Tagung Bk W _rzburg Alt
    © IKR

    Papst Franziskus betont, dass ihm im Sinne der heilsamen Dezentralisierung an einer theologischen und kirchenrechtlichen Aufwertung der Bischofskonferenz gelegen ist. Die Diskussion um die grundsätzlichen wie vor allem auch der lehrrechtlichen Kompetenzen der Bischofskonferenz ist auch nach dem MP „Apostolos suos“ von Papst Johannes Paul II. (1998) nicht abgerissen. Was meinen die Topoi „affektive“ und „effektive“ Kollegialität in diesem Kontext, wie weit reicht die Lehrautorität der Bischofskonferenz und wie behält in dieser Gemengelage auch der einzelne Diözesanbischof die mit seinem Amt übertragene Autorität? 30 Jahre nach dem Sammelband „Die Bischofskonferenz. Theologischer und juridischer Status“, den Hermann J. Pottmeyer und Hubert Müller herausgaben, werden systematische Theologinnen und Theologen mit Kirchenrechtlerinnen und Kirchenrechtlern im Dialog zusammen mit kompetenten Praktikern diese Fragen auf der Tagung in Münster besprechen.
    Herzliche Einladung!

    Anmeldung bis zum 30. April per E-Mail unter kanrecht@uni-muenster.de, Betreff: Tagung Bischofskonferenz

    Für die Tagung wird kein eigener Tagungsbeitrag erhoben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gebeten, sich selbst in Münster eine Unterkunft zu suchen. Während der Tagung werden kostenfrei Getränke gereicht.

    Flyer zum download

    Actus Academicus im Wintersemester 2018/19

    Am 1. Febraur 2019 fand der feierliche Actus Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät statt. In diesem Rahmen wurden die Absolventinnen und Absolventen des WS 2018/19 gehert und die Promoventinnen und Promoventen feierlich promoviert.

    Unter den Promoventen sind vom Institut für Kanonisches Recht betreut:

    Pater Dr. Rainer Autsch mit einer kirchenrechtlichen Dissertation zum Dr. theol. (Die deutschen Diözesen, ihre Organe der Vermögensverwaltung und ihr Bemühen um mehr Transparenz. Eine kirchenrechtliche Analyse; betreut von Prof. Dr. Thomas Schüller und Prof. Dr. Peter Platen);

    Und Lic. iur. can. Christian Klüner mit seiner Lizentiatsarbeit (Die Führung der Pfarrbücher vor den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts am Beispiel des Taufbuches. Historische Genese - Problemorientierte Praxis - Zukünftige Herausforderungen; betreut von Prof. Dr. Reinhild Ahlers und Prof. Dr. Peter Platen).

    Bericht auf der Fakultätsseite

  • Aktuelle Termine