Start des Zertifikatsstudiums "Digital Humanities" im Wintersemester 21/22

Ab dem Wintersemester 2021/22 ist für Studierende unserer Fakultät möglich, ein Zertifikat für Digital Humanities zu erwerben. Der Erwerb technischer Kenntnisse und digitaler Arbeitsmethoden wird auch in geisteswissenschaftlichen Studiengängen immer wichtiger. Mit dem Zertifikatsstudium "Digital Humanities" können Studierende der Fachbereich 01,02, 08, 09 und 10 Kenntnisse in diesem Bereich erwerben und vertiefen. In mehreren Modulen können Lehrveranstaltungen in den Feldern "Informationstechnik" (Modul 1), "Digital Humanities" (Modul 2), "Profilbildung und Praxis" (Modul 3) im Umfang von 30 LP absolviert werden. Voraussetzung für das Zertifikatsstudium ist die Einschreibung an der WWU; Interessierte können sich per Mail bei der Koordinatorin Prof. Dr. Angelika Lohwasser (a.lohwasser@uni-muenster.de) melden, um auf die Liste der Studierenden zu kommen. Informationen zu den aktuellen Lehrveranstaltungen und zum Zertifikat finden Sie hier [externer Link, de].

Digitale Ausstellung: Die Bibel im St. Paulus-Dom

Bibl im St. Paulus-Dom
© WWU | Ludger Hiepel

Seit dem 19. August 2021 sind in einer digitalen Ausstellung die interdisziplinären (Forschungs-)Ergebnisse eines Hauptseminars zu sehen, das sich unter besonderer Berücksichtigung auf Stoffe des Alten Testaments mit ausgewählten Kunstwerken der Domkammer, des Bischöflichen Diözesanmuseums und des St. Paulus-Doms beschäftigt hat. Anlass dieses Joint Ventures vom Seminar für Zeit- und Religionsgeschichte des Alten Testaments und Domkammer des St. Paulus-Doms war das Jubiläum "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland". Die Ausstellung finden Sie hier [externer Link, de].

Professor Thomas Schüller erhält den"wissen.kommuniziert"-Preis für Wissenschaftskommunikation 2021

Albersbild
© Schüller

Thomas Schüller, Direktor des Instituts für Kanonisches Recht und Professor für Kirchenrecht an unserer Fakultät, ist einer von zwei Preisträgern des "wissen.kommuniziert"-Preises für Wissenschaftskommunikation. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird zu gleichen Teilen an Thomas Schüller und Prof. Dr. Andreas Löschel (Lehrstuhl für Mikroökonomik an der WWU) verliehen. Seit 2018 verleiht die Universitätsgesellschaft Münster den "wissen.kommuniziert"-Preis für besondere und innovative Leistungen auf dem Feld der Wissenschaftskommunikation, mit denen in herausragender Weise komplexe und komplizierte wissenschaftliche Inhalte verständlich kommunziert und für eine breitere Öffentlichkeit aufbereitet werden. Die Preisverleihung erfolgt im feierlichen Rahmen am 9. November 2021 in der Studiobühne Münster. Die Fakultät gratuliert ihrem Professor sehr herzlich und freut sich mit ihm über diese Auszeichnung seines Engagements.

Professor Hubert Wolf erhält den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2021

Foto Wolf
© WWU - KTF - Andreas Kühlken

Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert ihrem Professor für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte Hubert Wolf zum Sigmund-Freud-Preis und freut sich mit ihm über diese hohe Auszeichnung für einen gerade in unserer Zeit so überaus wichtigen Teil seiner wissenschaftlichen Arbeit. Wie heute bekannt gegeben wurde, wird die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung den Kirchenhistoriker mit dem Sigmund-Freud-Preis [de] für wissenschaftliche Prosa 2021 auszeichnen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird zusammen mit dem Georg-Büchner-Preis am 6. November 2021 in Darmstadt verliehen.

Rückblick und Ausblick zum Semesterende

Beginn der vorlesungsfreien Zeit - Einladung zum Welcome-(Back-)Wochenende am 22./23. Oktober 2021
Blumen 1 1
© Pixabay

Heute endet die Vorlesungszeit offiziell. Auch wenn der traditionelle Actus Academicus leider erneut entfallen muss, gratuliert die Fakultät allen Absolvent:innen sehr herzlich!
Für Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der Fakultät beginnt nun die vorlesungsfreie Zeit. In der Hoffnung auf ein Wiedersehen in den Räumen der Fakultät sei an dieser Stelle schon einmal auf das Welcome-(Back-)Wochenende am 22./23. Oktober 2021 verwiesen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier [Download-Link, de].