Zentrum für Lehrerbildung

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) ist eine eigenständige Organisationseinheit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Es ist für die fächerübergreifende Förderung der akademischen Lehrerbildung und die Beratung des Rektorats in allen fachlichen Fragen auf diesem Gebiet zuständig. Die Arbeitsschwerpunkte des ZfL liegen in den Bereichen Studienberatung und -koordination, Praxisphasen sowie Forschung, Transfer und Weiterbildung. Damit wird die Arbeit der 26 Unterrichtsfächer und ihrer Fachdidaktiken sowie der Bildungswissenschaften an der WWU gestärkt. Zudem fördert das ZfL die Intensivierung der Vernetzung in der Lehrerbildung.

Informationen des ZfL zum Corona-Virus

© pixabay

Angesichts der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus bleibt das Zentrum für Lehrerbildung im Sinne der Einschränkung sozialer Kontakte bis auf Weiteres geschlossen. Sämtliche Veranstaltungen des ZfL fallen aus. Sprechzeiten finden zwar nicht mehr persönlich, soweit wie möglich aber telefonisch oder online statt. Auch individuelle Terminvereinbarungen sind möglich. Wir informieren Sie auf unserer Homepage und auch über Facebook über die weitere Entwicklung. Lehramtsbezogene Informationen und Hinweise zur Beratung finden Sie auf dieser Seite: Lehramtsstudium und Corona 

Fortführung des Ais-Projekts - Lehramtsstudierende gesucht

© Bezirksregierung Münster

Aufgrund der andauernden Corona-Situation wird das Projekt „Anschluss individuell schaffen (Ais)“ der Bezirksregierung Münster fortgeführt. Ziel des Projektes ist es, in „Zeiten von Corona“ die Anschlussfähigkeit von bildungsbenachteiligten Lernenden in den Jahrgängen drei bis sechs zu unterstützen. Für den Förderzeitraum vom 12.04.2021 bis zum 25.06.2021 werden noch zusätzliche Lehramtsstudierende benötigt. Bewerbungen können bis zum 7.3.2021 erfolgen. Details zum Projekt

TOOLS - ein Erasmus+ Projekt

© University of Opole

Im Rahmen des Projekts TOOLS („Technologically enhanced online opportunities for language learning in inclusive education“) vereinen sieben Bildungseinrichtungen in fünf Ländern nicht nur ihr Wissen über Inklusion, Lehrerbildung und Informations- und Kommunikationstechnologien, sondern bringen auch ihre unterschiedlichen kulturellen Perspektiven ein. Ziel ist es (angehende) Englischlehrkräfte auf den Umgang mit Diversität und Inklusion im Unterricht vorzubereiten. Die Rolle des ZfL liegt in der Qualitätssicherung und Evaluation des Projekts. Seitens der WWU ist zudem auch das englische Seminar am Projekt beteiligt. Weitere Informationen zum Projekt | Erasmus+ Projektbeschreibung

9. Nachmittag der Fremdsprachen

© Englisches Seminar, WWU

Am 2.3.2021 veranstaltet das Englische Seminar in digitaler Form den 9. Nachmittag der Fremdsprachen. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrer*innen und Lehramtsanwärter*innen und Masterstudierende aller modernen Fremdsprachen in allen Schulformen. Ziel ist es, interessierten Lehrkräften eine Möglichkeit zu bieten, ihr fachliches Wissen zu vertiefen und zu einer lebendigen Verbindung von Theorie und Praxis beizutragen.
Weitere Informationen: Seiten des Englischen Seminars

Auch in diesen Zeiten weiterhin geöffnet

© ZfL / Peter Grewer

Das ZfL ist weiterhin für die Studierenden da – ob per Telefon, per E-Mail, per Onlinesprechstunde oder vor Ort. Seit Beginn der Pandemie haben wir nahezu alle Prozesse digitalisiert, sodass Beratungen und Coachings, aber auch die Bearbeitung von Anträgen digital stattfinden können. Das Front Office ist täglich von 9 bis 12 Uhr für spontane Anliegen geöffnet, um z. B. Unterlagen abzugeben oder erste Fragen zu stellen. Ebenso bieten wir weiterhin nach Terminabsprache Beratungsgespräche vor Ort an. Wir sind da – digital und persönlich.

Als Fremdsprachenassistenzkraft ins Ausland

© pixabay

Das FSA-Programm ist trotz der weiter andauernden Corona-Pandemie erfolgreich ins Austauschjahr 2020/2021 gestartet und in vollem Gange. Bis zum 6. Januar 2021 ist noch eine Bewerbung für eine Fremdsprachanassistenzzeit im kommenden Austauschjahr 2021/2022 möglich. Die Assistenzzeiten dauern je nach Zielland fünf bis elf Monate. Info-Seite des PAD | Flyer (PDF)

Vergleichende Auswertung der Praxissemester-Evaluationen

© pixabay

An der WWU absolvieren Studierende im Master of Education an der WWU seit 2015 das Modul Praxissemester. Im Rahmen eines Revisionsprozesses wurde die ursprüngliche Fassung der Praxissemester-Ordnung überarbeitet und mit dem Praxissemester-Durchgang 02/2019 eingeführt

Wie wirken sich die Veränderungen auf das Studium des Praxissemesters aus? Wer eine Antwort auf diese Frage sucht, dem sei ein Blick in die vergleichende Auswertung der Evaluationsergebnisse der Praxissemester-Durchgänge 09/2018, 02/2019 und 09/2019 empfohlen.  Auswertung der Evaluationsergebnisse (PDF)

PePe-Portfolio: Workshops für Studierende

© ZfL

Um die Studierenden bei der Arbeit mit dem PePe-Portfolio zu unterstützen, bietet das ZfL drei unterschiedliche Workshopformate an:

Arbeiten mit dem PePe-Portfolio befasst sich mit Fragen zu Zielen und Aufbau des PePe-Portfolios, um so den Einstieg in die Portfolio-Arbeit zu erleichtern.

Einfach drauflosgeschrieben…. Und jetzt? Reflexionstexte modellieren mit dem PePe-Portfolio (Modellierungsbereich) greift bereits geschriebene Reflexionstexte erneut auf und ermöglicht durch eine zielgerichtete Auswertung, etwas Neues, Eigenständiges und Wertvolles für Ihre professionelle Entwicklung entstehen zu lassen.

Termine und Anmeldung | Mehr Infos zum PePe-Portfolio

Workshop- und Coachingangebote

© P. Grewer

Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Kompetenzen zu erweitern und eigene Akzente in Ihrem Lehramtsstudium zu setzen. Die Workshops zielen auf die Vermittlung überfachlicher Kompetenzen ab. Sie greifen die Themen Gesprächsführungs-, Moderations- und Stresskompetenz sowie die Reflexion des Berufsziels „Lehrer*in“ auf. Im Coaching können Sie mit einer Beraterin oder einem Berater gezielt individuelle Themen und Anliegen in den Blick nehmen.

Auslandssemester in Japan für Lehramtsstudierende

© A. Lobell

Das Zentrum für Lehrerbildung hat nun eine ausländische Partneruniversität im Programm: Die Hyogo University of Teacher Education (HUTE) bietet Lehramtsstudierenden der WWU die Möglichkeit, dort 1-2 Auslandssemester zu verbringen. Die HUTE ist eine renommierte pädagogische Hochschule und darüber hinaus optimaler Ausgangspunkt für die Erkundung der abwechslungsreichen Region Kansai. Da die HUTE über verschiedene angegliederte Schulen und einen angegliederten Kindergarten verfügt, sind zusätzlich zu Lehrveranstaltungen an der Hochschule auch praktische Phasen und somit ein tiefergehender Einblick in das japanisches Bildungs- und Schulsystem möglich. Bewerbungen nimmt das ZfL unter internationales.zfl@uni-muenster.de entgegen. Weitere Informationen zum Angebot (PDF)