10 Jahre ProTalent – 10 Jahre gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement

Das Deutschlandstipendium feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum. In dieser Zeit haben insgesamt 183 Förderinnen und Förderer die Vergabe von 2.031 Stipendien ermöglicht und Mittel in Höhe von über 7,3 Millionen Euro gespendet. Unzählige Bewerbungen von Studierende der WWU Münster sind in diesem Zeitraum eingegangen. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums zeichnen sich nicht nur durch gute bis sehr gute Leistungen in Schule und Studium aus, sondern auch durch ihr ehrenamtliches Engagement. Einige unserer aktuell geförderten Studierenden stellen sich hier vor und erzählen ihre persönliche Erfolgsgeschichte.

Bewerbungsphase für das Förderjahr 2021/2022

Die Bewerbungsphase für ProTalent-Stipendien sowie weitere Sonderstipendien im Rahmen des WWU-Stipendienprogramms ProTalent beginnt bald. In der Zeit vom 21. Juni bis zum 20. Juli 2021 können Sie sich um ein Stipendium bewerben. Die Bewerbung ist ausschließlich über diese Website möglich. Die Ausschreibungen für die Stipendien, auf die Sie sich bewerben können, finden Sie hier.

Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem aktuellen Förderjahr 2020/2021 haben ebenfalls in der Zeit vom 21. Juni bis zum 20. Juli 2021 die Möglichkeit, sich um eine Weiterförderung zu bewerben. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie hier.

Digitale Begrüßung für 253 Talente

Stephanie Hartleif (Projektkoordinatorin ProTalent), Prof. Dr. Regina Jucks (Prorektorin für Studium und Lehre) und Petra Bölling (Leiterin der Stabsstelle Universitätsförderung) (v. l.) überreichten den ProTalent-Stipendiaten die Urkunden in diesem Jahr symbolisch in einer Videokonferenz.
© WWU/Peter Leßmann

Am Ende wurde sogar angestoßen, wenn auch nur vor dem Bildschirm: 253 Studierende waren am Montag, den 14. Dezember 2020 zur Stipendiatenbegrüßung eingeladen, die in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie per Videokonferenz stattfand. Prof. Dr. Regina Jucks, Prorektorin für Studium und Lehre, und Petra Bölling, Leiterin der Stabsstelle Universitätsförderung, hießen die Studierenden zum Start des neuen Förderjahres willkommen. Stephanie Hartleif, Projektkoordinatorin von ProTalent, erklärte organisatorische Aspekte des Stipendiums und stellte Möglichkeiten zur Vernetzung untereinander vor. Damit macht ProTalent das Knüpfen neuer Kontakte – zunächst auf Distanz – auch zwischen Studierenden verschiedener Fächer möglich.

Curacon spendet Laptops für die digitale Lehre

Susanne Menges, Andrea Wevelsiep und Marieke Böhmert von Curacon überreichen die Laptops an die AStA-Referenten Steffen Dennert und Jan Malte Immink (v. l.).
© Curacon

Es war fast wie eine kleine Bescherung neben dem Tannenbaum: Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon, die seit vielen Jahren das WWU-Stipendienprogramm ProTalent fördert, unterstützt Studierende auch technisch im Digitalsemester an der WWU. Susanne Menges, Andrea Wevelsiep und Marieke Böhmert überreichten sieben Laptops an die AStA-Referenten Steffen Dennert und Jan Malte Immink. Die Geräte werden durch den Laptop-Verleih des AStA an Studierende weitergegeben, denen im pandemiebedingten Digitalsemester die entsprechende technische Ausstattung fehlt.

Ein Stipendium - viele Möglichkeiten

Eine Förderung durch das Stipendienprogramm ProTalent bedeutet nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern schließt auch den Kontaktaufbau zu Förderern ein. Dieser kann ganz vielfältig aussehen: Unternehmen laden Stipendiatinnen und Stipendiaten beispielsweise zu Coachings oder zu Werksführungen ein. Sie erhalten so einen Einblick in die Arbeitsstruktur und Unternehmenskultur - was für viele Studierende genauso wertvoll wie die finanzielle Komponente des Stipendiums ist. Lesen Sie selbst, welche Vorteile das ProTalent-Stipendium bietet und wie komplex das Auswahlverfahren der Stipendiatinnen und Stipendiaten ist, das dahintersteckt. Zum Artikel (PDF-Datei)