Von Förderern für Stipendiatinnen und Stipendiaten

Der direkte Kontakt zwischen ProTalent-Stipendiatinnen und Stipendiaten und Förderern ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus gerückt und wird beidseitig als Bereicherung des Programms wahrgenommen. Aus diesem Grund ist im aktuellen Förderjahr 2017/2018 erstmalig ein begleitendes Rahmenprogramm von Förderern für Geförderte gestartet.

Assessment Center Training durch die A.S.I. Wirtschaftsberatung

Was ist ein Assessment Center, wie grenzt es sich zum Vorstellungsgespräch ab und was ist Gegenstand dieser Form der Bewerberauswahl? Diese und viele weitere Fragen beantworteten Luca Egbring und Tobias Schweins von der A.S.I. Wirtschaftsberatung in einem Workshop für die ProTalent-Stipendiaten.

13 Studierende aus unterschiedlichen Fachbereichen und Studiengängen fanden sich am 28. Juni 2018 im Kavaliershäuschen vor dem münsterschen Schloss ein und lernten in Einzel- und Gruppenübungen Tricks und Kniffe für die Teilnahme an Assessment Centern. In den vorwiegend praktischen Übungen konnten die Teilnehmer sowohl aktiv mitwirken als auch die Beobachterrolle einnehmen und das Gesehene bewerten.  Die beiden Wirtschaftsberater erläuterten den Anwesenden u. a. auch, worauf es bei der Selbstpräsentation ankommt und was die häufigsten Fehler sind. Mit dem Verlauf und den Ergebnissen des Workshops waren die Stipendiaten und die Vertreter der A.S.I. Wirtschaftsberatung sehr zufrieden. Weitere Veranstaltungen für das kommende Förderjahr 2018/19 sind daher bereits angedacht.

Gehaltsverhandlungen souverän meistern

Die entscheidende Frage im Bewerbungsgespräch „Was haben Sie sich gehaltstechnisch vorgestellt?“ können nur die wenigsten Bewerber souverän beantworten. Daher bekommen sie anschließend eher selten ihr Wunschgehalt.  Zur Beantwortung dieser kniffligen Frage gab die MLP Finanzberatung SE am 20. Juni 2018 im Rahmen eines entsprechenden Workshops Hilfestellung. Zehn ProTalent-Stipendiatinnen und -Stipendiaten folgten der Einladung in die MLP Geschäftsstelle in der Scharnhorststraße und ließen sich im Hinblick auf Verhaltungstechniken, Bestandteile des Gehalts und gehaltserhöhenden Faktoren schulen. Die Fragen, wie ein Gehaltsverhandlungsgespräch idealerweise geführt werden sollte, wie hartnäckig auf dem Wunschgehalt beharrt werden darf – oder besser nicht – und welche Möglichkeiten es für zeitversetztes Verhandeln gibt, wurden ausführlich erläutert und diskutiert. Auch die Präsentation von Stärken und das vorteilhafte Verpacken von Schwächen sind für die Erreichung des Wunschgehalts wichtig und wurden intensiv thematisiert. „Wir haben uns sehr angeregt ausgetauscht. Für die Studierenden ist die Unterstützung in dieser Thematik sehr hilfreich und uns begeistert die tolle Zusammenarbeit mit den Stipendiaten“, freuten sich Jana Reimchen und Kevin Rohlmann, Business- und Finanzcoachs der MLP Finanzberatung SE, über die aktive Teilnahme. Weitere MLP-Workshops für das kommende Förderjahr 2018/19 sind daher bereits in Planung.

TIMETOACT zeigt Veränderungen des Alltags durch Business Intelligence

Warum und wie kommen Ramazotti, Absolut Vodka und Havana Club ins Regal des Supermarkts um die Ecke? Wie kann künstliche Intelligenz die Kaufentscheidung für den nächsten Tennisschläger beeinflussen? Diese und weitere spannende Fragen thematisierte der Stipendiengeber TIMETOACT am 4. Juni 2018 bei der Veranstaltung „Business Intelligence im Alltag – wie Big Data unsere Welt verändert“. 16 Stipendiatinnen und Stipendiaten unterschiedlicher Studiengänge folgten der Einladung in das Münster-Büro am Hafen und ließen sich anhand von Fallbeispielen aus der Praxis die Gegenwart und Zukunft von Big Data erläutern. „Die Beteiligung war rege und mit konstruktiven Beiträgen versehen, sodass man nicht nur von einem bloßen Vortrag, sondern auch von einem ‚Workshop‘ sprechen kann“, freute sich Mia Gorin von TIMETOACT bereits über den zweiten, sehr positiven Verlauf einer Rahmenprogrammsveranstaltung. Auch die Studierenden zeigten sich begeistert vom Vortrag und freuten sich, aufgrund ihrer ProTalent-Förderung die Möglichkeit zur Teilnahme zu haben.

Innovation – Treiber von Unternehmenserfolg

© WWU

Im Rahmen eines Vortags der DZ BANK AG am 17.04.2018 erklärte Patrick Steiner die aktuellen Herausforderungen einer Bank, was unter Innovation zu verstehen ist und wie Innovationsmanagement praktisch in der DZ BANK aussieht. Zehn Stipendiatinnen und Stipendiaten nahmen an dem Vortrag teil. „Vor dem Vortrag konnte ich mir nicht vorstellen, wie innovativ eine Bank sein kann, aber die Innovationsprojekte der DZ BANK begeistern mich wirklich!“, war eine der positiven Rückmeldungen. Am Ende seines 90-minütigen Vortrags stellte Herr Steiner verschiedene Möglichkeiten vor, wie Hochschulabsolventen bei der DZ BANK Gruppe einsteigen können.

Über die DZ BANK AG:   
Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main und gehört mehr als 900 Genossenschaftsbanken in Deutschland. Als Zentralbank und Spitzeninstitut hat sie den Auftrag, die Geschäfte der vielen eigenständigen Genossenschaftsbanken vor Ort zu unterstützen. Ihr Leistungsspektrum erstreckt sich von klassischen und innovativen Produkten über Strukturierung und Emissionen bis hin zu Handel und Vertrieb im Aktien- und Rentenmarkt. Die DZ BANK hat außerdem die Holdingfunktion für die Bausparkasse Schwäbisch Hall, DG HYP, DZ PRIVATBANK, R+V Versicherung, TeamBank, Union Investment Gruppe, VR Leasing Gruppe, WL BANK und verschiedene andere Spezialinstitute.

Die sieben Todsünden der Bewerbung

Endlich hat man eine passende Stellenausschreibung gefunden – jetzt heißt es ran ans Bewerben! Doch dabei lauern viele Fallen, in die Bewerber tappen können. Luca Egbring und Tobias Schweins (A.S.I. Wirtschaftsberatung) wissen, was die sieben Todsünden der Bewerbung sind. Wie man diese umgehen kann, haben sie acht ProTalent-Stipendiatinnen und -Stipendiaten ausführlich erläutert.

Am Dienstagabend, 16. Januar 2018, gaben die beiden Wirtschaftsberater im Rahmen eines Workshops einen Einblick in die Dont’s rund um das Thema Bewerbung. Dabei wurden Fragen geklärt, falsche Vorstellungen ausgeräumt und Tipps gegeben, wie man folgende Bewerbungssünden vermeidet:

·         Bewerber ohne Profil

·         Bewerber ohne Ziel

·         Missachtung von Soft Skills

·         Unkenntnis beruflicher Spielregeln

·         Lebenslauf 08/15

·         Vorstellungsgespräch ohne Vorbereitung

·         Falsche Gehaltsvorstellungen

Luca Egbring und Tobias Schweins freuten sich über das große Interesse der Teilnehmer. „Die Interaktion war sehr gut, wir sind uns sicher, dass die Teilnehmer viel für sich mitnehmen konnten und die nächste Bewerbung erfolgreich meistern werden“, betonte Luca Egbring.

Über die A.S.I. Wirtschaftsberatung:
A.S.I. ist seit 1969 eine Wirtschaftsberatung für gehobene Privatkunden mit Geschäftsstellen in über 30 Städten Deutschlands. Als Finanzmakler übernimmt A.S.I. die Vermittlung und lebensbegleitende Betreuung von Versicherungen, Geldanlagen, Finanzierungen usw. in Zusammenarbeit mit über 150 Produktpartnern. Die Beratung zur Existenzgründung, Praxisführung und -übertragung sowie zum Financial Planning bildet das zweite Geschäftsfeld.

„Überzeugt!“ – Bewerbungstraining und Lebenslaufcheck mit TIMETOACT

Wie überzeuge ich mein Gegenüber im Bewerbungsgespräch? Worauf wird geachtet und was kann ich verbessern? Solche Fragen interessieren wahrscheinlich alle Studierenden, und zwar nicht nur zum Zeitpunkt des Berufseinstiegs. Denn auch für Praktika oder Werkstudententätigkeiten ist es wichtig, sich im Bewerbungsgespräch „gut zu verkaufen“ und persönliche Stärken hervorzuheben.  

Auf Einladung der TIMETOACT Software & Consulting GmbH nutzten die Stipendiatinnen und Stipendiaten am 11. Dezember 2017 die Gelegenheit, sich als Marketing-Experten in eigener Sache fit zu machen. Mia Gorin, HR-Managerin bei TIMETOACT, zeigte den teilnehmenden Stipendiaten innerhalb von drei Stunden, wie sie im Bewerbungsgespräch das Gegenüber für sich gewinnen können. Zu Beginn des Trainings erklärte Mia Gorin, wie und wo man überhaupt nach einem geeigneten Job suchen kann. Auch die schriftliche Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf wurde genauer unter die Lupe genommen und zuletzt das Vorstellungsgespräch sowie Vertragsverhandlungen geübt. „Das Event war sehr erfolgreich“, berichtete Mia Gorin. „Die Stipendiaten sind sehr interessiert und überaus engagiert dabei gewesen!“

Über die TIMETOACT Software & Consulting GmbH:
Die TIMETOACT GROUP bietet Beratungsleistungen und IT-Lösungen auf Basis von IBM Software, Microsoft, Google Software sowie weiterer Partner und offenen Standards an. In der TIMETOACT GROUP sind sechs Marken der Software & Consulting Branche unter einem Dach vereint, die eng zusammenarbeiten: BLUETRADE, CLOUDPILOTS, edcom, novaCAPTA, TIMETOACT und X-INTEGRATE. Im Jahr 1998 gegründet, beschäftigt sie heute über 300 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland und Vertriebsniederlassungen in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

© WWU/Peter Grewer

Was beinhaltet das Rahmenprogramm?

Grundsätzlich stellt das Rahmenprogramm eine weitere Kontaktmöglichkeit und Gelegenheit zum Austausch zwischen Förderer und Geförderten dar. Besonderheit ist die Ausrichtung des Programms: ProTalent Förderer bieten eigens organisierte Veranstaltungen wie (Werks-)Führungen, Unternehmenspräsentationen, Workshops oder Vorträge an.

Die Terminübersicht für das Förderjahr 2017/2018 finden Sie in der rechten Spalte.

Sie möchten als Stipendiengeber am Rahmenprogramm mitwirken?

Falls Sie Interesse haben, selbst eine Veranstaltung zu organisieren und anzubieten, wenden Sie sich bitte an das ProTalent-Team.

Sie möchten als Geförderter am Rahmenprogramm teilnehmen?

Das Veranstaltungsangebot finden Sie in der Terminübersicht in der rechten Spalte. Die Anmeldung ist in der Regel per E-Mail an ProTalent, unter Angabe des Veranstaltungstitels und des -datums, möglich. Die konkreten Anmeldungsinformationen (u.a. Anmeldestart- und -schluss) finden Sie in den Beschreibungen der einzelnen Veranstaltungen.