Santander-Stipendiatentreffen

Guido Hannowsky (1. v. links) und Daniel Sogorski (7. v. links) mit ihren Stipendiaten
© Daniel Sogorski

Am 8. Mai 2018 lud der Stipendiengeber Santander seine Stipendiatinnen und Stipendiaten zu einem persönlichen Treffen ins Café Uferlos in Münster ein. Bei bestem Frühlingswetter folgten 14 der 20 Geförderten der Einladung und genossen den Nachmittag auf der sonnigen Dachterrasse. Daniel Sogorski und Guido Hannowsky von Santander Universitäten zogen auch für diesen Tag eine positive Bilanz: „Der Kontakt zu unseren Stipendiaten ist uns sehr wichtig. Der Austausch ist immer sehr interessant und bereitet uns jedes Mal große Freude“. Bereits seit 2012 fördert Santander Studierende der WWU Münster und pflegt dabei regelmäßigen Kontakt. Ein nächstes Treffen ist daher bereits für den Sommer geplant.

Auf den Spuren der Geschichte des Juridicums – 2. Stipendiatentreffen der Sybille-Hahne-Stiftung

Dr. Eckhard Kluth (1. v. links), Sebastian Wuthold (2. v. links), Hartmut F. Salle (4. v. links) mit den Stipendiaten der Sybille-Hahne-Stiftung
© WWU

Am 8. Mai 2018 um 17 Uhr lud die Sybille-Hahne-Stiftung ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten zu einem spannenden Vortrag über das Juridicum und einem anschließenden gemeinsamen Abendessen ein. Neun Stipendiaten folgten der Einladung und nutzten die Chance, den persönlichen Kontakt zu ihrem Förderer zu pflegen.

Wie Dr. Eckhard Kluth, Leiter der Kustodie, in seinem reich bebilderten Vortrag über die Baugeschichte des Juridicums berichtete, wurde es nach dem 2. Weltkrieg neu erbaut. Auffallende Charakteristika prägen seine Architektur, beispielsweise der große Torbogen an der Südseite. Weiterhin besichtigte die Gruppe die Kunstwerke, die rund um das Juridicum zu finden sind. Ein Gerüst aus halbkreisförmig aufgestellten Spiegeln zum Beispiel, welches einen lachenden Mund symbolisiert (siehe Foto), wurde im Rahmen der Skulptur Projekte im Jahr 1987 installiert.

Im Anschluss an den Vortrag konnten sich die Vertreter der Sybille-Hahne-Stiftung Sebastian Wuthold (Vorstandsvorsitzender) und Hartmut F. Salle (Kuratoriumsmitglied) mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten bei einem geselligen Abendessen im Restaurant „Der Silberne Löffel“ austauschen und sich gegenseitig besser kennenlernen.

Stipendientag bei CLAAS

© CLAAS

Am 30. Januar 2018 lud CLAAS zum jährlichen Stipendientag in Harsewinkel ein. Kontinuierlich seit 2012 unterstützt CLAAS das Deutschlandstipendium. Bereits zum sechsten Mal hatten die CLAAS Stipendiaten die Möglichkeit, ganz persönlich und vor Ort das Unternehmen und die Produkte besser kennenzulernen.

Das Deutschlandstipendium beinhaltet nicht nur eine finanzielle Förderung, sondern insbesondere ein ideelles Förderprogramm. CLAAS stellt daher jeder Stipendiatin und jedem Stipendiaten einen Paten unterstützend in Fach-, Zukunfts- und Karrierefragen zur Seite. Dabei stand neben der persönlichen und beruflichen Entwicklung der Studierenden auch das gegenseitige Kennenlernen im Fokus. Neben Symposien, Messen, Seminaren und Workshops haben die Studierenden im Laufe des Förderjahres 2017/2018 noch weitere Möglichkeiten CLAAS besser kennenzulernen.

4. Santander Stipendiatentag: Förderung zum Anfassen

Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender Santander Consumer Bank AG und der Direktor Santander Universitäten, Alberto Dörr, im Kreise der Stipendiaten
Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender Santander Consumer Bank AG und der Direktor Santander Universitäten, Alberto Dörr, im Kreise der Stipendiaten.
© Manuel Debus

Mönchengladbach, 5. Mai 2017. Zahlreiche von Santander geförderte Studierende folgten erneut der Einladung von Santander Universitäten zum Stipendiatentag. Die inzwischen vierte Ausgabe der Veranstaltung fand in diesem Jahr in der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach statt. Neben der persönlichen und beruflichen Entwicklung der Geförderten stand daher vor allem das gegenseitige Kennenlernen des Förderers und der Stipendiaten im Fokus.

„Jeder Einzelne hat seine ganz eigene Geschichte. Auf dem Stipendiatentag können wir die Studierenden persönlich kennenlernen und sie so über die finanzielle Förderung hinaus bei ihrer individuellen Weiterentwicklung unterstützen“, erläutert Alberto Dörr, Direktor Santander Universitäten, das besondere Engagement der Bank. Gleichzeitig erlebten aktuelle und ehemalige Stipendiaten ihren Förderer einmal ganz persönlich. In einer Fragerunde stand Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank AG, den Studierenden Rede und Antwort zu Themen wie Erfolg, Motivation und Karriereplanung. „Verantwortung muss man wollen, Führung muss man wollen“, so griff Ulrich Leuschner das Thema des Workshops „Teamwork“ auf und empfahl den Studenten, gerade in Sachen Berufswahl ehrlich zu sich selbst zu sein.

Für die Stipendiaten war es ein erkenntnisreicher Tag: „Heute habe ich nicht nur die Bank und die anderen Stipendiaten besser kennengelernt, sondern auch eine Menge über mich selbst und meine Rolle in Teams erfahren“, fasst Max Piochowiak, ehemals Santander Stipendiat an der Universität Münster, seine Eindrücke des Tages zusammen.

Begegnungen von Förderer und Stipendiaten

Der direkte Kontakt zwischen Stipendiengebern und ProTalent-Stipendiaten wird beidseitig als Bereicherung und Besonderheit des Förderprogramms wahrgenommen. Sofern gewünscht, werden die jeweiligen Kontaktdaten zum Start der entsprechenden Förderperiode ausgetauscht. Nutzen Sie als Förderer und Stipendiatin oder Stipendiat gerne die Gelegenheit zum Kennenlernen und persönlichen Austausch.