Engagement, Talente und Erfolgsgeschichten der ProTalent-Stipendiatinnen und Stipendiaten

Neben hervorragenden Studienleistungen engagieren sich die ProTalent-Stipendiatinnen und Stipendiaten gesellschaftlich und verfügen über bemerkenswerte Talente. Sie haben besondere Lebensumstände, meistern Herausforderungen und können bereits auf persönliche Erfolgsgeschichten zurückblicken. Lernen Sie die geförderten Studierenden besser kennen und erfahren Sie hier ihre persönlichen Geschichten.

Das Ehrenamt in einer Kirchengemeinde - Eine Bereicherung für das Leben

Alexander Baimann, 2. Semester, Master of Education
© Privat

Schon seit seiner Schulzeit und Konfirmation hat Alexander Baimann das Thema Religion und Kirche gefesselt. Als er im Jahr 2013 dann dazu übergegangen ist, sein Hobby zu studieren und zum Beruf zu machen, war für Ihn schnell klar auch in seiner Kirchengemeinde in Schwefe aktiver zu werden. Hier bot sich die Chance einige Inhalte und Themen aus seinem Studium praktisch anzuwenden, sie zu reflektieren und aus einem anderen Blickwinkel heraus zu betrachten. Mehr

Global Shapers - Die Jugendorganisation des Weltwirtschaftsforums

Franziskus Linsmann, 2. Semester, Master
© Privat

Das ProTalent Stipendium bietet Studierenden die Möglichkeit, neben einer verstärkten Konzentration auf das Studium, auch anderen Tätigkeiten nachzugehen. Für Franziskus Linsmann bedeutet die finanzielle Unterstützung besonders einen großen Gewinn an Zeit. Diese Zeit gibt Ihm die Freiheit, abseits seines Masterstudiums der Betriebswirtschaftslehre im Bereich Marketing, aktiv in der Musik und in gesellschaftlichen Aufgaben mitzuwirken. Mehr

Jurastudent und Vater

Lukas Beermann, 6. Semester, Staatsexamen
© Privat

Das Leben mit Kind hat seine Tücken: Gelegentlicher Schlafmangel und morgendliche Diskussionen über die Frage, warum Sandalen nichts für kalte Wintertage sind, sind hier nur Beispiele. Wenn dann noch ein Studium dazukommt, braucht es gute Planung und einige Anstrengungen, um den Alltag zu meistern. Mehr

Studieren mit Kind? Diese Entscheidung hat Fabian Klein getroffen

Fabian Klein, Information Systems, 4. Semester Master

Fabian Klein wollte die Elternzeit nutzen und eine Auszeit von seinem Beruf als IT-Berater nehmen, um den Master nachzuholen. Heute meistert er die Herausforderung, das Studium mit der Betreuung seiner Tochter und dem Haushalt unter einen Hut zu bringen. Was er als nächstes plant? Promovieren mit Kind. Mehr

© Privat

Fruchtalarm! Heißt es jeden Donnerstag auf der Kinderonkologiestation

Lea Summe, Erziehungswissenschaft, 4. Semester Master

Für Ihre berufliche Zukunft bietet das Projekt "Fruchtalarm" Lea Summe die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu stärken, mit denen Sie später als Pädagogin arbeiten möchte. Mehr

© Privat

Im Vorstand der größten Studierendeninitiative Münsters

Niklas Schmitz, Volkswirtschaftslehre, 5. Semester Bachelor
2.v.l. Niklas Schmitz
© WWU/Thomas Mohn

Niklas Schmitz widmet sich der Volkswirtschaftslehre voll und ganz: Neben seinem Bachelorstudium arbeitet er als Tutor, leitet Seminare und war sogar Vorstandsmitglied des Münsteraner Börsenparkett. Mehr


Von den Pfadfindern zur Flüchtlingshilfe

Julia Albustin, Religionswissenschaft und Deutsch, 5. Semester Bachelor

Julia Albustin übt direkt zwei Ehrenämter neben ihrem Studium aus: Zum einen arbeitet sie in ihrer Heimatstadt Voerde in der Flüchtlingshilfe und zum anderen engagiert sie sich in ihrer Kirchengemeinde St. Peter Spellen für Kinder und Jugendliche. Mehr

© Privat

Französische Gebärdensprache - eine Sprache, die einer Lautsprache in Nichts nachsteht

Matthias Ogiermann, Geographie und Mathe, 1. Semester Bachelor
© Privat

In Kamerun hat Matthias Ogiermann die französische Gebärdensprache gelernt und junge Kameruner*Innen an einer Gehörlosenschule eigenständig in Englisch, Informatik, Sport und Deutsch unterrichtet. Mehr

Schwimmen, Retten und Sport

Marina Evers, Physik, 1. Semester Master
© Privat

Marina Evers liebt das Wasser: Seit sie zehn Jahre alt ist, ist sie Mitglied der DLRG Ortsgruppe Embüren. Mittlerweile ist sie nicht mehr nur aktiv im Wasserrettungsdienst tätig, sondern engagiert sich überwiegend für die Jugendarbeit als Vorstandsvorsitzende und als Wettkampfrichterin. Mehr

Menschen in Not helfen

Ahlke Kip, Psychologie, 3. Semester Master
© Privat

Sprachtandems, Workshops und der Besuch eines Flüchtlingscamps in Thessaloniki erweiterten Ahlke Kips Blick auf die aktuelle Flüchtlingssituation und verstärkte den Wunsch, während des Studiums geflüchteten Menschen zu helfen und ihnen die Integration zu erleichtern. Mehr

Teilnahme an dem Programm VCE

Hanna Dieckmann, Volkswirtschaftslehre/Economics, 2. Semester Master
© Hanna Dieckmann

Ein Auslandssemester bedeutet nicht nur, eine neue Universität zu besuchen, sondern auch die Kultur, das Land und die Leute kennenzulernen. In Südafrika hatte Hanna Dieckmann die Möglichkeit, außergewöhnliche Erfahrungen zu sammeln. Mehr

ProTalent-Stipendiaten bei den Vereinten Nationen

Tim Wansing, Betriebswirtschaftslehre, 4. Semester Bachelor und Stefan Kahnert, Medizin, 9. Semester Staatsexamen

Einmal in die Rolle von Diplomaten bei der UN zu schlüpfen – dafür haben die beiden ProTalent-Stipendiaten Tim Wansing (20) und Stefan Kahnert (23) einen weiten Weg auf sich genommen. Die beiden haben als Teil der 16-köpfigen Münsteraner Delegation an der weltgrößten universitären Simulation der UN teilgenommen, die vom 19. bis zum 23. März 2017 in New York stattfand. Mehr

Musik und Sport verbindet

150519 Preisverleihung Wettbewerb Macht Was Draus Universit _t M _nster 2
© Thomas Koehler/photothek

Ein Team von Stipendiat/-innen hat das Projekt mit Flüchtlingskindern 2015 ins Leben gerufen und wurde dafür von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und dem Stifterverband der Deutschen Wissenschaft im Rahmen des Wettbewerbs "Macht was draus!" ausgezeichnet.

Engagement im Rahmen von ProTalent

Sie haben Interesse, sich im Rahmen von ProTalent zu engagieren? Oder Sie sind dabei ein Projekt zu initiieren und benötigen die Unterstützung Ihrer Mitstipendiat/-innen? Dann wenden Sie sich gerne an uns!