Willkommen am Institut für Missionswissenschaft und außereuropäische Theologien

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und laden Sie ein, sich auf unserer Internetseite über unsere Arbeit in Forschung und Lehre zu informieren. Schwerpunkte des Instituts beinhalten die interkulturell-interreligiöse Fortarbeit der Missionswissenschaft, das interkulturelle und interreligiöse Studium außereuropäischer Theologien im weltweiten Christentum und in anderen Religionen, sowie den ökumenisch missionswissenschaftlichen Austausch über die Grundlagen einer engagierten missionarischen Praxis angesichts konkreter regionaler und globaler Herausforderungen.

Aktuelles

Plakat zur Exkursion nach Syrien | Enthält die nebenstehenden Informationen sowie Bilder des Klosters Mar Musa, das besucht wird.
© IMW

Exkursion> Verliebt in den Islam, an Jesus glaubend

Mar Musa al-Habashi, Syrien | 1. bis 16. April 2023

Diese 2-wöchige Exkursion führt uns zum Wüstenkloster Mar Musa al-Habashi (Moses von Abessinien) nach Syrien, mitunter als Taizé des Orients bezeichnet.  Das im Mittelalter errichtete und später verfallene Kloster liegt eine Fahrstunde außerhalb von Damaskus am Abhang des Antilibanon-Gebirges und wurde in den 1980er Jahren vom Jesuiten Paolo Dall’Oglio (geb. 1954) erneuert. Er gründete ebendort unter der Schirmherrschaft der syrisch-katholischen Kirche im Jahre 1991 auch eine gemischte und ökumenische monastischen Kommunität al-Khalil, die sich dem christlich-islamischen Dialog, mit einer entsprechenden interreligiösen Spiritualität und Praxis verschrieben hat. Pater Paolo legte seine Vision von einer Doppelzugehörigkeit zum Christentum und zum Islam in seinem Buch In Love with Islam, Believing in Jesus (Peter Lang 2023) dar: „Meine Zugehörigkeit zu Jesus von Nazareth, veranlasst mich dazu, zum Islam zu gehören”. Neben einem 1-wöchigen Aufenthalt im Kloster, bei dem wir seinem Gedankengut nachgehen und dort ebenso an der Kar- und Osterliturgie teilnehmen, besuchen wir einige Einrichtungen der syrisch-katholischen und syrisch-orthodoxen Kirche sowie islamische Stätten im Umland von Damaskus.

Das geplante Informationstreffen am 16.01.2023 um 16 Uhr im Raum 114 (Robert Koch-Straße 29 | 48143 Münster) muss krankheitsbedingt leider ausfallen! Bei Interesse an der Exkursion senden Sie uns bitte eine E-Mail, um weitere Informationen zu erhalten.

Plakat zur Exkursion nach Westafrika | Enthält die nebenstehenden Informationen sowie Bilder der Städte, die besucht werden
© IMW

Exkursion> Theologie interkulturell: Kulturen und Religionen in Westafrika

31. Januar - 20. Februar 2023

Westafrika ist geprägt von einer Vielfalt von religiösen Traditionen, Kulturen, Ethnien und Sprachen. Sind diese religiösen Traditionen und Kulturen, ihre diversen Vorstellungen von Göttern und göttlichen Wesen untereinander vergleichbar und wechselseitig übersetzbar? Was passierte in der Begegnungsgeschichte zwischen Europa und Westafrika, als das Christentum mit seinen Gottesvorstellungen und -begriffen auf die diversen Kulturen Westafrikas stieß? Wie stellt(e) sich das Christentum als „Übersetzungsreligion” in konkreten westafrikanischen kulturellen Kontexten ins Verhältnis zu lokalen Traditionen und ihren Göttern, welche Konflikte evoziert(e) es und welches interkulturelle Versöhnungs- und Transformationspotential stiftet seine Übersetzungsarbeit? Die Exkursion erschließt in einer 3-wöchigen Studienreise von Abidjan, Elfenbeinküste, nach Tamale, Ghana, bis Lomé, Togo, den vielfältigen Kultur- und Religionsraum Westafrikas und geht dabei den genannten Fragen nach.

Abidjan, Elfenbeinküste
2.-4.Februar 2023 | Institut de Théologiede la Compagnie de Jésus (ITCJ)
Tagung: "Afrika und Europa -Eine herausfordernde Begegnung"

Tamale, Ghana
8.-14. Februar 2023 | Tamale Institute ofCross-Cultural Studies (TICCS)
Seminar: "Christentum im westafrikanischen Film"
Begegnungen mit Ethnien und kirchlichen Projekten im weiteren Raum von Tamale

Lomé, Togo
16.-19.Februar 2023 | University of Lomé
Begegnungen mit Kultur-und Sozialprojekten in Lomé.

Die Gesamtreisekosten betragen voraussichtlich: € 1.200 (Zuschüsse werden beantragt).

Alle Interessierten sind herzlich zum Informationstreffen am 12.12.2022 um 18 Uhr im JO1 (Johannisstraße 4 | 48143 Münster) eingeladen!

 

Plakat zum Kursangebot Sommersemester 2023, das Bild zeigt Türme eine Moschee und einer Kirche im Libanon
Kursangebot Sommersemester 2023
© IMW

Im Sommersemester 2023 sind folgende Kurse geplant: 

  • Hauptseminar mit Exkursion: Verliebt in den Islam, an Jesus glaubend II
  • Hauptseminar: Internationales Forschungskolloquium: Missionen der Menschenwürde in der Schwarzmeer-Region
  • Hauptseminar: "Sacred Protest": Frauenproteste und Religionen (Theologie und Gender)
  • Hauptseminar: Queer und Religiös in Malaysien und Singapur (Theologie und Gender)
  • Hauptseminar: Translating God(s) II: Christentum in Südostasien
  • Proseminar: Der Koran der Missionare