Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage, mit der wir Sie über Professor Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf und sein Team informieren möchten! Sie finden hier Aktuelles und viele Hintergrundinformationen über die Lehre am Seminar, die verschiedenen Projekte und Aktivitäten sowie die entsprechenden Kontakte.

Die Sprechstundentermine vergibt Maria Schmiemann.

Im Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte forschen und lehren etwa 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Vortragsanfragen oder bei Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an die Wissenschaftskommunikation. Eine Übersicht über bisher erschienene Berichte bietet unser Medienspiegel.

Aktuelles

© privat

Zwei neue Doktoren

Innerhalb von sieben Tagen haben sowohl Michael Pfister (auf dem Foto links) als auch Matthias Daufratshofer (rechts) ihr Rigorosum im Fach Kirchengeschichte bestanden. Damit hat Prof. Hubert Wolf (Mitte) insgesamt 26 erfolgreiche Promotionsverfahren als Erstgutachter betreut. Weil der Actus Academicus der Katholisch-Theologischen Fakultät wegen der Corono-Schutzmaßnahmen in diesem Semester in der üblichen Form ausfällt, wird der Dekan Prof. Dr. Clemens Leonhard die Urkunden am 17. Juli einzeln überreichen.

© Wikimedia Commons/Goldi64

Noch Plätze frei: Exkursion nach Trier und Maria Laach

Nach Trier und in die Benediktinerabtei Maria Laach führt eine Exkursion des Seminars für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie und des Seminars für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte vom 8. bis 11. Oktober 2020. Von den 20 Plätzen sind noch einige frei. Studierende können sich am 29. Juni in einer Zoom-Konferenz unverbindlich über die geplante Fahrt informieren und dann entscheiden, ob sie an der Fahrt im Rahmen des Hauptseminars "Christentum in Trier und Maria Laach von der Spätantike bis in die Gegenwart" teilnehmen.

© Wikimedia Commons

ARD-Doku zu Pius XII. und zur Archivöffnung

Wie hat sich Papst Pius XII. angesichts der Ermordung der europäischen Juden verhalten? Dieser hochbrisanten Frage hat die ARD jetzt eine 45-minütige Dokumentation gewidmet. Der Film „Die Geheimnisse der Akten. Der Vatikan öffnet seine Archive“ ist ein Jahr lang über die Mediathek online zugänglich.