Seminar für Moraltheologie

Herzlich willkommen auf den Seiten des Seminars für Moraltheologie!

Aktuelle Meldungen:

                                                                                                 Ausschreibung
                                                               der Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin /
                                                                         eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
                                                                                        Entgeltgruppe TV-L 13

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am Seminar für Moraltheologie (Prof. Dr. Monika Bobbert) die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zu besetzen. Es handelt sich um eine 1/2-Stelle. Die reguläre wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit bei einer halben Stelle 19,92 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe TV-L 13. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet.

Aufgabenbereich:

  •  Fortführung und Abschluss des Projekts „Autonomiekonzepte im ethischen Diskurs“;
  •  Mitarbeit bei Drittmittelanträgen zum Einwerben von Forschungsgeldern – auch zur Fortführung der eigenen Stelle;
  •  Mitarbeit in Forschung und Lehre zur „angewandten Ethik“ und zu ethikrelevanten Themen der Psychologie.
Voraussetzungen:
  •  Guter akademischer Studienabschluss in Katholischer Theologie;
  •  Interesse und Freude an der Theologischen Ethik (zusätzliche Kenntnisse in Psychologie werden begrüßt);
  •  Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit;
  •  soziale Kompetenz und didaktische Fähigkeiten;
  •  gute EDV-Kenntnisse (vgl. Textverarbeitung, Recherchen in Forschungsdatenbanken, ppt-Präsentationen).
Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen (Abitur, Arbeits- oder Studienzeugnisse) und Hochschulabschlüssen, ggf. Publikationsliste richten Sie bitte bis zum

                                                                                                  23. Juli 2018

an den
Prodekan für Finanzen,
Personal und Baufragen
Prof. Dr. Johannes Schnocks
Johannisstr. 8-10
48143 Münster

978-3-495-48586-6 1xxlp
© Verlag Karl Alber

NEUERSCHEINUNG: Ethics and Oncology. New Issues of Therapy, Care, and Research

The advances in oncological therapy, as well as the knowledge of the limitations to what is possible, pose major ethical challenges to health care teams and patients. Given the obvious lack of ethical reflection and in view of the goal of good care for cancer  patients this anthology presents interdisciplinary insights in communication and nursing, medico-ethical questions, e. g. of fertility preservation and sibling stem cell donation, end-of-life decision making, and opportunities and risks of clinical cancer research.
European experts from medicine, nursing, theology, philosophy, and social sciences address selected new issues of therapy, care, and research in order to deepen a helpful and responsible health care for cancer patients.

With contributions by Vilhjálmur Árnason, Monika Bobbert, Bettina Böttcher, Maren Goeckenjan-Festag, Wolfgang U. Eckart, Doris
Fölsch, Beate Herrmann, Kathrin Ohnsorge, Geraldine Rauch, Heike Gudat, Christoph Rehmann-Sutter, Christoph Schickhardt, Christina Schües, Antonella Surbone, Thomas Strowitzki and Ludwig Wildt.

About the editors
Monika Bobbert, Prof. Dr. theol., Dipl.-Psych.,
Director of the Seminar of Moral Theology,
University of Muenster.
Beate Herrmann, Dr. phil., Institute of History
and Ethics of Medicine, University of Heidelberg.
Wolfgang U. Eckart, Prof. Dr. med., Director of
the Institute of History and Ethics of Medicine,
University of Heidelberg.

176 pages
€ 29,-
ISBN 978-3-495-48586-6

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag: 12.30-16.30 Uhr
Dienstag: 13.30-16.30 Uhr
Mittwoch: 8.00-12.00 Uhr
Donnerstag: 13.30-16.30 Uhr
Freitag: 12.00-16.00 Uhr