Institut für Christliche Sozialwissenschaften

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften! Schön, dass Sie unseren Internetauftritt besuchen. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Studium der Christlichen Sozialwissenschaften sowie einen Einblick zu unserer breit aufgestellten Forschung. Haben Sie weitere Fragen, wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter*innen.

Sie möchten über aktuelle Entwicklungen informiert werden oder einfach mit dem ICS in Kontakt bleiben? Dann folgen Sie uns auch auf Twitter (@ ICS_Muenster )

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Büros des Instituts bis auf weiteres geschlossen. Alle Mitarbeiter*innen sind im Home-Office per Email zu erreichen.

Aktuelles


Tagung "Demokratie stärken – Gerechtigkeit fördern – zur politischen Teilhabe befähigen"

Mit einem Vortrag von Prof'in Heimbach-Steins

Unsere Demokratie steht - nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie - vor neuen Herausforderungen: die Schere zwischen Arm und Reich weitet sich, die politische Rechte erstarkt neben anderen Extremismen, gezielte Desinformationen verzerren politische Zusammenhänge und demokratiefeindliche Tendenzen wachsen in virtuellen Halböffentlichkeiten. Wie können Politik, Bildung, die Medien und eine gerechte Wirtschaftsordnung die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger und damit die Demokratie stärken?

Die Tagung "Sozialethik konkret" im Franz Hitze Haus am 21. und 22. September widmete sich dieser Problematik. Die Institutsdirektorin Prof'in Heimbach-Steins beteiligte sich mit einem Vortrag zum Thema "(Politische) Bildung als Grundvoraussetzung für Partizipation".

© Aschendorff Verlag

Sammelbände der Reihe "Forum Sozialethik" erschienen

Wirtschaftsethik und Grenzgänge der Ethik

In der Reihe "Forum Sozialethik" sind zwei neue Sammelbände erschienen.

Aus einer sozialethischen Perspektive haben sich die Autoren und Autorinnen im Band 21 "Wirtschaftsethik" mit den wirtschaftsethischen Implikationen gesellschaftlicher, politischer, kultureller und kirchlicher Themen beschäftigt. Herausgeber ist unter anderem Dr. Claudius Bachmann vom Institut.

Der Band 22 "Grenzgänge der Ethik" mit Beiträgen aus Christlicher Sozialethik, Angewandter Ethik und Politischer Theorie widmet sich der Renaissance von „Grenzen“ und deren gleichzeitiger Dynamisierung. Josef Becker vom ICS ist Mitherausgeber.

Weitere Informationen finden sie auf den Seite des Aschendorff Verlags.

Wirtschaftsethik (externer Link)
Grenzgänge der Ethik (externer Link)

Tätigkeitsbericht 2020 ist da

Der Tätigkeitsbericht über den Zeitraum vom 01.Oktober 2018 bis zum 30.09.2020 ist da. Darin berichten die Direktorin und die Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des ICS ausführlich über ihre gesamte Forschung und Lehre im genannten Zeitraum. Der Bericht steht zum Download zur Verfügung und wird in Kürze auch in gedruckter Form vorliegen.

Neuer Beitrag im TheoPodcast

Angehörigenpflege unter Dauerdruck

Prof´in Dr. Marianne Heimbach-Steins und Lea Quaing haben einen Podcast zum Thema Angehörigenpflege unter Dauerdruck aufgenommen. Darin sprechen sie über den Druck unter welchem pflegende Abgehörige - mehrheitlich Frauen - stehen und über Reformbedarfe im Bereich der sozialen Sicherung und der Honorierung familiärer Pflege. Der Podcast ist im Rahmen von Theopodcast, dem Podcast der Katholisch-Theologischen Fakultät entstanden. Zu finden ist er auf den Seiten des Fachbereichs hier (externer Link) sowie auf den gängigen Diensten.

Angehörigenpflege unter Dauerdruck

Artikel in Amos international

Marianne Heimbach-Steins und Lea Quaing haben in der sozialethischen Zeitschrift Amos international einen Artikel veröffentlicht zum Thema "Angehörigenpflege unter Dauerdruck". Der Artikel fragt nach Gründen für den Dauerdruck unter welchem pflegende Angehörige stehen, diskutiert Reformbedarfe im Bereich der sozialen Sicherung, insbesondere der Rentenansprüche, sowie bezüglich der Honorierung familiärer Pflege und fordert eine Neujustierung des Verhältnisses von familiärer und professioneller Pflege im Sinne eines Rechtes zu pflegen oder nicht zu pflegen.

Eine Vorschau des Artikels ist hier (externer Link) verfügbar, der gesamte Artikel liegt in der aktuellen Ausgabe (2/2020) von Amos international vor.

Neuer Newsletter für Juli

Bleiben Sie informiert über die Arbeit des ICS!

Der neue Newsletter für Juli ist fertig! Damit wollen wir Sie über die Arbeit im letzten halben Jahr am Institut informieren und einen kleinen Ausblick in die nächsten Monate geben.

Den Newsletter können Sie hier runterladen.

Wenn Sie in Zukunft im sechsmonatigem Rhythmus unseren Newsletter erhalten möchten, können Sie einfach eine kurze Email an unsere Sekretärin Frau Ostendorf (ics AT uni-muenster.de) schreiben.

Probemeeting für mündliche Prüfungen

Auch für den Prüfungszeitraum zum Ende der Vorlesungszeit bietet das ICS ein Probemeeting zu den mündlichen Videoprüfungen für alle Prüflinge an, in dem Ton und Bild sowie die Funktionen von Zoom getestet werden. Dieser Termin findet statt am 9. Juli 2020 um 14:30 Uhr.

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2020/21

Jetzt informieren!

Das Vorlesungsverzeichnis für das kommende Wintersemester ist online. Die Direktorin des ICS und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen bieten wieder spannende Vorlesungen zu sehr unterschiedlichen sozialethischen Themen an, sowohl für Neulinge in der Sozialethik als auch für Fortgeschrittenere. In welcher Form - präsentisch oder ausschließlich digital - diese stattfinden werden, hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Bitte beachten Sie hierzu die Hinweise der Universität zur je aktuellen Corona-Lage hier.

Informieren Sie sich hier über die kommenden Veranstaltungen.

© Verlag Schönigh

Band 17 der Reihe Gesellschaft - Ethik - Religion

Globales Gemeinwohl

Der 17. Band unserer Reihe Gesellschaft - Ethik - Religion ist nun erschienen unter dem Titel Globales Gemeinwohl. Sozialwissenschaftliche und sozialethische Analysen. Der Sammelband wurde von der Direktorin des ICS, Prof.´in Dr. Marianne Heimbach-Steins gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Möhring-Hesse, Dr. Sebastian Kistler und Prof. Dr. Walter Lesch herausgegeben. Die Beiträge des Bandes gehen auf die Jahrestagung 2019 der „Arbeitsgemeinschaft Christliche Sozialethik“ zurück, die der Frage nach dem „globalen Gemeinwohl“ gewidmet war. „Gemeinwohl" (common good) galt über lange Zeit als eine Schlüsselkategorie christlicher Sozialethik. Diese Selbstverständlichkeit ist einem selbstkritischen Sozialkatholizismus sowohl in der Theorie als auch im politisch-ethischen Praxisbezug abhandengekommen. Ist der Appell an die Gemeinwohlverpflichtung mehr als ein diffuses und hilfloses Postulat? Dieser und weiterer Fragen gehen die Beiträge des vorliegenden Bandes nach.

Erhältlich ist der Band beim Verlag Schönigh in digitaler und gedruckter Form hier.(externer Link)

Studentische Hilfskräfte gesucht

Zum 1. Oktober 2020 sind am ICS studentische Hilfskraftstellen im Umfang von 6 Stunden pro Woche neu zu besetzen.

Sie studieren Theologie (im Vollstudiengang oder in einem Kombinationsstudiengang), sind mindestens im 3. Semester und haben noch einige Semester Studienzeit vor sich? Sie haben Ihr Interesse an Fragen der christlichen Sozialethik und an sozialwissenschaftlichen Methoden schon entdeckt? Sie haben Freude an genauer Textarbeit und können gut formulieren? Sie sind EDV-versiert und haben Freude an Layoutarbeiten, Gestaltung einer Homepage u.ä.?

Dann könnten Sie der/die Richtige sein für unser Team! Die vollständige Ausschreibung mit allen Hinweisen zur Bewerbung finden Sie hier.