Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...

Streitgespräch über religiöse 'Parallelgesellschaften'

Streitgespraech PlakatStreitgespraech Plakat
© EXC

Das CRM und der Exzellenzcluster 'Religion und Politik' veranstalten anlässlich des 52. Deutschen Historikertags am 27. September 2018 ein Streitgespräch zum Thema "Katholiken damals – Muslime heute. Religiöse 'Parallelgesellschaften' im Vergleich". Es diskutieren Wilfried Loth, Schirin Amir-Moazami, Marc Breuer und Levent Tezcan.

Mariano Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum

Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum
© Barbato/Campus Verlag

Das Papsttum hält sich stabil im Strukturwandel der Öffentlichkeit. Dieser interdisziplinäre Band zeigt, welche Kommunikationsstrategien der Vatikan nutzt, um den Papst im Zusammenspiel von Text und Bild als politischen Akteur zu inszenieren, und wie diese medial aufgegriffen und verwandelt werden.

Vortrag "Mehr Säkularität wagen!"

Rochus LeonhardtRochus Leonhardt
© Rochus Leonhardt

In seinem Gastvortrag am Dienstag, den 10. Juli 2018 hat der Leipziger Systematische Theologe Prof. Dr. Rochus Leonhardt Stellung in der Debatte um die Rolle der Kirche im säkularen Staat bezogen. Der Abendvortrag wurde vom Centrum für Religion und Moderne und dem Institut für Ethik und angrenzende Sozialwissenschaften gemeinsam veranstaltet.