Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...

Neuerscheinung in Schriftenreihe

Illiberal Politics and Religion in Europe and Beyond. Concepts, Actors, and Identity Narratives

Anja Hennig (Hg.), Mirjam Weiberg-Salzmann (Hg.).
Cover SalzmannCover Salzmann
© Campus

Globale Migrationsbewegungen, Sicherheitsbedrohungen und soziale Umwälzungen haben in den vergangenen Jahren den Aufstieg populistischer rechter Parteien und Bewegungen in Europa und im transatlantischen Raum befördert. Religiöse Akteure stellen potenzielle Allianzpartner für diese Gruppierungen dar.

Call for Papers

Submission for Religions Special Issue "Pilgrimage and Religious Mobilization in Europe"

Für die bevorstehende Sonderausgabe der englischsprachigen Zeitschrift Religions zum Thema "Pilgrimage and Religious Mobilization in Europe" (Guest Editor: Prof. Dr. Mariano P. Barbato) werden ab sofort Beiträge gesucht. Der Band lädt Beiträge aus den Bereichen Politikwissenschaft, Geschichte, Geographie, Theologie, Soziologie, Religionswissenschaft, Philosophie, Anthropologie, Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft, Tourismus- und Reisestudien sowie dem gesamten Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften ein.

Deadline: 30. Juni 2021.

Neuerscheinung in Schriftenreihe

"Die Mauer ist keine Lösung"Die Migrationspolitik von Papst Franziskus

Mariano Barbato
Werbung - Mauer - CoverWerbung - Mauer - Cover
© Campus

Papst Franziskus steht für eine migrationsfreundliche Politik. Sein Eintreten für Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, machte er schon 2013 durch einen Besuch der Insel Lampedusa zu einem Markenzeichen seines Pontifikats. Dadurch gewann er an öffentlicher Statur, zog aber auch Kritik auf sich. Mariano Barbato zeichnet in diesem Buch die Entwicklung der Migrationspolitik von Franziskus nach.

Neuerscheinung

Modern Papal Diplomacy and Social Teaching in World Affairs

Werbung - Modern Papal Diplomacy - CoverWerbung - Modern Papal Diplomacy - Cover
© Routledge

Entgegen der säkularisierungstheoretischen Annahme befindet sich das Papsttum in der Weltpolitik nicht im Niedergang. Vielmehr ist es dem Papsttum gelungen seine einzigartige Stellung in den internationalen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg weiter auszubauen. Die in diesem Band versammelten Autoren aus den Fachbereichen der Politik-, Geschichts- und Religionswissenschaften diskutieren die vielfältigen Erscheinungsformen päpstlicher Macht.

Neuerscheinung

The Pope, the Public, and International Relations

Mariano P. Barbato (Hg.)
The Pope _the Public And International Relations BildThe Pope _the Public And International Relations Bild
© Palgrave

Der herausgegebene englischsprachige Band befasst sich mit dem Heiligen Stuhl, um die Auswirkungen der strukturellen und postsäkularen Transformationen der internationalen Beziehungen durch die Entstehung einer globalen und digitalen Öffentlichkeit zu diskutieren. Der interdisziplinäre Band, der renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Internationalen Beziehungen mit weiteren geisteswissenschaftlichen Disziplinen vereint, eröffnet eine neue Perspektive auf das Papsttum der Moderne.

Handbuch für den praktischen Umgang mit religiöser Vielfalt erschienen

Vielfalt Der ReligionenVielfalt Der Religionen
© WSV

Das Praxishandbuch ist ein zentrales Ergebnis der Zusammenarbeit von Wissenschaftler*innen und Praxispartner*innen. Es ist herausgegeben von den beiden ehemaligen Koordinatorinnen des Kollegs, Dr. Sarah J. Jahn und Dr. Judith Stander-Dulisch, und im Wochenschau Verlag in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung NRW erschienen. Pressemitteilung