Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...  [de]

Buchvorstellung: Governance of Diversity

Schuppert _david Ausserhofer Wzb _11Schuppert _david Ausserhofer Wzb _21
© David Ausserhofer/WZB

Das CRM veranstaltet am Dienstag, den 14. November 2017, 18-20 Uhr, eine Buchpräsentation zu der Neuerscheinung 'Governance of Diversity. Zum Umgang mit kultureller und religiöser Pluralität in säkularen Gesellschaften'. Das Buch zeigt auf, welche Strategien für einen säkularen Verfassungsstaat dafür in Betracht kommen und welche Teile der Religionsverfassung einer pluralistischen Gesellschaft unverzichtbar sind.

Tagungsbericht: Popes on the Rise!

Petrusplatz Barbato Petrusplatz Barbato
© CRM/Mariano Barbato

Im März 2017 fand auf Einladung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft in Rom eine interdisziplinäre Tagung zur politischen Rolle des Papsttums in der Moderne statt. Konzipiert und organisiert wurde die Tagung durch PD Dr. Mariano Barbato, der am CRM das Thema im Rahmen des DFG-Projekts 'Die Legionen des Papstes' erforscht. Der Bericht zur Tagung findet sich nun auf H-Soz-u-Kult. weiter...

Working Paper: Burka-Verbote

Working PaperWorking Paper

Ulrike Spohn diskutiert im aktuellen Working Paper die Problematik gesetzlicher Burka-Verbote im Kontext europäischer Demokratien. Sie rekonstruiert die politik- und rechtswissenschaftliche Kritik an den geläufigsten Begründungen solcher Verbote und wirft die Frage auf, wie sich der politische Erfolg entsprechender Verbotsinitiativen erklären lässt. Download als PDF