Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...

Abschlusskonferenz des Forschungskollegs Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region (RePliR)

Do. 26. März 09:00 - 20:00 Uhr und Fr. 27. 18:00 - 14:45 Uhr
Replir Final ConferenceReplir Final Conference 2 1
© RePliR

Seit 2016 setzt sich das interdisziplinäre Forschungskolleg Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region (RePliR) mit den Folgen religiöser Pluralisierung in Nordrhein-Westfalen auseinander. Auf dieser Abschlusskonferenz sollen die Ergebnisse aus den drei Jahren Forschung mit Blick auf ihre Relevanz für die Praxis dargestellt und diskutiert werden.

Standpunkt: Religion und Musik

Prof. Dr. Detlef PollackNews Religionssoziologe Pollack _ Ber Doppelpass Und Integration 2 1
© bhe

Der Religionssoziologe Detlef Pollack hat einen Beitrag mit dem Titel "Religion und Musik" verfasst. Darin vertritt er die Ansicht, dass Religion, gewiss nicht jenen Grad an Unbestimmtheit erreicht, der der Musik eigen ist. Insgesamt lasse sich in der Spätmoderne aber eine Annäherung der Eigenschaften von Religion an jene der Musik beobachten, da Religion u.a. flüssiger, uneindeutiger und ungegenständlicher werde.

Projektstart: The Transmission of Religion Across Generations

Christel Gärtner / Olaf MüllerChristel Gärtner / Olaf Müller
© Brigitte Heeke/Julia Holtkötter/EXC

Die John Templeton Foundation hat das internationale Forschungsprojekt "The Transmission of Religion Across Generations" der Münsteraner Religionssoziologen Christel Gärtner und Olaf Müller bewilligt. Es startet am 1. Oktober am Centrum für Religion und Moderne. weiter...