Centrum für Religion und Moderne

Das Centrum für Religion und Moderne (CRM) ist ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Es widmet sich der Erforschung von Religionen, religiösen Gemeinschaften und Akteuren und ihren sich wandelnden Rollen in modernen Gesellschaften. Das CRM fördert die Zusammenarbeit seiner Mitglieder mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und pflegt den Dialog mit der Öffentlichkeit. weiter...  [de]

Heike Bungert/Jana Weiß (Hg.), "God Bless America"

Bungert/Weiß, ZivilreligionBungert/Weiß, Zivilreligion
© wikicommons / Campus Verlag

In den USA ist das Religiöse in der Politik allgegenwärtig - während der Präsidentschaftswahlen oder bei wichtigen Reden des Präsidenten zur Außenpolitik wird regelmäßig Gott erwähnt. Aus europäischer Sicht wirkt diese religiöse Aufladung der politischen Botschaft meist befremdlich. Die enge Verbindung von Religion und Politik, die sogenannte Zivilreligion, nimmt dieser Band für das 20. Jahrhundert in den Blick.

Publikation: You Jae Lee, Koloniale Zivilgemeinschaft

Lee KoreaLee Korea
© Campus/Archiv der Erzabtei St. Ottilien

Zwischen den 1890er-und den 1940er-Jahren wuchs die Zahl der Christen in Korea rapide an. Das koreanische Christentum - so die These des Buches von You Jae Lee - stellte eine erfolgreiche Verbindung zwischen einem modernen Image des Christentums und einer spezifischen Gemeinschaftsform her, die in der Lage war, die alltäglichen Bedürfnisse der Einheimischen zu befriedigen.

Working Paper: Pierre Bourdieu

Working PaperWorking Paper

Im aktuellen Preprint rekonstruiert Astrid Reuter den zwischen Struktur- und Handlungssoziologie oszillierenden religionssoziologischen Ansatz Pierre Bourdieus. Sie stellt diesen vor als potentielles Korrektiv von Praxistheorien, die Handeln vereinseitigend als rational gesteuert oder strikt wertgebunden konzeptualisieren, aber auch als Korrektiv einer einseitig strukturalistischen Hermeneutik sozialer Praktiken. Die Darstellung schließt mit Überlegungen zu den ‚Grenzarbeiten‘ zwischen Religion und Politik, Wissenschaft, Medizin usw. Download als PDF