• 2017

    Zum Tod von Peter L. Berger (1929-2017)

    Peter L. Berger (EXC)Peter L. Berger (EXC)
    © EXC

    Peter L. Berger, einer der international bekanntesten Religionssoziologen der Gegenwart, ist tot. Er starb am 27. Juni 2017 in der Nähe von Boston. Dem Centrum für Religion und Moderne war er seit seiner Gründung im Jahr 2012 eng verbunden.

    Working Paper: Burka-Verbote

    Working PaperWorking Paper

    Ulrike Spohn diskutiert im aktuellen Working Paper die Problematik gesetzlicher Burka-Verbote im Kontext europäischer Demokratien. Sie rekonstruiert die politik- und rechtswissenschaftliche Kritik an den geläufigsten Begründungen solcher Verbote und wirft die Frage auf, wie sich der politische Erfolg entsprechender Verbotsinitiativen erklären lässt. Download als PDF

    Heike Bungert/Jana Weiß (Hg.), "God Bless America"

    Bungert/Weiß, ZivilreligionBungert/Weiß, Zivilreligion
    © wikicommons / Campus Verlag

    In den USA ist das Religiöse in der Politik allgegenwärtig - während der Präsidentschaftswahlen oder bei wichtigen Reden des Präsidenten zur Außenpolitik wird regelmäßig Gott erwähnt. Aus europäischer Sicht wirkt diese religiöse Aufladung der politischen Botschaft meist befremdlich. Die enge Verbindung von Religion und Politik, die sogenannte Zivilreligion, nimmt dieser Band für das 20. Jahrhundert in den Blick.

    Publikation: You Jae Lee, Koloniale Zivilgemeinschaft

    Lee KoreaLee Korea
    © Campus/Archiv der Erzabtei St. Ottilien

    Zwischen den 1890er-und den 1940er-Jahren wuchs die Zahl der Christen in Korea rapide an. Das koreanische Christentum - so die These des Buches von You Jae Lee - stellte eine erfolgreiche Verbindung zwischen einem modernen Image des Christentums und einer spezifischen Gemeinschaftsform her, die in der Lage war, die alltäglichen Bedürfnisse der Einheimischen zu befriedigen.

    Working Paper: Pierre Bourdieu

    Working PaperWorking Paper

    Im aktuellen Preprint rekonstruiert Astrid Reuter den zwischen Struktur- und Handlungssoziologie oszillierenden religionssoziologischen Ansatz Pierre Bourdieus. Sie stellt diesen vor als potentielles Korrektiv von Praxistheorien, die Handeln vereinseitigend als rational gesteuert oder strikt wertgebunden konzeptualisieren, aber auch als Korrektiv einer einseitig strukturalistischen Hermeneutik sozialer Praktiken. Die Darstellung schließt mit Überlegungen zu den ‚Grenzarbeiten‘ zwischen Religion und Politik, Wissenschaft, Medizin usw. Download als PDF

    Publikation: Antje Schnoor, Gehorchen und Gestalten

    Schnoor Jesuiten 11 180Schnoor Jesuiten 21 350175
    © Campus/Archivo Curia Provincial SJ, Santiago de Chile

    Antje Schnoor beleuchtet in ihrem Buch die Rolle der Jesuiten in Chile während der christdemokratischen Regierung unter Eduardo Frei, der sozialistischen Regierung unter Salvador Allende und der Militärdiktatur unter Augusto Pinochet. Ihre Studie belegt, wie der Orden die politische Haltung der katholischen Kirche mitbestimmte und zugleich als eigenständige politische Kraft in Erscheinung trat.

    Konferenz: Popes on the Rise!

    PetrusplatzPetrusplatz
    © CRM/Mariano Barbato

    Im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts "Die Legionen des Papstes" veranstaltet das CRM zusammen mit dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft und dem Circolo del Ministero degli Affari Esteri im März 2017 die Tagung "Popes on the Rise! Mobilization, Media, and Political Power of the Modern Papacy / Der politische Aufstieg des Papsttums: Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste". weiter...

  • 2016

    Tagungsbericht 'God's Own Gender?'

    Tagung Religion und MännlichkeitTagung Religion und Männlichkeit
    © Trustees of the British Museum

    Das CRM veranstaltete im November in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' und dem Zentrum für Islamische Theologie eine internationale Tagung zum Thema 'God's Own Gender? Religions and their Concepts of Masculinity'. Der Bericht zur Tagung wurde nun bei H-Soz-u-Kult veröffentlicht. weiter...

    Eröffnung des Fortschrittskollegs RePliR

    Eröffnung RePliR 2016Eröffnung RePliR 2016
    © RUB/Marquard

    Mit einem Festakt ist in Bochum das gemeinsame Fortschrittskolleg 'Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region' (RePliR) des Centrums für Religion und Moderne (CRM) der WWU und des Centrums für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum (RUB) eröffnet worden. weiter...

    Stellenausschreibung

    Stellenausschreibung FortschrittskollegStellenausschreibung Fortschrittskolleg
    © Daniel Gerster

    Das interdisziplinäre Fortschrittskolleg ‚Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region‘ (RePliR), das das CRM zusammen mit dem Centrum für religionswissenschaftliche Studien (CERES) in Bochum durchführt, schreibt bis zum 31. Dezember 2016 eine Doktoranden/-innenstelle aus.

    Grundlagenwerk 'Religion in der Moderne' ausgezeichnet

    Pollack Rosta Religion in der ModernePollack Rosta Religion in der Moderne
    © Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

    Das Grundlagenwerk 'Religion in der Moderne' von Detlef Pollack und Gergely Rosta, das zuerst in der CRM-Schriftenreihe 'Religion und Moderne' publiziert wurde, ist als kostengünstige Sonderausgabe bei der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen. Außerdem erhalten die Forscher den Übersetzungspreis 'Geisteswissenschaften international' zur weiteren Verbreitung des Buches in englischer Sprache. weiter...

    Online-Publikation: Kirchenstatistische Zeitreihen von 1949 bis 2010

    Kirchenaustritte Westdeutschland 1949-1989Kirchenaustritte Westdeutschland 1949-1989

    Die Soziologen Detlef Pollack und Michael Krüggeler haben in ihrem Forschungsprojekt 'Kirchenstatistische Zeitreihen von 1949 bis 2010' Datenmaterial zum kirchlichen Leben und Personal in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR zusammengetragen und mit Indikatoren sozio-ökonomischer Entwicklung in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse sind nun im GESIS-Datenarchiv 'Zeitreihen zur Historischen Statistik' (HiStat) frei zugänglich.

    Neue Publikation: Ulrich Willems u.a. (Hg.), Ordnungen religiöser Pluralität

    U. Willems u.a. Ordnungen religiöser PluralitätU. Willems u.a. Ordnungen religiöser Pluralität
    © Daniel Gerster

    Die Debatten zur "religiösen Pluralität" sind meist von der Annahme getragen, dass die Vielfalt von Religionen ein spezifisch modernes Phänomen ist. Der neuste Band der interdisziplinären Schriftenreihe 'Religion und Moderne' differenziert diesen Befund, indem er Sondierungen nach Ordnungen religiöser Pluralität in verschiedenen Epochen und Religionskulturen unternimmt.

    Working Paper: "Amerika, Du hast es besser"

    Working PaperWorking Paper

    Der Religionsphilosoph Hermann Lübbe unternimmt im aktuellen Working Paper des CRM einen Vergleich zwischen den religionspolitischen Traditionen in Deutschland und den USA. Er warnt davor, hierzulande gegenüber Religionen wie dem Islam als "Religionsaufklärer" aufzutreten. Der Beitrag geht auf einen Vortrag in der Ringvorlesung "Religionspolitik heute" aus dem Sommersemester 2016 zurück. Download als PDF

    Internationale Tagung: God's Own Gender?

    Tagung God's Own GenderTagung God's Own Gender
    © Trustees of the British Museum

    Religionen haben seit jeher Einfluss genommen auf Vorstellungen, Ideale und Praktiken von "Geschlecht". Mit den Männlichkeitskonzepten verschiedener Religionen weltweit befasst sich im November eine internationale Tagung, die das Centrum für Religion und Moderne zusammen mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' und dem Zentrum für Islamische Theologie veranstaltet. weiter...

    Publikation: Matthias Casper u.a. (Hg.), Kapitalismuskritik im Christentum

    M. Casper u.a., KapitalismuskritikM. Casper u.a., Kapitalismuskritik
    © Campus - dpa Report

    Der Band stellt die Positionen wichtiger Protagonisten der christlichen Kapitalismuskritik in der Weimarer Republik und der frühen Bundesrepublik wie Paul Tillich, Georg Wünsch, Karl Barth und Oswald von Nell-Breuning vor und legt damit zentrale geistige Wurzeln der sozialen Marktwirtschaft frei. Er ist der fünfte Band der interdisziplinären Schriftenreihe 'Religion und Moderne'.

    Publikation: Ulrike Spohn, Den säkularen Staat neu denken

    Ulrike Spohn, Den säkularen Staat neu denken (Campus)Ulrike Spohn, Den säkularen Staat neu denken (Campus)

    Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Spohn beleuchtet im vierten Band der Reihe 'Religion und Moderne' die Frage nach der Legitimität religiös fundierter moralischer Argumente im Kontext der politischen Meinungs- und Willensbildung. Im Anschluss an den kanadischen Philosophen Charles Taylor erörtert die Autorin, wie sich der "säkulare Staat" mit Blick auf den politischen Diskurs heute neu denken lässt.

    "Zu wenig Religionsvielfalt in Rundfunkräten"

    Dr. Tim KarisDr. Tim Karis
    © ska/EXC

    Über den Umgang mit Religionsvielfalt in der staatlichen Medienregulierung in Deutschland und den Niederlanden hat der Kommunikationswissenschaftler Tim Karis von der Uni Bochum in der Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Exzellenzclusters und des Centrums für Religion und Moderne (CRM) der WWU Münster gesprochen. weiter...

    "Streit um Körperschaft eine symbolische Debatte"

    Prof. Dr. Hinnerk WißmannProf. Dr. Hinnerk Wißmann
    © maz/EXC

    Über die staatlichen Organisationsvorgaben für Religionen und künftige Herausforderungen an das Religionsverfassungsrecht hat der Rechtswissenschaftler Hinnerk Wißmann vom Exzellenzcluster in der Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Exzellenzclusters und des Centrums für Religion und Moderne der Uni Münster gesprochen. weiter...

    "Religionspolitik schützt jüdisches Leben"

    Rvl Podium Religion Rvl Podium Religion
    © ska/EXC

    Das Judentum in Deutschland erwartet nach Ansicht des Rabbiners Avichai Apel vom Staat eine Religionspolitik, die ihre jahrtausendealten Traditionen schützt. Er äußerte sich auf dem öffentlichen Podium 'Reformdruck in der Religionspolitik?' des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' und des Centrums für Religion und Moderne der Universität Münster weiter...

    "In Islamverbänden zu viel Politik, zu wenig Religion"

    RVL Podium I RVL Podium I
    © ska/EXC

    Der Grünen-Politiker Volker Beck vermisst bei den großen Islamverbänden in Deutschland die Ausrichtung ihrer Identität nach einem religiösen Bekenntnis. Das sagte der religionspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion auf dem Podium 'Reformdruck in der Religionspolitik?' des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' und des Centrums für Religion und Moderne der WWU. weiter...

    Der Einfluss der Konfessionen auf den Wohlfahrtsstaat

    Prof. Dr. Philip ManowProf. Dr. Philip Manow
    © Markus Zielke

    Über religiöse Einflüsse auf die europäischen Wohlfahrtsstaaten hat der Bremer Politikwissenschaftler Philip Manow in der Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Exzellenzclusters und des Centrums für Religion und Moderne (CRM) der WWU gesprochen.  weiter...

    Europäischer Menschenrechtsgerichtshof ein Säkularisierungsagent

    Prof. Dr. Matthias KoenigProf. Dr. Matthias Koenig
    © Universität Göttingen

    Über Trends und Dynamiken der Regulierung religiöser Diversität in Europa hat der Göttinger Soziologe Matthias Koenig in der öffentlichen Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Exzellenzclusters und des Centrums für Religion und Moderne der WWU gesprochen. weiter...

    Gegenüber Muslimen nicht als Religionsaufklärer auftreten

    Hermann LübbeHermann Lübbe
    © Heider-Sawall

    Deutschland sollte gegenüber Religionen wie dem Islam, die durch Zuwanderung neu ins Land kommen, nicht als „Religionsaufklärer“ auftreten. Das sagte der Religionsphilosoph Hermann Lübbe in der Ringvorlesung 'Religionspolitik heute', die der Exzellenzcluster 'Religion und Politik' und das CRM in diesem Semester gemeinsam organisieren. weiter...

    Gleiche Religionsfreiheit?

    Marianne Heimbach-SteinsMarianne Heimbach-Steins
    © bhe/EXC

    Das Recht auf Religionsfreiheit gilt für alle Religionen gleich und lässt sich entgegen Anti-Islam-Positionen der AfD nicht verschiedenen Religionen unterschiedlich stark zusprechen. Das sagte die Sozialethikerin Marianne Heimbach-Steins am Dienstagabend in der gemeinsamen Ringvorlesung von Exzellenzcluster und CRM. weiter

    Restauration oder Aufbruch in der Rechristianisierung?

    Thomas Großbölting (Exzellenzcluster)Thomas Großbölting (Exzellenzcluster)
    © Exzellenzcluster

    Über die Entstehung und Entwicklung der religionspolitischen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland hat der Zeithistoriker  Thomas Großbölting in der öffentlichen Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' gesprochen, die das CRM zusammen mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' veranstaltet. weiter...

    Großkirchen werden bevorzugt

    Ulrich Willems (Foto: EXC)Ulrich Willems (Foto: EXC)

    Das Christentum und die beiden christlichen Großkirchen werden in Deutschland staatlich bevorzugt. Das sagte der Politikwissenschaftler Ulrich Willems in seinem Vortrag, mit dem er die neue Ringvorlesung 'Religionspolitik heute' des Centrums für Religion und Moderne und des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' eröffnete. weiter...

    Buchvorstellung: Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit?

    Plakat Buchvorstellung Gabriel Katholizismus.jpgPlakat Buchvorstellung Gabriel Katholizismus.jpg

    Karl Gabriel, Christian Spieß und Katja Winkler stellen am Donnerstag, 12. Mai 2016, ab 18 Uhr ihr neues Buch 'Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit?' im Rahmen einer Veranstaltung im Seminarraum JO 101, Johannisstr. 4 vor. Im Anschluss diskutieren sie die Ergebnisse mit dem katholischen Kirchenhistoriker Hubert Wolf und dem evangelischen Theologen Arnulf von Scheliha. weiter...

    Working Paper: Soziologie des Christentums

    Working PaperWorking Paper

    Der Sozialwissenschaftler Michael Krüggeler geht in einem Working Paper des CRM der Frage nach, ob eine katholische ‚Soziologie des Christentums‘ in der Lage sein kann, die bestehende Lücke zwischen Kirchen- und Religionssoziologie zu schließen. Er rekonstruiert dazu die Konzepte von Autoren wie Franz Xaver Kaufmann und Karl Gabriel und fragt nach der Anschlussfähigkeit an aktuelle religionssoziologische Problemlagen. Download als PDF

    Reformdruck in der Religionspolitik?

    RVL Religionspolitik (Foto: EXC)RVL Religionspolitik (Foto: EXC)

    Der Exzellenzcluster „Religion und Politik“ lädt im Sommersemester 2016 gemeinsam mit dem Centrum für Religion und Moderne (CRM) der WWU zur öffentlichen Ringvorlesung „Religionspolitik heute. Problemfelder und Perspektiven in Deutschland“ ein. weiter...

    Religion und Öffentlichkeit

    J. Könemann, Religion, Öffentlichkeit, Moderne (transcript)J. Könemann, Religion, Öffentlichkeit, Moderne (transcript)

    Die Rolle von Religionsgemeinschaften in der Öffentlichkeit steht im Mittelpunkt einer neuen Publikation, die Judith Könemann, katholische Theologin und neue Sprecherin des CRM, zusammen mit  Saskia Wendel von der Universität zu Köln herausgegeben hat. weiter...

    Fortschrittskolleg NRW zur religiösen Pluralität bewilligt

    Flughafen Frankfurt (Foto: Daniel Gerster)Flughafen Frankfurt (Foto: Daniel Gerster)

    Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW hat das Fortschrittskolleg ‚Religiöse Pluralität und ihre Regulierung in der Region‘ bewilligt. Es war vom CRM zusammen mit dem Centrum für religionswissenschaftliche Studien  Bochum beantragt worden. Das Fortschrittskolleg soll seine Arbeit planmäßig zum 1. Juli 2016 aufnehmen. weiter...

    Neuer CRM-Vorstand

    Neuer CRM Vorstand (Foto: Daniel Gerster)Neuer CRM Vorstand (Foto: Daniel Gerster)

    Die Mitgliederversammlung des CRM hat einen neuen Vorstand gewählt. Neben den bisherigen Mitgliedern Judith Könemann, Detlef Pollack und Ulrich Willems gehören ihm Thomas Großbölting und Regina Grundmann an. Heike Bungert und Matthias Casper stellten sich nicht mehr zur Wahl. Zur neuen Sprecherin wurde Judith Könemann gewählt. weiter...

    „Erneuerung nicht aus Rom, sondern von den Kirchenrändern“

    Karl Gabriel (Foto: Exzellenzcluster)Karl Gabriel (Foto: Exzellenzcluster)

    Die radikale Anerkennung der Religionsfreiheit durch die katholische Kirche vor gut 50 Jahren hat ihren Ursprung nach einer neuen Studie aus dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' nicht im römischen Zentrum, sondern an den Rändern der Weltkirche. weiter...

    Ausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

    Benedikt XVI. und Mariano Barbato (Privat)Benedikt XVI. und Mariano Barbato (Privat)

    Im Centrum für Religion und Moderne der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist ab dem nächstmöglichen Zeitraum befristet bis zum 31.10.2018 eine Stelle mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TV-L) zu besetzen. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden 50 Minuten wöchentlich. weiter...

    Religion und Lebensführung im Umbruch der langen 1960er Jahre

    Lepp u.a Religion und Lebensführung (Vandenhoeck & Ruprecht)Lepp u.a Religion und Lebensführung (Vandenhoeck & Ruprecht)

    Der Band, dessen Beiträge auf eine gemeinsame Konferenz der evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte und des CRM im Herbst 2013 zurückgehen, beschäftigt sich ausgehend vom Konzept der Lebensführung mit dem Wechselverhältnis von Religion und Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland während der langen 1960er Jahre. weiter...

    Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit?

    K. Gabriel u.a., Religionsfreiheit (Schöningh)K. Gabriel u.a., Religionsfreiheit (Schöningh)

    Karl Gabriel zeichnet im jüngsten und abschließenden Band der Reihe 'Katholizismus und Gewalt' zusammen mit Christian Spieß und Katja Winkler den Lernprozess nach, der die katholische Kirche dazu geführt hat, auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil die allgemeine Religionsfreiheit grundsätzlich anzuerkennen.  weiter...

    (Un)Believing in Modern Society

    Stolz u.a. (Un)Believing (Ashgate)Stolz u.a. (Un)Believing (Ashgate)

    Die Studie 'Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft',  zu deren Mitautorinnen Judith Könemann und Michael Krüggeler vom CRM gehören und die mithilfe einer Verbindung von Umfragen und Tiefeninterviews religiöse und spirituelle Überzeugungen in der Schweiz untersucht, ist jetzt in englischer Sprache bei Ashgate erschienen. weiter...

  • 2015

    Working Paper: Religiöse Paralleljustiz im Rechtsstaat?

    Working PaperWorking Paper

    Der Rechtswissenschaftler Fabian Wittreck geht im neusten Working Paper des CRM der Frage nach dem Verhältnis von ‚weltlicher‘ und ‚religiöser Gerichtsbarkeit‘ nach. Er untersucht, ob und in welchem Rahmen das geltende deutsche Recht religiöse Gerichtsbarkeit zulässt und wie viel Reichweite der säkulare Staat geistlicher Gerichtsbarkeit einräumen kann, muss und sollte. Download als PDF

    Wertkonflikte als Herausforderung der Demokratie

    Springer VS (U. Willems, Wertkonflikte)Springer VS (U. Willems, Wertkonflikte)

    Ulrich Willems, Politikwissenschaftler an der Westfälischen Wilhlems-Universität Münster und Sprecher des Centrums für Religion und Moderne, setzt sich in seinem neuen Buch mit Wertkonflikten wie der Regelung des Schwangerschaftsabbruches auseinander, die eine besondere Herausforderung für demokratsiche Politik darstellen. weiter...

    Publikation: Peter L. Berger, Altäre der Moderne

    Peter L. Berger, Altäre der ModernePeter L. Berger, Altäre der Moderne

    Der renommierte Religionssoziologe Peter L. Berger beansprucht in seinem neuen Buch 'Altäre der Moderne', dem zweiten Band der CRM-Schriftenreihe 'Religion und Moderne', ein neues Paradigma zur Erfassung und Analyse des aktuell beobachtbaren religiösen Pluralismus zu entwickeln.

    Working Paper: Religiöser Wandel in der Dynamik generationeller Verhältnisse

    Working PaperWorking Paper

    Die Religionssoziologin Christel Gärtner stellt in einem Working Paper des CRM die religiösen Transformationen des 20. Jahrhunderts als dynamische Beziehung zwischen allgemeinem geschichtlichen Wandel, der darin eingebetteten Generationenabfolge und den daraus resultierenden Konsequenzen für die religiöse Bindung dargestellt. Download als PDF

    Heisenbergstipendium für PD Dr. Mariano Barbato

    PD Dr. Mariano Barbato

    Der Politikwissenschaftler Mariano Barbato wird ab Oktober am Centrum für Religion und Moderne die soziale Praxis des Pilgerns und ihre politischen Folgen erforschen. Zur Bearbeitung seines Projekt 'Die Legionen des Papstes' hat ihm die DFG ein Heisenbergstipendium bewilligt.

    Video: Buchvorstellung 'Religion in der Moderne'

    News Video Buchvorstellung Autoren 11a

    Das neue Buch 'Religion in der Moderne' von Detlef Pollack und Gergely Rosta ist als erster Band der neuen CRM-Schriftenreihe präsentiert worden. Ein Video der Veranstaltung findet sich auf der Homepage des Exzellenzclusters. weiter...

    Buchvorstellung: Religion in der Moderne

    Gerster Buchvorstellung Pollack Rosta

    Detlef Pollack und Gergely Rosta stellen am Mittwoch, 20. Mai 2015, ihre neue Studie 'Religion in der Moderne. Ein internationaler Vergleich' vor. Das Buch eröffnet zugleich die neue CRM-Schriftenreihe 'Religion und Moderne'.

    Religion in der Moderne. Ein internationaler Vergleich

    Buch Pollack Rosta Religion In Der Moderne

    Detlef Pollack und Gergely Rosta eröffnen mit einer international vergleichenden Studie über das Verhältnis von Modernisierung und religiösem Wandel die Schriftenreihe des Centrums für Religion und Moderne.

    Diskussion: Religionssoziologe zu Gast in 3sat-Sendung

    Detlef Pollack _exc Brigitte Heeke _11

    Über die Bedeutung des Glaubens in Deutschland hat Religionssoziologe Detlef Pollack, Mitglied des CRM und Exzellenzclusters 'Religion und Politik', in der TV-Sendung 'Scobel' im Rahmen der 3sat-Themenwoche 'Woran glaubst Du?' gesprochen. weiter...

    Working Paper: Secularism and Secularization

    Working Paper 11

    Todd Weir, Lecturer in Modern European History an der Queen's University Belfast, skizziert in seinem Beitrag 'Secularism and Secularization' die Geschichte beider Konzepte in Deutschland und Großbritannien. Das Working Paper basiert auf einem Vortrag am CRM vom Juli 2014. Download als PDF

    Interdisziplinäre Studie: Religiöse Interessenvertretung

    Pm Studie Kirche Und Politik Buchcover-zoom

    Unter dem Titel 'Religiöse Interessenvertretung' ist eine Untersuchung von Wissenschaftlern des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' zum politischen Einfluss der christlichen Kirchen und christlicher Politiker erschienen. weiter...

    Vortrag: Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft

    News-buchvorstellung-religion-und-spiritualitaet-zoom

    Jörg Stolz (Lausanne) stellt am Mittwoch, 4. Februar 2015, Ergebnisse der Studie 'Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft. Vier Gestalten des (Un-)Glaubens' vor. Die Veranstaltung von CRM und AG 'Religionssoziologie' findet ab 16.15 Uhr im Hörsaalgebäude Johannisstr. 4, Raum JO 101, statt. weiter...

  • 2014

    Working Paper: Religionssoziologie in Deutschland seit 1945

    Working Paper 11

    Detlef Pollack, Religionssoziologe an der WWU Münster und Mitglied des CRM-Vorstands, zeichnet im neuesten Working Paper die Geschichte der Religionssoziologie in Deutschland seit 1945 nach und identifiziert Grundprobleme ihrer Debatten sowie Phasen ihrer Entwicklung. weiter... .

    Religion in der verrechtlichten Gesellschaft

    Reuter Verrechtlichte Gesellschaft 11

    Das Grundrecht auf Religionsfreiheit birgt ein Dilemma. Denn in Rechtskonflikten kann das Recht auf Religionsfreiheit nur gewährt werden, wenn Richter bestimmen, was Religion im Sinne dieses Grundrechts ist. Damit aber werden sie zu Akteuren in den Streitigkeiten um die Grenzen des religiösen Feldes. Astrid Reuter untersucht Rechtskonflikte und Debatten um Religion in Deutschland und deutet sie als 'Grenzarbeiten' am religiösen Feld. weiter...

    Working Paper: Von der Kirchensoziologie zur Christentumsforschung?

    Working Paper 11

    Der katholische Theologe und Sozialwissenschaftler Karl Gabriel und der evangelische Theologe Martin Laube stellen sich der Frage, in welcher Form eine konfessions- und institutionengebundene Erforschung des Christentums eine Zukunft hat. Die beiden Beiträge präsentieren Ergebnisse eines gleichnamigen Workshops des CRM vom April 2014. Download als PDF

    Workshop: Schulen in konfessioneller Trägerschaft

    Noe Classroom  (wikicommons)

    Ziel des Workshops, der am 11. und 12. Dezember 2014 im Hörsaalgebäude Johannisstr. 4 und im Collegium Borromaeum stattfinden wird, ist es, die Wechselwirkung von Praxis und Theorie katholischer Schulbildung zu erörtern und verschiedene Akteure miteinander ins Gespräch zu bringen. Programm als PDF

    Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft

    Stolz Ichgesellschaft _11

    Eine neue Studie, zu deren Mitautorinnen Judith Könemann und Michael Krüggeler vom CRM gehören, untersucht mithilfe einer Verbindung von Umfragen und Tiefeninterviews religiöse und spirituelle Überzeugungen in der Schweiz und zeichnet deren Wandel in den vergangenen Jahrzehnten nach. weiter...

    Working Paper: Säkularisierung - Eine Bibliographie

    Working Paper 11

    Der Religionssoziologe Detlef Pollack, Mitglied des CRM-Vorstandes, stellt in einer kommentierten Bibliographie, die auf Englisch in Oxford Bibliographies erschien, zentrale Werke zur Kontroverse um die Säkularisierungstheorie, einst das dominante soziologische Deutungsmuster zur Beschreibung und Erklärung religiösen Wandels in der Moderne, vor. Download als PDF

    Vortrag: Secularism and Secularisation

    Dr. Todd Weir

    Zum Thema 'Secularism and Secularisation. Postcolonial Genealogy and Historical Critique' wird Dr. Todd Weir, Lecturer in Modern European History an der Queen's University Belfast, am Mittwoch, 9. Juli 2014, um 18 Uhr c.t. einen Vortrag in Raum JO 102, Johannisstr. 4, halten. weiter...

    Workshop: Civil Religion in the United States

    Flagge Usa _gerster_

    Die Möglichkeiten und Grenzen des Konzepts 'Zivilreligion' erörtert ein Workshop, der von der Noramerika-Historikerin Heike Bungert, Vorstandsmitglied des CRM, am 20. Juni 2014 an der WWU Münster veranstaltet wird. weiter...

    Workshop: Religionsforschung heute - Bericht

    Tagung Crm Ekd _exc _11

    Das CRM präsentierte gemeinsam mit dem SI der EKD die aktuelle Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung. Der Evangelische Pressedienst berichtet über die Tagung, wie auf der Website des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' nachzulesen ist. weiter...

    Tagung: Religion, Öffentlichkeit, Moderne

    Kirche Montreal _gerster _11

    Die Rolle von Religionsgemeinschaften und ihren (religiösen) Überzeugungen in der Öffentlichkeit eines liberalen und pluralistischen Staates sind Thema einer Konferenz, die die beiden Theologinnen Judith Könemann und Saskia Wendel am 8./9. Mai 2014 an der Universität zu Köln organisieren. weiter...

    Standpunkt: Zur Umfrage ‚Voice of the People’

    Judith K _nemann _exc _11

    Judith Könemann, Professorin für katholische Theologie und Mitglied des Centrums für Religion und Moderne, kommentiert eine Umfrage zur Haltung von Katholiken weltweit zu Fragen der Individualmoral und Lebensführung.

    Workshop: Religionsforschung heute

    Kirchenaustritte Westdeutschland 1949-1989 _s _ulen _11

    Am 1./2. April 2014 veranstaltet das CRM einen Workshop, der sich mit den Konsequenzen des religiösen Umbruchs für die 'Christentumsforschung' beschäftigt. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch die Ergebnisse der jüngsten Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung der EKD präsentiert.

    Working Paper: Differenzierung von Religion und Politik im Mittelalter

    CRM Working Paper Differenzierung von Religion und Politik im Mittelalter

    Detlef Pollack, Sita Steckel und Gerd Althoff diskutieren die Bedeutung von Differenzierungstheorien für die Erforschung von Religion und Politk im Mittelalter. Die Beiträge sind aus der Arbeit des Exzellenzclusters 'Religion und Politik' hervorgegangen. Download als PDF

    Grenzen der Toleranz

    Springer Vs Pollack Grenzen Der Toleranz

    Wie nehmen die Menschen in Europa religiöse Vielfalt wahr? Unter welchen Bedingungen tolerieren sie Pluralisierung? In einer großangelegten empirischen Untersuchung gehen Wissenschaftler um den Religionssoziologen Detlef Pollack diesen und ähnlichen Fragen nach. weiter...

    Tagung "Religiöse Einflüsse auf Wirtschaftsordnungen"

    Plakat Tagung Religiöse Einflüsse EXC

    Religiöse Einflüsse auf Wirtschaftsordnungen in der Zwischen- und Nachkriegszeit stehen im Mittelpunkt einer Tagung des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. weiter...

  • 2013

    Standpunkt: Staatsleistungen

    Rvl Thomas Gro _b _lting Exc 11

    Thomas Großbölting, Historiker und Mitglied des CRM, skizziert die historischen Entwicklungen, die zum heutigen finanziellen Arrangement zwischen dem Staat und den Kirchen in der Bundesrepublik Deutschland geführt haben.

    Person und Institution im Recht der Globalen Moderne

    Flyer Symposium Krawietz Exc 11 Seite 1

    Die rechtswissenschaftliche Fakultät der WWU Münster veranstaltet aus Anlass des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Werner Krawietz am 13. Dezember 2013 ein Symposium zum Thema "Person und Institution im Recht der Globalen Moderne". weiter...

    Tagung "Constructions of Mysticism"

    Plakat Tagung Constructions Of Mysticismexc

    Die Tagung „Constructions of Mysticism. Inventions and Interactions Across the Borders“ des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ bringt vom 5. bis 8. Dezember 2013 internationale Experten der Mystikforschung zusammen. weiter...

    Tagungsbericht "Religion und Lebensführung"

    Kirchenaustritte 11a

    Anfang Oktober 2013 veranstaltete das CRM in Kooperation mit der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte eine Tagung zum Thema "Religion und Lebensführung im Umbruch der langen sechziger Jahre". Den Bericht zur Tagung finden Sie auf H-Soz-u-Kult. weiter...

    Peter L. Berger: Nach dem Niedergang der Säkularisierungstheorie

    Pm Crm Er _ffnung Peter L Berger

    Peter L. Berger ist einer der international renommiertesten Religionssoziologen der Gegenwart. Im Mai 2012 hielt er anlässlich der Eröffnung des CRM einen Vortrag zum Thema "Nach dem Niedergang der Säkularisierungstheorie", der nun in kommentierter Form veröffentlicht wurde. weiter...

    Symposium "Was wird aus den christlichen Kirchen Deutschlands?"

    Rvl Karl Gabriel Exc 11

    Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Gabriel ist einer der profiliertesten ‚Soziologen des Katholizismus‘. Aus Anlass seines 70. Geburtstages veranstaltet das CRM in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' ein Symposium zur Zukunft der christlichen Kirchen in Deutschland.

    Workshop "Differenzierung/Entdifferenzierung"

    Flyer Ws Differenzierung 11

    Die Differenzierungstheorie als Rückgrat der Säkularisierungsthese steht im Mittelpunkt einer Tagung des Centrums für Religion und Moderne (CRM) in Kooperation mit dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' der WWU.

    Tagung "Religion und Lebensführung"

    Kirchenaustritte 11a

    Die 1960er Jahre waren eine Phase rapiden religiösen Wandels, wie die steigende Kirchenaustrittsrate verdeutlicht. Am 1./2. Oktober befasst sich eine Konferenz von CRM und Evangelischer Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte München mit der veränderten "Lebensführung", die mit diesem Wandel einherging.

    Working Paper: Strafrechtliche Burka-Verbote zwischen Paternalismus und Moralismus

    Working Paper 11

    Mit den Burka-Verboten in Frankreich und Belgien 2011 haben die Kontroversen um die Verschleierung muslimischer Frauen einen neuen Höhepunkt erreicht. Bijan Fateh-Moghadam skizziert den rechtlichen Rahmen der Debatte und verweist auf grundlegende Probleme der Normenbegründung angesichts religiöser Pluralisierung.
    Download als PDF

    Religionsmonitor der Bertelsmann-Stiftung

    Bertelsmann Stiftung _religionsmonitor 2013 _11

    Die religiöse Landschaft in Deutschland hat sich über die letzten Jahrzehnte stark gewandelt. Im neuen "Religionsmonitor" der Bertelsmann-Stiftung stellen Detlef Pollack und Olaf Müller ausführlich dar, wie es um die Religiosität und Werte hierzulande bestellt ist. weiter

    Materie

    Suhrkamp Wagner-egelhaaf Materie 11

    'Materie' ist eine Schlüsselkategorie in der Geschichte des Denkens. Als Produktivkraft wird sie ebenso sehr vergöttlicht, wie sie als Gegenprinzip zum (göttlichen) Geist verteufelt wird. Martina Wagner-Egelhaaf und ihre Mitherausgeberinnen führen im vorliegenden Band in die Geschichte des Materie-Begriffs ein und präsentieren zentrale Texte der Auseinandersetzung. weiter...

    Moderne und Religion

    Transcript Willems Moderne Und Religion

    Ist Säkularisierung ein integraler Bestandteil der Moderne? Renommierte Sozial- und Kulturwissenschaftler, Historiker und Philosophen präsentieren in diesem von Mitgliedern des CRM herausgegebenen Band unterschiedliche Zugänge zur analytischen Erfassung der Moderne und zur Rolle der Religion in modernen Gesellschaften. weiter...

    Recht und Frieden

    Evangelische Verlagsanstalt Reuter Recht Und Frieden 11

    Kontroversen um Gerechtigkeit und Recht, Frieden und Gewalt sind heute so aktuell wie selten zuvor. Der Theologe Hans-Richard Reuter analysiert in seinem neusten Buch "Recht und Frieden" protestantische Traditionen politischer Ethik und entwickelt das Leitbild eines auf die Menschenrechtsidee gegründeten gerechten Friedens. weiter...

    Standpunkt: Enquetekommission für Religionsfragen

    Prof. Dr. Ulrich Willems (Foto: Exzellenzcluster)

    Ulrich Willems, Politikwissenschaftler an der WWU Münster und Sprecher des CRM, plädiert im Interview mit dem SWR 2 für eine stärkere Institutionalisierung religionspolitischer Diskussionen in der Bundesrepublik Deutschland. [das Tondokument steht leider nicht mehr zur Verfügung]

    "Religionspolitischer Handlungsbedarf wird unterschätzt"

    Prof. Dr. Thomas Großbölting (Foto: Exzellenzcluster)

    Über den Umgang mit religiöser Vielfalt in Deutschland hat Historiker Prof. Dr. Thomas Großbölting in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Der verlorene Himmel

    Großbölting Der verlorene Himmel (Foto: Vandenhoeck & Ruprecht)

    Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat sich die religiöse Landschaft in der Bundesrepublik grundlegend verändert. In seinem neuen Buch "Der verlorene Himmel" erzählt der Historiker Thomas Großbölting anhand einer Analyse des "gelebten Glaubens" die Geschichte des religiösen Feldes in Deutschland seit 1945. weiter...

    "Obama zeigt neues Selbstbild der USA"

    Prof. Dr. Thomas Banchoff (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die Zivilreligion in den USA und die Antrittsrede von US-Präsident Barack Obama hat der Politikwissenschaftler Thomas Banchoff von der Georgetown University in Washington in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Umstrittene Säkularisierung

    Gabriel Säkularisierung (Foto: Berlin University Press)

    Die Säkularisierungsthese geht davon aus, dass Modernisierung in ihren unterschiedlichen Facetten zu einem Bedeutungsverlust von Religion und Kirche in der Gegenwart führt. Der vorliegende Sammelband von Karl Gabriel, Detlef Pollack und Christel Gärtner setzt diese umstrittene These der historischen Überprüfung aus und fragt, inwieweit das Bild einer zunehmenden Differenzierung von Religion und Politik der Revision bedarf. weiter...

    Der Einfluss der Evangelikalen

    Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (Foto: EXC)

    Über den Einfluss von Evangelikalen auf Politik und Wirtschaft in den USA hat der Münchner Historiker Prof. Dr. Michael Hochgeschwender in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    "Ein tiefgreifender Lernprozess"

    Prof. Dr. Karl Gabriel (Foto: Exzellenzcluster)

    Über den Umgang der katholischen Kirche mit religiöser Vielfalt hat Sozialethiker und Religionssoziologe Prof. Dr. Karl Gabriel in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

  • 2012

    Wenn Familien zweimal Weihnachten feiern

    Dr. habil. Christel Gärtner (Foto: Exzellenzcluster)

    Mehr als ein Fünftel der Deutschen pflegen laut Religionssoziologin Dr. habil. Christel Gärtner eine Patchwork-Religiosität. Das sagte die Wissenschaftlerin in einem Vortrag von CRM und Exzellenzcluster. weiter...

    Working Paper: Sharia Boards and Sharia Compliance in the context of European Corporate Governance

    CRM Preprint Casper - Sharia Boards

    In den letzten Jahren wuchs das öffentliche Interesse am islamischen Finanzwesen und seinen Besonderheiten wie dem Zinsverbot. Matthias Casper untersucht in seinem Artikel die wichtige Rolle der Sharia-Aufsichtsräte in diesem Kontext.
    Download als PDF

    Vielfalt des Islam ist Realität

    Prof. Dr. Gudrun Krämer (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die religiöse Pluralität im zeitgenössischen Islam hat die Berliner Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Gudrun Krämer in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Leibniz-Preis für Islamwissenschaftler Thomas Bauer

    Prof. Dr. Thomas Bauer (Foto: Julia Höltkötter)

    Thomas Bauer, Professor für Islamwissenschaft und Arabistik an der WWU Münster und Mitglied des Centrums für Religion und Moderne, wird 2013 mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. weiter...

    "Kleine Demokratie-Schulen"

    Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die gesellschaftliche Bedeutung religiöser Vereine und Verbände hat die Frankfurter Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Das Imaginäre der Nation

    Wagner-Egelhaaf Nation (Foto: transcript Verlag)

    Das Konzept der "Nation" war über die Jahrhunderte vielseitigen Wandlungsprozessen unterworfen. Beispielsweise lässt sich seit dem 18. Jahrhundert die Tendenz einer "Sakralisierung" nachweisen. Katharina Grabbe, Sigrid G. Köhler und Martina Wagner-Egelhaaf gehen aus kulturwissenschaftlicher Sicht diesen Transformationen nach, indem sie die Persistenz der politischen Kategorie "Nation" in Literatur und Film untersuchen. weiter...

    "Enorme kulturell-religiöse Vielfalt"

    Prof. Dr. Benjamin Scheller (Foto: Exzellenzcluster)

    Über religiöse Vielfalt und Mehrdeutigkeit im Königreich Sizilien des 12. Jahrhunderts hat Historiker Prof. Dr. Benjamin Scheller in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Buddhismus und religiöse Vielfalt

    Schmidt-Leukel Buddhism (Foto: Routledge)

    In seiner neuen Publikation untersucht der Religionswissenschaftler Perry Schmidt-Leukel den Umgang des Buddhismus mit religiöser Pluralität. Dazu präsentiert das vierbändige Werk eine umfangreiche Auswahl an Texten verschiedener Autoren des 20. Jahrhunderts. Der Herausgeber kontextualisiert diese Texte kenntnisreich und hinterfragt kritisch die populäre Vorstellung von einem "toleranten" Buddhismus. weiter...

    "Gewaltsame Konflikte waren selten"

    Prof. Dr. Hugh McLeod (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die Vielfalt der Religionen in England seit dem 19. Jahrhundert bis heute hat der englische Religionshistoriker Prof. Dr. Hugh McLeod am Dienstag in der Ringvorlesung von CRM und gesprochen. weiter...

    The Social Significance of Religion in the Enlarged Europe

    Pollack Social Significance (Foto: Ashgate)

    Der jüngst erschienene Band von Detlef Pollack, Olaf Müller und Gert Pickel erforscht die soziale Relevanz von Kirchen und Religionen im heutigen Europa. Auf Grundlage ausgewählter Fallstudien und länderübergreifender Vergleiche setzt er sich mit den Thesen der Individualisierung und Pluralisierung des Religiösen sowie mit der Säkularisierungstheorie auseinander. weiter...

    Freiheit - Gleichheit - Religion

    Heimbach-Steins Freiheit (Foto: Ergon)

    Welche Bedeutung kommt dem religiösen Freiheitsrecht in der modernen Religionspolitik zu? Der Sammelband von Daniel Bogner und Marianne Heimbach-Steins bringt verschiedene gesellschaftliche Perspektiven und wissenschaftliche Zugänge miteinander ins Gespräch, um zur Klärung dieser Frage beizutragen. weiter...

    Islam ist Barmherzigkeit

    Khorchide Barmherzigkeit  (Foto: Herder)

    In seinem Buch "Islam ist Barmherzigkeit" plädiert Mouhanad Khorchide für eine alternative und zeitgemäße Auslegung des Korans. Damit arbeitet er die "Grundzüge einer modernen Religion", wie das Buch im Untertitel heißt, heraus.
    weiter...

    "Eine Geschichte der Vielfalt"

    Kocku von Stuckrad (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die Bedeutung von Astrologie, Esoterik und Wissenschaft für die europäische Religionsgeschichte hat der Religionswissenschaftler Prof. Dr. Kocku von Stuckrad aus Groningen in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    Im Wettbewerb um die öffentliche Meinung

    Judith Könemann (Foto: Exzellenzcluster)

    Über die christlichen Kirchen als Akteure in der deutschen Politik und Öffentlichkeit hat die katholische Theologin Prof. Dr. Judith Könemann in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    "Drei Lichter, die den Himmel erhellen"

    Joachim Gentz  (Foto: EXC)

    Über das Harmoniemodell religiöser Vielfalt in China hat Religionswissenschaftler Prof. Dr. Joachim Gentz aus Edinburgh in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    "Bestenfalls bei Mahatma Gandhi"

    Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel  (Foto: Exzellenzcluster)

    Über den Hinduismus und seine Haltung zur religiösen Vielfalt hat der Religionswissenschaftler und Theologe Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel in der Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    "Vielfalt trug zum Überleben bei"

    Prof. Dr. Rainer Albertz (Foto: Exzellenzcluster)

    Über religiöse Vielfalt im Alten Israel hat Alttestamentler Prof. Dr. Rainer Albertz in der gemeinsamen Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster gesprochen. weiter...

    "Muslimische Friedensrichter lassen sich nicht verbieten"

    Prof. Dr. Fabian Wittreck (Foto: Exzellenzcluster)

    Die Tätigkeit muslimischer "Friedensrichter" in Deutschland lässt sich "nicht einfach verbieten". Das sagte der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Fabian Wittreck in der gemeinsamen Ringvorlesung von CRM und Exzellenzcluster. weiter...

    Ringvorlesung "Religiöse Vielfalt"

    Plakat Ringvorlesung Ws2012

    Probleme und Lösungen im Miteinander verschiedener Religionen in derselben politischen Gemeinschaft untersucht die Ringvorlesung des Centrums für Religion und Moderne und des Exzellenzclusters "Religion und Politik". weiter...