Kalām, Islamische Philosophie und Mystik

Profil der Professur

 

Die islamische Geistesgeschichte ist facettenreich. Nicht nur die tradierten Schriften der islamischen Tradition geben Zeugnis davon ab, sondern auch die prägenden Gelehrten derselben sind sowohl in ihrer Grundausbildung als auch in ihrer intellektuellen Arbeit vielfältig. Deshalb ist die Verflechtung von Kalām, Islamischer Philosophie und Mystik keine äußerliche Tat. Die Rezeption und Weiterführung der neuplatonischen und peripatetischen Tradition ist sowohl in methodischer als auch in inhaltlicher Hinsicht mit gleicher Intensität philosophisch und theologisch aufgenommen worden. Spätestens der Diskurs zwischen Ibn Rušd und al-Ġazālī zeigt – wie sehr auch die Gedanken und Prämissen voneinander differieren mögen –, dass beide Gebiete dieselbe Herkunft und den einen Gegenstand teilen. Und doch stehen Kalām, Islamische Philosophie und Mystik selbstständig auf einem jeweils eigenen Fundament, ja sie fungieren gleichsam als Herausforderung füreinander.

Die Professur für Kalām, islamische Philosophie und Mystik beinhaltet also drei Disziplinen der islamischen Gelehrsamkeit. In ihrer Einheit bilden sie insofern eine Grunddisziplin am Zentrum für islamische Theologie, als die systematische Theologie, ihre philosophische Grundlegung und spirituelle Fundierung die religiösen Fundamentalfragen historisch einordnen, systematisieren und ihre Bedeutung und Normativität für unsere Gegenwart erarbeiten.

 

© KJF Augsburg
© KJF Akademie

Eine Begegnung mit der Mystik des Islam

Seminar mit Raid Al-Daghestani

4.–7. Juli 2022 | Bildungshaus St. Martin, Starnberger See

„Wo ihr euch hinwendet, ist das Antlitz Gottes“ (Koran, 50:16)
Sufismus wird gewöhnlich als die spirituelle, mystische Dimension des Islams verstanden. Er ist nicht nur Teil des Islams, sondern sein Herz. Mystik wurde im Islam, genauso wie in anderen religiösen Traditionen, zuerst gelebt. Das Seminar stellt den Sufismus in seiner Vielfältigkeit dar und führt in die Grundkonzepte der islamischen Spiritualität ein.

© Golnaz Mohammadi, courtesy of mohit.art

Festivalization of Religion: The Polarisation of Mourning-Sacrificial Rituals

Vortrag von Dr. Maryam Palizban

30. Juni 2022 | 16:00 Uhr | University College Cork-Irland | 2022 European Association for the Study of Religions conference

Dr. Maryam Palizban hält im Rahmen der European Association for the Study of Religions conference (EASR) an der University College Cork, einen Vortrag zum Thema „Ta‘ziya“ einem schiitischen Theater-Ritual: Ta‘ziya wird seit fast 400 Jahren im Iran aufgeführt und ist eine rituelle Theaterform, die in der islamisch-schiitischen Religion verwurzelt ist, sich aber über das religiöse Ritual hinaus entwickelt hat.

© Mike Kampitsch

Toleranzgespräche: Wandel durch neues Islamverständnis

Ahmad Milad Karimi hat bei den Europäischen Toleranzgesprächen in Fresach ein neues Verständnis für die großen Weltreligionen angeregt und zu einem Neubeginn des interreligiösen Dialogs zwischen Christen, Juden und Muslimen aufgerufen. „Muslime müssen sich zur Revolte erheben und aufhören so zu tun, als wäre alles in Ordnung. Wir müssen lernen, den anderen nicht nur zu akzeptieren, sondern zu lieben und zu verstehen. Es reicht nicht, nur Brücken zu bauen. Wir müssen selbst die Brücke sein“, so Karimi im Gespräch.

Die ganze Podiumsdiskussion ist auf YouTube abrufbar.

© RUB, K. Marquard

„Leib und Leiblichkeit: die zoroastrischen Vorstellungen in der Antike und Spätantike“

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Kolloquiums „Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper“

28. Juni 2022 | 18 Uhr c.t. | Zoom-Veranstaltung

Kianoosh Rezania ist Professor für die Westasiatische Religionsgeschichte am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum. In seinem Vortrag befasst er sich u.a. mit der zoroastrischen Differenzierung zwischen Körper und Geist und stellt die Zentralität des Körpers für die zoroastrische Erklärung der Existenz von Unheil in der Welt vor.

© SRF Kultur

Sternstunde Religion – Vom Wunder und Fehlen der Berührung

Ahmad Milad Karimi im Gespräch mit Anne Koch und Wilhelm Schmid

Was geschieht, wenn wir uns berühren und berühren lassen? Was berührt uns überhaupt noch? Gott, der Unberührbare? Berührung hat eine soziale, eine persönliche, eine intime, eine tröstende, eine sicherheitsspendende Bedeutung, aber auch eine religiöse. Worin besteht diese religiöse Bedeutung? Ahmad Milad Karimi im Gespräch mit der Religionswissenschaftlerin Anne Koch und mit Wilhelm Schmid, Philosoph und Autor von „Von der Kraft der Berührung“.

© Shirin Fachar

Gott, Qurʾan und (Mit-)Welt. Zur Beziehung von Mensch und Tier: Islam und Umweltschutz

Vortrag von Dr. El Maaroufi

13. Juni 2022 │ 9:00–10:45 Uhr │ Augustina, Neuendettelsau │Hörsaal IV und Zoom

Asmaa El Maaroufi spricht über „Gott, Qur'an und (Mit-)Welt. Zur Beziehung von Mensch und Tier: Islam und Umweltschutz“ im Rahmen der Vorlesung von Prof’in. Dr. Heike Walz „Islam und Islamische Theologie“ an der Augustana – der theologischen Hochschule der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

© WDR 5

Gott?! – Warum wir glauben

Radiogespräch mit Ahmad Milad Karimi

3. Juni 2022 │ Lebenszeichen │ WDR 5

Ahmad Milad Karimi und der Jesuit und Aufklärer Pater Klaus Mertes sprachen über Gott. Beide betonen: Gott greift nicht ein in die chronische Gier und Gewalt des Menschen. Gott liebt – ganz. Ein Dialog von zwei engagierten Gläubigen in einer so aufgeklärten wie ratlosen Welt. Gott liebt – ganz. Ein Dialog von zwei engagierten Gläubigen in einer so aufgeklärten wie ratlosen Welt.

Das Gespräch zum Nachhören auf WDR 5.

 

© Frei

“Death Writes: Kafka’s Body, Tubercular Soundscapes, and the Place of Art”

Lecture in the framework of the Interdisciplinary Colloquium “Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper”

14 June 2022│Tuesday | 18:00 c.t.| Online Event

Prof. Dr. Stefani Engelstein will give a lecture on the topic of “Death Writes: Kafka’s Body, Tubercular Soundscapes, and the Place of Art” as part of the interdisciplinary colloquium series organised by the Leib und Leiblichkeit Forschungsgruppe.
 

© SRF

Ahmad Milad Karimi im Gespräch mit Michael Patrick Kelly

Sternstunde Religion

Ahmad Milad Karimi spricht mit Michael Patrick „Paddy“ Kelly, einst drittjüngstes Mitglied der weltberühmten irisch-amerikanischen Musikgruppe „The Kelly Family“, über seine drei Leben.
Was verbindet für ihn Religion und Musik? Wie hat ihn die intrareligiöse Beziehung seines irisch-katholischen Vaters und seiner protestantischen Mutter geprägt?
 

© Privat

Katholikentag 2022 – Christlich-islamischer Dialog | Werkstatt

Dem Einen entgegen: Mystik in Christentum und Islam

28. Mai 2022 │ IHK Stuttgart

Dr. Raid Al-Daghistani (Zentrum für Islamische Theologie Münster) und Dr. Marco A. Sorace (Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen) sprachen im Rahmen des 102. Katholikentags über Mystik in Christentum und Islam.
In Ihren Impulsvorträgen hoben die beiden Referenten die spezifischen Grundmerkmale der jeweiligen mystischen Tradition hervor und wiesen zugleich auf die gemeinsamen Aspekte und Werte hin.
 

© Frei

„Der Leib im muslimischen Diskurs um Sexualität und Erotik“

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Kolloquiums „Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper“

30. Mai 2022 | 18 Uhr c.t. | Zoom-Veranstaltung

Dr. Ali Ghandour spricht, im Rahmen der von der Leib und Leiblichkeit Forschungsgruppe veranstalteten interdisziplinären Kolloquiumsreihe, zum Thema „Der Leib im muslimischen Diskurs um Sexualität und Erotik“.

© Herder Verlag

Katholikentag 2022 – Christlich-islamischer Dialog | Gespräch

Im Herzen der Spiritualität
Wie sich Christen und Muslime begegnen können
27. Mai 2022 │ 19:00–20:30 Uhr │ Mozart-Saal, Stuttgart

Pater Dr. Anselm Grün geistlicher Begleiter und Autor aus Münsterschwarzach im Gespräch mit Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi

 

© Privat

„Androzentrische Perspektiven auf den weiblichen Körper in der klassischen Koranauslegung“

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Kolloquiums „Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper“

23. Mai 2022 | 18 Uhr c.t. | Zoom-Veranstaltung

Prof.in Dr. Dina El Omari hält, im Rahmen der von der Leib und Leiblichkeit Forschungsgruppe veranstalteten interdisziplinären Kolloquiumsreihe, einen Vortrag zum Thema „Die Ambiguität der islamisch-emanzipatorischen Diskurse in Geschichte und Gegenwart“.
 

© Elena Scholz, Pressestelle Universität Osnabrück

„Auferstehung des Leibes: Eine (nicht nur) christliche Hoffnung“

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Kolloquiums „Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper“

18. Mai 2022 | 18 Uhr c.t. | Zoom-Veranstaltung

Prof. Dr. Gregor Etzelmüller hält, im Rahmen der von der Leib und Leiblichkeit Forschungsgruppe veranstalteten interdisziplinären Kolloquiumsreihe, einen Vortrag zum Thema „Auferstehung des Leibes: Eine (nicht nur) christliche Hoffnung“.
 

© Edmund J. Sullivan

Interdisziplinäres Kolloquium „Leib und Leiblichkeit“ II: Vom Leib zum Körper

Sommersemester 2022│Online-Veranstaltungsreihe │Zentrum für Islamische Theologie Münster │
Forschungsgruppe Leib und Leiblichkeit

Unter dem Leitthema „Leib und Leiblichkeit“ fand das interdisziplinäre Kolloquium letzten Semester digital statt. Die im April 2021 gegründete gleichnamige Forschungsgruppe setzte nach ihrer ersten interdisziplinären Konferenz „Interdisziplinäre Einblicke in ‚Leib und Leiblichkeit‘“ zum Thema ihre Arbeit durch die Kolloquiumsreihe fort, um eine Plattform für Ideen und Gedankenaustausch über neue Forschungsergebnisse zu „Leib und Leiblichkeit“ zu schaffen.

© SRF Screenshot

Sarajevo – Krieg und Frieden in Europa

Sternstunde Religion

Milad Karimi im Gespräch mit der Dokumentarfilmerin Melina Borčak und mit dem Journalisten Enver Robelli. Vor 30 Jahren begann die Belagerung der Stadt Sarajevo, die Tod und Verderben brachte und das Leben der Überlebenden bis heute prägt. Was ist aus dem einstigen Sehnsuchtsort geworden? Leben die Leute heute wieder zusammen oder eher nebeneinander? Welche Rolle spielt die Religion in der Region? Definiert sie Identität und Gemeinschaft? Und was kann man – auch im Zusammenhang des Krieges in der Ukraine – aus den Kriegen in Ex-Jugoslawien lernen?

© FF

Erkenntnis Gottes in der islamischen Philosophie und Mystik

14.–22. März 2022 │ Vortragsreihe│ Philosophische Fakultät der Universität Ljubljana

In Rahmen einer Vortragsreihe an der Universität in Ljubljana, die sich der Frage der „Erkenntnis Gottes in der islamischen Philosophie und Mystik“ widmete, hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Vortrag über die Erkenntnis Gottes in der klassischen arabisch-islamischen Philosophie (falsafa) und einen Vortrag über die islamische Mystik.
 

© Alhambra Gesellschaft e.V.

MuslimDebate: Politischer Missbrauch von Religion

2. März 2022 │ 19:00 Uhr │ digital

Im Rahmen des Projekts MuslimDebate der Alhambra Gesellschaft e.V. folgt jetzt eine öffentliche Online-Diskussionsrunde mit ausgewählten Experten über unterschiedliche Facetten des Themas „Politischer Missbrauch von Religion“.

 

© Karl Alber Verlag

Call for Papers

Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie – 5. Band:

Politische Philosophie im Islam

Die fünfte Ausgabe der falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie, die im philosophischen Fachverlag Karl Alber erscheint, widmet sich dem Themenschwerpunkt Politische Philosophie im Islam.
Abstracts von bisher unveröffentlichte Artikel können bis zum 01.05.2022 eingereicht werden.

© Dorothee Mann

Islamische Mystik

Das spirituelle Gesicht des Islam

18.–20. Februar 2022 │ Die HEGGE – christliches Bildungswerk │ Willebadessen

Die Tagung „Islamische Mystik: Das spirituelle Gesicht des Islams“, die vom christlichen Bildungswerk die HEGGE in Willebadessen organisiert wurde, bot eine Einführung in die islamische Mystik als einen Beitrag zur Wahrnehmung der Vielfalt im Islam.
Im Rahmen dieser Tagung, hielt Dr. Raid Al-Daghistani Vorträge zu den Themen „Sufismus als Läuterungs- und Erkenntnisweg im Islam: Eine Vertiefung in die islamische Mystik“ und über den großen muslimischen Mystiker Dschelaladin Rumi.

© Die Hegge

Islamische Mystik

Das spirituelle Gesicht des Islam

19. Februar 2022 │ Tagung │ Willebadessen

Raid Al-Daghestani beschäftigt sich im Rahmen der Tagung „Islamische Mystik – Das spirituelle Gesicht des Islam“ am Bildungswerk „Die Hegge“ mit den Themen „Sufismus als Läuterungs- und Erkenntnisweg im Islam. Eine Vertiefung in die islamische Mystik“ und „Al-Ghazali und sein Erretter / Al-Halladsch und die Einheit Gottes – Eine Lektüreübung“.

© Daniel Biskup

Vielleicht hält Gott sich einige Dichter – Ahmad Milad Karimi und der Koran

23. Januar 2022│ Ö1

In der Sendung „Lebenskunst –Begegnungen am Sonntagmorgen“ des Ö1 sprechen Ahmad Milad Karimi und Brigitte Krautgartner zum Ö1-Schwerpunkt „Sprachen. Vielfalt. Verstehen“ über den Koran. Ruft der Koran zu Gewalt auf oder vermittelt er ewig gültige spirituelle Wahrheiten? Soll er wörtlich verstanden werden oder historisch-kritisch gesehen und immer wieder neu in die jeweilige Zeit interpretiert werden? Fragen, denen die beiden nachgehen.

Sendung nachhören

© Bāb (né ʻAlī Muḥammad Shīrāzī) / British Library

„Betrachtet die Welt als einen menschlichen Leib“

Zu den Grundlagen des Friedens in der Haykal Schrift von Bahá'u'lláh

10. Januar 2022 | Zoom-Veranstaltung

Herr Dr. Sasha Dehghani trug anlässlich der von der „Leib und Leiblichkeit“-Forschungsgruppe veranstalteten Falsafa-Kolloquiumsreihe „Interdisziplinäres Kolloquium ‚Leib und Leiblichkeit‘“, die per Zoom stattfindet, vor. Seinen Vortrag hielt er unter dem Titel „‚Betrachtet die Welt als einen menschlichen Leib‘ - Zu den Grundlagen des Friedens in der Haykal Schrift von Bahá’u’lláh“.

© Alexander Paul

hr2 Spätlese

Textland Festival 2021 – Aufzeichungen auf hr2

In Impulsvorträgen, Gesprächen und Lesungen zeigt Textland IV – Tanz um das goldene WIR, wie eine plurale und polykulturelle Welt radikal gedacht und gelebt werden kann. Mit den Autoren Doron Rabinovici, Deniz Utlu und der Islamwissenschaftler Ahmad Milad Karimi während des Literaturfestivals Textland.

Nachhören auf hr2

© Elif Kücük

Jüdisch-muslimische Gegenwartsbewältigung

Max Czollek und Ahmad Milad Karimi im LWL-Museum für Kunst und Kultur

8. Februar 2022 19.30 Uhr LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, Münster und digital

Der Religionsphilosoph Ahmad Milad Karimi sowie der Autor und Aktivist Max Czollek finden sich im LWL-Museum für Kunst und Kultur zu einer Podiumsgespräch zusammen und diskutieren vor Ort und per Liveübertragung über YouTube über kulturelle Identität, gesellschaftliche Werte und zukünftiges Zusammenleben in Deutschland.
Weitere Informationen

© Al Sharq Youth

Sufi Spiritual Ethos: Challenge or Chance for Today's Ethics

Online lecture in the „The Religion and Culture in Europe“ series

14. Januar 2022 │ 19:00 - 20:45 Uhr │virtuell

In der vom Bosnia Hub of Al Sharq Europe gegründeten Vortragsreihe „The Religion and Culture in Europe“ hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Vortrag zum Thema “Sufi Spiritual Ethos: Challenge or Chance for Today's Ethics”.

© Nabil Al-Daghistani

Einführung in die Mystik und Spiritualität des Islams

05. Januar 2022 │ 16:00 – 21:00 | Intensivseminar

Im Rahmen des von Prof. Dr. Ivan Platovnjak (THEOF, Universität Ljubljana) organisierten Studienprogramms "Spirituelle Fortbildung" leitete Dr. Raid Al-Daghistani ein Intensivseminar zur „Islamischen Spiritualität und Mystik“, das in erster Linie für die Bachelor- und Masterstudierende der Theologischen Fakultät der Universität Ljubljana konzipiert wurde.

Yusuf and Zulaikha (Joseph chased by Potiphar's wife)Yusuf and Zulaikha (Joseph chased by Potiphar's wife)
© Wikemedia Commons

Interdisziplinäres Kolloquium „Leib und Leiblichkeit“

Wintersemester 2021/22│Falsafa-Kolloquium Reihe│online │ZIT Münster │Forschungsgruppe Leib und Leiblichkeit

Unter dem Leitthema „Leib und Leiblichkeit“ findet das interdisziplinäre Kolloquium in diesem Semester digital statt.
Es gibt weitere Termine im neuen Jahr.
 

Sternstunde Religion Joachim Gauck SrfSternstunde Religion Joachim Gauck Srf
© SRF

Sternstunde Religion

Joachim Gauck – Pfarrer, Bundespräsident, Freiheitserklärer
 19. Dezember │ 10:00 - 11:00 Uhr │ SRF

Der Bürgerrechtler und evangelische Pfarrer aus Rostock lebte 40 Jahre in der DDR. Nach der Wende leitete er die Untersuchung der Stasi-Akten und prägte die Aufarbeitung des sozialistischen Überwachungsstaates. Pfarrer und Bundespräsident a. D. Joachim Gauck im Gespräch mit Ahmad Milad Karimi.

© Alexander Paul

Textland Festival 2021

Textland IV – Der Tanz um das goldene Wir
17. November 2021│Literaturhaus Frankfurt/Hybridveranstaltung

Im Rahmen des IV. Textland Festivals (Tanz um das goldene Wir) der Faust Kultur Stiftung im Literaturhaus Frankfurt hat Prof. Dr. Milad Karimi zum Thema Plurale Wirklichkeiten einen Impulsvortrag gehalten, in dem er für eine plurale Erinnerungskultur, die beutende Rolle der Religion für eine offene und demokratische Gesellschaft und für mehr Komplexitätsoffenheit plädierte.

Sternstunde Religion 3
© SRF

Sternstunde Religion

Gebote rund um Ernährung – Ist das wahre Essen die neue Religion?
moderiert von Ahmad Milad Karimi
21. November 2021 │ SRF

Welche Bedeutung hat das Essen im Leben? Manchmal muss es schnell gehen. Manchmal erfordert die Zubereitung einer Mahlzeit Aufmerksamkeit und die Einhaltung strengster Regeln und Rituale. Es soll nicht bloss unser Grundbedürfnis stillen, sondern weckt einen spirituellen, emotionalen Hunger, wofür einst die Religionen zuständig waren. Die Bioköchin Vreni Giger und der Food-Publizist Christian Seiler sind zu Gast bei Gastmoderator Ahmad Milad Karimi.

Adam HonoredAdam Honored
© BNF

Rückblick

Interdisziplinäre Einblicke in „Leib und Leiblichkeit“
24. und 25. September 2021 │ per Zoom

Die erste internationale Konferenz der Forschungsgruppe „Leib und Leiblichkeit: Leibverständnis und Leibvergessenheit in Geschichte und Gegenwart des religiösen Denkens im Islam“ vom 24. und 25. September im virtuellen Raum von Zoom war geprägt von vielen interessanten Vorträgen und Panels aus der mystischen und theologischen Perspektive
Die abschließende Podiumsdiskussion konzentrierte die Aktualität des Leib- und Leiblichkeitsbegriffs auf dessen filmische Narrationen dabei stand insbesondere das Horror-Genre im Fokus.

Asmaa El Maaroufi
© Shirin Fachar

Gespräch mit Asmaa El Maaroufi

Tierethik und Nachhaltigkeit im Islam
Filmgespräch im LWL-Museum für Kunst und Kultur
29. November 2021 │ LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Im Rahmen der Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken?“ veranstaltet das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster am Montag (29.11.) um 19.30 Uhr ein Filmgespräch zum Thema Tierethik und Nachhaltigkeit im Islam mit der islamischen Theologin Dr. Asmaa El Maaroufi. Das Gespräch wird begleitet durch eine Reportage über Lebendviehtransporte.

“Hope and Trust in Times of Global Despair and Mistrust”“Hope and Trust in Times of Global Despair and Mistrust”
© Theologische Fakultät Ljubljana

“Hope and Trust in Times of Global Despair and Mistrust” – INTERNATIONAL SCIENTIFIC CONFERENCE

04.-06. November 2021, Celje, Slowenien

Im Zeitraum vom 04. – 06. November 2021 fand die jährliche Internationale Fachkonferenz in Celje (Slowenien) statt, die diesmal dem Thema „Hoffnung und Vertrauen in den Zeiten globaler Verzweiflung und Misstrauens“ gewidmet wurde. An dieser multidisziplinären Konferenz, die von der Theologischen Fakultät der Universität Ljubljana organisiert wurde, nahmen 39 Referenten aus 14 Ländern teil, die das vorliegende Thema aus unterschiedlichen Forschungs- und Wissenschaftsperspektiven zu beleuchten versuchten.

Dr. Raid Al-Daghistani bei einem christlich-islamischen Dialog
© Privat

„Der Aufstieg zum Einen: Sufismus als mystischer Erkenntnisweg im Islam“

11. September 2021 | Aachen

Die „Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V.“ und die „Ev. Stadtakademie in Aachen (ESA)“ organisierten eine „Dialog-Tagung zu islamischer und christlicher Mystik“, die am 11. September 2021 in Aachen als Präsenz- und Digitalveranstaltung stattgefunden hat.

In diesem Rahmen führte Dr. Raid Al-Daghistani in seinem Vortrag mit dem Titel „Der Aufstieg zum Einen: Sufismus als mystischer Erkenntnisweg im Islam“ in die Erkenntnis- und Wissensaspekte der islamischen Mystik ein und ging dabei sowohl auf einige Parallelen als auch Unterschiede zwischen dem Sufismus und der christlichen Mystik ein.

Adam honored by the angels. Islamic miniatureAdam honored by the angels. Islamic miniature
© BNF

Interdisziplinäre Einblicke in „Leib und Leiblichkeit“

24.–25. September 2021 | Internationale Konferenz | Online | Teilnahme frei

Organisiert vom: Zentrum für Islamische Theologie an der Westfälischen Wilhelm-Münster Universität, Forschungsgruppe Leib und Leiblichkeit Die erste internationale Konferenz der Forschungsgruppe „Leib und Leiblichkeit: Leibverständnis und Leibvergessenheit in Geschichte und Gegenwart des religiösen Denkens im Islam“, untersucht die fundamentalen Begriffe des Leibes und der Leiblichkeit aus verschieden Perspektiven und versucht durch interdisziplinäre Einblicke einen aktuellen Diskussionsraum zu schaffen.

Screenshot aus dem Vorspann des Films "Kabul, City In The Wind"Screenshot aus dem Vorspann des Films "Kabul, City In The Wind"
© JIP Film und Verleih

Kabul, City in the Wind

Vorpremiere mit anschließendem Gespräch mit Ahmad Milad Karimi
31. August 2021│18:30 Uhr│Cinema, Münster

Das Cinema Münster zeigt den Film als Vorpremiere in Kooperation mit Filmclub Münster den Film
Anschließend gibt es die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi.

Raid Al-Daghistani und Marco A. Sorare sitzen hinter einem Pult vor einer LeinwandRaid Al-Daghistani und Marco A. Sorare sitzen hinter einem Pult vor einer Leinwand
© Privat

Mystik im Islam – eine spirituelle Tradition zwischen Fremdheit und Vertrautheit

Tagung 11. September 2021 Aachen bzw. Hybrid

Die „Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V.“ und die „Ev. Stadtakademie in Aachen (ESA)“ laden gemeinsam zu einer „Dialog-Tagung zu islamischer und christlicher Mystik“ ein. Die Tagung will eine Vorstellung von der Mystik im Islam vermitteln und deren Eigenheiten sowie die Berührungspunkte mit der christlichen Mystik beleuchten.

Cover des Buches "Religion und Ästhetik – Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen"Cover des Buches "Religion und Ästhetik – Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen"
© Karl Alber Verlag
© ZIT

Ahmad Milad Karimi (Hrsg.)
unter Mitarbeit von Aise Birinci
Religion und Ästhetik
Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen

Religionen sind ästhetisch vermittelt. Nicht nur die religiöse Praxis, sondern der religiöse Habitus überhaupt vollzieht sich in ästhetischen Akten. In diesem Band wird dem komplexen Feld der ästhetischen Inszenierung des Religiösen multidisziplinär Rechnung getragen, und zwar mit besonderem Augenmerk auf filmisch-serielle Narration…
 

Drawing of viscera etc., Avicenna, Canon of MedicineDrawing of viscera etc., Avicenna, Canon of Medicine
Drawing of viscera etc., Avicenna, Canon of Medicine
© CC BY 4.0

Interdisziplinäre Einblicke in „Leib und Leiblichkeit“

24.-25. September 2021 | Internationale Konferenz

+++SAVE THE DATE+++

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass am 24. und 25. September 2021 im Rahmen der Forschungsgruppe „Leib und Leiblichkeit: Leibverständnis und Leibvergessenheit in Geschichte und Gegenwart des religiösen Denkens im Islam“ eine zweitägige, internationale virtuelle Konferenz stattfinden wird ... 

Dr. Raid Al-Daghistani in einem RadiogesprächWhatsapp Image 2021-07-05 At 10.11.jpeg
© RTV 4

Al-Niffarī und sein Werk

Ein Radiogespräch│29. Juni 2021

Im Rahmen des Radiogespräches für den slowenischen Sender Radio Prvi sprach Dr. Raid Al-Daghistani über die Bedeutung der islamischen Theologie in Deutschland, führte in das Leben und Schreiben al-Niffarīs ein und hob die Bedeutung und die Besonderheit seines Werkes hervor. In diesem Kontext stellte Dr. Al-Daghistani auch seine slowenische Übersetzung des Werkes dar, die im vergangenen Jahr (2020) beim renommierten slowenischen Verlag Kud Logos erschienen ist.

Porträt Muna TatariPorträt Muna Tatari
© Privat

„Muhammad Iqbal und die Herausforderungen der islamischen Theologie“

Vortrag von Prof. Dr. Muna Tatari zum Iqbal Tag 2021

Donnerstag │01. Juli 2021│18 Uhr s.t.–19.30 Uhr│Die Veranstaltung findet digital statt!

Das Denken des Gelehrten Muhammad Iqbal stellt einen expliziten Forschungsschwerpunkt der Professur für Kalām, islamische Philosophie und Mystik dar. Im Januar 2017 wurde die Muhammad Iqbal Forschungsstelle gegründet …

Neuer Termin KarimiNeuer Termin Karimi
© ZIT

Muhammad Iqbal und „Die Botschaft des Ostens“

Vortrag von Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi

Donnerstag │21. Januar 2021│18 Uhr s.t–19.30 Uhr│Digitale Veranstaltung über Zoom │Voranmeldung nicht erforderlich

Muhammad Iqbal (1877–1938) gehört zu den bedeutenden Persönlichkeiten des islamischen Denkens des 20. Jahrhunderts. Er ist der Einzige, der eine muslimische Antwort auf Dantes La Divina Commedia geschrieben und der Erste und bislang Einzige, der eine Antwort auf Goethes West-Östlichen Divan verfasst hat: „Die Botschaft des Ostens“. Der Vortrag hat das Ziel, nach einer kurzen Einführung in die Person, das Werk und den Grundzügen seines Denkweges, seine Beziehung zu Goethe und insbesondere seine Botschaft des Ostens genauer zu betrachten.

Dr. Raid Al-DaghestaniDr. Raid Al-Daghestani
© privat
© Privat

„Sufismus: Das spirituelle Herz des Islams“

Ein Zoom-Vortrag von Raid Al-Daghistani

Donnerstag │14. Januar 2021 │18 Uhr s.t.–19:00 Uhr

Der Sufismus stellt die mystisch-spirituelle Tradition des Islams dar. Doch woher kommt eigentlich der arabische Begriff taṣawwuf und wie lässt sich der Sufismus innerhalb der islamischen Religion genau verorten? Worin liegt das Wesen des Sufismus und welche Grundmerkmale weist er als „Weg“ und „Wissenschaft“ auf? Diesen und weiteren Grundfragen geht Dr. Raid Al-Daghistani in seinem Vortrag „Sufismus: Das spirituelle Herz des Islams“ nach.

Cover des Band 5 des Jahrbuches für Islamische Theologie und ReligionspädagogikCover des Band 5 des Jahrbuches für Islamische Theologie und Religionspädagogik
© Kalam Verlag

„Was ist der Mensch“

Jahrbuch Islamische Theologie und Religionspädagogik 2016

Der fünfte Band des Jahrbuchs für islamische Theologie und Religionspädagogik widmet sich der Frage nach dem Menschen und wie dieser im 21. Jahrhundert, im Schatten der wissenschaftlichen Erkenntnisse, als religiöses Wesen und Geschöpf Gottes gedacht werden kann.

Weitere Informationen beim Verlag.

Seitlicher Blick auf das Cover des 2. Bandes Falsafa. Jahrbuch für islamische ReligionsphilosophieAusschnitt aus dem Cover des 2. Bandes Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie
© Karl Alber Verlag
© ZIT/Karl Alber Verlag

NEUERSCHEINUNG: Band 2 von Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie

Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie, Band 2: Vernunft und Offenbarung

Unter Mitarbeit von Raid Al-Daghistani
Herausgegeben von Ahmad Milad Karimi

Der zweite Band des falsafa-Jahrbuches für die islamische Religionsphilosophie mit dem Titel „Vernunft und Offenbarung“ reflektiert die Frage der „Offenbarung“ nicht nur aus islamisch-religionsphilosophischer, sondern ebenso aus jüdischer, christlicher und interkultureller Sicht.

Prof. Dr. Karimi umgeben von vier Teilnehmern und Organisatoren des Vortrags Prof. Dr. Karimi umgeben von vier Teilnehmern und Organisatoren des Vortrags
© Thomas Klaffke

Vortrag über das Leben und Werk Mohammad Iqbals

Am Mittwoch, den 29.Januar 2020 hat Professor Ahmad Milad Karimi im Rahmen einer Veranstaltung der Vereine „Interreligiöses Haus der Stille und des Gebets Heidelberg“ und „Teilseiend“ einen Vortrag über das Leben und Werk Mohammad Iqbals in Heidelberg gehalten.

Textauszug aus dem Kitāb al-Mawāqif von ʿAbd al-Ǧabbār an-Niffarī mit einem Störer auf dem zu lesen steht: AbgesagtTextauszug aus dem Kitāb al-Mawāqif von ʿAbd al-Ǧabbār an-Niffarī mit einem Störer auf dem zu lesen steht: Abgesagt
© Al-Waqfa (Stations), 2006, British Museum

Textlektüre: „Kitāb al-Mawāqif“

Textlektüre: „Kitāb al-Mawāqif“
Freiwilliges Vertiefungsseminar zur islamischen Mystik
Dozent: Dr. Raid Al-Daghistani


Auch im Sommersemester 2020 bietet Dr. Raid Al-Daghistani den Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die Lektüre des Werkes „Kitāb al-Mawāqif“ des muslimischen Mystikers von ʿAbd al-Ǧabbār an-Niffarī (gest. 965) an.

Schriftzug falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie; Islamic Philosophy of Religion Yearbook Schriftzug falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie; Islamic Philosophy of Religion Yearbook
© Verlag Karl Alber

Call for Papers Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie – Religion und Aufklärung, 3. Band

 Die dritte Ausgabe der Publikation falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie widmet sich dem vielfältigen Spannungsfeld zwischen Religion und Aufklärung. Dabei müssen einerseits die faktische und phänomenologisch längst spürbare Notwendigkeit einer Aufklärung in diversen Bereichen des islamischen Geisteslebens thematisiert werden. Andererseits müssen die theoretischen Möglichkeiten eruiert und artikuliert werden, die uns diesem Zweck nahebringen können.
Abstracts (maximal 2 Seiten) bis zum 10.12.2019 an mansooreh.khalilizand@uni-muenster.de
Weiterlesen und English version

Auszug des Plakats zur Tagung Religion und ÄsthetikAuszug des Plakats zur Tagung Religion und Ästhetik
© ZIT

Tagung: Religion und Ästhetik

22.–23. November 2019, Johannisstraße 4, Raum JO 101

Ziel der interreligiösen und -disziplinären Tagung ist es, dem komplexen Feld des Bösen im Spannungsfeld der religiösen und filmisch-seriellen Narration Rechnung zu tragen. Allen voran soll das komplexe Thema des Bösen aus ästhetischer Sicht nähergebracht werden, sodass die unterschiedlichen Perspektivierungen den Weg öffnen, um zum einen die intrareligiösen Standpunkte zur Wirklichkeit des Bösen thematisieren zu können und zum anderen im Spiegel und in Verwobenheit mit der filmisch-seriellen Inszenierung des Bösen die Frage nach derselben erneut aufzugreifen.

Daniel Roters und Dr. Josef Hartmann im PorträtDaniel Roters und Dr. Josef Hartmann im Porträt
© privat

„Die Auferstehung von den Toten – Eschatologische Fragestellungen aus islamischer Perspektive“

„Die Auferstehung von den Toten – Eschatologische Fragestellungen aus islamischer Perspektive“

Im Bereich der Hospizarbeit und des Palliative Care wird es für die in diesem Bereich Engagierten zunehmend wichtig mehr über den Tod, das Sterben und die damit verbundenen kulturellen bzw. religiösen Bilder und Motive zu erfahren, die im Menschen bewusst oder unbewusst arbeiten.
Daniel Roters hielt am 05.06. an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Augustin einen Vortrag mit dem Titel „Die Auferstehung von den Toten – Eschatologische Fragestellungen aus islamischer Perspektive“.

Tagungshaus Str. BernriedTagungshaus Str. Bernried
© privat

„Tage der Weltreligionen: Mystik des Islams“

Seminar 15.–18. Juli 2019

Das Seminar, das im Rahmen der „Tage der Weltreligion“ im Zeitraum von 15. bis 18. Juli 2019 im Bildungshaus St. Bernried stattfand, widmete sich der mystischen Dimension des Islams. Raid Al-Daghistani stellte den Sufismus in seiner Vielfältigkeit dar und führte in die Grundkonzepte der islamischen Spiritualität ein. Thematisch im Vordergrund standen: der Erkenntnisweg der Sufis, die Stufen und Zustände des mystischen Weges im Islam, die spirituellen Praktiken und Rituale sowie die Bedeutung des inneren Dschihads. In diesem Kontext wurden auch das Jesusbild im Koran beleuchtet und die Fragen nach dem gemeinsamen Fundament zwischen Christentum und Islam nachgegangen.

Prof. Dr. Mohamed Turki hinter einem Rednerpult vor einem Plakat mit dem Konterfei Muhammad IqbalsProf. Dr. Mohamed Turki hinter einem Rednerpult vor einem Plakat mit dem Konterfei Muhammad Iqbals
Prof. Dr. Mohamed Turki
© ZIT

Iqbal-Tag (2019): Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal

Am 25. April 2019 veranstaltete die Muhammad Iqbal Forschungsstelle den zweiten Iqbal-Tag unter dem Titel Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal am Zentrum für Islamische Theologie in Münster.
Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch Grußworte des Direktors der Muhammad Iqbal Forschungsstelle Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi. Daniel Roters skizzierte die bisherigen Forschungsarbeiten und die nächsten Ziele der Forschungsstelle. Prof. Dr. Mohamed Turki, ein prägender Kopf der interkulturellen Philosophie, hielt den Festvortrag mit dem Titel Das Interkulturelle im Denken und Werk von Muhammad Iqbal. Abgerundet wurde der Abend mit multilingualen Rezitationen einzelner Gedichte Iqbals begleitet von der Musikerin Soodabeh Samiei.

Ein Mann steht hinter einem Rednerpult, vor ihm sitzen Menschen, deren Köpfe man nur von hinten siehtEin Mann steht hinter einem Rednerpult, vor ihm sitzen Menschen, deren Köpfe man nur von hinten sieht
© Furkan Şahin

„Kontemplation und Invokation in der islamisch-mystischen Tradition“

Im Rahmen der diesjährigen vom „IRFAN – Studierender und Akademikerbund Osnabrück“ organisierten Iftar-Veranstaltung hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Gastvortrag mit dem Titel: „Kontemplation und Invokation in der islamisch-mystischen Tradition. Ein Weg aus der Stille in die Stille“.

Logo der Muhmmad Iqbal ForschungsstelleLogo der Muhmmad Iqbal Forschungsstelle
© ZIT

Einladung zum Iqbal-Tag 2019

Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal
25. April 2019, 16 Uhr c.t.
Johannisstraße 4, Raum JO 101

Die Muhammad Iqbal Forschungsstelle möchte einen Rahmen für die Wiederbelebung der systematischen Erforschung der Werke Muhammad Iqbals auf europäischem Boden schaffen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler unterstützen, die zu Iqbal forschen.

Die Organisatoren und Dozierenden der Tagung „Religion und Ästhetik“ stehen im HalbrundDie Organisatoren und Dozierenden der Tagung „Religion und Ästhetik“ stehen im Halbrund
© ZIT

Kurzbericht zur Tagung Religion und Ästhetik am 14. und 15. Dezember

Religionen sind ästhetisch vermittelt. Nicht nur die religiöse Praxis, sondern der religiöse Habitus überhaupt vollzieht sich in ästhetischen Akten. Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat die sinnliche Rezeption der religiösen Quellen? Und welche Bedeutung kommt dem ästhetischen Zugang...

20181023 Religion Aesthetik
© ZIT

Tagung Religion und Ästhetik. Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen.

14.-15.12. Münster. Religionen sind ästhetisch vermittelt. Nicht nur die religiöse Praxis, sondern der religiöse Habitus überhaupt vollzieht sich in ästhetischen Akten. Insofern ist der ästhetische Zugang zu Religionen von zentraler Bedeutung. Hierbei spielen der filmische und der serielle Standpunkt in zweifacher Hinsicht eine herausragende Rolle...

Falsafa Nodate
© Verlag Karl Alber

Falsafa: Call for Papers

Die zweite Ausgabe des Jahrbuchs für islamische Religionsphilosophie befasst sich mit dem Thema: Offenbarung. Wie lässt sich Offenbarung denken? Wie verhält sich der Verstand zur Offenbarung und wie ist deren Anspruch vernünftig erklärbar? Kurz: Wie ist Offenbarung möglich? Im Islam gilt der Koran als Offenbarung Gottes. Was bedeutet aber Offenbarung sofern sie sich sprachlich manifestiert?

Altenkirchen
© privat

Heimat, Flucht und Exilerfahrung

Am 13. September 2018 hat Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi an der evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen auf der Insel Rügen einen Vortrag zum Thema Heimat, Flucht und Exilerfahrung gehalten...

Saarlouis
© ZIT

Klang des Glaubens

Am 5. September 2018 hat Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi an einer Podiumsdiskussion mit dem saarländischen Ministerpräsidenten Tobis Hans teilgenommen...

Bremerhaven
© privat

Sinn des Lebens aus islamischer Perspektive

Am 14. September 2018 hat Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi für die philosophische Gesellschaft an der Hochschule Bremerhaven einen Vortrag über den Sinn des Lebens aus islamischer Perspektive gehalten.

130918al-daghistani
© ZIT

Erkennen und Schmecken: Grundriss der mystischen Epistemologie

Mit seinem Vortrag „Erkennen und Schmecken: Grundriss der mystischen Epistemologie bei Abū Ḥāmid al-Ġazālī“ eröffnete Dr. Raid Al-Daghistani das vom Prof. Yaşar Sarıkaya (Universität Gießen) organisierte Fachkolloquium mit dem übergreifenden Motto "Pioniere der islamischen Theologie"...

Ausschnitt aus dem Cover des Jahrbuchs für Islamische Religionsphilosophie: FalsafaAusschnitt aus dem Cover des Jahrbuchs für Islamische Religionsphilosophie: Falsafa
© Verlag Herder GmbH
© Verlag Karl Alber

Falsafa – Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie

Der erste Band des Jahrbuchs für islamische Religionsphilosophie: falsafa ist im philosophischen Fachverlag Karl Alber unter der Herausgeberschaft von Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi erschienen. Das Jahrbuch widmet sich bilingual (deutsch/englisch) dem Spannungsfeld zwischen Religion und Philosophie aus dem Geist des Islams…

20180711 Verstaendnis Des Todes
© J. N.

Zum Verständnis des Todes in der islamischen Mystik

Auch zwischen Nahtoderfahrungen und mystischen Erlebnissen gibt es viele Berührungspunkte. In diesem Rahmen hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Vortrag zum Verständnis des Todes in der islamischen Mystik.

20180618 Kulturmitlerinnen
© privat

Qualifizierung von KulturmittlerInnen

Daniel Roters, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie Münster, hat bei der Qualifizierung von Kulturmittlerinnen und Kulturmittlern in Münster mitgewirkt...

20180605 Vortrag Ihg-hamburg Klein
© IHG e.V. Hamburg

Tasawwuf

Dr. Raid Al-Daghistani

Am 27. Mai hielt Herr Dr. Raid Al-Daghistani, wissenschaftlicher Mittarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie (Münster), auf Einladung der Islamischen Hochschulgemeinde e. V. Hamburg einen Vortrag zum Thema „Tasawwuf – Die Wissenschaft von der Läuterung des Herzens“. Der Vortrag fand im Hörsaal der Centrum-Moschee Hamburg statt.
In diesem Zusammenhang ging...

Ringparabel Klein
© privat

Die Ringparabel – literarische und theologische Aspekte

Priesterfortbildung Weihejahrgang 1975/76

Die Fortbildung mit dem Titel „Die Ringparabel – literarische und theologische Aspekte“ lud die Teilnehmer dazu ein, sich mit der Genese sowie Deutung in Bezug Lessing’schen Ringparabel zu beschäftigen. Hierbei sollten die Teilnehmer im Verlauf der Tagung die Toleranzfrage die Frage nach dem Wahrheitsanspruch der Religionen beschäftigen. Im ersten Teil der Fortbildung... 

20180515 Pakize Altinbas Klein
© Pakize Altinbas

Distriktversammlung der EmK

Daniel Roters zu Gast in Dresden

Am 10./11. April 2018 war Daniel Roters, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie Gast der Versammlung des Dresdner Distrikts der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK). Zunächst fanden sich die Teilnehmer der Distriktversammlung in der Immanuelkirche in Dresden ein. Dort eröffnete Superintendent Christhard Rüdiger die Woche und begrüßte alle Anwesenden. Im Anschluss besuchten alle Teilnehmer...

Mawqif Al-waqfa1
© ZIT

Kitāb al-Mawāqif

Textlektüre

Kitāb al-Mawāqif gilt als literarisches Meisterwerk der islamischen Mystik, das von späteren Sufis wie Ibn ʿArabī und at-Tilimsānī eifrig studiert wurde. Die Originalität dieses Werkes besteht darin, dass es eine bemerkenswerte Sammlung tiefindividueller, innerer Gotteseingebungen darstellt, die der Autor in 77 Kapitel mit großer poetischer und philosophischer Subtilität zum Ausdruck bringt. Das Werk ist durch äußerst präzise...

Drei Cover des Buches „Warum es Gott nicht gibt und er doch ist“Drei Cover des Buches „Warum es Gott nicht gibt und er doch ist“
© zit

Warum es Gott nicht gibt und er doch ist

Ahmad Milad Karimi

„Und wenn es Gott nicht gibt?“ So lautet die Frage, mit der Ahmad Milad Karimi einlädt auf einen außergewöhnlichen theologischen Roadtrip. Uns begegnen Atheisten und Gottsucher, Philosophen und Mafiosi, Islamisten und Flaschengeister, Dichter, Mystiker und Prediger, die alle mit der Frage nach und um Gott ringen. Milad Karimi zeigt, wie sich der Islam neu entdeckt und gerade dort zu Hause ist, wo man ihn nie vermutet hätte…

20180216 Landshut
© zit

Der Koran als Liebeserklärung Gottes

Vortrag

Am 25. Januar 2018 fand in der Zisterzienserinnen Abtei Seligenthal in Landshut ein Vortrag von Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi zum Thema „Der Koran als Liebeserklärung Gottes“ statt. In seinen Ausführungen versuchte Prof. Karimi das Selbstverständnis der Muslime im Umgang mit dem Koran zu verdeutlichen und warb für das friedliche Miteinander der Religionen. Die Veranstaltung gestaltete sich zu einem...

Drei Cover des Buches „Epistemologie des Herzens: Erkenntnisaspekte der islamischen Mystik“Drei Cover des Buches „Epistemologie des Herzens: Erkenntnisaspekte der islamischen Mystik“
© zit

Epistemologie des Herzens

Raid Al-Daghistani

In dieser Arbeit werden die Erkenntnisaspekte der islamischen Mystik untersucht. Der Autor geht zunächst der Frage nach, inwiefern der Sufismus als genuine islamische Mystik interpretiert werden kann. Er zeigt dabei, dass der Sufismus nicht nur als einen „initiatischen Weg“ aufzufassen ist, sondern zugleich als eine „spirituelle Wissenschaft“, die über diesen Weg reflektiert und über eigene Begrifflichkeiten verfügt…

20180116 Gemeinsame Rede Ueber Gott
© R.A.

Wie wir (gemeinsam) von Gott sprechen

Interreligiöses Seminarprojekt

Im Zeitraum von 12.-14.01.2018 wurde in der Zusammenarbeit zwischen der Katholisch-Theologischen Fakultät, der Evangelisch-Theologischen Fakultät und dem Zentrum für Islamische Theologie ein interreligiöses Blockseminar mit dem Titel „Gemeinsam Reden über Gott“ angeboten. Das Seminar fand unter Mitwirkung von Dr. Vasile-Octavian Mihoc, Dr. Raid Al-Daghistani, Andree Burke (Mag. Theol.), Elif Emirahmetoglu (M.A.), ...

20171214 Iqbal Tagung
© ZIT

Iqbal-Tag 2017

Zum Ort des Selbst gelangen, das heißt leben

Am 14.12.2017 veranstaltete die im Januar 2017 gegründete Muhammad Iqbal Forschungsstelle den ersten Iqbal-Tag, der dem Gedenken des muslimischen Dichter-Philosophen Muhammad Iqbal gewidmet ist. Über 80 Gäste begingen den Tag mit einem Programm, das einen wissen-schaftlichen Fachvortrag, Lesungen und ein musikalisches Konzert beinhaltete. ingeleitet wurde die Veranstaltung durch Grußworte...

20171221 Tod Und Trauer Pixabay
© Pixabay

Hospiz- und Palliativtag

Tod und Trauer in unterschiedlichen Kulturen

Auf Einladung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz- und Palliativmedizin nahmen Experten aus verschiedenen Disziplinen an einer Fachtagung zum Thema „Tod und Trauer in unterschiedlichen Kulturen“ teil. Die Tagung verfolgte das Ziel, Verständnisse über den Tod und den Umgang mit diesem aus Perspektive des Judentums...

20171213 Impact
© A.Š.

Literature and the Spiritual Traditions

Impact of Islamic Mysticism on German Romanticism

Im Zeitraum von 30. November – 1. Dezember wurde in der Zusammenarbeit zwischen dem Slowenischen Verein für die Vergleichende Literatur (The Slovenian Comparative Literature Association) und der Philosophischen Fakultät Ljubljana das internationale Symposium mit dem Titel „Literature and European Spiritual Traditions“ organisiert. Das Symposium, das von JAK RS...

20171129 Iqbal Forschungsstelle
© zit

Iqbal-Tag 2017

Zum Motiv der Reise bei Muhammad Iqbal

Die im Januar 2017 gegründete Muhammad Iqbal Forschungsstelle begeht in diesem Jahr den Iqbal-Tag anlässlich des Geburtstages des muslimischen Denkers Muhammad Iqbal vor 140 Jahren. Der diesjährige Iqbal-Tag widmet sich dem Motiv der Reise. Muhammad Iqbal beschreibt vielfach das Leben als eine Reise zu Gott. Wir sind Reisende. Wohin aber führt die Reise des Lebens? Es ist die Sehnsucht nach Gott, die uns auf Reisen...

20171120 Weltreligionen
© zit

Tage der Weltreligionen

Eine Begegnung mit der Mystik des Islam

Sufismus wird gewöhnlich als die spirituelle, mystische Seite des Islams verstanden. Er ist nicht nur Teil des Islams, sondern sein „Herz“. Mystik wurde im Islam, genauso wie in anderen religiösen Traditionen, zuerst gelebt. Die Vielfältigkeit der Mystik gründet daher auf der Vielfalt des Lebens. Damit gewinnt der Sufismus als islamische Mystik zugleich seinen universellen und grenzüberschreitenden Charakter...

20171108 Grundlinien Koran Mystik
© C. R.

Grundlinien einer mystischen Koran-Ästhetik

Die Blumen des Koran: Koran verstehen und erleben

„Die Blumen des Koran: Koran verstehen und erleben“ lautete die Tagung, die in der Evangelischen Akademie Hofgeismar im Zeitraum von 02.-03.11.2017 stattgefunden hat. Was steht im Koran? Welche Auslegungsformen gibt es? Wie wird der Korantext rezitiert? Welche Bedeutung haben dabei Sprache und Poesie? Und welche Rolle spielen Ästhetik und Mystik? Diese sind nur einige Leitfragen, die das...

20170720 Oekumene
© zit

Gemeinsame Rede über Gott

Blockseminar (12.01.-14.01.2018)

Im Zeitraum von 12.-14.01. 2018 wird ein interreligiöses Blockseminar „Gemeinsam Reden über Gott“ angeboten, mit dem zum einen der wissenschaftliche Diskurs zwischen den Theologien gefördert, zum anderen aber auch der informelle Austausch unter Studierenden angeregt werden soll. In der Übung werden Zugänge und Zugangsmöglichkeiten zum eigenen Gottesverstehen erarbeitet und diskutiert...

20171012 Kalam Klausur
© ZIT

Grundfragen der Anthropologie im Islam

Wissenschaftliches Kolloqium

Seriöse Forschung braucht geschützte und freie Denkräume: Von 16.-17. September 2017 fand im Kloster Vinnenberg ein wissenschaftliches Kolloquium des Arbeitsbereiches der Professur für Kalām, Islamische Philosophie und Mystik des Zentrums für Islamische Theologie Münster unter der Leitung von Professor Dr. Ahmad Milad Karimi statt, das den Grundfragen der Anthropologie im Islam gewidmet wurde...

Call For Papers
© zit

Call for Papers

falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie

Die zweite Ausgabe der falsafa. des Jahrbuchs für islamische Religionsphilosophie befasst sich mit dem Koran. Gängig bezeichnet als heilige Schrift der Muslime, soll hier die Frage gestellt werden, inwiefern es sich überhaupt um eine Schrift handelt. Wie steht es zudem um die klassische Bezeichnung „Wort Gottes“? Welchen ästhetischen Wert besitzen die klangvolle Rezitation und das In-Sich-Tragen durch traditionelles...

20170621 Reformationsjubilaeum
© ZIT

Über die Trinität

Interreligiöses Gespräch zum Reformationsjubiläum

Daniel Roters (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie Münster) und Prof. Hans-Peter Großhans (Evangelischen Fakultät der Universität Münster) kamen am 12. Juni 2017 im Hiltruper Museum zusammen und sprachen über die christliche Lehre der Trinität. Die Veranstaltung mit dem Titel „Ein Gott in drei Personen? Wie kann man sich Trinität vorstellen?“ bestand...

20170621 Stiftung Bauhaus
© ZIT

Der Islamismus

eine Herausforderung für die westliche Welt

Mehr als 6000 junge Europäer kämpfen für die Terrormilz „Islamischer Staat“. Eine Tagung im Hause der Stiftung Bauhaus in Dessau wollte näher beleuchten, warum dies geschieht. Am 6. Juni sprach dazu Daniel Roters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung bereits zum zweiten Mal im Bauhaus Dessau. Er diskutierte mit Irfan Peci (Autor) und Arno Tappe (Islamwissenschaftler...

20170621 Hospizbewegung
© ZIT

Sterben, Tod und Trauer im Islam

Fortbildung für die Hospizbewegung

Dieser Satz aus dem Koran ist Ausdruck einer Haltung vieler gläubiger Menschen, seien sie Juden, Christen oder Muslime. Die Hospizbewegung Münster e.V. hatte Daniel Roters (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie Münster) deswegen eingeladen, um am 23.05.2017 im Kreise ehrenamtlicher Mitarbeiter und Sterbebegleiter mehr über eine islamische Perspektive...

2017 Raid Radio
© ZIT

Dschihad und Scharia: Text und Kontext

Radiogespräch mit Raid Al-Daghistani

Dschihad und Scharia sind heute vielleicht die am häufigsten missverstandenen und auch missbrauchten Konzepte im Islam. Während der erste Begriff oft unkritisch mit dem „Heiligen Krieg“ gleichgesetzt wird, wird der Zweite gängig auf das bloße Strafrecht reduziert. In einem Gespräch für das Radio Slowenien, erklärte Herr Al-Daghistani beide Begriffe in ihrem etymologischen und historischen Kontext...

2017 Karimi Ay Caramba
© ZIT

Religion? Ay Caramba!

M. Karimi / A. Ghandour / A. Schmidt u.v.a.

„Wie hältst Du es mit der Religion, Bart Simpson?“ Eine seltsame Frage, zieht doch der ironisierende Blick der Simpsons althergebrachte Formen von Spiritualität spöttisch durch den gelben Kakao. Und doch eine sehr lohnende! Aus christlicher, islamischer und jüdischer Perspektive befassen sich Theologen mit der Welt von Homer und Marge, von Bart und Lisa und lassen im Spiegel der Simpsons theologisch-religiöse Fragen …

20170216 Iqbal Forschungsstelle
© Peter Grewer/WWU

Forschungsstelle eröffnet

Systematische Erforschung Muhammad Iqbals Werke

Am 23.01.2017 eröffnete Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi die Muhammad Iqbal Forschungsstelle. Die Muhammad Iqbal Forschungsstelle möchte einen Rahmen für die Wiederbelebung der systematischen Erforschung Muhammad Iqbals Werke auf europäischem Boden schaffen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler unterstützen...

20161212 Psychoanalyse Oder Religion
© Haus am Dom, Frankfurt

Psychoanalyse und Islam

Thementag: Psychoanalyse oder Religion

Am 09/10.12.16 nahm Daniel Roters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie, mit einem Beitrag am Thementag „Psychoanalyse oder Religion – Jüdische, muslimische und christliche Perspektiven auf ein angespanntes Verhältnis“ im Haus am Dom in Frankfurt teil. Bei der Tagung ging es insbesondere um die Religionskritik Sigmund Freuds, dem Begründer der Psychoanalyse...

20161119 Kloster Oberzell By Damtesc
© DamTESC

Verständnis von Krankheit, Leid...

Fortbildung für katholische KlinikseelsorgerInnen

Am 18./19.11.2016 leitete Daniel Roters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie, einen Workshop zum „Verständnis von Krankheit, Leid, Sterben und Tod im Islam“, indem einerseits theoretisch theologische Auffassungen aus islamischer und aus christlicher Sicht mit den Teilnehmern erörtert wurden. Dr. Dr. med. Leyla Fröhlich-Güzelsoy, muslimische...

Drei Cover des 4. Bandes des Jahrbuchs für Islamische Theologie und ReligionspädagogikDrei Cover des 4. Bandes des Jahrbuchs für Islamische Theologie und Religionspädagogik
© ZIT

Muslimische Gelehrte neu gelesen. Teil 2

Jahrbuch für Islamische Theologie 2015

Aufgrund der starken Resonanz auf den Titel „Jahrbuch für Islamische Theologie und Religionspädagogik. Muslimische Gelehrte neu gelesen“, widmet sich eine weitere Ausgabe eindrucksvollen muslimischen Gelehrtenbiografien. Wieder werden eine Reihe in ihren Verdiensten bisher womöglich verkannte muslimische Gelehrte vorgestellt und originelle Merkmale ihrer Lehren und ihres Wirkens dargestellt…

20161029 Umweltbewahrung Und Nachhaltigkeit
© Katholisch-Soziales Institut

Umweltbewahrung und Nachhaltigkeit

Christlich-Islamischer Dialog

Die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft „Christlich-Islamischer Dialog zu sozialethischen Fragen“ beschäftigte sich mit dem Thema „Umweltbewahrung und Nachhaltigkeit. Christlich- Islamischer Dialog als Beitrag zu einer ganzheitlichen Ökologie“. Vom 27. – 29. Oktober 2016 versammelten sich rund 40 TeilnehmerInnen um über Themen rund um Klimawandel, Umweltkatastrophen und...

20161012 Nitschke Ulrich
© ZIT

Diskussion mit Ulrich Nitschke

Veranstaltungsreihe "ZIT im Gespräch mit..."

"Im Gespräch mit" wird Ulrich Nitschke, studierter Theologe und Sozialwissenschaftler, mit Prof. Milad Karimi über die Rolle der Religion in der Entwicklungspolitik diskutieren. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie das Potenzial von Religion für eine nachhaltige Entwicklung und Frieden besser einbezogen werden kann. Gemeinsam mit Akteuren der Zivilgesellschaft wie Religionsvertretern sollen...

20161011 Hospitz Und Palliativverein
© Thomas Wilk, Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart

"Sorge" als Grundhaltung

Hospiz- und Palliativkongress

Am 11. Oktober 2016 trafen sich mehr als 500 Fachleute zum Zweiten Hospiz- und Palliativkongress Baden-Württemberg in der Liederhalle in Stuttgart. Zentrales Thema des Kongresses war „Sorge“ als Grundhaltung gegenüber anderen Menschen. Wie wirkt der „Sorge-Gedanke“ von Hospizkultur und Palliativmedizin in unserer Gesellschaft? Was muss sich im Gesundheitswesen...

201609 Daniel Roters
© Hella Blum

Weggemeinschaft und Zeugnis

muslimische Perspektiven

„Weggemeinschaft und Zeugnis – muslimische Perspektiven“, unter diesem Titel luden Vertreter der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKIR) u.a. Daniel Roters (Wissenschaftlichen Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie), Hamideh Mohagheghi (Paderborn) und Hüseyin Inam (Mitglied des Muslimischen Theologen- und Theologinnenbundes in Europa e.V.) ...

20160719 Hannelore Kraft
© WWU - Peter Leßmann

Ministerpräsidentin besucht ZIT

Ernennung von Prof. Dr. Milad Karimi

Bei einem Besuch der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat sich die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am heutigen Dienstag (19.7.) über die Arbeit des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) informiert. Dazu tauschte sie sich mit dem Leiter des ZIT, Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles und Studierenden aus. "Sie leisten eine wichtige Aufgabe"...

2016 Call For Papers
© ZIT

Was ist der Mensch?

Call for papers

Im Zuge der Etablierung der islamischen Theologie an den deutschen Universitäten eröffnet sich eine kreative und intellektuelle Möglichkeit, menschliche Grund- und Grenzfragen aus der islamischen Perspektive anzugehen. Doch die Frage nach dem Menschen selbst, als archimedischer Punkt aller Theologie begleitet auch das islamische Denken seit seiner Genese. Die Frage, was der Mensch ist, scheint aber keine abgeschlossene...

20160604 Hiob
© CC0 Public Domain

HIOB 2.0

Religiöser Gottesprotest im 21. Jahrhundert

Am 03./04.06.2016 war Daniel Roters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie Münster, Gast bei der Evangelischen Akademie Frankfurt. Die Tagung mit dem Titel „HIOB 2.0 - Religiöser Gottesprotest im 21. Jahrhundert“ stellte die in den abrahamitischen Traditionen bekannte Hiob-Narrative aus jüdischer, christlicher sowie islamischer Perspektive...

2016 Jahrbuch Falsafa

Call for papers

Jahrbuch für Islamische Religionsphilosophie

Die neu gegründete wissenschaftliche Publikation “falsafa. Jahrbuch für Islamische Religionsphilosophie” nimmt Beiträge zur ersten Ausgabe entgegen. Die Idee zu diesem Jahrbuch entspringt dem Kontext der Etablierung der islamischen Theologie an den deutschen Universitäten seit 2011. Diese akademische Selbstauslegung des Islam ist eine Herausforderung, die nicht nur gesellschaftlich und politisch, sondern auch intellektuell...

2016 Daghistani Gfcm
© Raid Al-Daghistani

Islamische Mystik

Sufismus als Weg, Wissenschaft und Weisheit

Da Religion an vielen Orten dazu instrumentalisiert wird, Gewalt und Terror zu legitimieren, sind die Religionen dieser Welt herausgefordert zu zeigen, welchen Beitrag sie für ein friedvolles Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen, Orientierungen und Weltvorstellungen leisten können. Die Leitfrage der diesjährigen Tagung der „Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V.“, die ...

Rv Ss16 Was Ist Der Mensch 2 1

Was ist der Mensch?

Ringvorlesung

Im Zuge der Etablierung der islamischen Theologie an den deutschen Universitäten eröffnet sich eine kreative und intellektuelle Möglichkeit, menschliche Grund- und Grenzfragen aus der islamischen Perspektive dialogisch und interdisziplinär anzugehen. Doch die Frage nach dem Menschen selbst als archimedischer Punkt aller Theologie begleitet auch das islamische Denken seit seiner Genese. Die Frage, was der Mensch ist, scheint aber keine abgeschlossene...

20160418 Workshop Blume

Religiosität in Hirn- und Evolutionsforschung

Workshop

Die islamische Theologie kennt den Begriff der "Fitra" für eine dem Menschen angeborene Veranlagung zum religiösen Glauben. Und tatsächlich wird Religiosität - analog z.B. zur Sprachfähigkeit und Musikalität - zunehmend interdisziplinär auch mit den Mitteln der Naturwissenschaften erforscht. So erkunden Neurowissenschaftler, welche Gehirnregionen etwa beim Beten oder Meditieren aktiviert werden und Evolutionsforschende erkunden die frühesten...

20160415 Call For Papers

Call for Papers

Innerislamischer Dialog in Deutschland

Der innerreligiöse Dialog im Islam ist nach Auffassung der Herausgeber in seiner theoretischen Analyse und gesellschaftlichen Institutionalisierung unterbelichtet. Unklar ist vielfach, welche Abgrenzungslinien innerhalb des Islams im deutschsprachigen Raum existieren, wo Dialog unter muslimischen Akteuren zum Tragen kommt und welche historischen, theologischen und diskursiven Mechanismen hier Wirkung entfalten. Auch in der islamisch-theologischen...

2016 Fluechtlinge In Deutschland _2_
© Robert Bosch Stiftung - Max Lautenschläger

Flüchtlinge in Deutschland

"Integration ermöglichen – Zusammenhalt stärken"

Bundespräsident Joachim Gauck lud am 7. April 2016 zu einem Symposium ein, das sich mit den konkreten Herausforderungen bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Deutschland sowie der Frage des gesellschaftlichen Zusammenhalts in unserem Land befasste. Das ganztägige Forum fand in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung statt. Dr. Milad Karimi nahm am Gespräch mit dem Bundespräsidenten...

2016 Muehlheimer Dialoge
© ZIT

Wer glaubt, ist ein Flüchtling

IV. Mülheimer Interreligiöse Dialoge

Flucht, Exil und Heimat waren vom 4. bis zum 5. April die Themen der diesjährigen Mülheimer Interreligiösen Dialoge, die bereits zum vierten Mal gemeinsam vom ZIT Münster, dem Graduiertenkolleg Islamische Theologie und der katholischen Akademie Die Wolfsburg veranstaltet wurden. Aus jeweils jüdischer, christlicher und muslimischer Perspektive wurde das Thema Flucht theologisch diskutiert. Denn der Verlust von Heimat...

Die Teilnehmer des Kolloquiums, drei sitzend, die übrigen stehen im Halbkreis Die Teilnehmer des Kolloquiums, drei sitzend, die übrigen stehen im Halbkreis
© ZIT

Kolloquium

Theologie, Verantwortung und Umweltethik

Ethik fordert Verantwortung. In der islamischen Theologie wird die Ethik im Sinne von Verantwortung nicht selten im Kontext der islamischen Normenlehre, Schöpfungslehre und Philosophie behandelt; so auch die Umweltethik mitsamt ihrer Herausforderungen in der Moderne. Koranverse als auch Aussagen des Propheten Muhammad (s) dienen inzwischen als Quelle und Inspiration für ein…

20160317 Besuch At-tayyeb
© ZIT - Peter Grewer

Friedensappell an die Welt

Großimam nimmt an Religionskonferenz teil

Ranghohe Vertreter von Christentum und Islam haben eine Religionskonferenz an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) für einen wortstarken Friedensappell an die Länder und Glaubensgemein-schaften der Welt genutzt. "Wir alle müssen uns gegen den Terrorismus als den schlimmsten Auswuchs politischer Krisen stellen - alle Muslime sind zum Frieden aufgerufen", betonte der Großimam...

20160220 Wer Glaubt

Wer glaubt, ist ein Flüchtling

IV. Mülheimer Interreligiöser Dialog

Der Verlust von Heimat ist eine menschliche Urerfahrung, die auch der jüdischen, christlichen und muslimischen Überlieferung zugrundeliegt. Wie gehen Juden, Christen und Muslime mit Heimat, Aufbrüchen und Heimatverlust um? Welche theologischen Bewältigungsversuche für traumatische Flucht- und Exilserfahrungen kennen sie? Wie verändern sich Identitäten von Flüchtlingen und Einheimischen? Und wie können die biblischen und koranischen Erfahrungen...

2016 Rumi Preis Karimi

Preisverleihung an Dr. Karimi

Rumi-Preis für herausragende Forschung

Die Stiftung für Islamische Studien (SIS) hat den Rumi-Preis 2015 für herausragende Forschung auf dem Gebiet der islamischen Studien im deutschsprachigen Raum, an Dr. Ahmad Milad Karimi verliehen. Der islamische Religionsphilosoph erhielt den mit 5000 Euro dotierten Preis am Mittwoch (10. Februar 2016) aus den Händen von Dr. Mahdi Imanipour, dem Ehrenvorsitzenden der Stiftung und Dr. Mahdi Esfahani, dem Vorsitzenden der Stiftung...

Drei Cover des Buches „Falsafa“Drei Cover des Buches „Falsafa“

Falsafa

Raid Al-Daghistani

Mit dem dritten Band der Studienreihe „Islamische Theologie“ führt Raid Al-Daghistani in die klassische arabisch-islamische Philosophie (Falsafa) ein. Dabei richtet sich die vorliegende Darstellung weniger nach kulturgeographischen Räumen oder historischen Perioden, sondern vielmehr nach Grundfragen des islamischen philosophischen Diskurses. Nach einem Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Falsafa und ihre Verortung im Gesamtgefüge…

2016 Marktkirche Hannover
© David Spender (CC BY 2.0)

"Um Gottes Willen"

Gottes Wille zwischen Kraftquelle und Missbrauch

Am 03.02.16 sprach nach der christlichen Stimme (Prof. Dr. Johanna Rahner) und der jüdischen Stimme (Prof. Dr. Walter Homolka) Daniel Roters, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie, zum Thema der Reihe. Dabei beschrieb er den Streit der islamischen Denkschulen darüber, inwieweit der Mensch im Angesicht Gottes frei sei und wie angesichts der Shoah oder der...

Karimi Hingabe

Auszeichnung für Dr. Milad Karimi

Stiftung für Islamische Studien verleiht den Rumi-Preis

Die Stiftung für Islamische Studien verleiht jährlich den Rumi-Preis für die herausragende Forschungsarbeit auf dem Gebiet der islamischen Studien im deutschsprachigen Raum für originäre und zugleich wissenschaftliche Studien. Die Dotation des Preises beträgt 5.000 Euro. Ausgezeichnet mit dem ersten Preis hat die unabhängige und internationale Jury im Jahr 2015 Dr. Ahmad Milad Karimi für sein Werk Hingabe: Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie...

20160127 Ihv Aldaghistani
© Raid Al-Daghistani

Grundlegung einer dynamischen Mystik

Gastvortrag von Raid Al-Dagistani

Am 27. Januar (2016) hielt Raid Al-Daghistani einen Gastvortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Islamischen Hochschulvereinigung Münster (IHV-Münster), wo er sein Forschungsprojekt "Die erkenntnistheoretische Grundlegung einer dynamischen Mystik im Islam" vorgestellt hat. Aufgrund verschiedener Forschungsmodelle bemühte sich Al-Daghistani vor allem die dynamischen Strukturen innerhalb des Sufismus zu veranschaulichen...

20160127 Dialog Fluechtlingskrise
© Rolf Walter

Dialog in Zeiten der Flüchtlingskrise

Podiumsdiskussion mit Ahmad Milad Karimi

Prominent besetztes Podium (Ahmad Milad Karimi, Margot Käßmann und Micha Brumlik), hochaktuelles Thema, voller Saal. Beste Voraussetzungen für eine Debatte, zu der das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk am 27. Januar 2016 in die Berliner Villa eingeladen hatte. Die Gesprächsrunde stand unter dem Titel „Zur Rolle von Religionen bei der Integration von Geflüchteten in Deutschland und Europa“. »Religion erzählt von der Urerfahrung der Flucht«...

20160126 Diskussion Roters

Fundamentalismus und Gewalt

Zwangsläufige Nebenwirkung von Religionen?

Am 26.01.16 diskutierten ca. 100 studentische Bewohner des Albert-Magnus und Von-Detten-Kollegs in Münster mit Herrn Daniel Roters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Islamische Theologie, über den Zusammenhang zwischen Gewalt und Religion. Unabhängig von gesellschaftlichen Debatten, die sich nur vermeintlich mit islamisch-theologischen Fragen befassten, sei es außerordentlich wichtig, Selbstverständlichkeiten zu kommunizieren...

Ein Imam steht unter der Kuppel einer Moschee und ruft ausEin Imam steht unter der Kuppel einer Moschee und ruft aus

3min of Fame, Love and Peace

Filmprojekt mit Milad Karimi

Der Berliner Designer und Architekt Van Bo Le-Mentzel hat einen Film über die Schönheit des Koran der Liebe und des Friedens gedreht. Inspiriert ist der Film von Ahmad Milad Karimis Buch „Osama bin Laden schläft bei den Fischen“. Milad Karimi spielt dabei auch eine Gastrolle. „3min of Fame, Love and Peace” ist ein muslimisch-jüdischer Film aus Kreuzberg, in dem Shai Hoffmann die Hauptrolle spielt […] Der Film ist eine Einladung, die Schönheit des Koran auf…

Drei sitzende Menschen auf einem Podium auf der linken Seite des Bildes, gegenüber eine Gruppe von sitzenden MenschenDrei sitzende Menschen auf einem Podium auf der linken Seite des Bildes, gegenüber eine Gruppe von sitzenden Menschen

Himmel auf Erden?

Forschung trifft Praxis

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forschung trifft Praxis: nachhaltige Entwicklung in der internationalen Zusammenarbeit“ sprach und diskutierte Dr. Milad Karimi mit Björn Zimprich, Mitarbeiter im Programm Verbesserung kommunaler Wassereffizienz durch Zusammenarbeit mit religiösen Autoritäten, GIZ Jordanien am 29.10.2015 in Bonn über die Fragen: Was sind Herausforderungen und Risiken der Zusammenarbeit mit religiösen Akteuren?…

Drei Cover des Buches „Die Blumen Des Koran“Drei Cover des Buches „Die Blumen Des Koran“

Die Blumen des Koran

Karimi, Ahmad Milad (Hrsg.)

Ahmad Milad Karimi, der Übersetzer des Korans, präsentiert eine außergewöhnliche Einführung in die faszinierende Welt des Korans. Er stellt die wichtigsten Verse zusammen und begleitet den Leser in die ausgewählten Passagen. Wie ist der Koran zu lesen? Welchen inneren Zusammenhang haben die Themen im Koran? Warum fasziniert der Koran die Muslime so sehr? Wie soll man den Koran aufschlagen? Das Buch lädt ein zu einer Reise in eine unbekannte Welt voller Rätsel…

Porträt von Prof. Dr. Milad KarimiPorträt von Prof. Dr. Milad Karimi

Wer hat Walter Benjamin getötet?

Beitrag von Milad Karimi im Deutschlandradio

Europa ist mit der europäischen Idee überfordert, weil es Flüchtlinge als zu verwaltendes Problem betrachtet, meint der Islamwissenschaftler Ahmad Milad Karimi. Er erinnert an Deutschlands Vergangenheit – und Walter Benjamins Flucht vor den Nazis.

Der Beitrag vom 31.08.2015 zum online Nachlesen und Nachhören unter folgendem Link auf Deutschlandradio Kultur…

Plakat der Muhammad-Iqbal-Tagung 2015Plakat der Muhammad-Iqbal-Tagung 2015

Muhammad Iqbal

Symposium

Das Muhammad Iqbal Symposium ist dem Denken des islamischen Dichterphilosophen Muhammad Iqbal (gest. 1938) gewidmet. Es soll Fachpublikum, Studierenden wie auch Gasthörern die Gelegenheit zu einem intensiven Dialog mit dem reichen Erbe des islamischen Universalgelehrten geben, zu dessen Ehre der Münchner Bildhauer Karl Oppenrieder im Jahre 1968 am Habsburger Platz in München ein Gedenkstein geschaffen hat. Da das Werk von Muhammad Iqbal…

Drei Cover des Buches „Freiheit Im Angesicht Gottes“Drei Cover des Buches „Freiheit Im Angesicht Gottes“

Freiheit Im Angesicht Gottes

Hrsg. Milad Karimi und Amir Dziri

Das große Menschheitsthema Freiheit lässt uns auch in der Gegenwart nicht unberührt. Freiheit ist wesentlich für unser Verständnis demokratisch-liberaler Grundordnung; sie ist aber auch ein unabdingbarer Begriff der Religion, der Soziologie, der Rechtsethik und der Ökonomie. Was meinen wir, wenn wir über Freiheit sprechen und wie erklären wir es, dass wir sie bisweilen so vehement einfordern? Durch seine interdisziplinare und interreligiöse…

Drei Cover des Buches „Hingabe: Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie“Drei Cover des Buches „Hingabe: Grundfragen der systematisch-islamischen Theologie“

Hingabe

Milad Karimi

Der Islam vertritt als Offenbarungsreligion den Standpunkt der absoluten Einheit Gottes. Wie wird aber theologisch nach diesem Einen gefragt? Worin besteht die Unbedingtheit Gottes in Relation zum Bedingten? Und warum erschafft Gott überhaupt etwas? Die Systematik der genuin islamischen Theologie fordert in diesem Zusammenhang mit dem Glauben zu beginnen. Doch die Frage ist, wie der Glaube verfasst ist und wie seine Inhalte generiert sind…

Drei Cover des Jahrbuchs Islamische Theologie und Religionspädagogik 2014 „Muslimische Gelehrte neu gelesen“Drei Cover des Jahrbuchs Islamische Theologie und Religionspädagogik 2014 „Muslimische Gelehrte neu gelesen“

Muslimische Gelehrte neu gelesen

Jahrbuch Islamische Theologie 2014

Unter dem Thema „Muslimische Gelehrte neu gelesen“ bietet das Jahrbuch für Islamische Theologie und Religionspädagogik in diesem Jahr einen spannenden und überraschenden Einblick in die Tradition des Islams und seiner Gelehrten. Was hat Rūmī mit Quantenphysik zu tun? Wie ist Ibn Kaṯīr im politischen Umfeld seiner Zeit einzuordnen? Und wie hängen al-Ghazali und die Ideengeschichte der Islamischen Ökonomie zusammen? Diese und weitere…

Bildausschnitt aus dem Imagevideo zeigt Studierende schreibend an TischenBildausschnitt aus dem Imagevideo zeigt Studierende schreibend an Tischen

Interreligiöse Begegnung in Regensburg

ZIT Münster zu Gast beim Katholikentag

Beim 99. Deutschen Katholikentag, der vom 28.05. bis 01.06.2014 in Regensburg stattfand, waren im Zeichen der interreligiösen Begegnung auch Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter und Professor für islamische Religionspädagogik am Zentrum für Islamische Theologie Münster (ZIT), sowie Dr. Milad Karimi, Vertretungsprofessor für den Bereich „Kalam“ zu Gast. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Brücken bauen mit Christus“…

Prof. Dr. Karimi vor einem Pult stehend im Hintergrund ist eine Leinwand zu sehenProf. Dr. Karimi vor einem Pult stehend im Hintergrund ist eine Leinwand zu sehen

Begrüßung zum Start des Sommersemesters

Professoren eröffnen das neue Semester

Am 10.04.2014 fand im Schloss eine Veranstaltung zur Semesterbegrüßung statt. Prof. Khorchide und Dr. Milad Karimi haben zur Einführung in das Semester einige Worte an die Studierenden gerichtet. Prof. Khorchide betonte dabei, dass bei einer Beschäftigung mit der islamischen Tradition an der Universität immer auch die Spiritualität eine Rolle spiele. Die Islamische Theologie sei nicht nur Sache der Kognition, sondern eine Beschäftigung mit der eigenen Tradition...

Drei Perspektiven des Covers des Jahrbuchs Islamische TheologieDrei Perspektiven des Covers des Jahrbuchs Islamische Theologie

Gott und Schöpfung

Jahrbuch für Islamische Theologie 2013

Die Frage nach Gott und Schöpfung im Bezug auf Freiheit und Determination hält die Geistesgeschichte des Islams von Anbeginn der Offenbarung in Atem. Freiheit und Determination als kategoriales Spannungsfeld scheinen dabei zu einer operationalen Schlüsselfigur der jeweiligen Disziplinen avanciert zu sein, wie vor allem die Disputationen im 8. und 9. Jahrhundert nahelegen. Ist Schöpfung ein Akt der Freiheit Gottes oder der Notwendigkeit? Inwiefern…

2013 Kinderkunstkalender 2 1

Kinderkunstkalender

unter Schirmherrschaft von Dr. Milad Karimi

Hunderte Blätter, hunderte Stunden Arbeit und unzählige Tuben Farbe - es ist so weit: Der Kinderkunstkalender 2014 mit Bildern von Kindern aus einem Freiburger Flüchtlingsheim ist fertig! Er enthält 12 farbenfrohe, abstrakte Monatsblätter im DIN A2-Format, umspielt von einem typographisch anspruchsvoll eingearbeiteten Kalendarium. Vom 15. bis 29. November werden die Kalender dort zu sehen und für 25 Euro pro Stück erhältlich sein...

Drei Cover des Buches „Osam bin Laden schäft bei den Fischen“Drei Cover des Buches „Osam bin Laden schäft bei den Fischen“

Osama bin Laden schläft bei den Fischen

Milad Karimi

Der »Kampf der Kulturen« ist dabei abgesagt. Milad Karimi, Vertretungsprofessor für Kalam, islamische Philosophie und Mystik am Zentrum für Islamische Theologie Münster (ZIT), bewegt sich schon sein ganzes Leben zwischen scheinbar unvereinbaren Polen: westliche Populärkultur und islamische Geistesgeschichte, die Übersetzung des Korans und gleichzeitig eine Doktorarbeit über Hegel, eine besondere Vorliebe für Mafia-Filme…

2013 Runder Tisch 2 1

Runder Tisch Islam

Jugend – Kultur – Medien

Gleich zwei Vertreter des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) in Münster waren am 18. April in Stuttgart beim „Runden Tisch Islam“ vertreten. Dr. Milad Karimi war als ständiges Mitglied des Runden Tisches dabei, während Prof. Mouhanad Khorchide als Gastredner geladen war. Der Runde Tisch wurde im November 2011 von der baden-württembergischen Integrationsministerin Bilkay Öney ins Leben gerufen und widmet sich halbjährlich konkreten Themen ...

Drei Cover des Buches „Identität – Differenz – Widerspruch“Drei Cover des Buches „Identität – Differenz – Widerspruch“

Identität – Differenz – Widerspruch

Ahmad Milad Karimi

Hegel scheint verabschiedet zu sein. Dieser Schein verkennt aber, dass Hegels Schatten weiter reicht als zunächst vermutet. Die Frage ist, ob das System nicht von einer Versöhnung handelt, die in sich fortgesetzt das Scheitern internalisiert hat, ja die Frage ist, ob Hegel nicht doch in sich Tiefen und Abgründe enthält, die den Ausbruch dessen ans Licht bringen, was als Zerstörung, Trennung, Entfremdung und Zerrissenheit besonders im Zuge des Zweiten Weltkrieges…

2009 Karimi - Der Koran

Der Koran

neu übersetzt von Ahmad Milad Karimi

Ahmad Milad Karimi, Islamwissenschaftler, Philosoph und Dichter, legt als Muslim eine poetische und wortgetreue Neuübersetzung des Koran vor. Bernhard Uhde, katholischer Theologe und Religionswissenschaftler, begleitet die Übersetzung wissenschaftlich und gibt eine fundierte Einführung. Das Ergebnis dieses gelebten interreligiösen Dialogs: Die Sprachgewalt und Sprachschönheit des arabischen Originals...

Cover des Buches "Religion und Ästhetik – Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen"Cover des Buches "Religion und Ästhetik – Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen"
© Karl Alber Verlag
© ZIT

Neuerscheinung

Ahmad Milad Karimi (Hrsg.)
unter Mitarbeit von Aise Birinci
Religion und Ästhetik
Zur filmisch-seriellen Narration des Religiösen

Religionen sind ästhetisch vermittelt. Nicht nur die religiöse Praxis, sondern der religiöse Habitus überhaupt vollzieht sich in ästhetischen Akten. In diesem Band wird dem komplexen Feld der ästhetischen Inszenierung des Religiösen multidisziplinär Rechnung getragen, und zwar mit besonderem Augenmerk auf filmisch-serielle Narration…