Messen wir neu: Für Gleichstellungsthemen direkt am Studienanfang sensibilisieren

Büro für Gleichstellung auf der Erstsemester-Messe
© Elisabeth Zimmermann/WWU

Auch im Wintersemester 2019-20 wurden alle neuen Studierenden auf der Erstsemesterbegrüßung durch das Rektorat willkommen geheißen. Anschließend hatten studentische, kulturelle und universitäre Institutionen die Gelegenheit, sich bei der Ersti-Infomesse vorzustellen und Fragen rund um das Studierendenleben zu beantworten. Erstmals in diesem Jahr dabei: das Büro für Gleichstellung. Unter dem Kampagnenmotto „Messen wir neu! Menschlichkeit statt Männlichkeit als Maß“ kamen Vertreter*innen des Büros für Gleichstellung und Fachbereichsgleichstellungsbeauftragte mit den neuen Studierenden ins Gespräch.

Mehr Frauen in die Wissenschaft - Promovieren geht über Studieren?! 2019

Informationsveranstaltung für Studentinnen
Bild Dok Veranstaltung
© wwu

Unter dem Motto "Mehr Frauen in die Wissenschaft - Promovieren geht über Studieren?" findet am 27. November 2019 die jährliche Informationsveranstaltung speziell für Studentinnen zum Thema Promotion statt.
Das Graduate Centre, der Career Service und die Forschungsförderberatung SAFIR informieren über die Möglichkeiten der Promotion an der WWU, über Jobchancen mit und ohne Dr.-Titel sowie über Finanzierungsmöglichkeiten. Anmeldungen sind bis zum 22.11. möglich.

Unterstützung für Naturwissenschaftlerinnen mit Kindern

Christiane Nüsslein-Volhard Stiftung startet Bewerbungsrunde 2020
Ousa-chea-gkuc4tmhoiy-unsplash
© Photo by Ousa Chea on Unsplash

Die Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung unterstützt hervorragende (Post-)Doktorandinnen, die in den experimentellen Naturwissenschaften forschen und gleichzeitig Kinder zu betreuen haben mit einer monatlichen Zuwendung von 400 € für ein Jahr.
Bewerbungsfrist ist der 30.11.2019.

Gleichstellungspreis der WWU: Bewerbungen noch bis 1.9.!

Bild Gleichstellungspreis
© wwu

Die WWU würdigt universitätsintern innovative Projekte und Maßnahmen zur Frauenförderung und zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Hierzu verleiht sie alle zwei Jahre den mit 20.000 € dotierten universitätseigenen Gleichstellungspreis.