© ZIT

Muhammad Iqbal Forschungsstelle

Das Denken des Gelehrten Muhammad Iqbal stellt einen expliziten Forschungsschwerpunkt der Professur für Kalām, islamische Philosophie und Mystik dar. Im Januar 2017 wurde die Muhammad Iqbal Forschungsstelle unter der Leitung von Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi gegründet. Die Muhammad Iqbal Forschungsstelle möchte einen Rahmen für die Wiederbelebung der systematischen Erforschung Muhammad Iqbals Werke auf europäischem Boden schaffen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler unterstützen, die zu Iqbal forschen. Sie versteht sich in diesem Sinne auch als Forschungsnetzwerk und Denkwerkstatt. Die Forschungsstelle ist nicht lediglich dem Denken Iqbals selbst gewidmet, sondern will entscheidende Impulse für das islamische Denken setzen. Hierzu kooperiert sie in einem weltweiten Netzwerk mit Wissenschaftlern und Institutionen.

Internetpräsenz der Muhammad Iqbal Forschungsstelle (Wir uberabeiten die Internetseite der Forschungsstelle aufgrund der DSGVO)

Mitarbeiter

Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi (Leitung), Daniel Roters, M.A. (Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordination), Rougi Agne (Studentische Mitarbeiterin), Semih Cem Tuncay (Studentischer Mitarbeiter), Emre Ilgaz (Studentischer Mitarbeiter)

Wissenschaftlicher Beirat

Mian Iqbal Salahuddin (Präsident von Dabistan-e-Iqbal, Pakistan), Dr. Muhammad Suheyl Umar (University of Central Punjab, Lahore), Prof. Dr. Shahab Yar Khan (Sarajevo Universität)

© Peter Grewer

Am 23.01.2017 eröffnete Prof. Dr. Milad Karimi die Muhammad Iqbal Forschungsstelle.

Gesamtedition Muhammad Iqbal

Die Muhammad Iqbal forschungsstelle arbeitet an einer Gesamtedition der Werke Muhammad Iqbals.