Adam honored by the angels. Islamic miniature
© BNF

24.–25. September 2021 | Internationale Konferenz

Interdisziplinäre Einblicke in „Leib und Leiblichkeit“

Ort: Online

Teilnahme frei

Organisiert vom: Zentrum für Islamische Theologie an der Westfälischen Wilhelm-Münster Universität, Forschungsgruppe Leib und Leiblichkeit

Die erste internationale Konferenz der Forschungsgruppe „Leib und Leiblichkeit: Leibverständnis und Leibvergessenheit in Geschichte und Gegenwart des religiösen Denkens im Islam“, untersucht die fundamentalen Begriffe des Leibes und der Leiblichkeit aus verschieden Perspektiven und versucht durch interdisziplinäre Einblicke einen aktuellen Diskussionsraum zu schaffen.

Fragt man nach dem Leib des Subjektes und der Auseinandersetzung mit diesem in der islamischen Tradition, so stellt man fest, dass dieser Begriff und die damit zusammenhängenden Diskurse zu den höchst kontroversen Themen gehören – dies, insofern Leib entweder als Hindernis auf dem Weg zur ewigen und wahren Glückseligkeit verstanden wurde, oder als notwendige Ergänzung des Geistes auf seinem Weg zur Vollkommenheit. Trotz dieser Kontroversen im Kontext von Leib als auch Leiblichkeit hat man überwiegend die Reflexion darüber ausschließlich auf die theologische Frage nach der körperlichen Auferstehung reduziert. Dadurch wurden kaum weitere Aspekte dieses ständig und überall präsenten, mitwirkenden Moments einer umfassenden und tiefgehenden Reflexion unterzogen und das Thema verkam entsprechend zu einer Leerstelle.

Die Forschungsgruppe „Leib und Leiblichkeit“ hat seit ihrer Gründung die vielfältigen Aspekte des Themas untersucht. In einer Zeit, in der die Beziehung zwischen Ethik, Natur und Menschen wieder im Mittelpunkt der Debatten stehen, sollten auch die grundlegenden Begriffe von Leib und Leiblichkeit neu überdacht werden.

Die Konferenz ist in fünf Panels zu den mystischen, theologischen, phänomenologischen, ethischen und genderspezifischen Aspekten von Leib und Leiblichkeit gegliedert. Der erste Abendvortrag behandelt das Thema aus der ästhetisch-, performativen Sicht und zum Abschluss, auf der Podiumsdiskussion, wird die Aktualität des Leib- und Leiblichkeitsbegriffs, begleitet von Impulsvorträgen, diskutiert.

Um Anmeldung wird gebeten unter: a_jusu01@uni-muenster.de

════════════════════════════════════════════════════════════

► Programm

Freitag, 24. September 2021

13:45 Uhr

Start des Zoom-Meetings


14:00 Uhr

Grußworte und Einführung in die Thematik

• Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi, Stellvertrender Leiter des ZIT Münster
• Dr. Rolf Geserick, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
                                     DLR Projektträger, Geistes- und Sozialwissenschaften


14:30 Uhr

Keynote

• Prof. Dr. Gernot Böhme: „Leibbegriff und Körperpraxis“


15:30 - 17:00 Uhr

Mystische Perspektive

• Prof. Dr. Oliver Leaman: „The Ihya project: How al-Ghazali set out to save Sufism from antinomianism“
• Prof. Dr. Cyrus Ali Zargar: „Sense and Maʿrifa: The Perceiving Body in ʿAṭṭār’s Psychology of Union“
• Moderation: Dr. Raid Al-Daghistani


17:30 – 19:00 Uhr

Theologische Perspektive

• Prof. Dr. Matthias Remenyi: „Leib und Leiblichkeit aus eschatologischer Perspektive. Warum der Begriff leiblicher Auferweckung theologisch bedenkenswert ist“
• Prof. Dr. Micha Brumlik: „Leib und Leiblichkeit aus eschatologisch-jüdischer Perspektive“
• Moderation: M.A. Daniel Roters


19:30 Uhr

Abendvortrag

• Prof. Dr. Dr. h. c. Erika Fischer-Lichte: „Über Leib und Leiblichkeit ästhetisch-performativer Sicht“
• Moderation: Dr. Maryam Palizban

══════════════════════

Samstag, 25. September 2021

10:00 Uhr

Start des Zoom-Meetings

10:15 Uhr

• Grußworte


10:30 - 12:00 Uhr

Phänomenologische Perspektive

• Prof. Dr. Thomas Bedorf: „Korporale Differenz - Momente einer Phänomenologie der Leibkörperlichkeit“
• Prof. Dr. Emmanuel Alloa: „Ding in der Welt oder Medium zur Welt? Zur Leib-Körper-Differenz“
• Moderation: Dr. Mansooreh Khalilizand


13:00 - 14:30 Uhr

Ethische Perspektive

• Prof. Dr. Andreas Brenner: „Zur ethischen Dimension der Leib und Leiblichkeit. Eine philosophisch-ethische Einführung“
• Dr. Marcus Knaup: „Weil Menschengestalt dem Menschen notwendig heilig ist: Überlegungen zur ethischen Dimension des Leibes“
• Moderation: Dr. Asmaa El Maaroufi


15:00 - 16:30 Uhr

Genderspezifische Perspektive

• Dr. Ute Gahlings: „Geschlechtliche Leiblichkeit - markiert, verdrängt, entdeckt, dekonstruiert“
• Dr. Dina El Omari: „Vom Körper haben zum Leib sein - Weibliche Leiberfahrungen zwischen Fremd- und Selbstbestimmung“
• Moderation: M.A. Laura Pusch


18:00 Uhr

Podiumsdiskussion

Aktualität des Leib- und Leiblichkeitsbegriffs

• Dr. Maryam Palizban
• Prof. Dr. Frederek Musall
• Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi

Das Programm sind zum Herunterladen als PDF-Datei.

════════════════════════════════════════════════════════════

► Organisation
     Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi
     Kalam, Islamische Philosophie und Mystik
     Hammer Str. 95
     48153 Münster


Ansprechpartnerin
     Ariana Jusufi
     E-Mail: a_jusu01@uni-muenster.de


Die Konferenz wird online stattfinden. Ein Zoom-Link wird kurz vor Beginn der Veranstaltung auf dieser Seite veröffentlicht.