© Herder Verlag

Umdenken: Wie können Islam und Judentum unsere Gesellschaft besser machen?

Digitale Veranstaltung via Zoom

Der jüdische Religionsphilosoph Rabbiner Walter Homolka und der islamische Theologe Mouhanad Khorchide stellen gängige Klischees infrage und kommen zu einem überraschenden Ergebnis: Die Geschwisterreligionen Judentum und Islam haben innovatives Potenzial für die Gesamtgesellschaft.

TERMIN: Do, 10.06.21 19:00 Uhr

ORT: Online via Zoom

KOSTEN Online-Ticket: 8,00 €

© krzysztofniewolny/Pixabay

Online-Veranstaltung

Umweltbildung für den islamischen Religionsunterricht

26./27.06.2021 │9:30–16:00 Uhr│Online-Workshop│um Anmeldung wird gebeten

Dieser Kurs im Rahmen der Projektwerkstatt der AIWG beabsichtigt die Grundlagen der Umweltbildung aus einer islamisch-theologischen und insbesondere praktischen Perspektive zu vermitteln, die später im Rahmen des (Schul-)Unterrichts der Sekundarstufe I Anwendung finden können.

Veranstaltungsleitung: Dr. Asmaa El Maaroufi, ZIT Münster; Tanju Doğanay

© Cambridge University Press

Book talk

“Islam, Authoritarianism, and Underdevelopment”

May 26, 2021 │ 8:30 PM │ via Zoom

Within a webinar’s series named “Islam: History and Society” the Centre for Islamic Theology (CIT) organizes a panel discussion about the new book “Islam, Authoritarianism, and Underdevelopment: A Global and Historical Comparison” by Prof. Ahmet Kuru.
Participating in the discussion are the researchers: Gülay Türkmen, Abdelaziz El-Amrani, and Otmane Amagour. For the Center of Islamic Theology will participate Prof. Mouhanad Khorchide, Dr. Yassine Yahyaoui, Dr. Assem Hefny, Abderrahmane Zaatri und Ali Hamdan .

The discussion will be in English.

© congerdesign/Pixabay

Call for Papers

Sammelband „Gott und die Krise – Islamische Theologie und ihre Bezugswissenschaften in Zeiten der Pandemie“

Abstracts bis zum 13. Juni 2021

Der Sammelband, hrsg. vom Zentrum für Islamische Theologie der WWU Münster und dem Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück, erscheint in der Reihe „Horizonte islamischer Religionsphilosophie“ des Verlags Karl Alber. Ziel ist es, sich multiperspektivisch mit den Herausforderungen der Islamischen Theologie angesichts einer Pandemie anzunähern und dabei auch die Fragestellungen, die an die Theologien formuliert werden, zu diskutieren.

© Gerd Felder

„Gott ist in der Welt, ohne weltlich zu sein“

Mit seinem Buch „Licht über Licht. Dekonstruktion des religiösen Denkens im Islam“ hat Ahmad Milad Karimi, Professor für Kalam, islamische Philosophie und Mystik am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Münster, nach dreijähriger Arbeit sein Opus magnum vorgelegt. Was folgt daraus für das Verständnis des Islam heute? Darüber sprach Gerd Felder mit dem Autor.

© Schwarzkopf-Stiftung

Online-Talk via Zoom

„Politischer Islam“ – Zeit für eine Begriffsdebatte

Dienstag, 8. Juni 2021 │ 18:00 Uhr │ Online-Talk via Zoom

mit Prof. Dr. Katajun Amirpur, Professorin für Islamwissenschaft, Universität zu Köln, und
Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Moderation: Dr. Asmaa Soliman und Hassan El-Hassan