Schlagwort-Archive: Italien

Unter, über und neben Büchern – Bücher überall

Am 29.10. hat ja – wie ich euch in meinem letzten Post mitgeteilt habe – mein Praktikum begonnen und ich habe euch versprochen von meinem Arbeitsalltag in der Bibliothek am KHI (Kunsthistorisches Institut in Florenz) zu berichten.

Unter, über und neben Büchern – Bücher überall weiterlesen

Bella vita a Firenze – die Stadt, die mehr bietet als Pizza, Pasta und Gelato

Mein Name ist Jana und ich studiere derzeit im 3. Semester Kunstgeschichte im Master an der WWU. Das schöne Florenz ist kein Neuland für mich, da ich hier bereits während meines Bachelorstudiums ein Auslandssemester absolviert habe. Ich bin natürlich überglücklich, in meine zweite Heimat zurückkehren zu können. Ab Montag (29.10.) beginnt dann auch mein Praktikum in der Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz (KHI) und dauert bis Ende Januar.

Bella vita a Firenze – die Stadt, die mehr bietet als Pizza, Pasta und Gelato weiterlesen

Meine ersten Tage in Torino

Vor genau einem Jahr bewarb ich mich für das Erasmus+-Praktikum im Bereich DaF an der Università di Torino. In Münster setzte zu dieser Zeit der typische Herbstregen ein, es wurde allmählich kalt und mir erschien die Vorstellung wunderbar, in einem Jahr die Masterarbeit abgegeben zu haben, die Wärme Italiens zu genießen und ein Eis zu essen: Ich wollte mein Lehramtsstudium an der WWU mit einer einzigartigen Erfahrung und viel Sonnenschein abschließen.

Meine ersten Tage in Torino weiterlesen

Arrivederci Roma – Rückblick auf meine Zeit in Rom

Auch wenn es mir nicht so vorkommt, sind die vier Monate in Rom schon rum!

Mir ist es, als hätte ich mein Praktikum an der Deutschen Schule Rom gestern erst begonnen, doch schon sind die Sommerferien da und damit endet auch meine Zeit in meiner dritten Klasse, im Kollegium der DSR und in meiner WG.

Arrivederci Roma – Rückblick auf meine Zeit in Rom weiterlesen

Ein Tag an der Deutschen Schule Rom

Morgens, kurz nach 6 Uhr.

Die WG-Küche ist noch komplett verlassen, weil der Tag meiner Mitbewohnerinnen erst deutlich später beginnt. Das ist aber gar nicht mal so schlimm, denn dann ist genug Zeit und Ruhe bei einem Kaffee (erstaunlicherweise bin ich die einzige Kaffeetrinkerin bei uns) zu checken, ob es neue Mails mit Informationen zum Schultag gibt.

Ein Tag an der Deutschen Schule Rom weiterlesen

PJ in Rom – Abschied

Vier Monate neigen sich dem Ende und man fragt sich, wo sie geblieben sind. So schnell verfliegt die Zeit in der ewigen Stadt.  Mit dem Wissen des zeitlich sehr begrenzten Aufenhaltes war es mir wichtig, neben der Arbeit im Krankenhaus noch so viel wie möglich in der Stadt selbst zu erleben, die einem eine schier unendliche Fülle an Möglichkeiten anbietet.

PJ in Rom – Abschied weiterlesen

Arrivata a Roma – Finalmente!

Nach all der Organisiererei vor der Reise nach Rom und der Orientierung in den ersten Wochen fühlt sich das Leben hier nun endlich auch nach Rom an – was vermutlich nicht zuletzt mit dem Wetter zusammenhängt, denn den gefühlten gesamten ersten Monat hier regnete es nur.

Arrivata a Roma – Finalmente! weiterlesen

PJ in Rom – der Stationsalltag

Nachdem ich mich mittlerweile gut in Rom eingelebt habe, möchte ich über meine tägliche Arbeit im Krankenhaus berichten.

In Rom absolviere ich das Tertial der Chirurgie. Nachdem ich bereits in meinem ersten Bericht über die Bewerbung geschrieben habe, werde ich jetzt auf den Arbeitsalltag eingehen.

PJ in Rom – der Stationsalltag weiterlesen

PJ in Rom – Vorbereitung und die ersten Tage

Der Wechsel könnte kaum krasser sein: Letzte Woche habe ich noch im beschaulichen Coesfeld die letzten Tage meines ersten Tertials absolviert und befinde mich jetzt dort, wo ab Montag mein zweites beginnen wird: in Rom.

PJ in Rom – Vorbereitung und die ersten Tage weiterlesen

Laboraufenthalt in Italien

Hi,

von März bis Mai absolviere ich einen Forschungsaufenthalt in Italien. Italien ist ein wundervolles Land, das ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ich lebe hier in Varese und die Umgebung ist einfach traumhaft. Ganz viele Seen und Mailand und andere schöne Städte sind schnell erreicht. Der Kontrast von Bergen und Wasser hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen.

Laboraufenthalt in Italien weiterlesen