Archiv der Kategorie: Blog-Beitrag

Praktikum beim CONADEH Honduras

Während meines Praktikums beim CONADEH (Comisionado Nacional de los Derechos Humanos) in Honduras durfte ich einen faszinierenden Einblick in die Welt der Menschenrechtsarbeit gewinnen. Der CONADEH setzt sich für die Förderung und den Schutz der Menschenrechte in Honduras ein. Mein Arbeitsplatz beim CONADEH war geprägt von einer inspirierenden Atmosphäre und vielfältigen Aufgabenbereichen, die es mir ermöglichten, meine Kenntnisse zu vertiefen und spannende und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Praktikum beim CONADEH Honduras weiterlesen

Faschingsdienstagstradition: Kinder backen Pancakes und lernen dabei procedural writing

Am Faschingsdienstag erlebten die Kinder unserer Schule eine köstliche Tradition: das gemeinsame Backen von Pancakes! Als ich zum ersten Mal von dieser Tradition hörte, war ich begeistert von der Idee, die Kinder aktiv in die Zubereitung einzubeziehen. In Gruppen eingeteilt, machten sich die Kinder voller Eifer ans Werk, um ihren eigenen Pancaketeig herzustellen. Mit Mehl, Milch und Eiern bewaffnet, begannen sie mit der Zubereitung. Einige brauchten vielleicht ein wenig Hilfe beim Abmessen der Zutaten, aber im Großen und Ganzen meisterten sie die Aufgabe bereits ziemlich gut. Faschingsdienstagstradition: Kinder backen Pancakes und lernen dabei procedural writing weiterlesen

Ein Fazit zu meiner Zeit in Singapur

Hallo zusammen! Meine sechs Wochen in Singapur sind wirklich verflogen und in wenigen Tagen geht es für mich schon nach Hause. Auch wenn ich mich auf Zuhause und geregelte Temperaturen freue, blicke ich auf eine sehr schöne und unvergessliche Zeit hier zurück. Es bleiben nun die Fragen zu beantworten: Was kann ich aus meinem Forschungspraktikum mitnehmen, was habe ich gelernt und was hätte ich vielleicht anders gemacht? Ein Fazit zu meiner Zeit in Singapur weiterlesen

Rückblick auf eine prägende und beeindruckende Zeit und Tipps für weitere Praktikant:innen

Besonders gut in Erinnerung bleiben uns zuallererst die vielen herzlichen Gespräche mit den Schüler:innen, ihre große Lernbereitschaft, ihre Offenheit und Neugier. Auch, wie sie mit leuchtenden Augen von ihren großen Träumen, etwa einmal in Deutschland eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren zu können, erzählten, beeindruckte uns sehr. Gemeinsam lachten und lernten wir, weinten und trösteten, tauschten Vokabeln, Lieblingslieder, Lebensweisen und Geschichten aus. Rückblick auf eine prägende und beeindruckende Zeit und Tipps für weitere Praktikant:innen weiterlesen

Laute Musik, große Lernmotivationen und eine andere Unterrichtskultur

Bereits in den ersten Schultagen, in denen wir im Deutsch- und Englischunterricht hospitierten und kleine Teile übernehmen durften, konnten wir Unterschiede in der Lernkultur feststellen. Obgleich die Schule autonomes und kritisches Denken fördern will, gestaltete sich der Unterricht nahezu immer frontal und mechanisch im Sinne eines pattern-drills – dies ist durchaus typisch für die tansanische Lehrkultur. Anstelle einer Output-Orientierung steht eher eine Input-Orientierung im Fokus, sodass mitunter nicht darauf geachtet wird, ob die Schüler:innen tatsächlich etwas lernen oder sich am Unterricht beteiligten. Je nach Fach- und Tagesform schliefen Schüler:innen im Unterricht. Laute Musik, große Lernmotivationen und eine andere Unterrichtskultur weiterlesen

Handarbeitsunterricht an einer Waldorfschule

Als ich das erste Mal gehört habe, dass Kinder in der Schule Handarbeitsunterricht bekommen, fand ich das ziemlich lustig. So wie am Anfang und Ende des Schultags gibt es auch für den Handarbeitsunterricht ein opening und closing verse. Generell war es irgendwie seltsam und erinnerte mich an früher, als Handarbeit noch üblicher war. Als ich dann aber selbst in der ersten Stunde dabei war, wurde mir schnell klar, dass ich nicht viel über Stricken wusste. Wie sollte ich den Kindern helfen, wenn ich selbst nie richtig gestrickt hatte? Handarbeitsunterricht an einer Waldorfschule weiterlesen

Frost Paintings: Wenn Jack Frost auf unseren Bildern tanzt

In der ersten Woche meines Praktikums, an einem eisigen Morgen, wagten sich die Schüler*innen an ihre ersten Frost Paintings. Der Prozess begann damit, dass das Papier für etwa 10 Minuten in Wasser eingeweicht wurde. Sobald es sich vollgesogen hatte, verteilten wir die Blätter auf dünnen Holzbrettern und reichten sie an die Kinder weiter. Frost Paintings: Wenn Jack Frost auf unseren Bildern tanzt weiterlesen

Mein Arbeitsalltag an der „National University of Singapore“

Hallo zusammen! Dieser zweite Beitrag von mir soll nun meinen Arbeitsalltag an der „National University of Singapore“ (kurz NUS) behandeln. Ich arbeite hier, vermittelt durch Prof. Frank Glorius von der Uni Münster, in der Forschungsgruppe von Prof. Ming Joo Koh an einem eigenen Projekt. Die Gruppe inkludiert ungefähr zwanzig Doktoranden, PostDocs und Visiting Students. Mein Arbeitsalltag an der „National University of Singapore“ weiterlesen

World Book Day: Eine Reise durch die fantastische Welt der Literatur und Mother’s Day!

Am World Book Day durften die Kinder ihre Lieblingsbücher mit zur Schule bringen und sich als Charaktere aus ihren Büchern verkleiden. Es war ein bunter und aufregender Tag, an dem unsere Schule in die faszinierende Welt der Literatur eintauchte. World Book Day: Eine Reise durch die fantastische Welt der Literatur und Mother’s Day! weiterlesen