Finanzierung von Praktika

Ob es sich um ein Praktikum im Bundestag in Berlin, ein mehrmonatiges Praktikum in einer Schule in Tansania oder zwei Monate in einer Kanzlei in New York handelt – Sie müssen damit rechnen, dass Ihr alltägliches Budget nicht ausreicht, um alle Kosten zu decken. Sollten Sie ein Praktikum im Ausland planen, stehen Ihnen im Career Service der WWU zwei Stipendien-Programme zur Verfügung.

Banner-erasmus-2015
Banner-promos-2015

Allgemeine Informationen zur Finanzierung von Praktika

  • Was kommt an Mehrkosten auf mich zu?

    Besonders bei Auslandspraktika können mitunter erhebliche Kosten für Unterkunft, Visum, Reisekosten, ggf. Impfungen oder Versicherungsschutz anfallen. Hierbei sollten Sie sich genau über ihr Zielland informieren. Auch innerhalb eines Landes können die Kosten für Unterkunft und Lebenshaltung erheblich variieren – der Nordwesten Englands ist kostengünstiger als die Metropole London, auf Urlaubsinseln, beispielsweise La Réunion, sind Lebensmittel generell, und Wohnungen zum Saisonbeginn hin, teurer.

    Tipp: Je nach Dauer Ihres Praktikums können Sie möglicherweise Ihr Zuhause in Münster untervermieten oder kündigen, damit Sie nicht doppelt zahlen müssen.

  • Wann muss ich mich um die Finanzierung meines Auslandspraktikums kümmern?

    Bereits bei der Vorbereitung eines Praktikums stellt sich die Frage nach Möglichkeiten der Finanzierung. Prüfen Sie Ihr Vorhaben auf dessen Realisierbarkeit. Machen Sie hierzu eine Aufstellung der entstehenden (Mehr)Kosten, und entwickeln Sie mehrere (!) Strategien, wie Sie diese tragen können. Bewerben Sie sich für ein Stipendium, wenn die Möglichkeit besteht, aber sorgen Sie am besten dafür, dass Sie Ihr Praktikum auch ohne Stipendium antreten können.

    Tipp: Für ein Stipendium bewerben können Sie sich meistens erst, wenn Sie einen Praktikumsplatz sicher haben. Daher sollten Sie Ihre Energie zunächst auf die Bewerbung um Ihr Praktikum konzentrieren, ohne dabei den finanziellen Aspekt aus dem Auge zu verlieren.

  • Was bei einer Bewerbung um ein Stipendium zu beachten ist

    Fristen, Bewerbungsunterlagen und Co.

    Je nach Stipendienprogramm gelten verschiedene Fristen – manche haben feste Termine mit langer Vorlaufzeit (beispielsweise das Carlo-Schmid-Programm des DAAD), in anderen Fällen ist eine kurzfristige Bewerbung möglich (z.B. beim ERASMUS-Praktikums-Programm, für das Sie sich direkt beim Career Service bewerben können). Außerdem variieren die Unterlagen, die für eine Bewerbung eingereicht werden müssen, je nachdem, welche Schwerpunkte vom Stipendiengeber gesetzt wurden.

    Prüfen Sie außerdem, ob Sie und Ihr Praktikum zur Zielgruppe gehören! Die Ausschlusskriterien können sein: Studienniveau (Bachelor, Master, Promotion, Absolvent), Alter, Studienfach, Praktikumsdauer, Praktikumsland, aufnehmende Einrichtung/Unternehmen…

  • Wege der Förderung

    Der Schwerpunkt der im folgenden vorgestellten Finanzierungsmöglichkeit liegt auf der Finanzierung von Auslandspraktika, da hier die Mehrkosten in der Regel erheblich höher sind als bei einem Inlandspraktikum.

    Bedenken Sie aber bitte auch,

    • dass es zum einen eine Vielzahl kleiner Stiftungen und Organisationen gibt, die bestimmte Vorhaben im Ausland unter bestimmten Voraussetzungen fördern und daher eine Eigenrecherche im Internet unverzichtbar ist;
    • dass die meisten Finanziers nicht fördern, weil das Praktikum für Sie sinnvoll ist, sondern weil Ihr Vorhaben in ein Konzept/ eine Zielsetzung des Stipendiengebers passt. Sie müssen das in Ihrer Antragstellung in den Fokus nehmen.
    • dass es nicht für jedes individuelle Vorhaben auch eine passende externe Finanzierungsquelle gibt.

    Eigenfinanzierung

    Grundsätzlich sollten Sie bedenken, dass neben einer Firmen- oder Fremdfinanzierung auch die Eigenfinanzierung eines Praktikums zum Alltag gehört. Bei Inlandspraktika haben Sie den Vorteil, dass Ihnen hohe Fahrtkosten erspart bleiben und Sie die Lebenshaltungskosten gut einschätzen können. Aber natürlich ist eine Wohnung in Münchens Innenstadt teurer als in Münster, deshalb gehört zur Praktikumsplatzsuche nicht nur die Überlegung, beim wem man Praxiserfahrung sammeln möchte, sondern auch, wo und wie man bei der Realisierung finanziell unterstützt werden kann (siehe auch „Firmenfinanzierung“ und „Fremdfinanzierung“).

    Doch können Sie auch in der Region Münsterland wertvolle Praxiserfahrung sammeln: Mit dem „Regionalen Praktikumsführer“ des Career Service können Studierende der Universität Münster exklusiv nach Praktikumsgebern in der Region Münsterland suchen, die alle mit dem Semesterticket günstig zu erreichen sind. So können Sie nicht nur Berufserfahrung sammeln, sondern gleichzeitig auch Kontakte zu Arbeitgebern knüpfen, die Sie vielleicht sogar im Verlauf Ihres Studiums ausbauen (Werkstudententätigkeit, Abschlussarbeit etc.). Darüber hinaus profitieren aber auch die örtlichen Unternehmen von Ihrem Studienwissen.
    Tipp: So banal es auch klingen mag: Legen Sie frühzeitig Geld für Anreise, Visum, Kautionen, etc.beiseite. Planen Sie Ihr Auslandspraktikum rechtzeitig – durch gezieltes Jobben in den Semesterferien beispielsweise kommen Sie Ihrem Ziel näher.

    Firmenfinanzierung

    In manchen Fällen zahlt der Arbeitgeber ein Praktikumsgehalt. Wenn das Unternehmen oder die Institution, in der Sie Ihr Praktikum absolvieren möchten, dies jedoch nicht leisten kann, schauen Sie sich nach anderen Möglichkeiten um.
    Vielleicht erhalten Sie die Gelegenheit, günstig in der Kantine mitzuessen, oder der Praktikumsgeber übernimmt die Kosten für die Fahrt zwischen Wohnung und Unternehmen. Manche Firmen stellen auch die Unterkunft für ihre Praktikanten zur Verfügung. Vor allem, wenn Sie ein langes Praktikum planen, sollten Sie keine Scheu davor haben, nach solchen Möglichkeiten zu fragen.

    Darüber hinaus besteht vielleicht auch die Möglichkeit eines Werkvertrages, den Sie im Nachhinein für eine Leistung im Praktikum erhalten können. Viele Arbeitgeber/innen können zu Beginn eines Praktikums noch nicht abschätzen, welchen Nutzen ein Praktikant oder eine Praktikantin für das Unternehmen haben wird. Wenn nicht ausschließlich Ihre Lernerfahrung im Vordergrund der Praxiserfahrung steht, sondern Sie zusätzlich eine Leistung abgeliefert haben, die Ihr Praktikumsgeber auch umsetzen und nutzen kann (z.B. ein Konzept), so können Sie in der Mitte des Praktikums immer noch fragen, ob die Möglichkeit besteht, aus dem Praktikumsvertrag einen Werkvertrag zu machen, für den Sie dann Geld erhalten.

    Fremdfinanzierung

    Insbesondere für Auslandspraktika besteht die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung durch externe Stipendiengeber zu erhalten. In den seltensten Fällen können Sie dadurch aber alle anfallenden Kosten bezahlen, vielmehr handelt es sich um einen Zuschuss zu den Aufenthaltskosten, welcher beispielsweise die Kosten der Anreise oder der monatlich anfallenden Miete deckt.

    Grundsätzlich gilt: Manche Organisationen bieten eine Verknüpfung an, z.B. Praktikumsplatzvermittlung plus finanziellen Zuschuss. In diesen Fällen bewerben Sie sich für beides gleichzeitig. Andere Stipendiengeber stellen finanzielle Mittel für ein Praktikum zur Verfügung, welches Sie sich selbst gesucht haben. In diesem Fall sollte die Recherche nach einem geeigneten Praktikumsplatz der Bewerbung um einen finanziellen Zuschuss vorausgehen, zumal für diesen häufig bereits eine Zusage des Praktikumsgebers verlangt wird.

    Datenbanken zur Suche nach speziellen Fördermöglichkeiten

    Ausführliche Informationen zu einzelnen Finanzierungsprogrammen finden Sie auf den angegebenen Internetseiten der verschiedenen Programmverwalter.

    Um weitere Möglichkeiten einer Finanzierung für ein Praktikum zu besprechen, können Sie gerne in die Sprechstunden zur Praktikumsfinanzierung im Career Service kommen.