Mathematische Probleme löste Emmanuel Breuillard schon als Kind gerne.<address>© privat</address>

Renommierter Mathematiker wechselt zum Wintersemester an die WWU

Der renommierte Mathematiker kommt von der Universität Paris und hat bereits mehrere ERC-Grants, die begehrteste europäische Forschungsförderung, erhalten. Im Porträt erzählt Prof. Emmanuell Breuillard, warum er sich für Münster entschieden hat und was an der Westfalenmetropole besser ist als an Paris.

Expedition zum Frieden

Ehemalige Raketenstellung am Schöppinger Berg<address>© AFO - Andreas Wessendorf</address>

Die Expedition Münsterland der WWU greift in Erinnerung an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki das Thema "Dark Toursim" – Fahrten zu Orten mit historisch belasteter Geschichte – auf: Am 7. August bietet sie die Exkursion "Atomwaffenfrei" zur ehemaligen Raketenstellung nach Schöppingen. Für die Bustour ist eine Anmeldung bis zum 2. August notwendig.

Laborbesuch bei Prof. Cornelia Denz

Univ-Prof. Dr. rer. nat. Cornelia Denz, CiM-Gruppenleiterin im Institut für Angewandte Physik und Prorektorin für Internationales und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Münster<address>© WWU</address>

80 interdisziplinäre Forschungsgruppen beschäftigen sich im Exzellenzcluster "Cells in Motion" (CiM) täglich mit der Frage: Wie verhalten sich Zellen im Körper? Doch was genau untersuchen die Wissenschaftler? Und was bewegt sie abseits ihres Forschungsthemas? Das erzählen die CiM-Forscher in der Reihe "Laborbesuche". Diesmal treffen wir Prof. Cornelia Denz, die an der optischen Pinzette für Anwendungen in der Biomedizin forscht.

Neu ausgelobter Gründerpreis der WWU

Gründerpreis<address>© denisismagilov - Fotolia.com / AFO</address>

Die Bewerbungsfrist für den neu ausgelobten Sybille-Hahne-Gründerpreis der WWU geht am 31. Juli zu Ende. Die Auszeichnung ist mit 32.000 Euro dotiert und soll innovative, wissensbasierte WWU-Unternehmensausgründungen ehren. Auch engagierte Professoren werden für die Unterstützung honoriert. Wenigsten ein Mitglied des Gründerteams sollte an der WWU studiert und/oder geforscht haben. Vorschlagsberechtigt sind Mitglieder und Angehörige der WWU. Auch Eigenbewerbungen sind zulässig.

Schnelle Hilfe bei Hausarbeiten

<address>© fotodesign-jegg.de - Fotolia.com</address>

In der "Woche der Last-minute-Hausarbeit" an der WWU vom 27. bis 31. Juli können sich Studierende aller Fächer beim Schreiben ihrer Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten Unterstützung holen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet ein umfangreiches Workshop- und Beratungsangebot. Eine Anmeldung ist erwünscht aber nicht erforderlich.

Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Vier Nachwuchswissenschaftler im Gespräch

Rund 200 Geistes- und Sozialwissenschaftler erforschen das Verhältnis von Religion und Politik. Sie vergleichen Epochen und Kulturen – von der Antike bis zur Gegenwart und von Amerika über Europa bis in die arabische und asiatische Welt.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

Wissenschaftlerin sitzt am Mikroskop

Rund 80 Forschergruppen untersuchen mit bildgebenden Verfahren das dynamische Verhalten von Zellen in Organismen. Der Exzellenzcluster möchte die biomedizinische Grundlagenforschung, die klinische Anwendung in Diagnostik und Therapie und die Interaktion zwischen Theorie und Praxis voranbringen.