Prof. Dr. Harald Strauß an Bord der SONNE<address>© Marie Heidenreich/Projektträger Jülich; Icon: colourbox.de/Ivan Ryabokon</address>
© Marie Heidenreich/Projektträger Jülich; Icon: colourbox.de/Ivan Ryabokon

Expeditions-Blog vom Forschungsschiff SONNE

Für die Wissenschaftler an Bord des Forschungsschiffs SONNE heißt es nun Abschied nehmen, nachdem sie rund viereinhalb Wochen lang Unterwassergeysire ("Schwarze Raucher") zwischen Neukaledonien und Australien untersucht haben. Der WWU-Geologe Prof. Harald Strauß war dabei und berichtet in diesem Blog von der Fahrt.

Tag der offenen Tür in der "Brücke"

&quot;Die Brücke&quot; in der Wilmergasse 2<address>© WWU/Peter Grewer</address>
© WWU/Peter Grewer

"Die Brücke", das internationale Begegnungszentrum der Universität Münster, lädt alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür am 26. Januar ein. Anlass ist der 60. Geburtstag der "Brücke".

Im Labor mit Prof. Erez Raz: „Ich mag es, neue Blickwinkel zu finden“

Univ.-Prof. PhD Erez Raz, CiM-Gruppenleiter im Institut für Zellbiologie<address>© CiM - Michael Kuhlmann</address>
© CiM - Michael Kuhlmann

Im Exzellenzcluster „Cells in Motion“ (CiM) beschäftigt man sich täglich mit der Frage: Wie verhalten sich Zellen im Körper? Bildgebende Verfahren spielen bei ihrer Forschung immer eine bedeutende Rolle. Doch was genau untersuchen die Wissenschaftler? Welche Technik begeistert sie? Und was bewegt sie abseits ihres Forschungsthemas? Das erzählen die CiM-Forscher in unserer Reihe "Laborbesuche".

NRW-Minister Garrelt Duin zu Gast bei Antrittsvorlesung von Prof. Löschel

Prof. Dr. Andreas Löschel<address>© WWU - Laura Grahn</address>
© WWU - Laura Grahn

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin kommt am Montag, 6. Februar, zur Antrittsvorlesung des WWU-Energie-Experten Prof. Löschel. Der Vortrag "Energiewende 3.0 – Was können und sollen die Wirtschaftswissenschaften beitragen?" ist öffentlich. Zeit und Ort: 16 Uhr in der Aula des Schlosses, Schlossplatz 2.

Empfehlungen zum Umgang mit virtueller Finanzkriminalität

Logo des Projekts<address>© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik</address>
© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik

Das an der Universität Münster koordinierte Projekt "BITCRIME" zur virtuellen Finanzkriminalität geht zuende. Zum Abschluss geben die Wissenschaftler der Politik erste Handlungsempfehlungen.