Prof. Dr. Guido Hertel<address>© WWU/privat</address>

Ein Gewinn für Unternehmen

Mit dem Alter kommt die Erfahrung: Ältere Berufstätige wissen besser, wie sie Lösungen für berufliche Probleme finden und klagen daher weniger über Stress als ihre jüngeren Kollegen. Das zeigen Psychologen der WWU in einer neuen Studie. "Die Stärken älterer Berufstätiger werden oft unterschätzt", sagt Guido Hertel, Professor für Organisations- und Wirtschaftspsychologie und Leiter der Studie.

Schau "Quellen in den Baumbergen" gastiert in Havixbeck

Illustration zum Projekt "Quellen in den Baumbergen"<address>© WWU/AFO</address>

An Wasser mangelt es in den Baumbergen nicht - in dieser Region im Münsterland entspringen zahlreiche Quellen. Die "Expedition Münsterland" der WWU präsentiert dazu die Ausstellung "Die Schüssel ist voll", in der Geologie, Chemie und Fauna der Quellen sowie kulturhistorische Aspekte aufgegriffen werden. Zu sehen ist die Ausstellung ab dem 2. April im Baumberger-Sandstein-Museum in Havixbeck.

Studium im Alter: Vortrag über Arzneimitteltherapie zum Semesterstart

Das "Studium im Alter" bietet allen Personen im mittleren und höheren Lebensalter unterschiedliche Veranstaltungen aus dem regulären Studienangebot der WWU.<address>© WWU - Juduth Kraft</address>

Auftakt für das Studium im Alter: Zum Start ins Sommersemester am 26. März referiert Isabell Waltering vom Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der WWU über das Thema "Arzneimitteltherapie im Alter – Patienten im Spannungsfeld von Über-, Unter- und Fehlversorgung".

Spot an: Feriencamp bringt Licht ins Dunkel

Schülerinnen und Schüler (hier bei einem vorherigen Workshop) entwickeln im MExLab Physik ihr eigenes Hologramm.<address>© WWU/MExLab Physik</address>

Spot an: Das MExLabPhysik lädt Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klasse zu einem "Osterferien-Camp" ein. Vom 8. bis 10. April gibt es Workshops zum Thema "Moderne Optische Technologien". Das Feriencamp ist kostenlos.

Ausstellung: Impressionen aus dem Inneren des Körpers

Blutgefäße wie die Hauptschlagader (grün) bilden gemeinsam mit Lymphgefäßen die Transportbahnen im Körper. Vorläuferzellen müssen aus den Venen (blau) auswandern, um neue Lymphgefäße zu formen. ...<address>© René Hägerling, Cathrin Pollmann, Friedemann Kiefer</address>

Münstersche Wissenschaftler des Exzellenzclusters "Cells in Motion" und des Sonderforschungsbereichs 656 "Molekulare kardiovaskuläre Bildgebung" geben in einer Ausstellung im Wissenschaftszentrum in Bonn Einblicke in ihre Arbeit. Die Doppelausstellung "Innere Welten" und "Blick ins Herz", in der großformatige Bilder und interaktive Exponate präsentiert werden, ist noch bis zum 25. Mai zu sehen.

Summer School "CuriousU" der Universität Twente

Vier kostenfreie Plätze für WWU-Studierende verfügbar
Summer School "CuriousU" an der Universität TwenteSummer School "CuriousU"

Die WWU und die Universität Twente sind seit Langem eng miteinander verbunden. Jetzt können sich Studierende der Uni Münster um insgesamt vier kostenfreie Plätze für die Summer School "CuriousU" 2015 der niederländischen Campus-Uni in Enschede bewerben. Bis zum 5. Mai können Bewerbungen im International Office der WWU eingereicht werden.

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

Exzellenzcluster Cells in Motion<address>© WWU - Peter Leßmann</address>

Rund 80 Forschergruppen untersuchen mit bildgebenden Verfahren das dynamische Verhalten von Zellen in Organismen. Der Exzellenzcluster möchte die biomedizinische Grundlagenforschung, die klinische Anwendung in Diagnostik und Therapie und die Interaktion zwischen Theorie und Praxis nachhaltig voranbringen.

Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Nachwuchswissenschaftler im Gespräch<address>© WWU - Wilfried Gerharz</address>

Rund 200 Geistes- und Sozialwissenschaftler erforschen das Verhältnis von Religion und Politik. Sie vergleichen Epochen und Kulturen – von der Antike bis zur Gegenwart und von Amerika über Europa bis in die arabische und asiatische Welt.