Chemiker Manuel van Gemmeren leitet neue Otto-Hahn-Nachwuchsforschergruppe

Auszeichnung durch Max-Planck-Gesellschaft / Grundlagenforschung zur Kontrolle chemischer Reaktionen
Dr. Manuel van Gemmeren<address>© privat</address>
© privat

Dr. Manuel van Gemmeren leitet seit Januar 2017 am Organisch-Chemischen Institut der WWU eine Otto-Hahn-Nachwuchsforschergruppe der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Er entwickelt chemische Katalysatoren, um ressourcenschonend und passgenau die gewünschten Verbindungen herzustellen.

Empfehlungen zum Umgang mit virtueller Finanzkriminalität

Logo des Projekts<address>© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik</address>
© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik

Das an der Universität Münster koordinierte Projekt "BITCRIME" zur virtuellen Finanzkriminalität geht zuende. Zum Abschluss geben die Wissenschaftler der Politik erste Handlungsempfehlungen.

Neuauflage der Stiftungsprofessur für IT-Recht

Dr. Nikolas Guggenberger<address>© WWU - privat</address>
© WWU - privat

Die Juniorprofessur für IT-Recht ist mit Dr. Nikolas Guggenberger neu besetzt worden. Die Professur wird von der RWTÜV-Stiftung sechs Jahre lang finanziert und von Prof. Thomas Hoeren, Leiter des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, betreut.

Expeditions-Blog vom Forschungsschiff SONNE

Prof. Dr. Harald Strauß an Bord der SONNE<address>© Marie Heidenreich/Projektträger Jülich; Icon: Colourbox/Ivan Ryabokon</address>
© Marie Heidenreich/Projektträger Jülich; Icon: Colourbox/Ivan Ryabokon

Der WWU-Geologe Prof. Dr. Harald Strauß ist seit dem 21. Dezember an Bord des Forschungsschiffs SONNE und schreibt im Blog über die Expedition. Zwischen Neukaledonien und Australien untersucht er Unterwassergeysire. Nun steht der letzte Einsatz des Tauchroboters bevor.