WWU News

Im Labor mit Prof. Erez Raz: „Ich mag es, neue Blickwinkel zu finden“

CiM-Forscher im Interview
Univ.-Prof. PhD Erez Raz, CiM-Gruppenleiter im Institut für Zellbiologie<address>© CiM - Michael Kuhlmann</address>
© CiM - Michael Kuhlmann

80 interdisziplinäre Forschungsgruppen beschäftigen sich im Exzellenzcluster „Cells in Motion“ (CiM) täglich mit der Frage: Wie verhalten sich Zellen im Körper? Bildgebende Verfahren spielen bei ihrer Forschung immer eine bedeutende Rolle. Doch was genau untersuchen die Wissenschaftler? Welche Technik begeistert sie? Und was bewegt sie abseits ihres Forschungsthemas? Das erzählen die CiM-Forscher in unserer Reihe "Laborbesuche".

"WWU Weiterbildung“ informiert über berufsbegleitendes Studium

Masterstudiengang für Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen / Info-Termin am 27. Januar
Die &quot;WWU Weiterbildung&quot; in der Königsstraße 47<address>© WWU Weiterbildung</address>
© WWU Weiterbildung

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Nonprofit-Management and Governance" vermittelt das erforderliche Wissen für Führungssaufgaben im Nonprofit-Sektor. Wer sich über den Studiengang informieren möchte, ist zu einer Informationsveranstaltung am 27. Januar bei der "WWU Weiterbildung" eingeladen.

Hochschulsportschau 2017: Zeit für Geschichten!

"Egal wofür du brennst, wir haben sie alle."
<address>© Hochschulsport Münster</address>
© Hochschulsport Münster

Die Universitätssporthalle am Horstmarer Landweg war gestern Abend Bühne für ein Spektakel der Extraklasse. Mit rund 800 Zuschauern und 490 aktiven Sportlerinnen und Sportlern war die diesjährige Hochschulsportschau nicht nur rappelvoll, sondern auch wieder ein ganz besonderes Highlight im Veranstaltungskalender.

NRW-Minister Garrelt Duin zu Gast bei Antrittsvorlesung von Prof. Löschel

Volkswirt und Mikroökonom spricht über die "Energiewende 3.0" / Im Anschluss Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Andreas Löschel<address>© WWU - Laura Grahn</address>
© WWU - Laura Grahn

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin kommt am Montag, 6. Februar, zur Antrittsvorlesung des WWU-Energie-Experten Prof. Löschel. Der Vortrag "Energiewende 3.0 – Was können und sollen die Wirtschaftswissenschaften beitragen?" ist öffentlich. Zeit und Ort: 16 Uhr in der Aula des Schlosses, Schlossplatz 2.

Neu im Jungen Kolleg der NRW-Akademie

NRW-Akademie der Wissenschaften und der Künste nimmt den Juristen Dr. Alexander Scheuch auf
Am Rande der Feierstunde in Düsseldorf (v.l.): WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels, Neukollegiat Dr. Alexander Scheuch, NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und der Präsident der AWK NRW, Prof. Dr. Wolfgang Löwer<address>© AWK NRW</address>
© AWK NRW

Mit Dr. Alexander Scheuch, Habilitand an der WWU, ist als herausragender Nachwuchswissenschaftler bei einer Feierstunde in Düsseldorf in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste aufgenommen worden.

Chemiker Manuel van Gemmeren leitet neue Otto-Hahn-Nachwuchsforschergruppe

Auszeichnung durch Max-Planck-Gesellschaft / Grundlagenforschung zur Kontrolle chemischer Reaktionen
Dr. Manuel van Gemmeren<address>© privat</address>
© privat

Dr. Manuel van Gemmeren leitet seit Januar 2017 am Organisch-Chemischen Institut der WWU eine Otto-Hahn-Nachwuchsforschergruppe der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Er entwickelt chemische Katalysatoren, um ressourcenschonend und passgenau die gewünschten Verbindungen herzustellen.

Geoinformatiker der Universität Münster laden zu "Hackdays" ein

Thema Meere und Ozeane / Alle Interessierten sind willkommen
<address>© ifgi</address>
© ifgi

Geoinformatiker der WWU laden am 21. Januar und 4. Februar zu "Hackdays" ein. Dabei stehen Tüfteln und Programmieren im Vordergrund. Das Thema lautet "Meere und Ozeane". Alle Interessierten sind willkommen.

Empfehlungen zum Umgang mit virtueller Finanzkriminalität

"EU-Vorschlag ist nicht effektiv." / Forschungsprojekt "BITCRIME" geht zu Ende
Logo des Projekts<address>© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik</address>
© WWU - Institut für Wirtschaftsinformatik

Das an der Universität Münster koordinierte Projekt "BITCRIME" zur virtuellen Finanzkriminalität geht zuende. Zum Abschluss geben die Wissenschaftler der Politik erste Handlungsempfehlungen.

Ökumenischer Gastvortrag am 23. Januar

Prof. Dr. Jürgen Moltmann spricht über "Die unvollendete Reformation"

Beim ökumenischen Gastvortrag von Prof. Dr. Jürgen Moltmann geht es um "Die unvollendete Reformation. Protestantische Probleme – ökumenische Lösungen". Zeit und Ort: 18.15 Uhr, Hörsaal S 8 im Schloss, Schlossplatz 2. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Neuauflage der Stiftungsprofessur für IT-Recht

Jurist Dr. Nikolas Guggenberger ist neuer Juniorprofessor in Münster / Finanzierung durch RWTÜV-Stiftung
Dr. Nikolas Guggenberger<address>© WWU - privat</address>
© WWU - privat

Die Juniorprofessur für IT-Recht ist mit Dr. Nikolas Guggenberger neu besetzt worden. Die Professur wird von der RWTÜV-Stiftung sechs Jahre lang finanziert und von Prof. Thomas Hoeren, Leiter des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, betreut.

WWU Münster: Wissenschaft als Haltung

Neujahrsempfang mit 400 Gästen / Vergabe der Universitätspreise
Das Rektorat der WWU mit den Vertretern der Preisträger: Hannah Antonia Wrage, Thilo Caspar von Groote und Barbara Gotzes von UAEM Münster (sitzend v.l.)<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Den Neujahrsempfang hat das neue Rektorat für einen programmatischen Ausblick auf seine Ziele in der kommenden Zeit genutzt. Im Talkshow-Format stellten sich Rektor Prof. Johannes Wessels und sein Rektoratsteam vor gut 400 Gästen aus Hochschullandschaft, Politik und Gesellschaft den Fragen von Moderator Ralf Czichowski. Weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Vergabe der Universitätspreise.

Bauarbeiten für das MIC beginnen

Zellforschungszentrum soll Wissenschaftler unter einem Dach vereinen
Visualisierung des MIC (Südseite)<address>© Gerber Architekten, Dortmund</address>
© Gerber Architekten, Dortmund

Der erste Spatenstich steht an: Am Montag, 16. Januar, beginnen im naturwissenschaftlichen Zentrum der WWU die Bauarbeiten für das neue Forschungsgebäude "Multiscale Imaging Centre" (MIC). Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen werden dort mit bildgebenden Verfahren Zellen und deren Verhalten erforschen.

Gastvortrag zur Karriere im diplomatischen Dienst

Ex-Botschafter Joseph Weiß vom Auswärtigen Amt spricht über berufliche Perspektiven

"Ihr Arbeitsplatz: In der Welt – Karriereperspektiven im diplomatischen Dienst der Bundesrepublik Deutschland" lautet der Titel eines Vortrags von Joseph Weiß am Montag, 16. Januar, ab 18.15 Uhr in der Aula am Aasee, Scharnhorststraße 100. Diplomat Joseph Weiß war Botschafter Deutschlands unter anderem in Togo.

Chemiker veranstalten Symposium zur Photokatalyse

Licht als Ressource, die chemische Reaktionen ermöglicht
Licht kann neuartige chemische Reaktionen ermöglichen.<address>© Symbolfoto: colourbox.de/Decha photography</address>
© Symbolfoto: colourbox.de/Decha photography

Das Organisch-Chemische Institut der WWU lädt am 16. Januar zu einem Symposium zum Thema Photokatalyse ein. Alle Interessierten sind willkommen, jedoch sind zum Verständnis Vorkenntnisse in Chemie nötig.

Gestaltung des Hüffer-Campus in Münster nimmt Formen an

BLB NRW, WWU und FH Münster stellen städtebauliches Konzept vor
Auf diesem Areal soll der „Campus der Theologien“ entstehen: Rechts vom Hüfferstift (unten links) wird dafür der große weiße Gebäudekomplex (unterhalb des Schriftzugs „Robert-Koch-Straße“) abgerissen werden.<address>© Bilder 2016 Google, Kartendaten 2016 GeoBasis-DE/BKG (2009)</address>
© Bilder 2016 Google, Kartendaten 2016 GeoBasis-DE/BKG (2009)

Die Universität und die Fachhochschule Münster sowie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen haben jetzt einen Rahmenplan für die Entwicklung des sogenannten Hüffercampus vorgestellt. Die Universität wird dort einen deutschlandweit einmaligen „Campus der Theologien“ errichten.