Zentrum für Lehrerbildung

Das Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) ist eine eigenständige Organisationseinheit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Es ist für die fächerübergreifende Förderung der akademischen Lehrerbildung und die Beratung des Rektorats in allen fachlichen Fragen auf diesem Gebiet zuständig. Die Arbeitsschwerpunkte des ZfL liegen in den Bereichen Studienberatung und -koordination, Praxisphasen sowie Forschung, Transfer und Weiterbildung. Damit wird die Arbeit der 26 Unterrichtsfächer und ihrer Fachdidaktiken sowie der Bildungswissenschaften an der WWU gestärkt. Zudem fördert das ZfL die Intensivierung der Vernetzung in der Lehrerbildung.

Kolloquium Webseite
© ZfL / Kathrin Nolte

Vortrag „Inklusive schulische Bildung“

Inklusion ist zurzeit im pädagogischen Bereich ein zentrales Thema. Ausgelöst durch die 2009 in Deutschland in Kraft getretene UN-Behindertenrechtskonvention erhält die Frage nach der gemeinsamen Beschulung möglichst aller Kinder und Jugendlichen in einer Schule für alle hohe Aufmerksamkeit. Das Zentrum für Lehrerbildung und die Kommission Fachdidaktik laden am Mittwoch, 8. Juni 2016, um 16 Uhr (c.t.) zum Vortrag „Inklusive schulische Bildung: Grundlagen, Widersprüche und Herausforderungen“ im Hörsaal S10 ein. Prof. Dr. Rolf Werning (Leibniz-Universität Hannover) wird zentrale Dimensionen des Inklusionsdiskurses für den Schulbereich skizzieren.
Einladung zum Fachdidaktischen Kolloquium

Bass
© ZfL / Lennart Schlaage

36. Tagung der BaSS

Praxisphasen werden als Gelenkstellen des Lehramtsstudiums bezeichnet. Dies impliziert, dass Studierende, um diese konkret ausgestalten zu können, eine Vernetzungsleistung erbringen müssen. Die 36. Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Studien (BaSS) befasst sich vom 5. bis zum 8. Juni 2016 in Münster mit der Frage, wie vernetztes Denken angeregt, gefördert und gelebt werden kann.
Weitere Informationen