Durchführung eines Praktikums

Iconmonstr-loading-13-icon

Auf dieser Seite geht es um die spannendste Phase: Die Durchführung des Praktikums selbst. In dieser Phase werden viele neue Eindrücke auf Sie einströmen, Sie werden neue Dinge kennenlernen und vielleicht auch mit Herausforderungen konfrontiert, Ihr Tagesablauf und das Freizeitverhalten wird ebenso beeinflusst wie Ihr Blick auf Ihr Studium und Ihre Qualifikationen und Kompetenzen.

Auch wenn die Zeit des Praktikums voll und ganz im Zeichen Ihrer Mitarbeit im Praktikumsbetrieb steht und Sie abends sicher (zumindest in der ersten Zeit) recht ‚erschöpft‘ nach Hause kommen, ist es hilfreich, schon während des Praktikums ab und zu einzelne Aspekte direkt zu reflektieren.

Merkblatt-ideen-erfolgreiches-praktikum

Merkblatt "Hinweise und Ideen für ein erfolgreiches Praktikum"

Auf einem Merkblatt haben wir Ihnen Hinweise zusammengestellt, die aus unserer Sicht dazu beitragen, dass Sie ein erfolgreiches Praktikum absolvieren.
Nehmen Sie diese Hinweise als Anregung, über Ihre Rolle als Praktikant/in nachzudenken. So können Sie den Grundstein für eine erfolgreiche Mitarbeit bei Ihrem Praktikumsgeber legen.

Ideen für ein erfolgreiches Praktikum

Im Praktikum

Praktikumstagebuch

Führen Sie eine Art Praktikumstagebuch: Was ist gut gelaufen und warum? An welchem Tag sind Sie abends ganz euphorisch nach Hause gekommen und warum? Welche Situation ist völlig schief gegangen und warum? Wo haben Sie unter Druck gestanden und warum?

Diese Liste können Sie fast beliebig verlängern. Wichtig ist, sich direkt Notizen zu machen. Verschieben Sie die gesamte Dokumentation auf die Zeit nach dem Praktikum, haben Sie vieles schon wieder vergessen, sind Zusammenhänge nicht mehr so klar und Gefühle nicht mehr so lebendig.

Hilfreich kann es hier sein, die Übersicht zum Thema „Inhalte und Strukturen“ aus dem Schritt eins „Wozu ein Praktikum?“ noch einmal zur Hand zu nehmen. So können Sie einmal bestimmen, ob etwas eher an der inhaltlichen Ausrichtung Ihres Praktikums oder an den strukturellen Aspekten lag. Gleichzeitig haben Sie damit die Möglichkeit, für Ihr berufliches Profil bestimmte Aspekte zu bestimmen und als Kriterium in das Profil einzubinden. Überlegen Sie in diesem Zusammenhang aber immer auch, ob Sie gemachte Erfahrungen (egal ob positiv oder negativ) immer pauschalisieren können oder ob bestimmte Dinge nicht auch individuell abhängig sind, z. B. vom Zeitpunkt Ihres Praktikums im Studienverlauf, von der Dauer, von Ihnen oder vom Arbeitgeber.

Thema der Bachelorarbeit

Je nachdem, wie weit Sie bereits in Ihrem Studium sind, kann es im Praktikum sinnvoll sein, die Augen nach einem möglichen Thema für die Bachelorarbeit offen zu halten. Schauen Sie, ob es bestimmte Themen gibt, die für die Branche/den Arbeitgeber interessant sind und die Sie im Rahmen Ihrer Bachelorarbeit wissenschaftlich untersuchen können. Sprechen Sie Ihren Betreuer in diesen Fall einmal an, um über eine mögliche Kooperation zu sprechen.

Zu Beginn des Praktikums

Ein paar Tage vor Beginn Ihres Praktikums ist es hilfreich, sich anhand unseres Videos „Die 100 ersten Tage im Job/Praktikum“ ein paar Gedanken zu den ersten Tagen/Wochen im Praktikum zu machen. Themen wie Recherche notwendiger Informationen, Rollen im Beruf oder auch Erwartungen von/an Kollegen und Vorgesetzten werden hier thematisiert. Das Video ist im Learnweb abrufbar.

Webinar-berufsorientierung

Video „Die 100 ersten Tage im Job“

Dauer:
01:01:00

Inhalte:
  •     Standortbestimmung
  •     Ist weitere Recherche notwendig?
  •     Basis-Recherche im Vorfeld
  •     Welche weiteren Dinge können Sie im Vorfeld klären?
  •     Welche Auswirkungen gibt es evtl. im Privatleben?
  •     Rollen im Beruf/ Praktikum
  •     In den ersten Tagen/Wochen…