Schlagwort-Archive: Erasmus

Reisen in Yorkshire

Hallo alle miteinander,

wie für viele andere verkürzt sich mein Auslandsaufenthalt aufgrund von Covid-19. Nachdem mein Institut, das ZfL und auch das Erasmus-Büro uns recht schnell dazu geraten haben auf unser Bauchgefühl zu hören und den Aufenthalt abzubrechen, wenn wir es für richtig halten, habe ich dies nun auch getan.

Reisen in Yorkshire weiterlesen

Nach 7 Monaten: Abschied nehmen

Hallöchen 🙂

Vor genau 7 Monaten habe ich gemeinsam mit meiner Mama das Abenteuer Auslandsaufenthalt gestartet und genau, wie es damals angefangen hat, sollte es nun ungefähr ein halbes Jahr später auch enden. Planmäßig wären mein Papa und mein Bruder am 26. März nach York gekommen, wir hätten hier noch ein paar schöne letzte Tage verbracht, sie hätten einen Einblick in mein Leben bekommen, ich hätte mich in aller Ruhe von der Schule verabschiedet und gemeinsam hätten wir am 29. März die Heimreise angetreten.

Nach 7 Monaten: Abschied nehmen weiterlesen

Mein Arbeitsalltag bei Brandon Bioscience

Hello hello,

da bin ich wieder mit einem neuen Bericht, diesmal über meinen Arbeitsalltag an einem kleinen biotechnologischen Unternehmen. Und passend zu ihrem Standort beschäftigt sich das Unternehmen Brandon Bioscience, bei dem ich als Praktikantin für ein Forschungsprojekt angestellt bin, mit Biostimulanzien aus Braunalgen, die hier an der Westküste von Irland zu Genüge rumschwimmen.

Mein Arbeitsalltag bei Brandon Bioscience weiterlesen

Jubiläums-Interview: Jan-Philipp Pflügl über sein Praktikum in York

1.000 Beiträge über viele bunte und erlebnisreiche Auslandspraktika – dieses Jubiläum haben wir vor kurzem hier im Blog Hinterm Horizont bereits ausgiebig gefeiert. Der Blogger unseres Jubiläums-Beitrages Jan-Philipp Pflügl absolviert gerade ein Praktikum an einer Grundschule in York. Wir haben ihn online interviewt und dabei viele spannende Einblicke in sein Praktikum sowie das Leben in York erhalten. Reinhören lohnt sich!

Darum Heworth! – eine kleine Darstellung meiner täglichen Aufgaben

Hallo alle miteinander,

nachdem ich überlegt hatte, ob ich mindestens drei Monate (aufgrund meines Englisch-Studiums)  an einer Universität oder an einem Arbeitsplatz verbringen sollte, entschied ich mich für einen Arbeitsplatz, da meine Erfahrung mit Erasmus-Studenten war, dass sie das Leben und die Kultur des Landes nicht vollständig erleben können, weil sie immer von anderen Erasmus-Studenten umgeben sind. Da man sich deswegen nicht zwangsweise in die Kultur des Gastlandes einfügen muss, kann man diese meiner Meinung nach in so einem Falle nicht vollständig erleben. Der Grund für ein Praktikum an einer Grundschule wurde davon beeinflusst, Lehrer werden zu wollen.

Darum Heworth! – eine kleine Darstellung meiner täglichen Aufgaben weiterlesen

Hope 2 c u again, York!

Hallihallo,

lang lang ist es her, dass mein letzter Beitrag auf diesem Blog online ging. Dieser dritte, letzte Beitrag soll als eine Art Fazit zu meiner Zeit in England dienen und die ganze Erfahrung einmal reflektieren. Aktuell beschäftige ich mich mit meinem Abschlussbericht über mein Auslandspraktikum in York, was mir immer wieder neue Gedankengänge über die Zeit eröffnet.

Hope 2 c u again, York! weiterlesen

¡Bienvenidos a Sevilla!

Herzlich Willkommen in Sevilla!

An einem sonnig-warmen Tag begrüßte Sevilla mich. Nachdem ich mein Auslandssemester Ende Januar an der Universitat de Valencia beendet hatte, wollte ich die vorlesungsfreie Zeit bis Anfang April noch nutzen und in Spanien bleiben. So entschied ich mich dazu, im Februar und März noch ein Schulpraktikum zu absolvieren.

¡Bienvenidos a Sevilla! weiterlesen

Torquay 2.0

Ich muss ja zugeben, dass mir dieses therapeutische Schreiben gefehlt hat.
Falls tatsächlich eine Person über diesen Blog stolpert, hi! Du bist die einzige Person hier, aber das macht das Ganze etwas persönlicher, also herzlich willkommen zu meinem Tagebuch der etwas anderen Art.

Torquay 2.0 weiterlesen