„Tage der Weltreligionen: Mystik des Islams“

Seminar 15.–18. Juli 2019
St. Bernried.jpegSt. Bernried.jpeg
© privat

Das Seminar, das im Rahmen der „Tage der Weltreligion“ im Zeitraum von 15. bis 18. Juli 2019 im Bildungshaus St. Bernried stattfand, widmete sich der mystischen Dimension des Islams. Raid Al-Daghistani stellte den Sufismus in seiner Vielfältigkeit dar und führte in die Grundkonzepte der islamischen Spiritualität ein. Thematisch im Vordergrund standen: der Erkenntnisweg der Sufis, die Stufen und Zustände des mystischen Weges im Islam, die spirituellen Praktiken und Rituale sowie die Bedeutung des inneren Dschihads. In diesem Kontext wurden auch das Jesusbild im Koran beleuchtet und die Fragen nach dem gemeinsamen Fundament zwischen Christentum und Islam nachgegangen.

Islamische Umwelttheologie

Islamische UmwelttheologieIslamische Umwelttheologie
© Herder Verlag

Sara Binay, Mouhanad Khorchide (Hg.)
Islamische Umwelttheologie
Ethik, Norm und Praxis
Die islamische Theologie im Aufbruch, Band 1,

Wie lässt sich eine zeitgemäße islamische Umweltethik bestimmen? Wie aus dem islamischen Schrifttum abgeleitete Anweisungen zum konkreten Handeln führen, zeigt u.a. das Beispiel Jordanien. Die Reihe „Die islamische Theologie im Aufbruch“ widmet sich gezielt Studien und Positionen, die Beiträge zur Etablierung einer aufgeklärten islamischen Theologie leisten wollen.

Das ZIT empfängt eine Delegation jordanischer Professoren der Islamischen Theologie, um das gemeinsame Buch „Islamische Umwelttheologie“ vorzustellen.

Crop 584 292 9 13 600 305.jpegCrop 584 292 9 13 600 305.jpeg
An der Buchvorstellung nahmen teil: eine Delegation von verschiedenen jordanischen Universitäten, Mitglieder des ZIT sowie Dr. Maren Koß, Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
© Emad Hawish

Am 1. Juli 2019 stellte das ZIT gemeinsam mit einer Delegation jordanischer Professorinnen und Professoren den Sammelband „Islamische Theologie: Norm, Ethik, Praxis“ (Herder Verlag) vor, herausgegeben von Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Leiter des ZIT, Münster und Dr. Sara Binay, Humboldt-Universität zu Berlin. Das Buch bildet den Abschluss der ersten Phase eines Projektes zu diesem Thema.
Am 2. Juli, fand dann der vierte gemeinsame Workshop „Islamische Umwelttheologie – Rückblicke und Zukunft“ statt. Es wurden klassische und innovative Ansätze vorgestellt, die auch diskutiert wurden. Dabei entstanden Ideen für eine Fortsetzung des Projekts und die weitere Zusammenarbeit.

Internationale Konferenz in Oujda zum Thema „Neue Diskurse in ʿilm al-kalām (Islamische Systematische Theologie)“

Logo _1_Logo _1_
Internationale Konferenz in Oujda zum Thema „Neue Diskurse in ʿilm al-kalām (Islamische Systematische Theologie)“
© Universität Mohammed I

Am 12. Juli 2019 beginnt in Oujda, Marokko die internationale Konferenz „Neue Diskurse in ʿilm al-kalām (Islamische Systematische Theologie)“ eine Kooperation des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) der Universität Münster mit der Universität Mohammed I. in Oujda, Marokko.
Die Konferenz dauert zwei Tage und befasst sich mit der Frage der Islamreform im Sinne der Modernisierung des islamisch theologischen Diskurses und wie dies in den verschiedenen islamwissenschaftlichen Disziplinen reflektiert werden kann.
Aus dem ZIT Münster nehmen Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Dr. Yassine Yahyaoui, Dr. Abderrahmane Zaatri und Ali Hamdan an der Konferenz teil.

Iqbal-Tag (2019): Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal

Dsc 0023 Mohamed TurkiDsc 0023 Mohamed Turki
Prof. Dr. Mohamed Turki
© ZIT

Am 25. April 2019 veranstaltete die Muhammad Iqbal Forschungsstelle den zweiten Iqbal-Tag unter dem Titel Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal am Zentrum für Islamische Theologie in Münster.
Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch Grußworte des Direktors der Muhammad Iqbal Forschungsstelle Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi. Daniel Roters skizzierte die bisherigen Forschungsarbeiten und die nächsten Ziele der Forschungsstelle. Prof. Dr. Mohamed Turki, ein prägender Kopf der interkulturellen Philosophie, hielt den Festvortrag mit dem Titel Das Interkulturelle im Denken und Werk von Muhammad Iqbal. Abgerundet wurde der Abend mit multilingualen Rezitationen einzelner Gedichte Iqbals begleitet von der Musikerin Soodabeh Samiei.

Einladung zur Buchvorstellung

Umwelttheologie Buchvorstellung 2019 Website 2Umwelttheologie Buchvorstellung 2019 Website 2
© ZIT

Einladung zur Buchvorstellung & zum Workshop

Sara Binay, Mouhanad Khorchide (Hg.)
Islamische Umwelttheologie
Ethik, Norm, Praxis
Die islamische Theologie im Aufbruch, Band 1

Buchvorstellung
Montag, 1. Juli 2019, 18:30 Uhr–21:00 Uhr
Raum S 055 im Schloss,
Schlossplatz 2, 48149 Münster

Workshop
Dienstag, 2. Juli 2019, 10:00 Uhr–18:00 Uhr
Aposto Restaurant,
Alter Steinweg 21, 48143 Münster

Um Anmeldung per E-Mail unter
abdelsalam@uni-muenster.de
bis Montag, 24. Juni 2019, wird gebeten.



„Das Krankenhaus als interreligiöser Arbeitsort“

Seelsorger_innen und interessierten Studierenden im GesprächSeelsorger_innen und interessierten Studierenden im Gespräch
© Netzwerkbüro Theologie & Beruf

Studierende der drei großen Theologien der WWU Münster und Interessierte konnten am 10.5. 2019 im Gespräch mit drei Krankenhausseelsorger_innen Einblicke in das Berufsfeld „Spiritual Care“ auch in interreligiöser Perspektive gewinnen. Die rege Auseinandersetzung zwischen den drei Seelsorger_innen und interessierten Studierenden hinterließ bei allen Beteiligten einen prägenden Eindruck.

„Kontemplation und Invokation in der islamisch-mystischen Tradition“

Al-Daghistani VortragAl-Daghistani Vortrag
© Furkan Şahin

Im Rahmen der diesjährigen vom „IRFAN – Studierender und Akademikerbund Osnabrück“ organisierten Iftar-Veranstaltung hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Gastvortrag mit dem Titel: „Kontemplation und Invokation in der islamisch-mystischen Tradition. Ein Weg aus der Stille in die Stille“.

Uni-Luft schnuppern: Beratungsangebot für Studieninteressierte

20180626 Schloss WWU Jan Lehmann
© WWU/Jan Lehmann

Für das Wintersemester 2019/2020 können Sie sich um einen Studienplatz am ZIT bewerben. Informationen zur Bewerbung und die einschlägigen Fristen hält das Studierendensekretariat der WWU Münster für Sie bereit.

Im Vorfeld steht Studieninteressierten das Angebot der Studienberatung des Zentrums für Islamische Theologie zur Verfügung. Auch bieten wir die Möglichkeit, einen Einblick in das Studium zu erhalten und einzelne Veranstaltungen zu besuchen.

Lehrerfortbildungen zum Thema „Islam“

„WWU Weiterbildung“ kooperiert mit dem Zentrum für Islamische Theologie / Termin 2. Juli 2019
LibraryLibrary
© pixabay

Die „WWU Weiterbildung GmbH“ bietet in Kooperation mit dem Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) der WWU am 2. Juli von 9 bis 16.30 Uhr eine Lehrerfortbildung zum Thema „Islam“ an unter Leitung des Religionspädagogen Darjusch Bartsch. Ab sofort können sich interessierte Lehrkräfte zu der eintägigen Veranstaltung unter www.wwu-weiterbildung.de/lehrerfortbildungen anmelden.

Einladung: EinBlick Beruf: Das Krankenhaus als interreligiöser Arbeitsort

EinBlick Beruf: Das Krankenhaus als interreligiöser ArbeitsortEinBlick Beruf: Das Krankenhaus als interreligiöser Arbeitsort
© ZIT

EinBlick Beruf – Das Krankenhaus als (inter-)religiöser Arbeitsort
Wann? 10.05.2019, 14:30 Uhr
Wo? KtH I (Katholische Theologie), Johannisstraße 8-10

Um vorherige Anmeldung unter dieser E-Mail-Adresse wird gebeten.
Wie sieht die Arbeit einer Seelsorgerin/eines Seelsorgers im Krankenhaus aus? Inwiefern ist dieser Arbeitsort heute interreligiös und welche Rolle spielt das Bekenntnis in der seelsorgerischen Praxis? In einer Veranstaltung wollen wir ...

Einladung zum Iqbal-Tag 2019

Muhammad IqbalMuhammad Iqbal
© ZIT

Das Interkulturelle bei Muhammad Iqbal
25. April 2019, 16 Uhr c.t.
Johannisstraße 4, Raum JO 101

Die Muhammad Iqbal Forschungsstelle möchte einen Rahmen für die Wiederbelebung der systematischen Erforschung der Werke Muhammad Iqbals auf europäischem Boden schaffen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler unterstützen, die zu Iqbal forschen.

Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie: "Alles Glaubenssache?"

Forum BellevueForum Bellevue
© Bertelsmann Stiftung

 Frank-Walter Steinmeier sprach am Vormittag des 26. Februar mit Evelyn Finger, Hans Joas und dem Leiter des Zentrums für Islamische Theologie Münster, Mouhanad Khorchide, über das Verhältnis von Religion und Demokratie. Die Veranstaltungsreihe des Bundespräsidenten "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" soll einen Beitrag leisten zur kritischen und offenen Debatte über aktuelle und grundsätzliche Fragen und damit zu einer freiheitlichen Demokratie.

Textlektüre: Kitāb al-Mawāqif

190219 Mawqif Al-waqfa190219 Mawqif Al-waqfa
© ZIT

Als freiwilliges Vertiefungsseminar zur islamischen Mystik bietet Dr. Raid Al-Daghistani auch im Sommersemester 2019 den Studierenden der WWU-Münster erneut die Lektüre des Werkes „Kitāb al-Mawāqif“ des muslimischen Mystikers ʿAbd al-Ǧabbār an-Niffarī (gest. 965) an.

Auftakt des Roundtable Qurʾanic Studies

190219 Quranictablerskurzbericht190219 Quranictablerskurzbericht
© ZIT

Auftakt des Roundtable Qurʾanic Studies.
Koranforscher aus aller Welt streiten: Darf der Koran von Muslimen historisch-kritisch gelesen werden?

Ein Kurzbericht von Dr. Dina El Omari

Arbeitsbereich Re-COIN veröffentlicht Web-Archiv und eigene Web-Serie

190201 Recoin Webarchiv190201 Recoin Webarchiv
© ZIT

Digital-salam.de ist das neue Web-Archiv des Zentrums für Islamische Theologie Münster, in dem Arbeitsmaterialien gesammelt werden, die einen vielfältigen Blick auf Islam in Deutschland werfen und einen Beitrag leisten sollen, vereinfachten Weltbildern und Islamverständnissen, wie sie das Internet dominieren, entgegenzuwirken. Ausgehend von politisch-bildnerischen, ...

Web-Präsenz und Veröffentlichungen des ReCOIN

190201 Recoin Logo190201 Recoin Logo
© ZIT

 Web-Präsenz und Veröffentlichungen des Research Center für Online Discourses, Islam and Narratives (ReCOIN)
Der 2017 am Zentrum für Islamische Theologie der Universität Münster eingerichtete Arbeitsbereich ReCOIN beforscht digitale Gegenangebote zu islamistisch-extremistischen Ansprachen ...

Anselm Grün und Ahmad Milad Karimi „Im Herzen der Spiritualität“

„Im Herzen der Spiritualität“„Im Herzen der Spiritualität“
© Herder Verlag

Im Herzen der Spiritualität – Wie sich Muslime und Christen begegnen können.
Im Dialog – zwei tiefe Kenner und überzeugende Vertreter ihres Glaubens: Ein neuer Blick auf die gemeinsamen Schätze der Spiritualität Muslime und Christen leben ihre Religion in der  …

Die Ambivalenz des Religiösen

190109 Ambivalenz Religiösen190109 Ambivalenz Religiösen
© Bayerischer Jugendring

 Wo ist der Ort des Religiösen? Religion verleiht individuelle Orientierung, aber sie hat auch immer eine gemeinschaftliche, gesellschaftsorientierte Ausrichtung. Wie wird aber der Zusammenhalt einer säkularen Gesellschaft gestiftet, die selbst weltanschaulich neutral bleibt? Der Zusammenhalt einer Gesellschaft ist ...

„Eure Kinder sind nicht eure Kinder!“ Was es heißt, Kinder Abrahams zu sein.

190108 Abrahamsfest190108 Abrahamsfest
© H. Dreier

Im Rahmen des 18. Abrahamsfestes in Marl unter dem Motto „Kinder, Kinder!“ hielt Prof. Dr. Ahmed Milad Karimi einen Vortrag zur Frage, was es heißt, Kinder Abrahams zu sein. Gemäß der koranischen Narration hob er hervor, einen sensiblen, verantwortlichen und umsichtigen Umgang mit Kindern zu pflegen, indem wir vom Kind her denken, aus der Perspektive von Kindern die Wirklichkeit betrachten, …

Religion in internationalen Krisenzeiten

190108 Religion In Krisenzeiten190108 Religion In Krisenzeiten
© Goethe-Institut/Adriana Martens

Welche Bedeutung kommt dem Dialog der Religionen in unserer Gegenwart zu und was macht ihn so herausfordernd? Darüber diskutierte Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi vom Zentrum der islamischen Theologie Münster mit dem katholischen Pfarrer, Universitätsprofessor und Essayisten Anselmo Borges und dem Rabbiner der jüdischen Gemeinde von Lissabon Natan Peres.

Kurzbericht zur Tagung Religion und Ästhetik am 14. und 15. Dezember

190108 Religion Ästhetik Kurzbericht190108 Religion Ästhetik Kurzbericht
© ZIT

Religionen sind ästhetisch vermittelt. Nicht nur die religiöse Praxis, sondern der religiöse Habitus überhaupt vollzieht sich in ästhetischen Akten. Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat die sinnliche Rezeption der religiösen Quellen? Und welche Bedeutung kommt dem ästhetischen Zugang ...