Mein Arbeitsalltag in Rumänien im Digital Marketing mit einem kurzen Fazit

Mein Arbeitsalltag in Rumänien im Bereich Digital Marketing

Natürlich stand das komplette Praktikum bei SAINO im Zeichen von Corona. Daher war von vornerein klar, dass der Großteil der Zeit im Home Office stattfinden wird und die Büroräume geschlossen bleiben. Doch die lockeren Strukturen eines Start-ups boten zahlreiche Möglichkeiten im privaten Raum oder auch draußen im Park mit den Kollegen Coworking zu betreiben, um sich zumindest so persönlich zu sehen. Somit konnte ich in einem angenehmen Umfeld viel lernen und Erfahrungen für zukünftige Tätigkeiten sammeln.

Das Start-up SAINO aus Timisoara, 2019 von zwei Uni-Kollegen gegründet, ist im Bereich Digital Marketing und Creative Services tätig und beschäftigt aktuell vier Mitarbeiter. Die Aufgaben umfassen dabei zum Beispiel das Webdesign, die SEO-Optimierung, die Erstellung von Flyern oder One-Pagern, aber auch die Planung von CRM Strategien oder das Definieren von Zielmärkten für junge Unternehmen.

In meiner Zeit vor Ort habe ich viel mit WordPress gearbeitet, den Kollegen bei der Erstellung von Websiten geholfen und Kundenkontakte gepflegt. Zudem konnte ich ein Projekt mit einer deutschen NGO komplett alleine abwickeln und die Flyer und One-Pager in enger Zusammenarbeit mit der Grafikdesignerin hier bei SAINO erstellen. Zudem ging es für mich darum, neue Unternehmen zu identifizieren und mit unserem eigens erstellten Portfolio Interesse zu wecken für eine mögliche Kooperation. Die Unternehmenskultur des Start-ups bot mir die Freiheit, meinen Arbeitsalltag individuell einzuteilen, sodass manche Tage schon bereits morgens um 8:00 Uhr anfingen, andere dagegen erst deutlich später. Je nachdem, wie gut die einzelnen Projekte voran kamen. Dadurch, muss ich persönlich sagen, war man viel flexibler und freier in seinen Aufgaben und ich habe durch diese Art des Arbeitens auch mehr schaffen können.

Fazit zu meinem Aufenthalt

Abschließend kann ich sagen, dass die Entscheidung für das Auslandspraktikum in Rumänien genau richtig war. Im Praktikum hatte ich die Möglichkeiten einen sehr guten Einblick in die Arbeit eines Start-ups im Bereich Digital Marketing zu erhalten und konnte viele Erfahrungen sammeln in jedem einzelnen Bereich. Ich weiß nun mehr über die praktische Arbeit eines Start-ups und könnte mir diese Unternehmensform für weitere Tätigkeiten oder auch für einen Jobeinstieg vorstellen.

Zudem ist Rumänien für mich eines der meist unterschätztesten Länder der EU. Neben bezaubernden kleinen Städten wie Sighisoara oder Sibiu, der modernen Hauptstadt Bukarest und einer Vielzahl an Burgen und Schlössern, hat das Land im Osten Europas eine eindrucksvolle Berg-Landschaft mit freilebenden Bären und zahlreichen Wanderrouten zu bieten. Die Menschen sind freundlich und freuen sich über jeden Touristen, der sich für einen Trip bzw. Urlaub nach Rumänien entschieden hat. Ich werde auf jeden Fall nochmal wiederkommen in Zukunft, um noch mehr von dem Land zu sehen und zu erleben.

An das Ende der Seite habe ich euch nun noch ein paar Bilder aus Rumänien gehängt. Ich hoffe, ihr seid interessiert und fügt Rumänien zumindest eurer persönlichen Travel Bucket-List hinzu.

 

(1) Corvin’s Castle                                     (2) Bran Castle (Dracula’s Castle)

(3) Sibiu, Rumänien                                  (4) Castelul de Lut, Valea Zanelor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.