Mein Praktikum an der Deutschen Schule Málaga

¡Hola a todos!

Ich bin Irem, studiere Germanistik und Spanisch im Zwei-Fach-Bachelor und absolviere seit September 2020 mein Auslandspraktikum an der Deutschen Schule Málaga in Spanien. Meine ersten Eindrücke vom Land sind selbstverständlich durchaus positiv: Die wunderschönen Landschaften, das angenehme Klima und die Herzlichkeit der Spanier lässt einen willkommen fühlen.

Die Schule selbst und das anliegende Praktikantenwohnheim sind auf einem Berg, der sich nicht ohne Auto oder anderem Verkehrsmittel bezwingen lässt. Von daher ist es eine deutliche Erleichterung, dass zwei der dreizehn PraktikantInnen mit Auto angereist sind, da es tatsächlich keine Einkaufsmöglichkeiten auf dem Berg gibt und auch keine öffentliche Busverbindung. Die nächsten wären am unteren Ende des Berges, in Elviria.

Dennoch gibt es hier viel zu entdecken: Egal wo man gerade steht, man hat entweder eine tolle Sicht auf die Gebirgskette Alhaurín el Grande oder auf das Meer der Costa del Sol. Deshalb sind Wanderungen oder Abendspaziergänge in Richtung Sonnenuntergang sehr spektakulär und auch angesagt.

Gleich neben der Schule befindet sich die Hofsaess Tennis Academy, die in Kooperation mit der DS Málaga ihren PraktikantInnen den Kraftraum und auch die Tennisplätze zur Verfügung stellt. Also gibt es auch die Möglichkeit fit zu bleiben, ohne mal den Berg jeweils 5km hoch und runter zu joggen 🙂

Als Ausgehmöglichkeiten gibt es zwei Bars, die relativ in der Nähe der Schule sind und sich anbieten, wenn man den Abend gerne außerhalb des Praktikantenwohnheims ausklingen lassen möchte.

Durch die Maßnahmen zur Einschränkung des Covid-19 ist dieses Jahr natürlich außergewöhnlich. Es wird grundsätzlich überall, sowohl an der frischen Luft als auch in der Schule, eine Maske getragen (außer beim Essen und Trinken). Außerdem gibt es je nach Provinz Einschränkungen, wie groß die Gruppe sein darf, in der man sich bewegt. Dennoch und grade wegen dieser Beschränkungen bin ich dankbar, hier sein zu dürfen und freue mich auf die folgenden 5 Monate!

2 Gedanken zu „Mein Praktikum an der Deutschen Schule Málaga

  1. Hallo Irem,
    mein Name ist Lola und ich studiere Spanisch und Pädagogik auf Lehramt und bin im vorletzten Mastersemester. Ich strebe ein Praktikum im Rahmen des Erasmus + Programms an. Weißt du, ob das möglich ist? Wie hoch sind die Unterhaltskosten in deinem Wohnheim? Und wie hoch ist der der Arbeitsaufwand bzw. wie viele Wochenstunden hat man? Unterrichtest du selbst? Und wie lange geht das Praktikum insgesamt oder ist es variabel? Gibt es bestimmte Eitrittszeitpunkte?
    Ich würde wahrscheinlich auch mit dem Auto anreisen, weil ich es mit einer Rundreise verbinden und meine Hunde mitnehmen möchte.

    Vielen Dank im Voraus für deine Rückmeldung und viele Grüße
    Lola

    1. Hey Lola,
      entschuldige die späte Antwort, ich habe jetzt erst die Benachrichtigung per Mail bekommen, dass du einen Kommentar verfasst hast.
      Grundsätzlich ist es möglich, ich mache ja auch ein Praktikum im Erasmus+-Programm. In dem Praktikantenwohnheim zahlst du als Oberschulpraktikantin 200€ Miete und bekommst von der Schule ein warmes Mittagessen. In meinem neusten Beitrag habe ich etwas zu den meisten deiner Fragen geschrieben. Wie gesagt habe ich deinen Kommentar leider jetzt erst gelesen, sonst hätte ich dir vorher schon geantwortet!
      Du kannst soweit ich weiß zum Schuljahresbeginn (September) oder zum Halbjahr (Februar/März) anfangen und dann 3 oder 5 1/2 Monate bleiben, aber genaueres steht auch auf der Homepage der Deutschen Schule Málaga.
      Hunde oder generell Haustiere sind aber leider in dem Praktikantenwohnheim verboten, deshalb müsstest du dir wahrscheinlich eine andere Unterkunft finden.
      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Liebe Grüße
      Irem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.