Malta – sogar kleiner als Köln?

Hey!

Ich bin Reyhan, 22 Jahre alt und studiere an der WWU Münster auf Lehramt. Seit etwa über einem Monat befinde ich mich nun auf der Insel Malta und denke es wird Zeit, mal ein paar Eindrücke mit euch zu teilen! Wie ihr wahrscheinlich aus dem Titel entnehmen könnt ist Malta eine sehr kleine Insel. Um genau zu sein beträgt die größe der Insel 316km² und ist somit gerade mal ca. 14km² größer als Münster.

Außerdem wird hier zum größten Teil Englisch und Maltesisch gesprochen (kleine Randbemerkung: Maltesisch hat viele Gemeinsamkeiten mit der arabischen Sprache).

Mdina – The Silent City

 

 

– National Library –

Mein Praktikum mache ich in der National Library of Malta, in der Hauptstadt Valletta. Dort bin ich hauptsächlich im Bereich der Digitalisierung tätig. Diesbezüglich verfasse ich aber nochmal einen Beitrag!

Ich wohne in Gzira, das heißt, dass Valletta eigentlich mit dem Bus nur 12 Minuten von mir entfernt ist. Aaaaaber… die Busse fahren hier zum größten Teil, wann sie wollen. Wenn ich aus dem Haus gehe, kann ich einfach nur hoffen, dass der nächste Bus bald kommt. Es kam aber auch schon öfters vor, dass ich um 8:00 an der Haltestelle stand und der Bus um 8:50 kam anstatt um 8:05. Und morgens braucht der Bus auch manchmal 40 Minuten anstatt 12. Aber gut! Dafür sind die meisten Arbeitgeber sehr verständnisvoll und beschweren sich nicht. Inzwischen nehme ich es mit Humor und kann mit den Leuten an der Haltestelle drüber lachen, wenn der Bus sich um 30-40 Minuten verspätet während ich in Deutschland einen Nervenzusammenbruch bekommen hätte bei einer 15 minütigen DB Verspätung.

Die Menschen hier sind, wie ich es bis jetzt mitbekommen habe, super freundlich, offen und hilfsbereit. Hier bedankt man sich sogar bei dem Busfahrer, wenn man aussteigt oder die Endstation erreicht. Wenn ich jemandem versehentlich auf den Schuh trete oder gegen eine fremde Person stoße, weil ich zu unaufmerksam war, entschuldigt sich die Person gegenüber schneller als ich.

Die Malteser machen auf mich einen sehr sehr entspannten und gelassenen Eindruck. Manchmal sogar ein bisschen zu entspannt und ich habe fast schon das Gefühl, dass es in Deutschland genau das Gegenteil ist.

Momentan sehe ich in beiden Lebensweisen sowohl Vor – als auch Nachteile, habe aber noch nicht so richtig entschieden, was ich persönlich besser finde. Mehr Struktur und Disziplin oder Gelassenheit und weniger Stress auf der Arbeit? Ich denke, ’ne gesunde Balance wäre ideal.

Da Malta so klein ist, kann man relativ schnell die beliebtesten Orte erkunden. Auch die Nachbarsinseln Comino und Gozo sind atemberaubend! Aber dazu gibt es bald hoffentlich mehr 🙂

Bis jetzt genieße ich den Alltag auf Malta und vor allem die Spontanität hier. Einfach mal raus aus der Alltagsroutine und stattdessen das machen, worauf man Lust hat. Keine Abgaben, keine Klausuren, keine großen Verantwortungen und stattdessen gutes Wetter, tolle Orte, wunderschöne Natur und das Meer am Ende jeder Straße!

I’ll keep you updated!

Reyhan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.