Auf gehts ins Abenteuer Tschechien!

Guten Morgen und einen lieben Gruß aus Pardubice in Tschechien,

mhm Moment – Pradu- was? Wo soll das denn sein? So ist es mir auch ergangen als ich mich über Kiekert-CS und meine baldige Unterkunft informierte.

Die meisten (sowohl mich eingeschlossen) verbinden mit Tschechien die wunderschöne Stadt Prag, den weltbekannten Torhüter Cech (der mit dem schwarzen Helm) und vielleicht das gute Pivo (= tschechisch für Bier), das in Tschechien gebraut wird. Ihr merkt, die Liste ist nicht allzu lang und dementsprechend fielen auch einige der Bemerkungen aus, als ich Freunden und Verwandten davon erzählte, dass ich nach Tschechien gehen würde, um dort ein Praktikum zu machen. Aber um ehrlich zu sein, freute ich mich darauf ein neues Land kennenzulernen in dem es aufgrund des wenigen Vorwissens noch sehr viel zu entdecken gab.

Trotzdem hatte ich auch ein paar Sorgen im Gepäck – zum einen kann ich leider selber kein einziges Wort Tschechisch sprechen (abgesehen von Pivo) und zum anderen fragte ich mich, wie es mir wohl ergehen würde so ganz alleine. Würde ich wohl schnell neue Leute kennenlernen und was würde ich in meiner freien Zeit machen?

Ein bisschen aufgeregt, aber doch voller Vorfreude, startete ich am Freitag, den 30. September 2016, in mein Abenteuer Tschechien. Auf ging es mit meinem doch eher rostigen kleinen Opel Corsa auf eine fast 13-stündige Fahrt. Ohne Navi und ganz altmodisch mit Landkarte erreichten wir (mein Freund begleitete mich zum Glück) gegen 23 Uhr die Universität Pardubice, wo für die nächsten Wochen mein zuhause sein würde. Das Einchecken im Studentenwohnheim bereitete schon die erste Hürde, da leider keine der drei Frauen an der Rezeption Englisch oder Deutsch spricht. Nach vielen erfolglosen Versuchen sich zu verständigen, kam zum Glück eine Studentin im Vorraum vorbei, die die Situation klären konnte.

Puh, endlich geschafft! Wir waren gut angekommen, das Zimmer schien einfach aber in Ordnung zu sein und wir waren froh endlich ins Bett fallen zu können.

In meinem nächsten Beitrag werde ich euch eine kleine Führung durch mein Zimmer geben und euch zeigen, wie es drum herum so aussieht. Also freut euch aufs nächste Mal 🙂

Eileen

P.S.: Ich hab gerade bemerkt, dass ich mich ja gar nicht richtig vorgestellt habe – also deswegen hier ein kurzer Nachtrag: Ich heiße Eileen, bin 22 Jahre alt und studiere BWL an der WWU Münster. Nach dem Abitur habe ich erst ein Jahr Work&Travel in Australien gemacht und habe dann zum WS 2014/15 angefangen zu studieren. Diese Semester nutze ich als eine Art Praxissemester, um mal aus dem Unialltag rauszukommen und erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.