PROMOS: Mobilitätsprogramm des DAAD

finance_web
© shutterstock

Seit 2011 finanziert der DAAD ein Mobilitätsprogramm, das kürzere Auslandsaufenthalte Studierender (bis zu sechs Monaten) weltweit fördert. WWU-Studierende können sich dabei um eine finanzielle Förderung für bestimmte studienbezogene Vorhaben im Ausland direkt bei der WWU Münster bewerben.

 

Bitte beachten Sie, dass die PROMOS-Seiten regelmäßig aktualisiert werden. Dies betrifft insbesondere die Bewerbungsmodalitäten und die Einschränkungen der förderfähigen Vorhaben seitens der Fachbereiche.

Nächste Bewerbungsfrist

+++ Das Online-Formular der nächsten Bewerbungsrunde für Vorhaben, die zwischen Januar und Juni 2019 beginnen, wird voraussichtlich Ende August freigeschaltet. Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2018. +++

Stipendiaten, die im 2. Halbjahr 2018 an einer Gruppenreise teilnehmen, können sich unter dem folgenden Link weiterhin registrieren: https://wwum.moveon4.de/form/5a9561df83fb96932919c8b7/deu.

Für Fragen zum PROMOS-Stipendium stehen Ihnen in den Fachbereichen PROMOS-Beauftragte als Ansprechpartner zur Verfügung. Bei allgemeinen Fragen zu PROMOS und anderen Finanzierungsmöglichkeiten Ihres Studienaufenthaltes können Sie sich auch im International Office an Zoriana Mykhalchyshyn (Auslandsstudienberatung) wenden.
Bei konkreten Fragen zu Ihrer PROMOS-Bewerbung steht Ihnen das PROMOS-Team im International Office gern zur Verfügung: Florine van de Loo (SHK) und Dr. Petra Hille.
Im Falle einer PROMOS Bewerbung im Rahmen eines Praktikums wenden Sie sich bitte an den Career Service. Ihre Ansprechpartnerin ist Ruth Nolden.

  • Allgemeine Infos

    Förderungsvoraussetzungen
    Infos der Fachbereiche


    FÖRDERUNGSVORAUSSETZUNGEN

    Um ein PROMOS-Stipendium kann sich bewerben, wer

    • zum Bewerbungszeitpunkt und während des gesamten Auslandsaufenthaltes an der WWU Münster regulär immatrikuliert ist (in Bachelor-, Master-, Diplom, Magister-, Staatsexamensstudiengänge usw.; Studierende, die für einen Promotionsgang eingeschrieben sind, können sich nur für bestimmte Programmlinien bewerben (Sprachkurse, Fachkurse, Studienreisen. Ausnahme: Studierende der Medizin. Nähere Informationen siehe „Förderlinien“).
    • Auch ausländische Studierende können über PROMOS gefördert werden, sofern sie einen Abschluss an der WWU anstreben.

    Kombination von PROMOS mit anderen Stipendien

    • Eine Kombination von Stipendien, die ausschließlich für das Studium in Münster bestimmt sind und einer PROMOS-Förderung des Auslandsaufenthaltes ist grundsätzlich möglich. Es ist jedoch notwendig nachzuweisen, dass der Stipendienträger das Auslandsvorhaben nicht fördert.
    • Stipendiaten erkundigen sich bitte direkt bei ihrem Stipendiengeber, ob dieser den Auslandsaufenthalt fördern würde. Die meisten öffentlichen und privaten Stiftungen, wie z.B. Begabtenförderungswerke, fördern auf Antrag auch studienbezogene Auslandsprojekte ihrer Stipendiaten.
    • Der Bewerbung muss dann eine unterschriebene Bestätigung über die Ablehnung einer Auslandsförderung durch den Stipendiengeber beigefügt werden. (Siehe Anlage 1, PROMOS-Bewerbungsformular)
    • Eine Kombination von PROMOS und dem Deutschlandstipendium ist uneingeschränkt möglich.
    • Eine Doppelförderung von "Erasmus+" und PROMOS ist nicht möglich.

    Mehrere PROMOS-Förderungen

    • BewerberInnen, die bereits in einem früheren Ausbildungsabschnitt (z.B. BA) über PROMOS gefördert wurden, können in einem späteren Ausbildungsabschnitt (z.B. MA) erneut ein PROMOS-Stipendium in Anspruch nehmen.
    • Innerhalb eines Ausbildungsabschnitts (BA, MA, Diplom, Saatsexamen etc.) können mehrere PROMOS-Stipendien miteinander kombiniert werden, wenn diese in der Summe den Gesamtförderzeitraum von 6 Monaten nicht überschreiten.

    Reisewarnungen

    • Auslandsaufenthalte in Länder, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht, haben keine Aussicht auf Förderung. Wir behalten uns vor, im Falle einer während des Aufenthaltes ausgesprochenen Reisewarnung die Förderung oder Teile der Förderung zurückzufordern.
    • Wir empfehlen allen BewerberInnen dringend, sich vor der Abreise – insbesondere in Regionen mit kritischer Sicherheitslage – auf der Seite des Auswärtigen Amtes („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“) zu registrieren.



    INFOS DER FACHBEREICHE

    Da in der Regel die PROMOS-Beauftragten der Fachbereiche die Kandidaten für das Stipendium auswählen (Ausnahmen stellen Auslandsaufenthalte im Rahmen von Hochschulpartnerschaften dar), sollten die jeweiligen fachbereichsspezifischen Bewerbungsmodalitäten unbedingt beachtet werden:

    Die PROMOS-Beauftragten:

    Informationen der Fachbereiche:

  • Förderlinien - Welche Vorhaben können durch PROMOS unterstützt werden?


    Studienaufenthalte, Forschungsmodule & Kurzaufenthalte für Abschlussarbeiten
    Praktika (Career Service)
    Fachsprachkurse
    Fachkurse
    Studienreisen (Gruppenreisen)
    Wettbewerbsreisen


    Um der Vielfalt an Auslandsvorhaben gerecht zu werden, enthält das PROMOS-Stipendienprogramm unterschiedliche Förderlinien. Für diese gelten verschiedene Kriterien, die im Folgenden übersichtlich aufgelistet werden. Darüber hinaus sollten sich Bewerber über mögliche fachbereichsspezifische Änderungen direkt am Fachbereich informieren.

    Hinweis:

    • Doktoranden können über das PROMOS-Stipendienprogramm in der Regel nicht gefördert werden (Ausnahmen: Sprachkurse, Fachkurse, Studienreisen, s.u.).
    • Kurzzeit- und Jahresstipendien für Doktoranden sowie Jahresstipendien für Studierende können weiterhin direkt über den  DAAD beantragt werden.



    STUDIENAUFENTHALTE, FORSCHUNGSMODULE & KURZAUFENTHALTE FÜR ABSCHLUSSARBEITEN

    • Förderdauer: 1 bis 6 Monate
    • Art der Förderung: Studienaufenthalte können mit Teilstipendienpauschalen (300 - 500 € monatlich) je nach Zielland und/oder einer Reisekostenpauschale gefördert werden.

    Gefördert werden:

    • Studienaufenthalte an ausländischen Hochschulen
    • Forschungsmodule (= Forschungspraktika) an ausländischen Hochschulen/Forschungseinrichtungen
    • Kurzaufenthalte für Abschlussarbeiten an ausländischen Hochschulen/Unternehmen

    Nicht gefördert werden aufgrund von DAAD- oder WWU-Richtlinien:

    • Studiengebühren

    • Studienaufenthalte von nicht deutschen Staatsangehörigen in ihr Heimatland. (Als Heimatland gilt das Land, in dem sich der/die Studierende seit mindestens fünf Jahren überwiegend aufhält.)

    • Studienaufenthalte im "Erasmus+"-Raum
      Ausnahmeregelung für Studienaufenthalte:
      Bitte beachten Sie, dass Studienaufenthalte im Erasmus+ Gebiet nur gefördert werden, wenn das ernsthafte Bemühen um eine Erasmus+ Partnerschaft von Seiten des betreffenden Fachbereichs der WWU und eine Ablehnung der jeweiligen anderen Hochschule schriftlich (hier reicht eine E-Mail) dokumentiert ist.

    • Praktische Forschungsmodule
      Bitte beachten Sie, dass eine Förderung von praktischen Forschungsmodulen im Erasmus+ Raum über PROMOS grundsätzlich nicht möglich ist. Sie können sich über das Erasmus+ Praktikumsprogramm bewerben.
      www.uni-muenster.de/CareerService/infos/praktika/finanzierung/erasmus.html

    Hinweise zu Kurzaufenthalten zur Anfertigung von Abschlussarbeiten:

    Für eine Förderung des Aufenthalts müssen die folgenden Kriterien erfüllt sein:

    • Der Aufenthalt wird durch die Anfertigung der Abschlussarbeit begründet.
    • Es werden keine regulären Lehrveranstaltungen an einer Hochschule besucht.
    • Abschlussarbeiten, die weder an einer Hochschule noch an einem Unternehmen durchgeführt werden, können ausnahmsweise gefördert werden, solange:
      • Der Bewerbung ein detaillierter Zeitplan beigefügt wird, der später auch zur Erfolgskontrolle herangezogen werden kann.
      • Der Fachbereich das Vorhaben uneingeschränkt unterstützt.


    PRAKTIKA

    • Förderdauer: 6 Wochen bis 6 Monate
    • Art der Förderung: Praktika werden an der WWU mit Reisekostenpauschalen gefördert.
    • Hinweis: PROMOS-Stipendien für Praktika werden vom Career Service der WWU vergeben.


    FACHSPRACHKURSE

    • Förderdauer: 3 Wochen bis 6 Monate
    • Für die Bewerbung um eine Förderung von Sprachaufenthalten ist kein Sprachnachweis notwendig.
    • Achtung! Sprachkurse können erst ab einer Dauer von 25 Wochenstunden gefördert werden.
    • Art der Förderung: Fachsprachkurse werden mit Teilstipendienraten (300 - 500 € monatlich je nach Zielland) und/oder einer Kurspauschale (500 €) und/oder einer Reisekostenpauschale gefördert.

    Gefördert werden:

    • Fachsprachkurse von Studierenden und Doktoranden an staatlichen Hochschulen im Ausland.
    • Sprachkurse, die in der Zeit zwischen Bachelorabschluss und Beginn des Masterstudiums stattfinden, sofern eine Vorabzulassung für den Master oder eine ähnliche Bindung zur WWU Münster vorliegt.


    FACHKURSE

    • Förderdauer: 5 Tage bis 6 Wochen
    • Als Fachkurse gelten: z. B. Sommerkurse / -schulen, Workshops oder ähnliche Veranstaltungen an ausländischen Hochschulen. Fachkurse enthalten Bestandteile von Unterricht, die mit Unterrichtsformen an der WWU vergleichbar sind.
    • Art der Förderung: Fachkurse können mit Teilstipendienraten (300 - 500 € monatlich je nach Zielland) und/oder einer Kurspauschale (500 €) und/oder einer Reisekostenpauschale gefördert werden.

    Gefördert werden:

    • Fachkurse für Studierende und Doktoranden, die von Hochschulen oder wissenschaftlichen Organisationen im Ausland angeboten werden.
    • Fachkurse, die in der Zeit zwischen Bachelorabschluss und Beginn des Masterstudiums stattfinden, sofern eine Vorabzulassung für den Master oder eine ähnliche Bindung zur WWU Münster vorliegt.

    Nicht gefördert werden:

    • Kongress- bzw. Konferenzteilnahmen, da diese bereits über andere Programme des DAAD gefördert werden.

    Hinweis:

    • Unter den Begriff Fachkurs fallen z.B. Sommer Schools / Sommerschulen an ausländischen Universitäten.
    • Fachkurse enthalten Bestandteile von Unterricht, die mit Unterrichtsformen an der Heimathochschule vergleichbar sind.
    • Fachkurse werden i.d.R. entweder mit Tagespauschalen (30€ innerhalb Europa, 45€ außerhalb Europa) oder einer Kurspauschale (von 500€) gefördert. Die Förderhöhe varriert je nach Menge der BewerberInnen und den Entscheidungen der Fachbereiche.


    STUDIENREISEN (GRUPPENREISEN)

    • Förderdauer: Maximal 12 Tage
    • Reisen von mind. 5 Studierenden oder Doktoranden.
    • Neben Vermittlung fachbezogener Kenntnisse und landeskundlicher Einblicke, muss die Begegnung mit ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern im Mittelpunkt stehen.
    • Art der Förderung: Wettbewerbsreisen können mit Tagespauschalen (30 € innerhalb Europa, 45 € außerhalb Europa) gefördert werden.

    Gefördert werden:

    • Studierende und teilnehmende Doktoranden
    • Max. ein begleitender Hochschulvertreter

    Nicht gefördert werden:

    •  Konzertreisen (Anträge für Konzertreisen sind seit dem 1. Januar 2013 wieder zentral beim DAAD zu stellen)

    Hinweis:

    • Die Bewerbung erfolgt gemeinschaftlich durch den organisierenden Lehrenden (siehe Abschnitt "Bewerbung").


    WETTBEWERBSREISEN

    • Förderdauer: Maximal 12 Tage
    • Der Wettbewerb sollte im Mittelpunkt der Reise stehen.
    • Die Reise muss nicht von einem Hochschulvertreter begleitet werden.
    • Gefördert werden Reisen zur Teilnahme an internationalen studentischen Wettbewerben im Ausland, z. B. National Model United Nations in New York, Programmierweltmeisterschaften, EU-Simulationsveranstaltungen u. ä.
    • Art der Förderung: Wettbewerbsreisen können mit Tagespauschalen (30 € innerhalb Europa, 45 € außerhalb Europa) gefördert werden.

    Gefördert werden:

    • Studierende und Doktoranden
    • Eine Begleitperson (z. B. Dozent / Professor der WWU)

    Hinweis:

    • Die Teilnehmer bewerben sich individuell (siehe Abschnitt "Bewerbung").
    • Eine Wettbewerbsreise kann auch mit nur einer einzigen Person gefördert werden.

  • Stipendienhöhe


    Studienaufenthalte, Forschungsmodule & Kurzaufenthalte für Abschlussarbeiten
    Praktika (Career Service)
    Fachsprachkurse und Fachkurse
    Studienreisen (Gruppenreisen) & Wettbewerbsreisen
    StipendiatInnen mit Behinderung


    PROMOS-Stipendien umfassen je nach Programmlinie unterschiedliche Förderpauschalen. Diese basieren auf den vom DAAD festgesetzten länderspezifischen Fördersätzen.
    Im Folgenden soll ein Überblick über die jeweiligen Förderpauschalen im Hinblick auf die unterschiedlichen Programmlinien gegeben werden.

    Hinweise:

    • Die an der WWU für ein Auslandsvorhaben bewilligten Stipendiengelder liegen aufgrund des hohen Bewerberaufkommens in der Regel deutlich unter der maximal möglichen Fördersumme. Über die Höhe des jeweiligen Stipendiums (ob Reisekosten und/oder monatliche Teilstipendien und/oder eine Kursgebührenpauschale gezahlt werden) entscheiden in den meisten Fällen die Auswahlkommissionen in den Fachbereichen. Nur bei Auslandsaufenthalten im Rahmen von Hochschulpartnerschaften und bei Praktika werden die Stipendien durch Auswahlkommissionen des International Office bzw. Career Service vergeben.
    • Für Auslands-BAföG-EmpfängerInnen gilt: Eine monatliche PROMOS-Förderung bis zu 300 € ist anrechnungsfrei.


    STUDIENAUFENTHALTE, FORSCHUNGSMODULE & KURZAUFENTHALTE FÜR ABSCHLUSSARBEITEN

    • monatliche Teilstipendienrate zwischen 300 € und 500 € (je nach Zielland)
    • und/oder länderspezifische Reisekostenpauschale

    Hinweis:

    • In der Regel wird nur ein Teil des Aufenthalts durch Teilstipendienraten oder einer Reisekostenpauschale finanziert.
    • Studiengebühren werden nicht finanziert.


    PRAKTIKA

    Hinweis:

    • Ab einer Praktikumsvergütung von 400€ monatlich kann kein PROMOS-Stipendium bewilligt werden.


    FACHSPRACHKURSE UND FACHKURSE

    • monatliche Teilstipendienrate zwischen 300 € und 500 € (je nach Zielland)
    • und/oder länderspezifische Reisekostenpauschale
    • und/oder eine einmalige Kursgebührenpauschale in Höhe von 500 €


    STUDIENREISEN (GRUPPENREISEN) & WETTBEWERBSREISEN

    • Pauschale pro Teilnehmer und Tag für EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz und die Türkei: 30 €
    • Pauschale pro Teilnehmer und Tag für die übrigen Länder: 45 €


    StipendiatInnen mit Behinderung

    • Für StipendiatInnen mit Behinderung ist es möglich Sonderbedarf von bis zu 10.000 Euro anzumelden.
    • Voraussetzung: 
      • es handelt sich um auslandsbedingte Mehrkosten (Kosten, die ausschließlich in Verbindung mit dem Auslandsaufenthalt stehen) und
      • andere Träger gewähren keine Unterstützung.
    • Nachweis des jeweiligen Behinderungsgrades (mind. 50%) ist vorzulegen

  • Bewerbung

    • Die erfolgreiche Bewerbung

      Bewerbungen um ein PROMOS-Stipendium für

      • Studienaufenthalte / Kurzaufenthalte für Abschlussarbeiten / Forschungsmodule (= Forschungspraktika)
      • Fachsprachkurse
      • Fachkurse
      • Wettbewerbsreisen

      erfolgen online unter folgendem Link: (Link wird in Kürze veröffentlicht)

      Hinweise:

      • Die Einhaltung der beschriebenen formellen Anforderungen gilt als Grundlage für eine erfolgreiche Bewerbung. Unvollständige Stipendienanträge können nicht berücksichtigt werden.
      • Wichtige Formulare und Dokumente rund um das PROMOS-Stipendienprogramm und die Bewerbung finden Sie im Download-Bereich (siehe rechte Spalte "Downloads").
      • Am Ende des Auslandsaufenthaltes muss das unterschriebene und gestempelte Certificate of Arrival / Departure per E-Mail an promos.io@uni-muenster.de gesendet werden. Nach der Rückkehr muss es ebenfalls im Original im International Office eingereicht werden.
        Achtung: Bei nicht vorliegendem Certificate of Arrival / Departure muss das Stipendium zurückgezahlt werden!
      • Auslandsaufenthalte in Länder, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes besteht, haben keine Aussicht auf Förderung. Wir behalten uns vor, im Falle einer während des Aufenthaltes ausgesprochenen Reisewarnung die Förderung oder Teile der Förderung zurückzufordern.
      • Wir empfehlen allen BewerberInnen dringend, sich vor der Abreise – insbesondere in Regionen mit kritischer Sicherheitslage – auf der Seite des Auswärtigen Amtes („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“) zu registrieren.

      Sonderregelungen:

      • Studien-/Gruppenreisen: Eine individuelle Bewerbung pro Teilnehmer ist nicht notwendig. Der/die organisierende Lehrende stellt einen fristgerechten Antrag (Beschreibung der Reise) mit Angabe der Anzahl der Teilnehmer (ohne Namen). Im Fall einer Förderung werden die Teilnehmer dem International Office durch die organisierenden Lehrenden mitgeteilt. Die Teilnehmer erhalten dann per E-Mail einen Link zur Online-Registrierung sowie alle weiteren Informationen.
      • Nach Rückkehr wird die von allen mitreisenden Teilnehmern unterschriebene Teilnehmerliste durch den betreuenden Hochschulvertreter im International Office, z.Hd. von Verena Ingenleuf eingereicht.
      • Praktika: Stipendienbewerbungen müssen beim Career Service der WWU Münster (z. Hd. Ruth Nolden) eingereicht werden.


      Fristen

      Die folgenden Fristen sind für eine Bewerbung (Ausnahme: Praktika) einzuhalten:

      • Bewerbungen für Vorhaben, die im Zeitraum Januar-Juni beginnen: 15.10. (des Vorjahres)
      • Bewerbungen für Vorhaben, die im Zeitraum Juli-Dezember beginnen: 15.04.
      • Für Praktika gelten andere Bewerbungsfristen (siehe Career Service)

      Hinweise:

      • Bewerbungen, die nach Ablauf der jeweiligen Frist eingereicht werden, können für das laufende Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigt werden.
      • Für Sprachzeugnisse gilt eine Nachreichfrist von einer Woche, wenn die Inanspruchnahme der Nachreichfrist zuvor dem International Office mitgeteilt wurde. Für andere Bewerbungsunterlagen kann kein Anspruch auf eine Nachreichfrist erhoben werden.
      • Ausstellung von Englisch-Sprachzeugnissen: Das Sprachenzentrum bietet für WWU Studierende aller Fächer Sprachprüfungen in Englisch u. a. zum Erwerb des DAAD-Sprachzeugnisses an:
        http://spz.uni-muenster.de/de/sprachzeugnisse
    • Bewerbungsunterlagen

      I. Folgende Unterlagen müssen im Online-Formular hochgeladen werden:

      1. Immatrikulationsbescheinigung
      2. Kopie des Personalausweises/ Reisepasses
      3. Motivationsschreiben  (Vorgaben zum Inhalt des Motivationsschreibens)

      4. Tabellarischer Lebenslauf (auf Deutsch, in Ausnahmefällen auch auf englisch möglich)
      5. Auflistung der bisherigen Studienleistungen mit Notenangaben. Dies ist entweder ein Ausdruck aus den Prüfungsverwaltungsprogrammen wie QISPOS, Wilma oder diese Übersicht (muss offiziell gegengezeichnet werden). Bitte gerne auch das Bachelorzeugnis mit einreichen, sofern vorhanden.
      6. Sprachnachweis über die Unterrichts-/Forschungs- bzw. Arbeitssprache im Gastland; nicht älter als drei Jahre; akzeptiert werden:
        • offizielle Sprachzertifikate wie TOEFL, IELTS, DELF etc.,
        • Sprachkursschein mit Angabe des Niveaus (mind. B1),
        • DAAD-Sprachzeugnis,
        • Sprache im Abiturprüfungsfach, Mindestnote 3+ (09 Punkte)
        • BewerberInnen für Sprachkursstipendien müssen keinen Sprachkursnachweis einreichen.
        • Wenn die Veranstaltungen, die im Gastland belegt werden, in deutscher Sprache stattfinden, ist kein Sprachnachweis notwendig. Dies muss im Anschreiben erwähnt werden.
      7. Bei Kurzaufenthalten für Abschlussarbeiten zusätzlich:
        • Betreuungszusage eines WWU-Hochschuldozenten
        • Bei Abschlussarbeiten, die nicht an Universitäten oder Unternehmen durchgeführt werden: ein detaillierter Zeitplan über das Vorhaben, der später auch zur Erfolgskontrolle dienen kann und das Vorhaben im Gastland rechtfertigt.

      II. Folgende Unterlagen müssen im Original im International Office eingereicht werden:

      • Das unterschriebene Registrierungsformular. Dieses wird nach Absenden der Bewerbung im Online-Portal erzeugt.

  • Auswahlverfahren

    • Die Bewerbungen werden im International Office hinsichtlich ihrer Vollständigkeit und ihrer Förderwürdigkeit geprüft und anschließend an die PROMOS-Beauftragten der entsprechenden Fachbereiche weitergeleitet. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt durch fachbereichsinterne Auswahlkommissionen (PROMOS-Beauftragten der Fachbereiche) bzw. bei Aufenthalten im Rahmen von Hochschulpartnerschaften und Praktika durch interne Auswahlkommissionen des International Office und des Career Service.
    • Der gesamte Auswahlprozess dauert ca. 8 Wochen, eine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung erfolgt in jedem Fall ca. 2 Monate nach Ablauf der Bewerbungsfrist.

    Auswahlkriterien

    1. Vorrangige Auswahlkriterien:
      1. Erbrachte Studienleistungen
      2. Sinn und Zweck des geplanten Auslandsaufenthaltes für den weiteren Studienverlauf
      3. Einschlägige Sprachkenntnisse der Unterrichtssprache
    2. Zusätzliche Kriterien, die nachrangig für die Auswahl berücksichtigt werden können:
      1. Vorbereitung des Vorhabens (Motivationsschreiben)
      2. Gesellschaftliches und soziales Engagement
      3. Kenntnisse der Landessprache (sofern nicht Unterrichtssprache)