Außereuropäisches Ausland

12a Und Der Erneuten Ueberquerung Des Aequators

Die Katholisch-Theologische Fakultät verfügt neben den Partnerschaften auf europäischer Ebene über das ERASMUS-Programm auf Fachbereichs-, Seminar- und Institutsebene über Partnerschaften und Kontakte zu Hochschulen in verschiedenen Ländern Süd-, Mittel- und Nordamerikas, Asiens und Afrikas. Gerne beraten wir Sie zu ihren individuellen Studienvorhaben im Prodekanat IFN.
Darüber hinaus lohnt sich ein Blick auf die hochschulweiten Kooperationen der WWU. Das Bewerbungsverfahren und die Vergabe der Studienplätze für diese Partnerhochschulen erfolgt über das International Office der WWU. In der Regel bieten Ihnen diese Partnerschaften die Möglichkeit für ein oder zwei Semester an einer inner- oder außereuropäsichen Hochschule zu studieren. Die Studiengebühren werden Ihnen dabei in der Regel erlassen und Sie können sich für ein eigens für diese Studienplätze eingerichtetes Kontigent an Stipendienplätzen über das Programm PROMOS bewerben. Dieses Kontingent wird ebenfalls auf Hochschulebene verwaltet und die Stipendienplätze vom International Office vergeben.
Neben der unter dem Menüpunkt ERASMUS+ aufgezeigten Möglichkeit zu Praktika über das gleichnamige Programm, stellt das Zentrum für Lehrerbildung mit der Projektseite PiA (Praktikum im Ausland) wichtige Informationen für Praktika innerhalb des Lehramtsstudiums zusammen.

Grundsätzlich bietet sich für alle internationalen Vorhaben ein Blick auf die Webseiten des DAAD bzw. die Suchmaschine des DAAD zu Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an.
Dazu bietet der DAAD mit seinen Initiativen in Zusammenarbeit mit dem BMBF und dem jeweils gleichnamigen Webauftritt „go out!“ Informationen zum Studium weltweit sowie mit „go east!“ Informationen zum Studium in Mittel-, Südost- und Osteuropa sowie in den Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten.

Besonders häufig nachgefragte Programme des DAAD werden weiter unten auf dieser Seite vorgestellt.

Img 6501

Jahresstipendien für Aufenthalte an ausländischen Universitäten

Der DAAD vergibt Jahresstipendien für Studierende aller Fächer zum Studium an einer anerkannten Hochschule im Ausland. Gefördert werden leistungsstarke Studierende mit Sprachkenntnissen für das Land des angestrebten Studiums ab dem 2. Fachsemester durch ein Vollstipendium (monatliche Stipendienrate je nach Land und Studienstand, Reisekosten, Studiengebühren). Der Studienaufenthalt sollte an eine Gasthochschule angebunden sein, da Reisen zu reinen Feldforschungen nicht gefördert werden. Die Stipendien werden in der Regel für ein akademisches Jahr ausgezahlt und können nur unter bestimmten Bedingungen verlängert werden. Bei einer Bewerbung ist zu beachten, dass es je nach Gastland nur einen Bewerbungstermin pro Jahr gibt. Deswegen wird eine frühzeitige Planung des Aufenthalts (ca. 1 oder 1,5 Jahre vorher) empfohlen.

Bild-036
© WWU - Peter Grewer

Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland

Neben der Förderung durch Jahresstipendien für das einjährige Studium im Ausland, bietet der DAAD auch Stipendien für kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland an. Dabei gelten in der Regel äquivalente Bedingungen und Fördersätze wie für die Jahresstipendien das DAAD. Jedoch gibt es für diese Stipendien im Unterschied zu den Jahresstipendien je nach Gastland zwei Bewerbungstermine pro Jahr und Gastland. Hinsichtlich der Gesamtdauer des Aufenthaltes gilt, dass ein Zeitraum von sieben Monaten nicht zu unterschreiten ist. Der Studienabschnitt sollte dabei einen zeitlichen Umfang von mindestens drei Monaten und das Praktikum von mindestens zwei Monaten umfassen. Studien- und Praxissemester müssen in einem Land durchgeführt werden, wobei die zeitliche Abfolge zwischen Studium und Praktikum unterschiedlich sein darf. Das Praxissemester muss verbindlicher Bestandtteil der Studienordnung der Heimathochschule sein.

Photocase3761728650878201 2 1

PROMOS

Durch das Mobilitätsprogramm PROMOS des DAAD werden Studienaufenthalte, die Teilnahme an Forschungsmodulen sowie unter bestimmten Bedingungen Kurzaufenthalte für Abschlussarbeiten für einen Förderzeitraum von ein bis sechs Monaten gefördert. Eine zeitgleiche Förderung durch das ERASMUS-Programm ist mit PROMOS nicht möglich. Auch können Sprachkurse an staatlichen Hochschulen für einen Zeitraum von 3 Wochen bis zu sechs Monaten sowie Fachkurse in einem Umfang von 5 Tagen bis sechs Wochen gefördert werden. Fachkurse können Summer-Schools sein, jedoch keine Konferenzen oder Kongresse. Im Falle von Studienreisen muss eine gemeinschaftliche Bewerbung stellvertretend durch die Hochschullehrerin/den Hochschullehrer erfolgen. Die Vergabe der PROMOS-Stipendien wird durch eine fachbereichsinterne Kommission entschieden. Die Bewerbung läuft über das International Office. Darüber hinaus können durch PROMOS Praktika für einen Zeitraum zwischen sechs Wochen und sechs Monaten gefördert werden. Das Bewerbungsverfahren bzw. die Vergabe der Stipendien erfolgt in diesem Fall durch den Career-Service der WWU. Doktoranden können für den Besuch von Sprachkursen, Fachkursen und unter bestimmten Bedingungen für die Teilnahme an Studienreisen durch PROMOS gefördert werden.

Statue-of-liberty-267948 1280

Fulbright-Stipendien für die USA

Für alle Studierenden, die einen Studien- oder Forschungsaufenthalt in den USA planen, vergibt die Fulbright-Kommission nach erfolgreicher Bewerbung Voll-, Teil- und Reisestipendien. Im Rahmen der Voll- und Teilstipendien werden die Studiengebühren an der Gasthochschule bis zu einer bestimmten Höhe sowie Pauschalen für die Krankenversicherung, Reise- und Aufenthaltskosten ausgezahlt.

Eine Übersicht über die verschiedenen Stipendienarten mit den genauen Bedingungen und Förderungsmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten der Fulbright-Kommission. Die Bewerbungen für Bachelor- und Masterstudierende für ein Fulbright-Stipendium läuft über das International Office der WWU.

Dieses berät Sie auch in allen Fragen rund um Ihre Bewerbung.

Eine Übersicht der Stipendien bzw. förderbaren Vorhaben finden Sie auf den Seiten der Fulbright-Kommission.

Fotolia Syda Productions 64641590 L
© Syda Productions - Fotolia.com

Forschungsprojekte Studierender

Durch das Rektorat der WWU werden mit 50.000€ jährlich Forschungsprojekte Studierender gefördert. Dazu zählen auch internationale Forschungsprojekte. Das einzelne Forschungsprojekt kann nach erfolgreicher Begutachtung durch die Rektoratskommission für Forschungsangelegenheiten mit einer Fördersumme von bis zu 5000 für einen Zeitraum von 12 Monaten gefördert werden. Auf dem Webauftritt der Geschäftsstelle Forschungsprojekte Studierender finden Sie alle Informationen zur Antragsstellung sowie Beratungsmöglichkeiten bei allen Fragen zum Antrag.

12 Das Rift Valley

Verschiedene Stipendienprogramme


Die Studienstiftung des deutschen Volkes bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern durch ihre offenen Stipendienprogramme verschiedene Möglichkeiten für ein Auslandsvorhaben. Das Angebot reicht dabei von Stipendien zu Studien-und Forschungsaufenthalten in China (China-Stipendien-Programm), Japan (Japan-Stipendienprogramm, Joint-Master-Degree), Osteuropa (Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“) und den USA (ERP-Stipendienprogramm) bis hin zu Stipendien für Vorhaben in internationalen Institutionen und Organisationen (Carlo-Schmid-Programm, Mercator-Kolleg u.a.) sowie Stipendien zu internationalen Vorhaben mit thematischem Bezug (z.B. Leo Baeck Fellowship Programm zu Arbeiten [Dissertationen] im Bereich der Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums).