Aktuelles 2021

© Rothland

Einladung zur dritten Sitzung des Forschungsforums Erziehungswissenschaft im Wintersemester 2021-2022 (ZOOM)

Liebe Mitglieder des Instituts für Erziehungswissenschaft,

wir laden Sie herzlich zur dritten Sitzung des Forschungsforums Erziehungswissenschaft am 15.12.2021 ein.

Frau Sina Scherer aus der AG Mehrsprachigkeit und Bildung wird zum Thema „Welchen Einfluss haben unterschiedliche Feedbackmethoden auf Schreibkompetenz und Schreibmotivation bei Erst (L1)-, Zweit (L2)- und Fremdsprachenlernenden (FL)? Eine Metaanalyse“ vortragen.

© Walter Bornmann/pixelio.de

Dokumentation zur AGJ Transferkonferenz am 3. und 4. November

Die gesamte Dokumentation zur Veranstaltung der Transferkonferenz „Was es alles gibt – Kinder- und Jugendhilfe im Dickicht des Berichtswesens?! Aktuelle Befunde der Bildungs- und Sozialberichterstattung“ ist ab jetzt auf der Website der AGJ zu finden.

© pixabay

AG BFN-Forum "Digitalisierung in den Gesundheitsberufen"

Der Thematik „Digitalisierung in den Gesundheitsberufen“ widmete sich die „Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetzwerk“ (AG BFN) im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung am 28. und 29. Oktober 2021. Die Aktualität des Themas und die Notwendigkeit des wissenschaftlichen Diskurses sowie des praxisbezogenen Austausches wurde durch die hohe Anzahl der Teilnehmenden bestätigt. Insgesamt haben sich an diesen zwei Tagen 290 Personen intensiv mit der Digitalisierung und der Digitalität in den Gesundheitsberufen beschäftigt.

© Rothland

Einladung zur zweiten Sitzung des Forschungsforums Erziehungswissenschaft im Wintersemester 2021-2022


Liebe Mitglieder des Instituts für Erziehungswissenschaft,

wir laden Sie herzlich zur zweiten Sitzung des Forschungsforums Erziehungswissenschaft am 24.11.2021 ein.

Das Forum findet von 16.15h bis 17.45h im Raum G 209 der Georgskommende 14 statt.

Die Herren Tim Zumhof und Andreas Oberdorf aus der AG Historische Bildungsforschung werden zum Thema „Herwig Blankertz Gesamtausgabe (HBG). Digitale Edition der gesammelten und kritisch-kommentierten Schriften von Herwig Blankertz“ vortragen.

© Utesch

Till Utesch in den ZfL Rat gewählt

Till Utesch wurde in den Rat des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) gewählt und repräsentiert das Institut für Erziehungswissenschaft im Zeitraum 2021-2022. Das ZfL ist eine eigenständige Organisationseinheit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Es fördert die Vernetzung in der Lehrerbildung und ist für die fächerübergreifende Förderung der akademischen Lehrerbildung und die Beratung des Rektorats in allen fachlichen Fragen auf diesem Gebiet zuständig. Als Stellvertreterinnen wurden für das IfE Prof. Vera Busse und Prof. Driesel-Lange gewählt.

© WWU

Kinder-Uni: Ne 1 im Zocken? Was wäre, wenn Videospiele Teil des Schulalltags wären?

Die WWU Münster bietet mit Q.UNI Kindern und Jugendlichen ein bundesweit einzigartiges Programm. Von der Kinder-Uni bis zum Schnupperstudium, über Workshops, Seminare und Kindergeburtstage ist für alle Altersklassen etwas dabei. Damit möchte die WWU Münster das Interesse und die Neugier für wissenschaftliche Phänomene wecken sowie Begeisterung für Wissenschaft und Forschung in allen Fächern fördern.

© IfE

Einladung zur Veranstaltung "Praxisfelder für Pädagog*innen" am 15.11.2021

Das Praktikumsbüro IfE lädt am 15.11.2021 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr zur Veranstaltung "Einblicke - Praxisfelder für Pädagog*innen" (via Zoom) ein. Die Veranstaltung für Studierende der Erziehungswissenschaft (BA & MA) erlaubt spannende Einblicke in
unterschiedliche pädagogische Handlungsfelder.
Zoom-Link und weitereInfos im Leranweb-Kurs "Praxisfelder für PädagogInnen".

© IfE

1. Forschungsforum Erziehungswissenschaft startet

In diesem Wintersemester wird erstmalig das Forschungsforum Erziehungswissenschaft durchgeführt. Das Forschungsforum richtet sich auf Initiative der Graduate School of Educational Research (GSER) an Wissenschaftler*innen aller Statusgruppen des Instituts für Erziehungswissenschaft. Den ersten Vortrag am Mittwoch, 27.10.2021 übernimmt Farina Böttjer. Unter dem Titel Die wissenschaftliche Begleitforschung des Schulversuchs PRIMUS berichtet sie über den inklusiven Schulversuch PRIMUS und aktuelle Ergebnisse aus der entsprechenden Studie.

© Pixabay

Eingangskontrollen zu den Seminaren

Liebe Studierende,

um vor den Lehrveranstaltungen möglichst zügig eine Überprüfung durchführen und möglichst schnelle Einlasszeiten umsetzen zu können, hat die WWU sich für ein „Sticker-Modell“ entschieden. Hier finden Sie allgemeine Informationen zu den „Sticker-Aktionswochen“ und Ausgabestellen.

© Prof.in Dr. Karin Böllert

Prof. Dr. Karin Böllert als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ" wiedergewählt!

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ist das Forum und Netzwerk bundeszentraler Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland. Die Mitglieder der AGJ arbeiten und wirken zusammen mit dem Ziel der jugend- und fachpolitischen Kommunikation und Kooperation auf der Bundesebene, aber auch im europäischen bzw. internationalen Kontext und bilden ein fachpolitisch kompetent wirkendes Netzwerk.

/imperia/md/images/allgemein/2018/studium/crop_599_299_0_32_600_398.823529411765_a7735787a1a96f5dce9db7c1b6a712c7_fotolia_129146910_s.jpeg

Digitalisierung in den Gesundheitsberufen

Tagung der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN)

Die virtuelle Tagung findet am 28. und 29. Oktober 2021 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt und wird unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Weyland und Dr. Wilhelm Koschel, Arbeitsgruppe Berufspädagogik des Instituts für Erziehungswissenschaft in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (Dr. Lena Dorin; Dr. Miriam Peters) und der Hochschule Esslingen (Prof. Dr. Karin Reiber) organisiert und durchgeführt.

© WWU - Peter Leßmann

Öffentliche Veranstaltung: Videospiele in der Schule

Experten diskutieren am 12. Juni über das Bildungspotenzial digitaler Medien und den Einsatz neuer Technologien im Unterricht

„Proaktiv, Informativ, Präventiv“: Unter diesem Titel laden Expertinnen und Experten alle Interessierten zu einem digitalen Austausch über den Einsatz von Videospielen im Schulunterricht ein.
Das kostenlose Event findet am Samstag, dem 12. Juni, von 15 bis 17 Uhr als Live-Stream statt.

© WWU

News zum 7. Münsterschen Bildungskongress

Vom 22. bis 25. September 2021 findet der 7. Münsterscher Bildungskongress statt.
 
Jetzt gibt es News zu einigen Hauptprogrammpunkten.
 
Alle weiteren Informationen zum Bildungskongress finden Sie auch hier:

https.//icbfkongress.de/
 
Early Bird Tarif sichern bis 30. Juni 2021.

© WWU - Judith Kraft

Die Studentischen Mitarbeiter:innen des Arbeitsbereichs Sozialpädagogik laden ein zum DIGITALEN PUB-QUIZ

Die Studentischen Mitarbeiter:innen des Arbeitsbereichs Sozialpädagogik laden ein zum
DIGITALEN PUB-QUIZ


Knobelt gemeinsam im Team Quizfragen aus, lernt neue Leute aus Eurem Studium kennen und tretet mit weiteren Studierendenteams gegen Eure Lehrende an. Und natürlich gibt es auch Preise zu gewinnen.

Einen Abend lang könnt Ihr Euer Wissen bei Kaltgetränken und viel Spaß testen.

Das Pub-Quiz findet am 16.06.2021 um 19 Uhr via Zoom statt.

© llhedgehogll / Fotolia

Auslaufende Modellversuchsstudiengänge

Liebe Studierende,

das IfE möchte Sie darüber informieren, dass die Aufhebung der Studiengänge im Modellversuch mit Ausrichtung auf Gymnasien und Gesamtschulen sowie Berufskolleg mit Wirkung zum 31.03.2022 beschlossen worden ist. Veranstaltungen können daher letzmalig im Wintersemester 21/22 gebucht werden. Den entsprechenden Beschluss finden Sie hier.

© sepy - Fotolia.com
© Jugendhilfetag

17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

ANMELDESTART FÜR BESUCHER*INNEN DES 17. DEUTSCHEN KINDER- UND JUGENDHILFETAGS

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ als Dachverband aller bundesweiten Institutionen, Organisationen und Träger der Kinder- und Jugendhilfe veranstaltet vom 18. bis 20. Mai 2021 den 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. In Deutschland arbeiten rund 1 Million Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe. Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag ist als Fachkongress mit Fachmesse die größte kostenlose Fortbildungsveranstaltung für diese Fachkräfte. Aber auch Interessierte aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft wie auch Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

© WWU

Öffentliche Ringvorlesung über die Vielfalt der Hochschullehre

Digitale Veranstaltungsreihe des Zentrums für Wissenschaftstheorie / Start am 29. April

Das Zentrum für Wissenschaftstheorie (ZfW) der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster lädt Interessierte zur Online-Ringvorlesung mit dem Titel „Fachkulturen – Lehrkulturen? Die Vielfalt der Hochschullehre wissenschaftstheoretisch reflektiert“ ein. Die digitale Vortragsreihe beginnt am 29. April um 18.15 Uhr mit dem Vortrag „Zwischen Wahrheit und Nützlichkeit? Erziehungswissenschaftliche Lehre als Spiegel einer heterogenen Disziplin“ von Prof. Dr. Johannes Bellmann, Dr. Nicole Balzer und Eva Ehlers (alle Universität Münster). Alle weiteren Vorträge finden ebenfalls donnerstags von 18.15 bis 20 Uhr über die Videoplattform Zoom statt. Die Anmeldung erfolgt jeweils über die Webseite des ZfW.

© WWU

7. Münsterscher Bildungskongress

Vom 22. bis 25. September 2021 findet der 7. Münsterscher Bildungskongress statt.

Eine Anmeldung ist ab dem 1. April hier möglich.
Für eine Newsletteranmeldung schicken Sie bitte eine E-Mail an diese Adresse.
 
Alle weiteren Informationen zum Bildungskongress finden Sie auch hier:

https.//icbfkongress.de/

© WWU - Jan Lehmann

50 Jahre Institut für Erziehungswissenschaft an der WWU


Im Januar 2021 feiert das Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster sein fünfzigjähriges Bestehen.

Prof. Dr. Martin Rothland und Prof. Dr. Jürgen Overhoff werfen zum Jubiläum einen Blick in die Geschichte des Instituts und dessen Entwicklung.

© BIBB

Interdisziplinäres Team entwickelt ein digital gestütztes Schulungsangebot für Personalverantwortliche in Pflegeeinrichtungen zur Online-Rekrutierung von Auszubildenden für den Pflegeberuf

Das neue Drittmittelprojekt „Entwicklung eines wissenschaftsbasierten Konzepts für ein Web-Based-Training und Durchführung von Trainings zum Online-Recruiting von Auszubildenden in den Pflegeberufen“ ist unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Weyland (Projektkoordination) gemeinsam mit der weiteren Antragstellerin Prof. Dr. Katja Driesel-Lange und dem Antragsteller Prof. Dr. Volker Gehrau gestartet.

© Stockfotos-MG / Fotolia

Vorläufige Ergebnisse der Seminarplatzwahlen im Abmeldeportal

Liebe Studierende,

die vorläufigen Ergebnisse am IfE sind im Abmeldeportal einzusehen. Bitte machen Sie dringend von der Abmeldeoption Gebrauch, um eine qualitative Nachverteilung für Kommiliton*innen ohne Seminarplatz zu ermöglichen. Bedenken Sie bitte, Sie finden dort nur die erziehungswissenschaftlichen Veranstaltungen, nicht aber die Kurse Ihrer Begleitveranstaltungen anderer Fachbereiche (z.B. LESD, BGW, ASt, etc.). Die Angaben im Portal sind ohne Gewähr. Eine Abmeldung ist bis zum 14.04.2021 um 23:59 Uhr möglich. Danach ist das Portal nicht mehr einzusehen. Das finale Ergebnis finden Sie ab dem 16.04.2021 in HISLSF.

Den Zugangslink finden SIe hier:
https://www.uni-muenster.de/EW/studium/anmeldeverfahren.html

© moonrun - Fotolia.com

Digitales Kennenlernen: Der Arbeitsbereich Sozialpädagogik stellt sich vor!

Liebe Studierende,

nachdem wir im letzten Semester beim digitalen Kennenlernen viel Spaß hatten, möchte sich das Team des Arbeitsbereiches Sozialpädagogik auch im Sommersemester allen Studierenden in den Bachelor- und Masterstudiengängen mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik vorstellen. Das digitale Treffen findet als Zoommeeting statt.

/imperia/md/images/allgemein/2018/studium/crop_599_299_0_32_600_398.823529411765_a7735787a1a96f5dce9db7c1b6a712c7_fotolia_129146910_s.jpeg

Tagung zur Sozialberichterstattung

Der Arbeitsbereich Sozialpädagogik veranstaltet in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe am 3. und 4. November 2021 eine Transfertagung mit dem Titel "Was es alles gibt – Kinder- und Jugendhilfe im Dickicht des Berichtwesens?!
Aktuelle Befunde der Bildungs- und Sozialberichterstattung".
Weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Artikel.

© Stockfotos-MG / Fotolia

Corona-Epidemie-Hochschulverordnung

Unter dem Reiter Corona finden Sie nun die im Zuge der Corona Maßnahmen an der WWU Münster verabschiedeten Regelungen des Rektorats zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung für die Studiengänge des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften vollständig aufgelistet.
Beachten Sie bitte auch die aktuellen Informationen der WWU zum Umgang mit dem Coronavirus:
Informationen der WWU zum Coronavirus

© Beltz

Soziale Ungleichheit im Sozial- und Bildungswesen

Neuerscheinung

Angebote, Maßnahmen und Programme des Bildungs- und Sozialsystems erheben oftmals den Anspruch, soziale Ungleichheit zu reduzieren.
Dennoch zeigt sich, dass diese Ansätze oft nicht den gewünschten Effekt erzielen, soziale Ungleichheit nachhaltig abzubauen.
Mittels einer interdisziplinären Perspektive wird in diesem Buch die Frage umrissen, welche Rolle unterschiedlichen Akteur*innen im Rahmen der Legitimation, Reproduktion und Perpetuierung verschiedener Formen sozialer Ungleichheit zukommt und welche Möglichkeiten schlussendlich bestehen, soziale Ungleichheit zu reduzieren. Es wird ein kritischer Dialog über politische und pädagogische Konzepte dargestellt, der sich theoretisch und praktisch mit sozialer Ungleichheit befasst: Welche Praktiken und Prozesse unterschiedlicher sozialer Stellungen finden wir in Bildung, Sozialer Arbeit und Politik? Wie werden diese legitimiert und reproduziert? Und welche Schlüsse können wir daraus ziehen?

© I-vista/pixelio.de

Tagung in der BBF: "ja, zu welchem Ziel eigentlich?" Herwig Blankertz' "Geschichte der Pädagogik" wiedergelesen

Herwig Blankertz (1927–1983) gehört neben Klaus Mollenhauer und Wolfgang Klafki zu den bedeutendsten Erziehungswissenschaftlern der Nachkriegsgeschichte in der Bundesrepublik Deutschland. Sein 1982 erschienenes Lehrbuch über Die Geschichte der Pädagogik. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart verband theoriegeleitete Geschichtsschreibung mit narrativer Historiographie und ließ sozial- und ideengeschichtliche Perspektiven ineinanderfließen. In seinem letzten öffentlichen Vortrag über „Geschichte der Pädagogik und Narrativität“ (1983) monierte Blankertz an zeitgenössischen Einführungen in die Schulgeschichtsforschung, dass der Leser hierin erfahre, „daß er historisch nichts weiß, daß er viele dickleibige Werke studieren sollte, müßte, wenn ... ja, zu welchem Ziel eigentlich?“ Hiermit erinnert Blankertz indirekt an eine Tradition der geisteswissenschaftlichen Pädagogik, in der Geschichte und historische Forschung in einer Rückkopplung mit der pädagogischen Theorie und Praxis standen.

Aktuelle Informationen zu den Prüfungsmodalitäten

Liebe Studierende,

im Zuge der Corona Maßnahmen an der WWU Münster sind neue ergänzende Regelungen des Rektorats zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung auf die Studiengänge des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften der WWU vom 29. Januar 2021 verabschiedet worden. Bitte beachten Sie diese neuen Prüfungsregelung während der Geltungsdauer der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung.

Des Weiteren beachten Sie bitte die aktuellen Informationen der WWU zum Umgang mit dem Coronavirus:
Informationen der WWU zum Coronavirus

© IfE

Gemeinsam statt einsam durch die Semesterferien

Liebe Kommiliton*innen,

damit ihr in der vorlesungsfreien Zeit auch die Möglichkeit habt euch über Themen von euren Hausarbeiten, Abschlussarbeiten etc. mit Kommiliton*innen auszutauschen, Feedback und neue Tipps rund um wissenschaftliches Arbeiten zu bekommen, Hilfe bei der Literaturrecherche oder wie ihr dem innere Uni-Schweinehund in den Semesterferien begegnen könnt, bieten wir - studentische Mitarbeiter*innen des Arbeitsbereichs Sozialpädagogik - verschiedene digitale Räume (via Zoom) an!
Um alle nötigen Informationen zu bekommen, tretet einfach unserem Mattermost- Team bei. Wir freuen uns auf euch! Eva, Hannah, Marie, Nico und Ronja

"Universitäre Begleitung studentischer Praktika" - Onlinebefragung

Liebe Studierende der Fachstudiengänge Erziehungswissenschaft,
wir sind neugierig auf Ihre Erfahrungen!

In diesem Semester findet eine Befragung aller Studierenden der Fachstudiengänge Erziehungswissenschaft (1-FA BA EW/ 2-FA BA EW, BA BK (PO 18/19)/ MA EW) im Rahmen des Forschungsprojekts "Potentiale der universitären Begleitung von studentischen Praktika im Studium der Erziehungswissenschaft" statt. Das Praktikumsbüro IfE setzt sich mit dem Projekt das Ziel, (weitere) Chancen der universitären Begleitung aufzudecken, diese für Akteur*innen in der Praktikumsbegleitung nutzbar zu machen und hierdurch eine Qualitätssteigerung und -sicherung (der Begleitung) studentischer Praktika zu erreichen.

© WWU

Video: IfE-Promovend Raphael Fehrmann gibt Einblicke in seine Forschung

Wissenschaftlicher Nachwuchs an der WWU

In der aktuellen Videoreihe „What’s next?“ stellt die WWU Münster Nachwuchsforschende vor. Promovend Raphael Fehrmann untersucht, wie Lehramtsstudierende ihre digitale Kompetenz einschätzen und wie Lernroboter ihnen dabei helfen können, die algorithmischen Muster hinter den digitalen Medien besser zu verstehen, um Schülerinnen und Schüler zu digitaler Souveränität zu führen. Im Video gibt er einen Einblick in seine Forschungstätigkeit und erklärt, was für ihn das Besondere daran ist, Wissenschaftler zu sein.

© Picture-Factory - Fotolia.com

Ankündigung: DAAD Summer School - Surviving crises through education

Higher Education Dialogue with South Europe 2021

In der Zeit vom 17.06.-19.06.2021 findet eine DAAD Summerschool zum Thema "Surviving crises through education" statt, organisiert von Prof. Dr. Marcelo Parreira do Amaral. Die Summer School wird in Kooperation mit der Universität Urbinio/Italien durchgeführt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage [en] der Summer School.