Menschen vor einer Tafel, Text auf der Tafel: Theorie und Empirie von Erziehung und Bildung
© IfE - Goldmarie

Institut für Erziehungswissenschaft

Hinweise zu Telefonanrufen

Zum Schutz der Mitarbeiter*innen werden im FB06 Anrufe mit unterdrückter Rufnummer nicht angenommen. Sollte es aus technischen Gründen für Sie nicht möglich sein, Ihre Nummer zu übermitteln, nehmen Sie bitte im Vorfeld per E-Mail Kontakt mit der/dem gewünschten Gesprächspartner*in auf.

© RVL

Ringvorlesung zum Thema „Digitalisierung und Bildung – Erziehungswissenschaftliche Perspektiven und pädagogische Bedeutungszuschreibungen“

Der Begriff der Digitalisierung verweist auf einen vielschichtigen Transformationsprozess, der einen Einfluss auf pädagogische Grundbegriffe und Handlungsfelder nimmt. Im Zentrum der als Ringvorlesung konzipierten Vorlesung steht die Reflexion der digitalen Transformation aus verschiedenen, erziehungswissenschaftlichen Perspektiven. Jede Vorlesung endet mit einem Transfer des Referierten auf konkrete Anwendungsfelder, um so konkrete Bedeutungen des Digitalen für pädagogisches Handeln und Gestalten ergründen zu können.

 

© CLEAR

CLEAR – ‘Constructing Learning Outcomes in Europe. A multi-level analysis of (under)achievement in the life course’

Wer und was beeinflusst die Qualität von Lernen? Wie kommen Lernergebnisse zustande? Am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster koordiniert eine Forschungsgruppe ein internationales Forschungsprojekt zum Thema.
Das Projekt Constructing Learning Outcomes in Europe. A Multi-Level Analysis of (Under-)Achievement in the Life Course, oder kurz CLEAR wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Horizon Europe Forschungsrahmenprogramms mit über 3 Millionen Euro gefördert und führt die Forschung zwischen 2022 und 2025 in 8 EU-Ländern – Österreich, Bulgarien, Finnland, Deutschland, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien – durch.

Die Arbeitsgruppe Internationale und Vergleichende Erziehungswissenschaft am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU koordiniert das internationale und interdisziplinäre Konsortium von 13 Partnerinstitutionen und ca. 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Am 6. Oktober 2022 wird das Projekt CLEAR mit einem Symposium eröffnet.

 

Einladung zum Forum „Eignungsabklärung und -reflexion im Lehramt. Praktiken, Befunde und multiperspektivische Zusammenhänge“ am 14.10.2022

Wir möchten interessierte Forschende und insbesondere Qualifikand:innen zu einem Forum einladen, auf dem die Eignungsdebatte multiperspektivisch in drei Vorträgen beleuchtet wird. In einer anschließenden Podiumsdiskussion sollen die vorliegenden Befunde unter aktuellen Gesichtspunkten (z. B. dem Lehrkräftemangel) eingeordnet und kritisch reflektiert werden.
Die Veranstaltung ist auf maximal 30 Teilnehmer:innen begrenzt. Teilnahmeplätze werden nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben. Die Tagung findet unter Einhaltung und Kontrolle der dann geltenden Regeln zum Infektionsschutz statt. Anmeldung bitte bis zum 16.09.2022 an eignungsabklaerung.lehramt@uni-muenster.de.

Für weitere Informationen den Titel anklicken