Aktuelle Meldungen

Wiederwahl in den Vorstand der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik auf der Jahrestagung 2020

WeylandWeyland
© Weyland

Prof. Dr. Ulrike Weyland wurde auf der diesjährigen Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, die in diesem Jahr digital bzw. als Hybrid-Veranstaltung am 09. und 10. September stattfand, nach Ablauf der ersten Amtsperiode (2018-2020) für zwei weitere Jahre (2020-2022) in den Vorstand der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik berufen.

DWIH São Paulo Online Talks - “Shaping the future of society and higher education”

DwihtalkDwihtalk
© DWIH

Die Covid-19-Pandemie hat eine Reihe sozialer Veränderungen ausgelöst. Über Nacht mussten Büros, Geschäfte und Schulen geschlossen werden. Die Menschen mussten ihr Zuhause in einen multifunktionellen Arbeits-, Freizeit- und Bildungsraum umwandeln.

Welche Veränderungen bleiben nach all diesen Erfahrungen insbesondere im Bereich der Hochschulbildung bestehen, und wie sieht das Vermächtnis für künftige Generationen aus? Welchen Einfluss hat Covid-19 auf unsere Zukunft?

Dokumentation des Transferdialogs „Auswirkungen von Corona auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat*innen"

Fotolia 162849098 SFotolia 162849098 S
© Sashkin / Fotolia

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) veranstaltete am 29. Juli 2020 in Kooperation mit der WWU Münster, Arbeitsbereich Sozialpädagogik die Online-Konferenz „Transferdialog: Auswirkungen von Corona auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat*innen". Auf den Seiten

https://www.agj.de/projekte/transferdialog-auswirkungen-von-corona-auf-die-kinder-und-jugendhilfe-und-ihre-adressatinnen.html

ist die Dokumentation dieser Veranstaltung eingestellt worden. Abrufbar sind dort zum einen der Bericht zur Veranstaltung und Zusammenfassungen zu den sechs Workshops. Zum anderen sind ausführliche Materialien zu den aktuellen Forschungsergebnissen rund um die Corona-Pandemie, die im Rahmen des Transferdialogs vorgestellt wurden, enthalten. Dies sind die Präsentationen der Wissenschaftler*innen, die filmischen Mitschnitte der Vorträge, die Links zu den Studien, die Padlets mit Fragen und Kommentaren der Teilnehmenden zu den einzelnen Veranstaltungselementen sowie weitere Zusatzinformationen.

Das Institut für Erziehungswissenschaft trauert um Frau Dr. Tamara Möller

Das Institut für Erziehungswissenschaft trauert um seine langjährige Mitarbeiterin Frau Dr. Tamara Möller, die nach schwerer Krankheit am 01. Juni 2020 im Alter von 50 Jahren verstorben ist. Frau Möller war seit November 2009 als Lehrkraft für besondere Aufgaben am IfE beschäftigt und hat in dieser Zeit eine Vielzahl von Studierenden - überwiegend der Lehramtsstudiengänge - im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten betreut. Das Institut wird ihr ein würdiges Andenken bewahren.

Zweiter Befragungszeitpunkt zur Corona-bedingten familiären Lernbegleitung: Eltern- und Schüler*innenbefragung online

Photocase1798156550838161 1 1Photocase1798156550838161 2 1
© Roodini / photocase.com

Die AG Forschungsmethoden/Empirische Bildungsforschung hat eine zweite Welle der online-Befragung zur "Familiären und Schulischen Lernbegleitung" auf den Weg gebracht. Erneut steht das Erleben der aktuellen Lernsituation in den Familien im Fokus der Befragung. Mit der zweiten Befragungswelle soll die aktuelle Situation in den Familien aus Sicht der Eltern* und der Kinder bzw. Jugendlichen erfasst werden. Dazu wird am Ende der Elternbefragung ein Link zu einer Befragung für Schülerinnen und Schüler bereitgestellt. Teilnehmen können alle Familien mit Kindern an weiterführenden (Regel-)Schulen in NRW.
An der ersten Befragungsrunde im April hatten über 6.600 Eltern teilgenommen. Hieran soll nun mit einer zweiten online-Befragung angeknüpft werden um untersuchen zu können, ob und welche Veränderungen in den Familien stattgefunden haben. Es sollen sowohl dieselben Eltern zur erneuten Teilnahme motiviert als auch die Sichtweise neuer Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfasst werden.

AGJ-Transferdialog am 29.06.2020: Wissenschaft und Praxis im Austausch über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe und ihre Adressat*innen

Fotolia Moonrun 50342572 L 1 1Fotolia Moonrun 50342572 L 2 1
© moonrun - Fotolia.com

Der Austausch zwischen Forschung und Praxis ist in diesen turbulenten Zeiten von höherer Bedeutung denn je. Eine Plattform dafür bietet die AGJ mit ihrem Transferdialog-Webinar am 29.06.2020 (10-16 Uhr). In den Themenblöcken „Perspektiven von Kindern, Jugendlichen, Familien“, „Kindertagesbetreuung“ und „Kinder- und Jugendhilfe im Wandel“ werden hochaktuelle Studien zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe sowie auf deren Adressat*innen der Fachöffentlichkeit vorgestellt und gemeinsam mit Vertreter*innen aus Praxis und Wissenschaft diskutiert. Das Webinar ist kostenfrei; die Anmeldung wird ab dem 17.06.2020 über www.agj.de möglich sein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Universität Münster, Arbeitsbereich Sozialpädagogik Prof. Dr. Karin Böllert statt.

Elternbefragung zur Corona-bedingten familiären Lernbegleitung erfolgreich beendet

Photocase1798156550838161 1 1Photocase1798156550838161 2 1
© Roodini / photocase.com

Die Elternbefragung der AG Forschungsmethoden und Empirische Bildungsforschung zu lernbezogenen Herausforderungen während der Schulschließungen wurde erfolgreich beendet. Mehr als 6.600 Elternteile nahmen an der Onlinebefragung teil und haben den Forschenden somit einen Einblick in den (Lern-)Alltag während des Heim- und Distanzlernens ermöglicht. Ein Ergebnisbericht mit ersten Auswertungen und Analysen, auch zu Vergleichen zwischen verschiedenen Schulformen kann hier eingesehen werden.

Elternbefragung zur Corona-bedingten familiären Lernbegleitung gestartet

Photocase1798156550838161 1 1Photocase1798156550838161 2 1
© Roodini / photocase.com


Die Corona-Pandemie und damit verbundene Maßnahmen der sozialen Distanzierung, wie die Schulabschließungen vor den Osterferien, haben die eingespielten Abläufe von uns allen im Alltag vollkommen durcheinandergebracht.

Im Zuge der Schulschließungen sind sowohl Schülerinnen und Schüler als auch ihre Eltern* vor neue Herausforderungen gestellt. Die Eltern sind neben der Betreuung (insbesondere von jüngeren Kindern) auch mit der Lernbegleitung ihrer Kinder („Homeschooling“) ungleich stärker als sonst gefordert. Gleichzeitig stehen viele Eltern vor der Aufgabe, ihre eigene Erwerbstätigkeit und das Familienleben neu zu organisieren. Viele machen sich Sorgen um gesundheitliche, wirtschaftliche und soziale Konsequenzen der Corona-Pandemie für die eigene Familie sowie die Gesellschaft insgesamt.

Autumn School: Begabte Figuren in Literatur und Unterricht

Fotolia Picture-factory 33919894 L 1 1Fotolia Picture-factory 33919894 L 2 1
© Picture-Factory - Fotolia.com

Begabung ist eine spannende und kontroverse Dimension innerhalb des Heterogenitätsdiskurses. Spätestens seit Andreas Steinhöfels Rico, Oskar und die Tieferschatten haben Protagonist*innen, die über besondere Begabungen verfügen, auch einen festen Platz in der Kinder- und Jugendliteratur. Mit der Autumn School Begabte Figuren in Literatur und Unterricht findet vom 22.-24. Oktober 2020 erstmalig eine thematisch fokussierte Veranstaltung statt, die sich an Studierende, (angehende) Lehrpersonen und weitere Interessierte richtet. Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Begabung in Literatur und Medien hat ein dreitägiges Angebot zusammengestellt, das eine intensive Auseinandersetzung ermöglicht.

Das Ergebnis der Verteilung ist nun online

Fotolia Puresolution Netzwerk 1 1Fotolia Puresolution Netzwerk 2 1
© PureSolution - fotolia.com

Liebe Studierende,

ab sofort finden Sie den Kurs "Nachrücksprechstunde" in Learnweb.
In diesen können Sie sich ohne Passwort einschreiben.
Hier finden Sie alle Seminare, die noch Plätze frei haben.
Diese werden innerhalb des Learnweb-Kurses verteilt.
Eine Anmeldung ist ab 11:00 Uhr bis zum 28.04. um 8:00 Uhr möglich.


Bei Rückfragen wenden Sie sich an: ch.sagert@uni-muenster.de