© Huxel

Dr. Katrin Huxel

Lehrkraft für besondere Aufgaben

Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Mehrsprachigkeit und Bildung (Prof.'in Busse)
Arbeitsgruppe Mehrsprachigkeit und Bildung

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte FB 06

Kontakt:

Georgskommende 33
Raum V 203
48143 Münster
Tel.: +49 251 83-21157

huxelk@uni-muenster.de

Meine Lehre findet im Wintersemester in Präsenz statt. Die Plätze in meinen Seminaren werden nach dem unten beschriebenen Vorgehen vergeben. Ich werde keine diesbezüglichen Fragen per Mail beantworten, offen gebliebene Fragen können in der ersten Seminarsitzung geklärt werden.

Sprechstunden im Semester:

In der Zeit vom 23.12.2021 bis 07.01.2022 findet keine Sprechstunde statt.

Ich biete weiterhin Zoom-Sprechstunden an, die Sie gern nutzen können. Für die Sprechstunden in meinem Büro gilt  wie in allen Uni-Gebäuden die 3G-Regel. Außerdem empfehle ich warme Kleidung, da während der Sprechstunde gelüftet werden wird.

Zoom-Sprechstunde: Dienstags, 14-16 Uhr

Büro-Sprechstunde: Mittwochs, 10-12 Uhr

Bitte tragen Sie sich für beide Sprechstunden-Formate im learnweb in den Kurs Sprechstd. Hux. mit dem Passwort Sprechstd. Hux. ein. Hier können Sie dann Ihren konkreten Termin buchen. Buchen Sie Ihren Termin bitte spätestens einen Tag vorher (Montags 18 Uhr/Dienstags 18 Uhr).

Platzvergabe in den DaZ-Seminaren:

Wenn Sie einen Seminarplatz erhalten haben, brauchen Sie nichts zu tun. Bitte kommen Sie in die erste Sitzung, da ich sonst Ihren Seminarplatz anderweitig vergeben werde. In der Sitzung erhalten Sie das Passwort zum Learnweb.

Wenn Sie außercurricular studieren wollen, gehen Sie bitte so vor, wie auf der Seite des CEMES beschrieben: https://www.uni-muenster.de/Cemes/daz_modul/faq/index.html

Das Kooperationsformular bringen Sie bitte zur einer der ersten Sitzungen zur Unterschrift mit.

Platzvergabe in den EW-Seminaren:

Wenn Sie in einem meiner Seminare einen Platz erhalten haben, kommen Sie bitte unbedingt in die erste Sitzung! Plätze, die in der ersten Sitzung nicht angenommen werden, werde ich an als freie Plätze zur Nachverteilung anmelden.

In der ersten Sitzung können wir alle organsiatorischen Fragen klären.

 
  • Forschungsschwerpunkte

    • Interkulturelle Schulentwicklung
    • Geschlechterforschung
    • Interkulturelle Pädagogik
    • Bildung und soziale Ungleichheit
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    -
    Promotion zur Dr.phil. Titel der Arbeit: Männlichkeit, Ethnizität und Jugend. Präsentationen von Zugehörigkeit im Feld Schule. Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Helma Lutz)
    -
    Promotionstudium an der Goethe-Universität Frankfurt, Fach: Soziologie
    -
    Promotionsstipendiatin der Heinrich Böll Stiftung
    -
    Promotionsstudium an der WWU Münster, Fächer: Soziologie, Erziehungswissenschaft, Philosophie
    -
    Studium der Soziologie, Erziehungswissenschaft und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Abschluss: M.A.

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg. Leitung des Projekts: Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld Interkultureller Schulentwicklung: Dissemination eines Professionalisierungs- und Schulentwicklungskonzepts in Zeiten der Neuzuwanderung.
    -
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Erziehungswissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Leitung des Projekts: Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld Interkultureller Schulentwicklung (MIKS)
    -
    Lehraufträge an den Universitäten Münster, Flensburg, Kassel, Hildesheim und Hamburg. Fächer: Soziologie, Gender Studies und Erziehungswissenschaft
    -
    Vertretung der Professur "Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft", Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Osnabrück
    -
    Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Erziehungswissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Münster

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    seit
    Mitglied der DGfE: Sektion International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
  • Lehre

    Vorlesung
    Seminare

    Vorlesungen
    Seminare
    Sonstige Lehrveranstaltung

  • Projekte

  • Publikationen

    Bücher

    Bücher (Monographien)
    • Huxel, Katrin () Männlichkeit, Ethnizität und Jugend. Präsentationen von Zugehörigkeit im Feld Schule. Wiesbaden: Springer VS.
    • Huxel, Katrin () Fremde Männlichkeiten? Zur Konstruktion von geschlecht in biographischen Erzählungen von migranten.
    Bücher (Sammel- oder Herausgeberbände)
    • Huxel, K., Karakayali, J., Palenga-Möllenbeck, E., Schmidbaur, M., Spies, T., Tuider, E. (Hrsg.) () Postmigrantisch gelesen - Revisiting Borders, Cultures, Gender and Care. Bielefeld: transcript. [Im Druck]

    Aufsätze

    Aufsätze (Zeitschriften)
    • Huxel, Katrin () "Ich hätte fast gedacht, da kommt ein Mädchen." Haut und Haar als Gegenstand der Aushandlungen von Differenz und Zugehörigkeiten. Sozialmagazin, 42 (1). [Akzeptiert]
    • Huxel Katrin () Mit Kindern Sprache(n) reflektieren. Beobachtungen im Unterricht mehrsprachiger Schulklassen. Die Grundschulzeitschrift, 30, S. 48-50.
    • Huxel, Katrin () Mehrsprachigkeit. Unterstützte Kommunikation. UK und Mehrsprachigkeit., 21 (3), S. 6-9.
    • Huxel, Katrin () "...die Sprachen, die tauchen einfach jetzt öfter auf im Unterricht". Mehrsprachigkeit in der Grundschule - Erfahrungen aus einem Schulentwicklungsprojekt. Die Deutsche Schule, Beiheft (13), S. 175-186.
    • Fürstenau, Sara/ Huxel, Katrin () Sprachbildung in schulischen Ganztagsangeboten. Perspektiven pädagogischer Fachkräfte in einem interkulturellen Schulentwicklungsprojekt. Zeitschrift für Grundschulforschung. Bildung im Elementar- und Primarbereich., 6 (2), S. 102-114.
    • Huxel, Katrin () Geschlecht und Ethnizität im Feld Schule. Gender und Schule. Konstruktionsprozesse im schulischen Alltag. Bulletin Texte. Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien., 2011 (37), S. 87-101.
    • Tuider, Elisabeth/ Huxel, Katrin () Männlichkeit und die Übernahme von care work im Migrationskontext. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Care - wer sorgt für wen?, 6, S. -.
    • Huxel, Katrin () "Ich will, dass meine Familie ordentlich ist". Familie und Vaterschaft aus Sicht türkischstämmiger Schüler. Schüler 2009. Migration, 8, S. 112-113.
    Buchbeiträge (Sammel- oder Herausgeberbände)
    • Huxel, Katrin () "...nur weil ich schwarze Haare hab" - biographische Selbstpräsentation eines Hauptschülers ,mit Migrationshintergrund' im Feld Schule. In: Dausien, Bettina/ Rothe, Daniela /Schwendowius, Dorothee (Hrsg.): Bildungswege zwischen Teilhabe und Ausgrenzung. Frankfurt: Campus, S. -.
    • Huxel, Katrin/ Fürstenau, Sara () Sozialraumorientierte Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft. Konzeptionelle Überlegungen und eine Fallstudie. In: Geisen, Thomas/ Riegel, Christine/ Yildiz, Erol (Hrsg.): Migration, Stadt und Urbanität. Wiesbaden: Springer VS, S. -.
    • Lutz, Helma/ Huxel, Katrin () Migration und Geschlecht. In: Gogolin, Ingrid/ Georgi, Viola/ Krüger-Potratz, Marianne/ Lengyel, Drorit/ Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Pädagogik., S. -. [Im Druck]
    • Huxel, Katrin () Professionalisierung von Lehrkräften im Handlungsfeld sprachliche Bildung. Eine Qualifizierungsmaßnahme in Grundschulen. In: Karakaşoğlu, Yasemin/ Doğmuş, Aysun/ Mecheril, Paul (Hrsg.): Pädagogisches Können in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS, S. -.
    • Huxel, Katrin () Intersektionalität. In: Diakonie Württemberg (Hrsg.): Woher komme ich? Reflexive und methodische Anregungen für eine rassismuskritische Bildungsarbeit., S. 56-59.
    • Huxel, Katrin () Einführung in die Biographiearbeit. In: Diakonie Württemberg (Hrsg.): Woher komme ich? Reflexive und methodische Anregungen für eine rassismuskritische Bildungsarbeit., S. 15-17.
    • Huxel, Katrin () Lehrerhandeln im sozialen Feld Schule. Beispiele für den Umgang mit Geschlecht und Ethnizität. In: Fürstenau, Sara (Hrsg.): Interkulturelle Pädagogik und sprachliche Bildung. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. -.
    • Huxel, Katrin () Männlichkeit kontextualisieren - Eine intersektionelle Analyse. In: Potts, Lydia/ Kühnemund, Jan (Hrsg.): Mann wird man. Geschlechtliche Identitäten im Spannungsfeld von Migration und Islam. Bielefeld: transcript, S. 65-78.
    • Huxel, Katrin () Ehnizität und Männlichkeitskonstruktion. In: Baur, Nina/ Luedtke, Jens (Hrsg.): Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeit in Deutschland. Opladen: Barbara Budrch, S. 61-78.
    Lexikonartikel
    • Huxel Katrin () Interkulturell. In: Inklusion Lexikon..
    Kurzbeiträge (Poster)
    • Huxel, Katrin/ Fürstenau, Sara/ Diekmann, Farina () Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld Interkultureller Schulentwicklung. In: DGfE-Kongress "Traditionen und Zukünfte", Berlin, Deutschland. [Akzeptiert]
    • Huxel, Katrin/ Fürstenau, Sara/ Diekmann Farina () Einstellungen von Lehrkräften zu Mehrsprachigkeit. In: emMeth - Empirische Methoden in DaF und DaZ, Bamberg.

    Berichte (Arbeits-, Forschungs- oder Jahresberichte)

    • Fürstenau, Sara/ Huxel, Katrin () Abschlussbericht zur Evaluation der Qualifizierungsmaßnahme Sprachschätze. [Eingereicht]
    • Fürstenau, Sara/ Huxel, Katrin () Zwischenbericht zur Evaluation der Qualifizierungsmaßnahme Sprachschätze. [Akzeptiert]