Internationales

Aktuelle Hinweise

Stellenausschreibung DaF-Lektorat an der XISU in Xi'an

Übersicht

Internationale Gäste am Lehrstuhl
Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) Münster - Xi'an
Kooperation mit der Deutschabteilung der Tongji Universität, Shanghai
Praktikum als SprachassistentIn am Tianhua College in Shanghai
Internationale Tagungen (Auswahl)
Internationale Mentorenaktivitäten
Gastdozenturen und Vorträge im Ausland
Internationale Projekte


Internationale Gäste am Lehrstuhl

SoSe 2003  Virginia Acuna Ferreira (Universidade de Vigo, Spanien)
WS 2004/2005  Anastasia Moltschanowa (Moskau)
WS 2006/2007  Dr. Raisa Babaeva (Moskau)
SoSe 2008  Prof. Dr. Wen, Renbai (Xi'an International Studies University)
WS 2008/2009  Cholpon Omurbekowa (Kirgistan)
WS 2009/2010  Baris Konukman (Universität Istanbul)
ab SoSe 2009  Zhu Qiang (Xi'an International Studies University)
Jul. 2010  Prof. Dr. Wen, Renbai (Xi'an International Studies University)
Aug. 2010  Prof. Dr. Manabu Watanabe (Gakushuin Universität Tokio)
Aug. 2010  Prof. Jianhua Zhu (Tongji-Universität Shanghai)
Jul. – Okt. 2010  Wang Bin (Xi'an International Studies University)
Okt. – Dez. 2010  Yan Han (Xi'an International Studies University)
Okt. 2010 – Sept. 2011  Ma Ying  (Xi'an International Studies University)
Feb. 2011 – Jan. 2015  Dong Jing (Tongji-Universität Shanghai)
Jul. 2011  Prof. Jianhua Zhu (Tongji-Universität Shanghai)
Sept. 2011 – Feb. 2012  Petra Grycová  (Karls-Universität, Prag)
Nov. 2011  Prof. Dr. Manabu Watanabe (Gakushuin Universität Tokio)
Apr. 2012 – Mrz. 2013  Chen Qi (Fudan Universität Shanghai)
Jun. – Jul. 2012  Nataliya Shakirova (Mirzo-Ulug'bek-Universität, Taschkent)
Sept. 2012 – Sept. 2013  Duan Liping (Xi'an International Studies University)
Aug. 2013 – Aug. 2014  Prof. Dr. Ulrike Schröder (Bundesuniversität von Minas Gerais
 (UFMG),  Brasilien), Humboldt-Stipendiatin
Jan. – Mrz. 2014 Saija Merke (Universität Helsinki, Finnland)
Apr. 2014 Prof. Dr. Wen, Renbai (Xi'an International Studies University)
Aug. 2014 Prof. Dr. Manabu Watanabe (Gakushuin Universität Tokio)
Aug. 2015 Prof. Dr. Zhang Shisheng (Xi'an International Studies University)
Dez. 2015 – Jan.2016 Prof. Jianhua Zhu (Tongji-Universität Shanghai)
Jun. – Jul. 2016 Qiang Zhu (Xi'an International Studies University)
Nov. – Dez. 2016 Dr. Miranda Gobiani (Staatliche Tsereteli-Universität Kutaissi, Georgien)
Feb. 2017 Dr. Qiang Zhu (Xi'an International Studies University)

Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) Münster - Xi'an

Xian - Logo 

Die von Prof. Dr. Susanne Günthner im Jahr 2008 ins Leben gerufene Kooperation zwischen dem Germanistischen Institut der Universität Münster (WWU) und der Deutschen Fakultät der Xi'an International Studies University (XISU) in Xi'an wird seit Januar 2017 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit einer "Germanistischen Institutspartnerschaft" (GIP) gefördert.

Das GIP-Programm des DAAD zielt darauf ab, die Germanistik im Ausland in Lehre und Forschung zu unterstützen und in ihrem Potenzial zu fördern
Seitens der WWU leitet  Prof. Dr. Susanne Günthner die GIP und Prof. Dr. Renbai Wen ist der Leiter der Partnerschaft an der XISU. Als weiterer Partner tritt das Centrum für Rhetorik der WWU unter Leitung von Dr. Ortwin Lämke bei. Herr Lämke und seine MitarbeiterInnen werden insbesondere die Ausbildung von DaF-LehrerInnen an der XISU fachlich unterstützen sowie spezielle Angebote im Bereich Rhetorik, Diskussionsverhalten und Einsatz von Literatur im DaF-Unterricht machen. Albina Haas (Germanistisches Institut der WWU) und Dr. Qiang Zhu (Germanistische Fakultät der XISU) sind die lokalen KoordinatorInnen dieser deutsch-chinesischen Institutspartnerschaft.

Die Ziele der GIP Münster-Xi’an beinhalten folgende Aspekte:

•    Kooperation im Bereich der Masterstudiengänge „Deutsch“ der XISU (DaF/Linguistik/Literatur/IKK);
•    Kooperation im Bereich der DoktorandInnenausbildung;
•    Ausbau der Datenbank „Gesprochenes Deutsch für die Auslandsgermanistik“ und die Erstellung didaktisierter Lehreinheiten für den DaF-Unterricht in  China;
•    Arbeit an einem gemeinsamen Forschungsprojekt „Hochschulkommunikation: kontrastive Analysen kommunikativer Praktiken im Hochschulkontext Chinesisch-Deutsch“.


Die Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern wird weiterhin durch den beidseitigen Austausch von Studierenden, Promovierenden und DozentInnen begleitet. Ferner sollen in der Hauptphase der GIP (2020-2029) gemeinsame Kolloquien und Tagungen sowohl in Xi’an als auch in Münster abgehalten werden.

Die Zeremonie der Einweihung für die Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) fand an XISU statt
(11.05.2017)

Am 3. Mai 2017 fand die Einweihung der Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und der Xi'an International Studies University (XISU) auf dem Campus Chang’an der XISU statt. Die TeilnehmerInnen waren Prof. Dr. Susanne Günthner von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Leiterin der GIP von deutscher Seite, Rektor Wang Junzhe der XISU und VertreterInnen des International Office und der Fakultät für Deutsch der XISU. Der Direktor des International Office Wu Yaowu leitete die Zeremonie.

Rektor Wang begrüßte im Namen der XISU Prof. Dr. Susanne Günthner und bedankte sich bei dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für ihre Unterstützung bei der Entwicklung der Germanistik an der XISU. Der Rektor äußerte zudem seine herzlichen Glückwünsche für die Gründung der GIP. Er wies darauf hin, dass die Partnerschaft zwischen den beiden Universitäten seit ihrer Gründung 2007 immer vielfältiger geworden sei. Die Kooperation im Bereich der Forschung, der Lehrerausbildung und des Studierendenaustausches habe viele Erfolge mit sich gebracht. Die Gründung der GIP markiere einen wichtigen Schritt der Internationalisierung der XISU und sei zugleich ein Meilenstein in der Kooperationsgeschichte der beiden Universitäten. Außerdem wünsche er sich, dass beide Universitäten die GIP weiterhin unterstützen und diese so eine größere Plattform und mehr Chancen für die Germanistik der XISU schafft.

Prof. Dr. Susanne Günthner dankte herzlich für den freundlichen Empfang an der XISU. Sie sagte, dass die Errungenschaften der Kooperation zwischen beiden Universitäten darauf zurückzuführen seien, dass die KollegInnen mit Herz daran arbeiten würden. Die GIP gehört zu den 60 GIPs vom DAAD weltweit. Es sei schwer gewesen, diese zu gründen.

Die GIP zielt darauf ab, die internationale Kooperation in der Germanistik zu fördern und die Lehrentwicklung vielsprechender Deutschabteilungen im Ausland zu finanzieren. Frau Günthner hofft, dass die GIP zur Lehrerausbildung der XISU, Ausbildung der Masterstudierenden und gemeinsamen Betreuung der DoktorandInnen der XISU einen wichtigen Beitrag leisten kann. Zum Schluss des Gesprächs überreichte Prof. Dr. Günthner Rektor Wang den eigenhändig verfassten Brief vom Rektor der WWU, Prof. Dr. Wessels, welcher den beiden Universitäten eine glänzende gemeinsame Zukunft voraussagt.

Bei der Zeremonie unterzeichneten Rektor Wang, der Dekan der Fakultät für Deutsch, Prof. Dr. Wen Renbai und Prof. Dr. Susanne Günthner die Rahmenvereinbarung der GIP und enthüllten das Kooperationslogo.

Quelle: Pressemitteilung der XISU

Einweihung und Start der „Germanistischen Institutspartner-schaft“ (GIP) zwischen der XI’an International Studies University (XI’an) und der WWU Münster
(12.06.17)

Anfang Mai 2017 wurde die vom DAAD finanzierte Institutspartnerschaft (GIP) der Germanistiken in Xi’an und Münster auf dem Campus Chang’an der XISU eingeweiht. Hierzu war die deutsche Leiterin der GIP Prof. Dr. Susanne Günthner nach Xi’an an-gereist, um die neue längerfristig angelegte Partnerschaft zusammen mit dem Rektor Wang der XISU und ihren chinesischen Kollegen (Prof. Dr. Wen, Prof. Dr. Zheng und Dr. Zhu) offiziell zu eröffnen.
Die GIP zielt darauf ab, den Austausch von Studierenden und DozentInnen zu ermög-lichen, in den Bereichen der Curriculum-Entwicklung in den Masterstudiengängen so-wie im Bereich der Doktorandenausbildung zu kooperieren, an einem gemeinsamen Forschungsprojekt zur „Hochschulkommunikation (Chinesisch-Deutsch)“ zu arbeiten und gemeinsame Workshops und Tagungen zu veranstalten.
Im Rahmen der GIP werden die XISU-Studierenden u.a. in die Methoden empirischer Forschung der Linguistik eingewiesen und sie erhalten die Möglichkeit, selbst kleinere Forschungsprojekte durchzuführen. Auch im Bereich der DaF-Lehrerausbildung soll eng zusammengearbeitet werden. Ferner werden in den kommenden Jahren chinesische und deutsche DozentInnen gemeinsame Seminare und Forschungsarbeiten durchführen.

Die Gründung der GIP markiert einen wichtigen Schritt der Internationalisierung der XISU und bildet zugleich ein Meilenstein in der Kooperationsgeschichte der beiden Universitäten.

Quelle: