Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) Münster - Xi'an

Aktuelles

  • Bericht Alumni-Treffen 2022

    Am 12. Mai 2022 fand das Alumni-Treffen im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) Münster–Xi'an über die Software Zoom statt. Die seit 2017 bestehende, vom DAAD finanzierte GIP zwischen der WWU Münster und der XISU (Xi'an International Studies University) steht unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Günthner und Dr. Ortwin Lämke sowie Ass. Prof. Dr. Qiang Zhu und Prof. Dr. Renbai Wen.

    Den vollständigen Bericht des Alumni-Treffen finden Sie hier.

  • Alumni-Treffen 2022

     

    Einladung zum Alumni-Treffen
    © Germanistisches Institut

    Die Einladung als PDF-Datei finden Sie hier.

  • GIP-Jahresüberblick 2021

     Hier finden Sie den GIP-Jahresüberblick 2021.

  • Gastvortrag von Prof. Dr. Susanne Günthner an der BEIJING FOREIGN STUDIES UNIVERSITY

     

    Plakat zum Gastvortrag
    © Germanistisches Institut
  • Ein Auslandsaufenthalt in Münster – Studieren am germanistischen Institut der WWU

    Am 30.09.2021 fand eine virtuelle Präsentation von Franziska Schwenniger und Anna Hanisch über die Stadt Münster und das Studium an der WWU im Rahmen der GIP statt. Diese diente als Einstieg in die virtuelle Vorlesungsreihe Sprach- und kulturvergleichende Linguistik: Kontrastive und interkulturelle Analysen ‚Chinesisch-Deutsch‘ von Prof. Dr. Susanne Günthner für Studierende der XISU. Teilnehmende waren drei interviewte Gaststudierende sowie ein Kurs aus Studierenden der XISU unter der Leitung von Prof. Dr. Qiang Zhu.

    In einem kurzen Quiz über Münster, in dem u.a. sprachliche, kulinarische und kulturelle Besonderheiten aufgegriffen wurden, konnten die Studierenden der XISU etwas in das Studierendenleben in Münster eintauchen. Gestaltet als eine virtuelle Fahrradtour, vorbei an Aasee, Wochenmarkt, botanischem Garten und vielem mehr, konnte Münster als „Grüne Stadt“, „Studierendenstadt“, „Fahrradparadies“ und auch „Kulturhochburg“ gezeigt werden. Die Studierenden der XISU lernten die WWU Münster kennen, mit der Besonderheit, dass sich die Universitätsgebäude über die gesamte Stadt erstrecken. In kurzen selbstgedrehten Videosequenzen wurde das Germanistischen Institut am VSH mit der Bibliothek und Fachschaft vorgestellt und ein Überblick zu den Studienmöglichkeiten gegeben. Schlussendliches Highlight der Präsentation waren die Gastbeiträge der drei Studierenden Hong (China), Nino (Georgien) und Sabohat (Usbekistan), die in kurzen Audioaufnahmen ihre schönsten Erlebnisse in Münster und am germanistischen Institut zusammenfassen und ihre Tipps für einen Auslandsaufenthalt in Münster geben. In einer abschließenden Fragerunde gab es ausreichend Möglichkeit für weiteren Austausch zwischen allen Teilnehmenden und Gaststudierenden.

    Link zur Präsentation

    Ansicht des Prinzipalmarktes
    © Germanistisches Institut
    Hong
    © Germanistisches Institut
  • Start der Online-Vorlesung im WiSe 2021-22

    Sprach- und kulturvergleichende Linguistik: Kontrastive und interkulturelle Analysen 'Chinesisch-Deutsch' von Prof. Dr. Susanne Günthner

    Diese im Rahmen der Germanistischen Partnerschaft zwischen der WWU Münster und der XISU stattfindende Vorlesung liefert eine Einführung in die kontrastive und kulturvergleichende Linguistik.

    Im Fokus der Veranstaltung stehen methodische Fragen des Sprach- und Kulturvergleichs, wobei insbesondere auf deutsch-chinesische Analysen eingegangen wird. Nach einer grundlegenden Einführung in theoretische Konzepte und Methoden kultur- und sprachvergleichender Studien, werde ich aktuelle Aspekte einer kultur- und sprachvergleichenden Linguistik präsentieren.

    Bild einer Vorlesung
    © Germanistisches Institut

    Die Vorlesung richtet sich an Masterstudierende mit Schwerpunkten in den Bereichen Sprachwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation und DaF.

    Bild einer Vorlesung
    © Germanistisches Institut

    Den TeilnehmerInnen wird ein Reader mit den relevanten Texten zur Verfügung gestellt.

  • Virtuelle Vortragsreihe SoSe 2021 - Rückblick von Jie Zhao

    Bericht über die virtuelle Vortragsreihe im Rahmen der GIP Xi’an – Münster im Sommersemester 2021

    Jie Zhao (Germanistisches Institut der WWU Münster, Abteilung Sprachwissenschaft)

    Übersicht der gehaltenen Gastvorträge
    © WWU

    Im Sommersemester 2021 fand im Rahmen der Germanistischen Institutspartner-schaft (GIP) zwischen dem Germanistischen Institut der WWU Münster und der Fakultät für Europastudien der Xi’an International Studies University (XISU) unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Günthner und Prof. Dr. Qiang Zhu eine virtuelle Vortragsreihe über Zoom statt. Koordiniert wurde diese digitale Veranstaltung von Albina Haas und Jie Zhao.

    Prof. Dr. Qiang Zhu organisiert die Vortragsreihe vor Ort
    © WWU

    Sechs Münsteraner DozentInnen hielten Fachvorträge aus den Bereichen der germanistischen Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache. Mit der freundlichen Genehmigung aller Vortragenden wurde die Vortragsreihe nicht nur DoktorandInnen, MasterstudentInnen und DozentInnen der XISU, sondern auch interessierten DozentInnen und StudentInnen anderer chinesischer Hochschulen zu-gänglich gemacht. So konnten auch GermanistInnen der Beijing Foreign Studies University, der Northwestern Polytechnical University, der Yanshan University und anderer Universitäten die Chance wahrnehmen, an den Vorträgen teilzunehmen. Darüber hinaus meldeten sich auch DozentInnen und StudentInnen anderer deutscher Hochschulen als InteressentInnen zu dieser Vortragsreihe an.

    Die einzelnen Gastvorträge mit den zentralen Diskussionspunkten können der PDF entnommen werden.

  • Start der Online-Lernplattform LiLiS

    Linguistik und Literaturwissenschaft für internationale Germanistik-Studierende

    Die Unterstützung des DAAD ermöglichte der GIP Münster-Xi’an die Entwicklung eines digitalen Kooperationsprojekts für chinesische aber auch andere ausländische Studierende. So entstand in kollaborativer Arbeit des GIP-Teams (Prof. Susanne Günthner, Dr. Katharina König, Dr. Ortwin Lämke, Albina Haas) in Münster die Online- Lernplattform Linguistik und Literaturwissenschaft für internationale Studierende (LiLiS). Die LiLiS-Plattform beinhaltet die digitale Vermittlung von wissenschaftlichen Grundlagen in den Bereichen Linguistik und Literaturwissenschaft; sie bietet außerdem eine grundlegende Orientierung in deutscher Wissenschaftskommunikation sowie in Bezug auf Hochschulstrukturen an deutschen Universitäten.

    Plakat zu LiLiS
    © Germanistisches Institut

    Die LiLiS-Plattform vermittelt in erster Linie Grundlagen wissenschaftlicher Methoden und Arbeitstechniken in der Linguistik und Literaturwissenschaft an chinesische aber auch andere internationale Austauschstudierende. Die Incomings sollen vor Beginn ihres Aufenthalts in Deutschland die Einführungen in wissenschaftlichen Techniken und Grundlagen absolvieren und so über grundlegende Kenntnisse zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie zur Wissenschaftskommunikation erwerben. Auch internationale Studierende, die nicht unmittelbar nach Deutschland ausreisen, können vom Heimatland aus die Plattform nutzen.

    Die Registrierung und Nutzung der Plattform: https://lilis.sprache-interaktion.de/start/registration/

  • Virtuelle Vortragsreihe im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) zwischen der WWU Münster und der Xi'an International Studies University (SoSe 2021)

    Im Sommersemester organisiert das Germanistische Institut der WWU Münster (unter Leitung von Prof. Dr. Susanne Günthner) in Zusammenhang mit seiner Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) eine Virtuelle Vortragsreihe für die chinesische Partneruniversität in Xi'an.

    Die Vortragsreihe besteht aus sechs Fachvorträgen Münsteraner GermanistInnen aus den Bereichen der Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und dem Bereich Deutsch-als-Fremdsprache.

    Sechs DozentInnen werden per ZOOM aktuelle Themenbereich der verschiedenen Fachgebiete der Germanistik für Xi'aner DoktorandInnen, Masterstudierende und KollegInnen vorstellen und mit ihnen über die Präsentationen diskutieren.

    Das Plakat zur Veranstaltung. Die enthaltenen Informationen können auch der PDF entnommen werden.
    © Germanistisches Institut

    Das Plakat mit Informationen zu den Vorträgen können Sie auch als PDF herunterladen.

    Das Germanistische Institut der WWU versucht auf diese Weise die lebendige Partnerschaft mit der Xi'an International Studies University – trotz Corona – fortzusetzen, den Austausch (gerade auch mit den dortigen Masterstudierenden und DoktorandInnen) zu intensivieren und über das ONLINE-Format zu international ausgerichteter, forschungsbezogener Lehre beizutragen.

    Diese Form des "long-distance-teaching" wird von chinesischer Seite aus durch Vor- und Nachbereitung der Sitzungen unterstützt.

    Koordinatorinnen der Vortragsreihe sind Albina Haas und Jie ZHAO.

  • Austauschstudierende der GIP wirken am Online-Angebot für internationale Studierende mit

    Im informativen und praxisorientierten Online-Angebot „Hochschulwissen kompakt“ (Albina Haas, Bentje Vetter) wurden chinesische Austauschstudierende der GIP Münster-Xi’an und usbekische Gaststudierende am Germanistischen Institut mit den Strukturen, wissenschaftlichen Standards sowie Normen der Wissenschaftssprache an deutschen Hochschulen vertraut gemacht. Ferner wurden Strategien zum Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte eingeübt.

    Eindrücke aus dem Online-Angebot "Hochschulwissen kompakt"
    © Albina Haas WWU

    Anhand der im Online-Angebot erarbeiteten Strukturen, Anforderungen und sprachlichen Besonderheiten zu mündlichen Textsorten im Studium entwickelten und präsentierten die TeilnehmerInnen Referate im Online-Format. Der rege Austausch der TeilnehmerInnen über die kulturspezifischen Lern- und Kommunikationsformen an den Heimatuniversitäten förderte die Erweiterung des interkulturellen Hochschulwissens und trug zu einer Vernetzung der internationalen TeilnehmerInnen bei.

    • Chatten mit dem Prof? Ein Projekt im Rahmen der GIP

      Dieser Beitrag wurde im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) Münster-Xi’an von den Studierenden Qian Yang, Yinglei Zang, Yu Yang, Tianjin Wang aus Xi’an (China) und der studentischen Assistenz der GIP Anna Hanisch verfasst. Für diesen Beitrag wurden die Ergebnisse einer Befragung ausgewertet, an der 20 Studierende der Universität XISU teilgenommen haben. Die verwendeten Emojis wurden der App „WeChat“ entnommen.

      Beitrag in PDF-Format

      Für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung zum Thema Hochschulkommunikation in China können Sie sich unter folgendem Link informieren: https://www.uni-muenster.de/Germanistik/Internationales/Kooperationen/gip/projekte.html

      Außerdem wurden folgende Bachelor- und Masterarbeiten, die sich mit der Hochschulkommunikation auseinandersetzen, im Rahmen der GIP verfasst.

      Bachelorarbeiten:
      WS 2016/2017 „Lockenstab äh Lückentext“ – Ein Vergleich studentischer E-Mail- und WhatsApp-Kommunikation im Kontext Hochschule (betreut durch Dr. Katharina König, WWU Münster)
      SoSe 2016 „Hey Sophie, hier ist Mara aus dem Syntax-Seminar“ Kommunikative Muster in studentischer E-Mail-Kommunikation (betreut durch Dr. Katharina König, WWU Münster)

      Masterarbeiten:
      SoSe 2018 - Mingyue Shi (XISU, Xi’an): Die kommunikativen Funktionen von Emojis in der WeChat-Kommunikation
      SoSe 2017 - Huale Song (XISU, Xi'an): Terminvereinbarungen per E-Mail und WeChat zwischen Studierenden und Lehrenden im Kulturvergleich
      SoSe 2017 - Shaofei Wang (XISU, Xi'an): Fragen nach Hilfestellungen in deutschen und chinesischen Messenger-Interaktionen zwischen Studierenden
      SoSe 2016 - Shuting Tan (XISU, Xi'an): Empirische Analyse der kommunikativen Funktionen der Anrede bei der chinesischen SMS-Kommunikation

Beschreibung GIP [Link]
Beschreibung GIP
© wwu

Austausch Münster-Xi'an [Link]
Austausch Münster-Xi'an
© wwu

Austausch Xi'an-Münster [Link]
Austausch Xi'an-Münster
© wwu

Projekte [Link]
Projekte
© wwu