ANNA KONSTANTINOVA
© ANNA KONSTANTINOVA

Anna Konstantinova, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Germanistisches Institut
Abteilung Sprachwissenschaft
Stein-Haus, Schlossplatz 34
48143 Münster

Raum: VSH 12
E-Mail: anna.konstantinova@uni-muenster.de

Sprechstunde

Die Sprechstunde im Sommersemester 2020 findet Dienstags von 13-14 Uhr statt (Anmeldung per E-Mail). Nach der Anmeldung werden Sie einen Link für eine Zoom-Meeting erhalten. Gruppenbesprechungen sind auch möglich.

Forschungsinteressen

  • Psycholinguistik
  • Pragmatik
  • Erst- und Zweitspracherwerb
  • Phonetik und Phonologie
  • Informationsstruktur
  • Mensch-Maschine- Interaktion

    • Lehre

      WiSe 2019/20:
      Pragmatische und psycholinguistische Aspekte des Dialogs
      Warum ist es für Menschen sehr natürlich und einfach mit einander zu kommunizieren, obwohl die Komplexität der kognitiven Prozesse, die während eines Di- alogs ablaufen, nicht zu unterschätzen ist. In diesem Seminar werden sich die Studierenden mit unterschiedlichen, aber gleichzeitig voneinander abhängigen Phänomenen der Sprach- produktion und der Sprachverarbeitung beschäftigen, z. B. mit interaktivem Alignment, der Aktivierung des gemeinsamen Wissens, der Kohärenz, den Situationsmodellen, den Erwartungen und der Imitation im Gespräch. Außerdem werden sich die Seminarteil- nehmer einen Überblick verschaffen, welche Datenerhebungs- und Datenanalysemethoden in diesem Forschungsbereich zu Verfügung stehen.


      SoSe 2020:
      Lesen- und Schreibenlernen in mehrsprachigen Kontexten
      Welche kognitiven Prozesse stehen hinter dem Lesen und Schreiben und welchen Einfluss hat die Mehrsprachigkeit auf den Erwerb der deutschen Schriftsprache? In diesem Seminar werden sich die Studierenden mit der Rolle von Phonetik und Phonologie im Orthographie- und Schrifterwerb beschäftigen. Außerdem werden die Seminarteilnehmer den Prozess des Leseverstehens aus der kognitiven Perspektive näher kennenlernen. Erkenntnisse aus diesen linguistischen Bereichen werden zusammen mit Beispielen aus DaZ-Lehrwerken untersucht und es wird über Fördermöglichkeiten und didaktische Aspekte des mehrsprachigen Schrifterwerbs diskutiert.

Vita

Ausbildung:
2017-heute    Promotionsstudium (Germanistik), WWU Münster
2014-2017    Masterstudium (Angewandte Sprachwissenschaft), Universität Bonn
2008-2013    Diplomstudium (Philologie), Föderale Universität Kasan

2018-heute   DaF/DaZ-Zertifikat, WWU Münster
09/2019        Computational Linguistics Fall School 2019, IMS Universität Stuttgart

Berufserfahrung:

2019-heute   Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanistischen Institut, WWU Münster
2018-2019    Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-Projekt „Scottish Standard English - phonological and morphosyntactic features and their variation” am Institut für Anglistik, WWU Münster
2015-2017    Praktikum im Bereich Phonetik, Universität Bonn