Steffi Winkler

Steffi-bild
© Steffi Winkler

Geschäftsführende Mitarbeiterin des CEMES / Koordination DaZ-Modul

Kontakt

Westfälische Wilhelms-Universität
Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES)
Robert-Koch-Str. 29
48149 Münster

Steffi Winkler
Raum: 306
Telefon: +49 251-83-27912
E-Mail: steffi.winkler@uni-muenster.de

Sprechstunden

Sprechstunden im WS 19/20 (ab dem 07.10.)
montags, 11 - 13 Uhr

 

  • Vita

    Akademischer Werdegang

    seit 04/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES)
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster

    04/2012 – 04/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Institut für Germanistik, Universität Osnabrück
    Arbeitsbereich Angewandte Sprachwissenschaft / Deutsch als Zweitsprache

    10/2013 – 03/2014 Lehrbeauftragte
    Sprachenzentrum der Universität Osnabrück
    Lehrbereich Deutsch als Fremdsprache

    10/2011 – 03/2012 Lehrbeauftragte
    Institut für Germanistik, Universität Osnabrück,
    Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache

    10/2008 – 10/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
    Abteilung für Sprache und Kommunikation, Freie Universität Amsterdam
    Lehrstuhl für Angewandte Sprachwissenschaft

    06/2008 – 09 /2008 Kursleiterin Deutsch als Fremdsprache
    Goethe-Institut Bangkok, Thailand

    02/2002 – 12/2005 Studentische Hilfskraft
    Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin
    Lehrstuhl für Historische Linguistik

    Akademische Ausbildung

    01/2018 Promotion in Deutscher Philologie
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Titel der Promotionsschrift:
    New perspectives on teachability. The acquisition of German (S)OV word oder in classroom contexts

    10/2008 – 10/2011 Promotionsstudium
    Abteilung für Sprache und Kommunikation, Freie Universität Amsterdam
    Lehrstuhl für Angewandte Sprachwissenschaft

    09/2009 – 01/2010 Forschungsaufenthalt
    Institut für fremdsprachliche Philologien, Università di Pavia, Italien

    06/2007 – 05/2009 Aufbaustudium
    Fremdsprachlicher Deutschunterricht in Theorie und Praxis
    Universität Kassel / Humboldt-Universität zu Berlin
    Abschluss: Hochschulzertifikat

    04/2007 – 09/2007 Gasthörerschaft / Praktikum
    Institut für deutsche Sprache und Linguistik, Humboldt-Universität zu Berlin
    Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache

    09/1997 – 08/2006 Magisterstudium
    Germanistische Linguistik / Historische Linguistik / Bibliothekswissenschaft
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Abschluss: Magistra Artium (M.A.)

    Akademische Weiterbildung

    seit 03/2013 Postgraduales Studium
    Higher Education Development / Science Management
    Institut für Wissenschafts- und Bildungsforschung (IWB), Bielefeld

    seit 01/2013 Zertifikat „Hochschuldidaktische Qualifizierung“
    Universität Osnabrück

  • Forschungsinteressen

    • Zweitspracherwerb, Schwerpunkt Grammatikerwerb DaZ und DaF
    • Psycholinguistik und Fremdsprachendidaktik
    • Erstspracherwerb
    • Verbalsyntax und Finitheit
    • Historische Linguistik und Sprachwandel in der Gegenwart

  • Publikationen

    Aufsätze in Zeitschriften, Beiträge in Tagungsbänden, Buchkapitel

    Winkler, S. (2019): Sprache fängt im Kopf an. Eine psycholinguistische Perspektive des Faches Deutsch. In: Y. Danilovich & G. Putjata (Hgg.): Sprachliche Vielfalt im Unterricht. Fachdidaktische Perspektiven auf Lehre und Forschung im DaZ-Modul. Wiesbaden: Springer VS. 33-46.

    Winkler, S. (2017): Wie viel SVO-Input brauchen VO-MuttersprachlerInnen für den Erwerb deutscher SVO-Strukturen? Eine angewandte linguistische Studie im DaF-Anfängerunterricht. In: S. Kersten & M. Reif (Hgg.): Neuere Entwicklungen der angewandten Grammatikforschung. Kor pora – Erwerb – Schnittstellen. Frankfurt am Main: Peter Lang. 249-279.

    Winkler, S. (2014): Für eine psycholinguistisch orientierte Fremdsprachendidaktik. Anmerkungen auf Grundlage einer exemplarischen Studie zum Negationserwerb im Deutschen. In: U. Bredel, I. Ezhova-Heer & S. Schlickau (Hgg.): Zur Sprache. kͻm. Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. 39. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache an der Universität Hildesheim 2012. Materialen Deutsch als Fremdsprache Band 89. Göttingen: Universitätsverlag. 51-70.

    Winkler, S. (2011b): Progressionsfolgen im DaF-Unterricht. Eine Interventionsstudie zur Vermittlung der deutschen (S)OV-Wortstellung. In: N. Hahn & T. Roelcke (Hgg.): Grenzen überwinden mit Deutsch. 37. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremdsprache an der Pädagogischen Hochschule Freiburg/Br. 2010. Materialen Deutsch als Fremdsprache Band 85. Göttingen: Universitätsverlag. 193-207.

    Winkler, S. (2011a): Sprachstandsermittlung und Lernfortschrittstest mal anders. Die “Elicited Imitation Task” als ein Fenster zur lernersprachlichen Grammatik. Info DaF 5. 225-250.

    Winkler, S. (2009b): Early finiteness in German and Dutch child language. The status of modal
    expressions, the scope particle auch / ook ‘also’, and the auxiliary haben /hebben ‚to have’.
    In: Toegepaste Taalwetenschap in Artikelen (TTWiA) 81. 75-85.

    Winkler, S. (2009a): The acquisition of syntactic finiteness in L1 German. A structure-building
    approach. In: C. Dimroth & P. Jordens (Hgg.): Functional Categories in Learner Language. Berlin / NewYork: de Gryuter. 97-134.

  • Präsentationen

    Vorträge auf wissenschaftlichen Tagungen

    Winkler, S. (2018): Wieviel Syntax verträgt das A1-Niveau? Kritische Anmerkungen und eine Idee zur Umgestaltung der Einführung der deutschen Satzbaumuster. 45. Jahrestagung 2018 des Fachverband für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache e.V. (FaDaF). Mannheim, Deutschland. 05.-07. April 2018.

    Winkler, S. (2014): Verb = Position 2. Zur sprachstrukturellen Angemessenheit einer beliebten Lehrwerksregel. 41. Jahrestagung 2014 des Fachverband für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache e.V. (FaDaF). Münster, Deutschland. 20.-22. März 2014.

    Winkler, S. (2013): Tutored acquisition = untutored acquisition? Evidence from the L2 developement of sentential negation. 23. Jahrestagung der European Second Language Association (Eurosla). Amsterdam, Niederlande. 28.-31. August 2013.

    Winkler, S. (2012): Lernerperspektive und Grammatikerwerb. Anmerkungen aus psycholinguistischer Sicht. 39. Jahrestagung 2012 des Fachverband für Deutsch als Fremdsprache (FaDaF). Hildesheim, Deutschland. 31. Mai – 02. Juni 2012.

    Winkler, S. (2011f): German (S)OV word order in natural and in instructed acquisition. Insights from a classroom intervention study. 44. Jahrestagung der Societas Linguistica Europaea (SLE). Logrono, Spanien. 08.-10. September 2011.

    Winkler, S. & Jacob, P. (2011e): L2 German clause structure and the concept of Projective Economy. A syntactic reconsideration. 44. Jahrestagung der Societas Linguistica Europaea (SLE). Logrono, Spanien. 08.-10. September 2011.

    Winkler, S. (2011d): Learner varieties and language teaching curricula. The test case of German (S)OV word order. 21. Jahrestagung der European Second Language Association (Eurosla). Stockholm, Schweden. 07. -10. September 2011.

    Winkler, S. & Jacob, P. (2011c): L2 German clause structure and the concept of Projective Economy. A syntactic reconsideration. 21. Jahrestagung der European Second Language Association (Eurosla). Stockholm, Schweden. 07. -10. September 2011.

    Winkler, S. (2011b): Language is teachable. Evidence from the acquisition of German (S)OV word order. ISB 8 (International Symposium on Bilingualism 8). Oslo, Norwegen. 15.-18. Juni 2011.

    Winkler, S. (2011a): Psycholinguistische Methoden im Testen fremdsprachlicher Kompetenzen. Die “Elicited Imitation Task“ als Fenster zur lernersprachlichen Grammatik. 3. Bremer Symposium 2011. Bremen, Deutschland. 04.-05. März 2011.

    Winkler, S. (2010c): Input, Grammatikprogression und die Wirkung von Sprachunterricht. Eine Interventionsstudie zum Erwerb der deutschen Satzstruktur. 37. Jahrestagung 2010 des Fachverband für Deutsch als Fremdsprache (FaDaF). Freiburg im Breisgau, Deutschland. 13.-15. Mai 2010.

    Winkler, S. (2010b): From L1 SVO to L2 SOV. The acquisition of German clause structure and the impact of language tuition. 2nd Junior Research Meeting for Applied Linguistics. Münster, Deutschland. 18.-19. März 2010.

    Winkler, S. (2010a): Finitheit ohne Verben? Zur Rolle lexikalischer Elemente im Erwerb der Finitheitskategorie in der frühen deutschen Kindersprache. 4. dswi-Tagung (Deutsche Sprachwissenschaft in Italien). Rom, Italien. 04-06. Februar 2010.

    Winkler, S. (2009c): German is not SVO. The acquisition of verb placement and the (unused) chances of second language tuition. 19. Jahrestagung der European Second Language Association (Eurosla). Cork, Irland. 02-05. September 2009.

    Winkler, S. (2009b): Triggering syntactic finiteness in Dutch and German child language. Cross- linguistic microvariation and the role of the input. TIN-Dag 2009. (Jahrestagung der ‘Allgemeinen Vereinigung für Sprachwissenschaft’ der Niederlande). Utrecht, Niederlande. 07. Februar 2009.

    Winkler, S. (2009a): Microvariation in Language Acquisition: The Development of Finiteness in Dutch and German L1. Posterpräsentation. Anéla Juniorentag 2009. Amsterdam, Niederlande. 16. Januar 2009. Netherlands.

    Winkler, S. (2007): From Lexical Linking to Syntactic Finiteness. Some Remarks on the Emergence of Syntactic Structure in German L1. 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS). Siegen, Deutschland. 28. Februar – 02. März 2007.

    Sonstige Vorträge

    Winkler, S. (2013b): Linguistik und Fremdsprachenunterricht. Eine explorative Studie zur Vermittlung der deutschen Verbstellung. Linguistisches Kolloquium des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Osnabrück. 03. Dezember 2013.

    Winkler, Steffi (2013a): Progressionsfolgen im DaF-Unterricht. Eine Interventionsstudie zum Erwerb der deutschen (S)OV-Wortstellung. Workshop Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderata. Heidelberg, Deutschland. 04.-05- Oktober 2013.

    Winkler, S. (2012): Der gesteuerte Erwerb der deutschen OV-Wortstellung. Eine Interventionsstudie mit VO-Muttersprachlern. Workshop DaF under Construction. Kognition und Konstruktionsgrammatik in der aktuellen DaF-Forschung. München, Deutschland. 08.-10. November 2012.

    Winkler, S. (2010): Learner varieties and language teaching curricula. An intervention study on the acquisition of German (S)OV clause structure by native Italian speakers. Jahrestagung der MPI Projektgruppe ‘The Structure of Learner Varieties’. Nijmegen, Niederlande. 26.- 27. März 2010.

    Winkler, S. (2009): Finiteness in German and Dutch child language. On the interaction of language universals and language-specific factors in language acquisition processes. Experimental Linguistics Talks in Utrecht (ELiTU). Utrecht, Niederlande. 11.Mai 2009.

    Winkler, S. (2007): From Lexical Linking to Syntactic Finiteness. Some Remarks on the Emergence of Syntactic Structure in German L1. Jahrestagung der MPI Projektgruppe ‘The Structure of Learner Varieties’. Bergamo, Italien. 13.-14. April 2007.

    Winkler, S. (2006): On the Triggering Effect of Negation in the Acquisition of Finiteness in German L1 and L2. A Quantitative Analysis. Workshop presentation. Jahrestagung der MPI Projektgruppe ‘The Structure of Learner Varieties’. Nijmegen, Niederlande. 25.-26. März 2006.

  • Lehre

    Westfälische Wilhelms-Universität Münster
    Fachbereich 09 – Philologie, Germanistisches Institut

    SS 2018
    WS 2018/2019
    SS 2019
    • Einführung in Deutsch als Zweitsprache für Studierende mit philologischem Fach (MA-Vorlesung, DaZ-Modul)
    • Von der Theorie zur Praxis: Psycholinguistische Forschung und ihre Implikationen für den Sprachunterricht (MA-Seminar, DaZ-Modul)
    SS 2016
    WS 2016/2017
    • Einführung in Deutsch als Zweitsprache für Studierende mit philologischem Fach (MA-Vorlesung, DaZ-Modul)
    • Psycholinguistische Aspekte von Mehrsprachigkeit (MA-Seminar, DaZ-Modul)
    SS 2014
    • Prozesse – Variation – Analyse: Spracherwerb (BA-Seminar)

    Universität Osnabrück
    Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft, Institut für Germanistik

    WS 2013/2014
    • Psycholinguistik (BA-Seminar)
    • Deutsch-diachron: Historische Linguistik und Sprachwandel in der Gegenwart
      (MA-Seminar)
    SS 2013
    • Einführung in die Psycholinguistik (MA-Seminar)
    WS 2012/2013
    • Das Deutsche aus diachroner Perspektive (MA-Seminar)
    • Das Sprachsystem des Deutschen im Sprachenvergleich (MA-Seminar)
    SS 2012
    • Psycholinguistik (MA-Seminar)
    WS 2011/2012
    • Lehrwerkforschung – Lehrwerkanalyse – Lehrwerkkritik. Eine kritische Begutachtung von DaF-Lehrwerken (BA-Seminar)

    Universität Osnabrück
    Sprachenzentrum, Lehrgebiet Deutsch als Fremdsprache

    WS 2013/2014
    • Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft
      (Fachsprachkurs Deutsch als Fremdsprache, Niveau B2-C1)

    Freie Universität Amsterdam
    Abteilung Sprache und Kommunikation, Studiengang Deutsch

    SS 2010
    • Einführung in die historische Linguistik des Deutschen (BA-Seminar)
    • Syntaktische Variation im Deutschen der Gegenwart: Ausgewählte Phänomene
      (BA-Seminar)

  • Betreute Abschlussarbeiten

    Masterarbeiten

    • Förderung der Sprachkompetenz bei Auszubildenden im Gastgewerbe – Gestaltung einer fachsensiblen Handreichung für das AbH-Programm der AWO Düsseldorf (Pia Höffner)
    • Deutsch als Zweitsprache in der Phase der Adoleszenz: Wie können Lernspiele den Zweitspracherwerb im DaZ-Unterricht fördern? Eine empirische Untersuchung mit geflüchteten Jugendlichen (Ophelia Bachmann-Weber)
    • Nomen+Nomen-Komposita kontrastiv Deutsch – Englisch (Rosanna Pfeiffer)
    • Spracherwerbstheorien im Vergleich. Der Erwerb der deutschen Satzstruktur aus nativistischer und gebrauchsbasierter Sicht (Katharina Raabe)

    Bachelorarbeiten

    • Genuszuweisung im DaZ-Erwerb von GrundschülerInnen bei monomorphematischen Nomen, Nominalkomposita und Derivationen im Vergleich (Dorle Noack)
    • Sprachhandlungen als Teil interkultureller Kompetenz in neueren DaF-Lehrwerken (Javier Martínez Torres)