Akademische Laufbahn

1983–1989: Studium der Germanistik, Romanistik und Geschichte.

1991–2001: Assistent von Prof. Dr. Wolfgang Proß am Institut für Germanistik der Universität Bern. Parallel hierzu zweijähriges Studium des Altgriechischen.

1994: Promotion in Neuerer deutscher Literatur. Titel der Dissertation: 'Worte und Werte'.

2001: Habilitation in Neuerer deutscher Literatur sowie Allgemeiner und vergleichender Literaturwissenschaft. Titel der Habilitationsschrift: 'Elemente einer Geschichte der Autobiographie (1450–1820)'.

2001–2004: Lehraufträge und Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bern, Neuchâtel und Münster. Leitung des Forschungsprojekts des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaft. Titel des Forschungsprojekts: 'ordo naturalis und ordo artificialis in der Frühen Neuzeit'.

2004: Ernennung zum Professor für Neuere deutsche Literatur mit Schwerpunkt Frühe Neuzeit und Geschichte des Wissens an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

seit 2016: Dekan des Fachbereichs 09 - Philologie