© Privat

Irene Husser, M. A.

Westfälische Wilhelms-Universität
Germanistisches Institut
Abteilung Neuere deutsche Literatur
Stein-Haus, Schlossplatz 34
48143 Münster

Raum: VSH 105
E-Mail: irene.husser@uni-muenster.de

  • Sprechstunde

    In den Semesterferien findet meine Sprechstunde nach Vereinbarung statt. Melden Sie sich dazu mit einer E-Mail an.

  • Publikationen

    Monographien

    Elfriede Jelineks Theater des (Post-)Politischen. Agonistik der Gegenwartsliteratur (Manuskript angenommen, erscheint 2022/23)

    Aufsätze

    Die Pandemie (miss)verstehen – Poetik der Dyslexie in Elfriede Jelineks Lärm. Blindes Sehen. Blinde Sehen! In: literatur für leser:innen. (in Vorbereitung)

    Gender and genealogy in contemporary narratives of the social climber (Bov Bjerg, Édouard Louis, Deniz Ohde). In: Re-imagining class. Hrsg. von Michiel Rhys und Liesbeth François. (in Vorbereitung)

    „It’s like there was never anything here but jungle.“ Naturzustand und Männlichkeit(en) in der US-Populärkultur der Gegenwart. In: Männlichkeiten und (Natur-)Verhältnisse. Hrsg. von Diana Lengersdorf und Toni Tholen. (mit Ina Henke; in Vorbereitung)

    Masochismus der Freiheit. Leopold von Sacher-Masochs Venus im Pelz (1870) und The Velvet Undergrounds „Venus in Furs“ (1967). In: Literaturpop. Zur pop- und rockmusikalischen Rezeption literarischer Texte. Hrsg. von Michael Eggers. (mit Gerrit Althüser; in Vorbereitung)

    Männliche Erlösungsphantasien und weibliche Opfer – Geschlecht und Religion im (post-)naturalistischen Drama. In: Opferdramaturgien. Hrsg. von Uwe Steiner und Wim Peeters. (in Vorbereitung)

    Unzeitige Zeitgenossenschaft. Überlegungen zum literaturhistorischen Ausnahmefall. In: Droste-Jahrbuch 2023. (in Vorbereitung)

    Ethnographien des Übergangs – Das Kulturmodell Adel und die bürgerliche Moderne bei Annette von Droste-Hülshoff und Adalbert Stifter. In: Droste-Jahrbuch 2023. (Manuskript eingereicht)

    Kafka Goes TV. Franz Kafka and the Kafkaesque in Contemporary Television Series – A Semiotic Take on Popular Iconicity. In: Iconizing Literature, Art, and Science. Intermediality and Value in Popular Culture. Hrsg. von Paula Wojcik, Sophie Picard und Hannes Höfer. London 2022. (Manuskript angenommen)

    Das Nicht-Ende erzählen – Modelle anthologischer Zeitlichkeit am Beispiel von True Detective 1‒3. In: Anthologieserien. Geschichte und Systematik eines narrativen Formats. Hrsg. von Kilian Hauptmann, Philipp Pabst und Felix Schallenberg. Marburg 2022. S. 69-98.

    Verhandlungen des Populären – Alter(n) in David Lynchs/Mark Frosts Twin Peaks: The Return (2017). In: Alter(n) in der Populärkultur. Hrsg. von Henriette Herwig und Mara Stuhlfauth-Trabert. Bielefeld 2022. S. 173-191. https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5992-4

    Poetische Autonomie wider den (Markt-)Konformismus – Konstruktionen literarischer Exzellenz in Christian Dietrich Grabbes Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung und Annette von Droste-Hülshoffs PERDU! Oder Dichter, Verleger, und Blaustrümpfe. In: Grabbe-Jahrbuch 40 (2021). S. 84-114.

    Ästhetik des Niederen zwischen Goethezeit und Realismus. Literatur und Pauperismus bei Georg Büchner und Annette von Droste Hülshoff gelesen mit Erich Auerbach. In: Ästhetik im Vormärz. Hrsg. von Nobert Otto Eke und Marta Famula. Bielefeld 2021 (= FVF-Jahrbuch 26). S. 201-233.

    Im Zeichen des Bösen. Figurlosigkeit und Kapitalismus in Fargo 1‒3. In: Cultural Express 6 (2021): Faceless Evil in Popular Culture. Hrsg. von Oliver Kohns und Sébastien Thiltges. http://cultx-revue.com/uploads/pdf/50ba72f858ab70290eb226393b1002d5.pdf

    Machteffekte. Räumliche und körperliche Darstellungs- und Funktionsweisen des Politischen in Georg Büchners Leonce und Lena und Danton's Tod. In: Georg-Büchner-Jahrbuch 14 (2016‒2019). S. 61-88.

    Zwischen Mythos und Atombombe – Zur Komplexität und (ästhetischen) Sprengkraft des Bösen in Twin Peaks: The Return. In: Sprengstoff. Motive und Verfahren in Literatur und Medien. Hrsg. von Jasper Stephan. Würzburg 2019. S. 227-254.

    Alternativen zum Terror. Ästhetik der Vaterlosigkeit in Elfriede Jelineks Wut. In: Gender Revisited. Forschungsplattform Elfriede Jelinek. Universität Wien. https://jelinekgender.univie.ac.at/religion/husser-alternativen-zum-terror/ (02/2017).

    Vom Nutzen und Nachteil der Autorpoetik. Überlegungen zum literaturwissenschaftlichen Potential von Herta Müllers poetologischen Essays. In: Herta Müller und das Glitzern im Satz. Eine Annäherung an Gegenwartsliteratur. Würzburger Beiträge zur Deutschen Philologie. Hrsg. von Jens Christian Deeg und Martina Wernli. Würzburg 2016. S. 261-278.

    Rezensionen

    Rezension von Pia Janke, Teresa Kovacs (Hrsg.): Schreiben als Widerstand. Elfriede Jelinek & Herta Müller. (DISKURSE.KONTEXTE.IMPULSE. Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums 15). Wien 2017. In: Spiegelungen 13/67 (2018). S. 112-115.

  • Vorträge

    „das Kind in der Wiege und die Nation im Todeskampf“ – Familie und Nation im Nachmärz in Wilhelm Raabes Die Chronik der Sperlingsgasse. Konferenz: Generationen- und Familienverhältnisse bei Wilhelm Raabe (Braunschweig, 16.-18.09.2022).

     

    Gender troubles in narratives of the social climber. Konferenz: Re-Imagining Class: Working-Class Identity and Intersectionality in Contemporary Culture. (Leuven, 05.-06.05.2022).

    (gemeinsam mit Gerrit Althüser): Macht, Masochismus und Gegenkultur – Leopold von Sacher-Masochs Venus im Pelz (1870) und The Velvet Undergrounds „Venus in Furs“ (1967). Konferenz: Literaturpop. Zur pop- und rockmusikalischen Rezeption literarischer Texte. (Online-Tagung, 10.02.-11.02.2022).

    Geschichte als Autoethnographie. Aporien des Historismus bei Annette von Droste-Hülshoff und Zeitgenoss/innen. Workshop: Unzeitige Zeitgenossenschaft. Annette von Droste-Hülshoffs Texte im literarischen Feld des frühen 19. Jahrhunderts. (Münster, 27.11.2021).

    Männliche Erlösungsphantasien und weibliche Opfer – Geschlecht und Religion im (post-)naturalistischen Drama. Workshop: Opferdramaturgie nach dem bürgerlichen Trauerspiel. Zur Viktimologie der Geschlechter in Drama, Libretto und Prosa – 19. Jh. bis zur Gegenwart. (Berlin, 08.-09.10.2021).

    Räume der Melancholie in Büchners Leonce und Lena. Konferenz: Der ‚Raum‘ in den Dichtungen Büchners. Jahrestagung der Georg Büchner Gesellschaft e.V. (Marburg, 01.-02.11.2019).

    Figurlosigkeit als Steigerung – Das Böse in der Gegenwartsserie. Konferenz: Die Figurlosigkeit des Bösen in der populären Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts. (Luxemburg, 24.-25.10.2019).

    Kafka goes TV. Franz Kafka und das Kafkaeske in populären Gegenwartsserien. Konferenz: Kulturelle Ikonen. Zur Präsenz von Literatur, Kunst und Wissenschaft in der Alltags- und Massenkultur. (Greifswald, 29.-31.08.2019).

    Nebenkriegsschauplätze der Gegenwartsliteratur. Die Politik des Paratextes am Beispiel von Elfriede Jelinek“. Konferenz: Textumgebungen. Zur Kontextologie der Gegenwartsliteratur (Innsbruck, 06.-08.12.2018).

    Big Bang. Ursprungsszenarien der Atombombe in Twin Peaks: The Return (2017). Konferenz: Sprengstoff. Dynamit und seine Nachfolger in Literatur, Film und Popmusik als Motiv und ästhetisches Verfahren (Münster, 07.-08.06.2018).

    Intertextualität und Transkulturalität – Mehrfachkodierungen von Fremdheit bei Yoko Tawada und Rafik Schami. Abschlusskonferenz des WWTF-Projekts „Literature on the Move“: Grenzüberschreitungen: Migration und Literatur aus der Perspektive der Literatursoziologie (Wien, 20.-21.06.2016).

  • Lehre

    WS 2022/23

    Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft (Seminar im Grundlagenmodul Bachelor, 2 SWS)

    Eine unzeitgemäße Gattung? – Das Versepos vom 18.-21. Jahrhundert (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    SS 2022

    Literatur der Empfindsamkeit (Seminar und Übung im Aufbaumodul Bachelor, 4 SWS)

    Sozialer Realismus – Geschichte und Gegenwart eines Verfahrens (Seminar im Master, 2 SWS)

    WS 2021/22

    Annette von Droste-Hülshoff (Seminar und Übung im Aufbaumodul Bachelor, 4 SWS)

    SS 2021

    Kunstmärchen der Romantik (Seminar im Aufbaumodul Bachelor, 2 SWS)

    Opferdramaturgien – Emilia Galotti und ihre Nachfolgerinnen (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    WS 2020/21

    Zwischen Tradition und Subversion – Literatur in der Restaurationszeit (1815-1848) (Seminar und Übung im Aufbaumodul Bachelor, 4 SWS)

    Kriege, Seuchen, Naturkatastrophen – Ausnahmezustände in der Literatur (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    SS 2020

    Naturlyrik (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    „Nothing is ever over.“ – Serielle Formen in Literatur, Theater und Fernsehen der Gegenwart (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    WS 2019/20

    Literatur im Vormärz (Seminar und Übung im Aufbaumodul Bachelor, 4 SWS)

    SS 2019

    Geister und Gespenster in Literatur und Film (Seminar im Erweiterungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    Zum Tier werden. Literarische Figurationen des Animalischen (Seminar im Kompetenzmodul Master, 2 SWS)

    Mode und Literatur (Seminar im Kompetenzmodul Master, 2 SWS)

    WS 2018/19

    Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft (Seminar im Grundlagenmodul Bachelor, 2 SWS)

    Geschichte und Theorie der deutschen Komödie (Seminar und Übung im Aufbaumodul Bachelor, 4 SWS)

    SS 2018

    Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft (Seminar im Grundlagenmodul Bachelor, 2 SWS)

    WS 2017/18

    Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft (Seminar im Grundlagenmodul Bachelor, 2 SWS)

    SS 2017

    Literatur und andere Künste: Formen der Intermedialität (Seminar im Erweiterungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    Paradise Lost?! Kindheit und Jugend in der Literatur (Seminar im Kompetenzmodul Master, 2 SWS)

    Locus amoenus, Locus horribilis – Der Ort der Literatur (mit Prof. Dr. Cornelia Blasberg) (Seminar für Master Germanistik/ Kulturpoetik der Literatur und Medien/ Deutsch, 2 SWS)

    WS 2016/17

    Einführung in die neuere deutsche Literaturwissenschaft (Seminar im Grundlagenmodul Bachelor, 2 SWS)

    SS 2016

    Schreiben als Widerstand (Seminar im Vertiefungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    Transitraum deutsche Sprache. Literatur im globalen Zeitalter (mit Prof. Dr. Cornelia Blasberg) (Seminar für Master Germanistik/ Kulturpoetik der Literatur und Medien/ Deutsch, 2 SWS)

    WS 2015/16

    Grundlagen der Textanalyse (Übung im Erweiterungsmodul Bachelor, 2 SWS)

    WS 2014/15

    Exemplarische Textanalyse (Übung im Erweiterungsmodul Bachelor, 2 SWS)

  • Arbeitsschwerpunkte

    Gegenwartsliteratur und -theater

    Literatur des 19. Jahrhunderts (insbesondere Literatur der Zwischenzeit und des (Früh-)Realismus)

    Medien und Kulturen des Populären (insbesondere Serialität)

    Literatur und Soziologie

    Gender Studies

    Geschichte des Dramas

  • Kurzbiographie

    Akademischer Werdegang

    Seit 10/2019

    Wissenschaftliche Beschäftigte am Germanistischen Institut der WWU Münster

    03/2019

    Promotion im Bereich Neuere Deutsche Literatur

    2018

    Stipendiatin der Sybille-Hahn-Stiftung

    2017

    Lehrpreis der Fachschaft Germanistik

    2015-2017

    Stipendiatin beim Evangelischen Studienwerk Villigst

    10/2014-09/2019

    Lehrbeauftragte am Germanistischen Institut der WWU Münster

    10/2014-03/2019

    Promotionsstudium an der Graduate School „Practices of Literature“ (GSPoL), WWU Münster

    2005-2011

    Magisterstudium der Deutschen Philologie, Englischen Philologie und Philosophie, WWU Münster


    Mitgliedschaften

    Annette von Droste-Gesellschaft e. V.

    Grabbe-Gesellschaft e. V.


    Gremienarbeit

    Ordentliches Mitglied im Studienbeirat des FB 09/Philologie (seit 10/2021)

    Ordentliches Mitglied im Fachbereichsrat des FB 09/Philologie (seit 10/2020)

    Stellvertretendes Mitglied im Forschungsbeirat des FB 09/Philologie (seit 04/2020)

    Vorstandsmitglied und Promovierendensprecherin der Graduate School „Practices of Literature“ (04/2015-09/2016)